EUR 8,95 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von sophies schatzkasterl

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 9,85
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: tws-music-eu
In den Einkaufswagen
EUR 10,00
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: plattenguru, Preise incl. Mwst.
In den Einkaufswagen
EUR 10,49
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: groovetemplemusic
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 3,29

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Nil Recurring Single


Preis: EUR 8,95
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch sophies schatzkasterl. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
15 neu ab EUR 8,95 5 gebraucht ab EUR 7,13

Hinweise und Aktionen

  • Mehr entdecken:Rock Schuppen - der Shop mit Rock-Highlights auf CD, DVD und Vinyl.


Porcupine Tree-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Porcupine Tree

Fotos

Abbildung von Porcupine Tree

Biografie

Porcupine Tree is unquestionably one of the most difficult-to-categorize and innovative bands working today.

The band is fronted by Steven Wilson, who also is well-known for his work producing other artists, from Swedish progressive metal group Opeth, to Norwegian chanteuse Anja Garbarek. He also has several other projects, including No-Man, Bass Communion, and ... Lesen Sie mehr im Porcupine Tree-Shop

Besuchen Sie den Porcupine Tree-Shop bei Amazon.de
mit 47 Alben, 6 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Nil Recurring + Recordings
Preis für beide: EUR 21,93

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (22. Februar 2008)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Single
  • Label: Peaceville (Edel)
  • ASIN: B0011BJQ52
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 100.987 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Nil Recurring
2. Normal
3. Cheating The Polygraph
4. What Happens Now ?

Produktbeschreibungen

NIL RECURRING

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

34 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Eggo am 12. Februar 2008
Format: Audio CD
Bei dieser EP handelt es sich um Material aus den Fear of A Blank Planet Sessions, um knapp 29 weitere Minuten um genau zu sein. Nil Recurring war seit September 2007 exklusiv bei den Merch-Ständen der 'Tour of a Blank Planet' erhältlich, damals noch im Digipack und zum angenehmen Preis von 10 Euronen. Peaceville Records macht den Spaß nun auch für jedermann zugänglich, neuverpackt(Crystal Case mit Pappschuber drüber), aber vom Inhalt her identisch.
Natürlich, man kann bei dieser EP nicht von einem neuen Fear Of A Blank Planet reden, dafür reicht die Spielzeit nicht aus. Qualitativ spielen die vier Tracks aber sicherlich in der selben Liga.
'Nil Recurring', der erste und mit 6:08 kürzeste Track, ist ein instrumentales Stück mit Unterstützung der King Crimson Legende Robert Fripp. Ein sehr guter Track. Besonders gelungen ist hier der gefühlt nahtlose Übergang in das akustische Intro des zweiten Tracks, 'Normal'. 4/5
'Normal' zeigt sich facettenreich: Mal ist's ruhig und melancholisch, mal ist's harter Metal. Zum Schluss singt Wilson sogar mal wieder 'Drown with me'-esque mit mehrfacher Stimmenüberlagerung, herrlich! 5/5
Track drei, 'Cheating the Polygraph', hüpft hin und her, von schönen melodiösen Parts (mit wirklich genialen Drums!) zu härteren Passagen und wieder zurück. Ein Track dieser Art fehlte mir auf FOABP irgendwie. 4.5/5
Der Closer, 'What Happens Now?', haut einen um um mit den bedeutsamen Lyrics, der glänzenden Synthesizerei und dem abgehackten Gitarrensound. Das Stück entwickelt sich langsam zum harten Jam und beendet die EP mit einem wirklich hervorragenden Solo. 5/5
Insgesamt 4.5/5 Punkten für diese wirklich gelungene EP. :)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alex am 25. Januar 2008
Format: Audio CD
Vor gut 4 Monaten hab ich mir diese EP schon auf der Homepage von Porcupine Tree gekauft und was kann ich sagen Porcupine Tree haben es mal wieder geschafft! Sie zeigen mit diesem kleinem Mini-Album was für begabte und talentierte Künstler sind. Die sich hier auf der CD befindenden Tracks stammen aus der Session zu FEAR OF A BLANK PLANET. Herr Wilson und Konsorten befanden diese aber als ungeeignet und unpassend zu diesem Konzeptalbum, weshalb sie die Stücke separat auf einen Silberling pressen ließen.

