oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Nine
 
Größeres Bild
 

Nine

1. Juni 2012 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 20,52, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
1:15
30
2
10:11
30
3
4:01
30
4
5:00
30
5
4:59
30
6
4:20
30
7
4:51
30
8
4:00
30
9
8:47
30
10
9:59

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Juni 2012
  • Label: Frontiers Records
  • Copyright: (c) 2012 Frontiers Records
  • Gesamtlänge: 57:23
  • Genres:
  • ASIN: B0081ZNKFI
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 38.467 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
12
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 15 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ocean Of Bliss auf 4. Juni 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
...wenn es einen berührt und kaum noch loslässt und genau das tut "Nine" bei mir. Mit ihrem Debüt Album bin ich nie richtig warm geowrden, "Isolate" fand ich großartig und "Nine" erreicht für mich ein ähnliches Level. Auch hier findet man durchaus Parallelen zu Dream Theater in Form von Melodien, Sounds und Arrangements, aber das ist zu vernachlässigen. Die Musik ist überaus emotional und ergreifend. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass das nicht jeder so empfindet, doch ich persönlich bin davon begeistert. Insbesondere das abschließende "Last Goodbye" und "I Am" sind meine diesbezüglichen Highlights. "Reach Within" scheint kontrovers aufgenommen worden zu sein, mich überzeugt es voll und ganz, ebenso wie "The One" (auch wenn der Refrain etwas sperrig arrangiert ist). "Burn After Reading" besticht durch interessante Harmonien und einem schönen Refrain, weist aber meiner Ansicht nach zu viele Längen auf- Summa Summarum aber ein absolut tolles Album mit einem klasse - druckvollem Sound und einem individuell klingenden Sänger.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von RJ + YDJ TOP 100 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER auf 3. Juni 2012
Format: Audio CD
Fast zwei Jahre hat es gedauert bis die Norweger Circus Maximus ihr neues Album Nine fertigstellen konnten. Diese Verzögerung lag hauptsächlich an einer langwierigen Sehnenscheidenentzündung des Gitarristen Mats Haugen. Nun ist diese Überstanden und laut Promoinfo wollen Circus Maximus uns die Gehörgänge mit ihrem bisher härtesten und melodischstem Album polieren. Ob Nine nun diese beiden Attribute erfüllt, kann ich leider nicht sagen. Nine ist meine erste und gleichzeitig überaus positive Begegnung mit den Norwegern.

Das stimmungsvolle Intro 'Forging' eröffnet ein Album, welches tatsächlich eine großartige Balance zwischen melodiösen Hard Rock und Progressive Metal schafft. 'Architect Of Fortune' ist allerdings, gerade zu Beginn des Liedes, ein wahres Riffmonster, in welches man sich erst reinhören muss. Sobald allerdings der Gesang einsetzt wird der Song sehr melodiös. Die Gesangsmelodien von Sänger Michael Eriksen erinnern, nicht nur in diesem Song, an James LaBrie und Dream Theater.

Allerdings unterscheiden sich Circus Maximus doch erheblich von Dream Theater. Die Norweger versuchen gar nicht erst diese Art der Komplexität zu erreichen. Circus Maximus versuchen sich mehr daran tolle Melodien mit sehr interessanten Gitarrenriffs und Rhythmusabfolgen zu verbinden. Dabei überzeugen sie auf ganzer Linie!

Antesten!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rocka Rolla auf 31. Oktober 2012
Format: Audio CD
Durch die ausgiebige Tour mit dem Vorgänger Isolate" und diverse Pannen mussten die Fans 5 Jahre auf neues Material der Band Circus Maximus warten. Doch nun werden die Prog-Metaller mehr als zufrieden gestellt. NINE" ist das dritte Album der Combo mit dem sie ihren Stil womöglich gefunden haben.
Es erwartet uns melodischer Prog-Metal, aber auch hard- und soft-rockige Melodien mit metallischen Gitarrenriffs.
Die Tracks sind massiv, kompakt melodisch und zu keinem Zeitpunkt sperrig. Michael Ereksens gnadenlos gute Stimme verzaubert uns zusätzlich. Highlights der Scheibe sind für mich die 10 Minutenstücke Architect of Fortune" und Last Goodbye". Reach Within" und I am" gehen schnell ins Ohr und überzeugen mit tollen Melodien. Used" ist rockiger ausgefallen. Flott und gradlinig kommt der Song The One" rüber. Etwas frickeliger kommt Burn After Reading" aus den Boxen gekrochen, doch auch ein Highlight.
NINE ist ein Werk zum Träumen, Genießen und rocken. Doch vielleicht etwas zu lieb im Ganzen, deshalb nur 4 Sterne.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daniel Urban auf 1. November 2012
Format: Audio CD
Die vielen guten Stimmen sind mir hier (fast) nicht gut genug. "Nine" ist bei mir nun viele zig Male gelaufen und ich kann immer noch kaum glauben, welch irrwitzige Handwerkskunst hier zu einem musikalischen Leckerbissen verschmilzt. Jedes Instrument für sich ist hier höchst komplex insziniert und dennoch habe ich beim Gesamtwerk das Gefühl, alles kommt aus einem Guss. Für mich ist "Nine" ein Meilenstein des melodischen Progressive Metal auf einer Stufe mit Dream Theater's "Images and Words" und die konsequente Weiterentwicklung des hervorragenden Vorgängers "Isolate".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gnostiker auf 2. Oktober 2012
Format: Audio CD
Was Circus Maximus hier abliefert, muss sich vor einer etablierten Prog Rock (Metal) Band wie Dream Theater nicht verstecken.
Von Anfang bis Ende eine aneneinaderreihung voller Ideen, dynamik und einfallsreichtum.
Genialster Prog Metal in vollendung.
Zurücklehnen und genießen.

Absoluter Hammer!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Earshot At -. Magazin auf 13. September 2012
Format: Audio CD
Die Norweger CIRCUS MAXIMUS liefern schon seit 2000 großartigen Progressive Metal ab. Das ist zwar nur eine Mutmaßung, aber wenn die vorangegangenen Alben und Demos auch nur annähernd so gut waren wie das aktuelle Werk „Nine“ – und daran habe ich auch keine Zweifel - dann sehe ich das schon als kleine Bildungslücke, dass ich die Band erst mit diesem Werk für mich entdecken konnte.

Zwar bieten CIRUCS MAXIMUS in erster Linie traditionellen Progressive Metal so wie man ihn von Genregrößen wie DREAM THEATER oder SYMPHONY X kennt, jedoch dürfen die Norweger ohne Bedenken behaupten, dass sie ihren ganz eigenen Sound haben und dabei auch noch extrem vielseitig agieren. Die zwei genannten amerikanischen Legenden kommen gleich im überlangen Opener „Architect Of Fortune“ in Sachen Riffing und Keyboardmelodien vor, aber wie bereits erwähnt hat die Band und so auch dieser schöne Song seine ganz eigene Note. Man beginnt ruhig, verträumt, aber spannend. Ein kurzes härteres Intermezzo und dann übernehmen wieder die schönen Keyboardmelodien und virtuoses Drumming. Sänger Michael Erikson überzeugt mit seiner angenehmen Stimme auf Anhieb. Es dauert zwar ein paar Durchläufe, aber der Song geht sehr schön ins Ohr und natürlich gibt es noch einiges mehr zu entdecken. „Namaste“ beginnt um ein gutes Stück härter und hat wie der Titel erwarten lässt einen leicht orientalischen Touch in Sachen Rhythmik. Gesang und Riffing klingen leicht industriell und auch hier schimmert DREAM THEATER, wenn auch etwas rockiger, durch. Dafür gibt es aber im treibenden Refrain noch eine Spur von alten MERCENARY zu hören.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?