Die Stücke sind meines Erachtens, abgesehen vom überragenden Anesthetize, allesamt besser als der Longplayer!

Nil recurring ist ein ca. 6 minütiges Instrumental in der sich besonders der Drummer Gavin Harrison austoben kann und endlich mal seine wahren Qualitäten, sowie er das auch eindrucksvoll live immer unter Beweis stellt, zeigen kann! Für mich eines ihrer komplexesten und eindruckvollsten Instrumentals.

Normal ist für mich das eindeutig bessere Sentimental. Es wirkt irgendwie frischer, interessanter und vor allem nicht wie eine halbe Trains Kopie und U2 verschnitt! Mit 7 Minuten Spielzeit ist er auch noch 2 Minuten länger als sein kleiner schwächerer Bruder was den Song nochmals um einiges bereichert.

Auch cheating the polygraph, welches hätte ursprünglich statt des meiner Meinung nach schwächsten Lied way out of here auf dem Album FEAR OF A BLANK PLANET sein sollen ist einfach nur spitze. Das Lied beginnt mit sehr warmen Melodien, getränkt mit den wunderschönen Gitarrenklängen von Wilson, toller Arbeit vom Keyboarder Barbieri und besonders dem hier herausragendem Bassspiel von Collien Edwin.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tee-A am 23. März 2008
Format: Audio CD
Für mich unverständlich warum wir diese Tracks nicht auf FOABP auffinden. Es ist kaum zu glauben dass das Material dieser EP aus den selben Sessions stammt. Alle schwächeren Stellen von FOABP werden hier ausgemerzt. Die Songs sind nicht wie dort ZU durchkomponiert sondern offenbaren Spielfreude, deutliche Kontraste, mehr Komplexität (ist das der Grund für den Vorbehalt dieser 4 Tracks?) und einen ausgereiften PT-Sound (deutlich mehr Synthies und härtere Riffs). Was man auf dieser EP hört ist das, was sich wohl die meisten gewünscht haben denen die letzten 2 Alben zu wenig waren.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kwichybo TOP 1000 REZENSENT am 5. April 2008
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Oh ja, Steven Wilson ist wahrlich ein fleißiges Arbeitsbienchen. Es ist nämlich erst ein knappes Jahr her, dass er mit seiner Band PORCUPINE TREE den wegweisenden, desillusionierenden Neo-Prog-Monolithen "Fear of a blank planet" in die Plattenregale gewuchtet hat. Und bereits jetzt steht den eingefleischten Fans, mit der Mini-LP "Nil recurring" (war im Vorfeld übrigens u.a. als Tour-Edition erhältlich), schon das neueste musikalische Lebenszeichen dieser außergewöhnlichen Band ins Haus. Die vier Songs - bei einer Gesamtspielzeit von ca. 29 Minuten - entstanden dabei schon während des Sessions zu "Fear of a blank planet", blieben aber aus konzeptionellen Gründen für diese Scheibe unberücksichtigt. Das muss man zwar nicht verstehen...aber es macht genauerer Betrachtung durchaus Sinn. Jedenfalls ist "Nil recurring" wieder ein richtiges Prog-Feuerwerk geworden, das sich ansatzlos zwischen alten Band-Klassikern wie "Signify" , "In absentia" oder "Lightbulb sun" einreiht. Es handelt sich zwar nur um vier neue Stücke, aber auf denen haben PORCUPINE TREE mehr Aha-Momente zu bieten, als so manch andere Band in ihrer gesamten Karriere.
Die Scheibe beginnt mit dem außergewöhnlichen, auf einer zackig-vertrackten Rhythmik basierenden Instrumental "Nil recurring", welches - bei aller technischen Brillianz - wie eine spontane Jam-Session anmutet, und die nach knapp 6 Minuten leider viel zu schnell zu Ende ist. Übrigens wurde für diesen Song kein geringerer als KING CRIMSON-Saitenhexer Robert Fripp ins Studio zitiert, um den Part des Lead-Gitarristen zu übernehmen. Toller Start !!!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen