Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Nikon Coolpix P7000 Digitalkamera (10 Megapixel, 7-fach Weitwinkelzoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display), HD-Video) schwarz

von Nikon

Erhältlich bei diesen Anbietern.
4 gebraucht ab EUR 290,00
  • 10,1 Megapixel mit großem CCD-Sensor
  • 7,1-faches Weitwinkelzoom mit optischem Bildstabilisator (28-200 mm Kleinbildäquivalent)
  • 7,5-cm-Clear-Color-Monitor (3,0 Zoll) mit ca. 921.000 Bildpunkten
  • HD-Movie (720p) mit Stereton und HDMI-Ausgang, externes Stereo-Mikrofon anschließbar
  • Lieferumfang: Kamera, Lithium-Ionen-Akku, Akku-Ladegerät, Audio/Video-Kabel, USB-Datenkabel, Kameragurt, Software-Komplettpaket

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Informationen rund um das Thema Kompaktkameras? In unserem Ratgeber finden Sie nützliche Informationen rund um digitale Kompaktkameras.

  • Sofort sparen: beim gemeinsamen Kauf von Adobe Elements 12 oder Photoshop Lightroom 5 mit einem Computer oder einer Kamera. Die Aktion gilt nur für Angebote von Amazon selbst und nicht für Angebote von Drittanbietern (z.B. Marketplace). Diese Aktion gilt ausschließlich für die www.amazon.de Website. Hier geht's zur Aktion.

  • Wir haben für Sie eine Liste mit Hersteller-Service-Informationen zusammengestellt,für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten, oder Sie weitere technische Informationen benötigen.


  • Antworten auf Fragen rund um Lieferung und Versand, Altgeräteentsorgung, Reparaturservice u.v.m. finden Sie unter Amazon-Kundenservices auf einen Blick.


Produktinformation

Technische Details [PDF]
  • Größe und/oder Gewicht: 11,4 x 4,5 x 7,7 cm ; 308 g
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 1,1 Kg
  • Batterien 1 Lithium ion Batterien erforderlich (enthalten).
  • Modellnummer: VMA450E1
  • ASIN: B00429NGXS
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 8. September 2010
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (113 Kundenrezensionen)

Auszeichnungen

Klicken Sie auf die Auszeichnung zum Vergrößern
Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibung



Nikon P7000
Nikon P7000

Ich bin die Nikon COOLPIX P7000.
Die Kompaktkamera mit dem Funktionsumfang einer Spiegelreflexkamera.

  • 7-fach Weitwinkelzoom
  • Großer Bildsensor für rauscharme Aufnahmen
  • HD-Videoaufnahme (720p)
  • Hochauflösender 7,5 cm Monitor 921.000 Pixel
  • Optischer Bildstabilisator
Nikon P7000


7-fach Weitwinkelzoom

Herausragende Bildqualität: Das NIKKOR-Weitwinkelobjektiv mit 7-fach-Zoom und einem Brennweitenbereich von 28 bis 200 mm bietet herausragende Präzision und unglaublich scharfe Bilder. Darüber hinaus verfügt es über 2 Linsen aus speziellem ED-Glas zur Verringerung von Farbsäumen beim Fotografieren mit längeren Brennweiten (chromatische Aberration).

Großer Bildsensor für rauscharme Aufnahmen

Bestechende Bildqualität in jeder Situation: Der 1/1,7-Zoll-CCD-Bildsensor mit 10,1 Megapixel ermöglicht beeindruckend detaillierte Bilder und gestochen scharfe Aufnahmen. Ein Modus für rauscharme Nachtaufnahmen sorgt auch bei extrem schlechten Lichtverhältnissen für ideale Ergebnisse.

Nikon P7000


HD-Filme auf Knopfdruck

Gestochen scharfe Actionaufnahmen: Beeindruckende 30 Bilder pro Sekunde sorgen für eine schnelle Bildwiedergabe in hoher Qualität. Optischer Zoom und Autofokus sind auch während der Aufnahme möglich. Neben dem integrierten Stereomikrofon besteht darüber hinaus auch die Option, ein externes Mikrofon anzuschließen.

Nikon P7000

Hochauflösender Monitor für beste Bilder

Für eine perfekte Sicht aufs Motiv beim Fotografieren oder Filmen: Der besonders große 7,5-cm-LCD-Monitor (3 Zoll) mit einer extrem hohen Auflösung von 921.000 Bildpunkten bietet eine brillante Farbwiedergabe sowie eine besonders scharfe und kontrastreiche Darstellung.

Nikon P7000


Optischer Bildstabilisator

Für Aufnahmen ohne Verwackeln: Der Bildstabilisator erkennt Bewegungen während der Belichtung und kompensiert sie in Echtzeit mit einer beweglichen Linsengruppe. Das führt zu scharfen Ergebnissen selbst bei schwachem Licht oder unruhiger Kamerahaltung.



Entdecken Sie außerdem viele weitere außergewöhnliche Details der Nikon COOLPIX P7000:
  • Funktionsumfang einer modernen digitalen Spiegelreflexkamera
  • Optischer Sucher mit Dioptrieneinstellung
  • Automatische, teil- oder vollmanuelle Belichtungssteuerung (P,S,A,M)
  • Manuelle Steuerung: Wahlräder für direkten Zugriff auf die wichtigsten Einstellungen
  • Großer 10,1 Megapixel CCD-Bildsensor für beeindruckende Detailschärfe und gestochen scharfe Vergrößerungen
  • Bildaufzeichnung im COOLPIX RAW Format NRW+
  • Hohe Empfindlichkeitsreserven bis ISO 6400
  • Rauscharmer Nachtmodus - für Aufnahmen im Hochempfindlichkeitsbereich
  • EXPEED C2 Bildverarbeitungssystem für besserer Filmaufnahmen und Bildqualität
  • Kamera kompatibel mit Weitwinkelkonverter, IR-Fernauslöser, zahlreichen Blitzgeräten und Mikrofonen
  • Zoomspeicher ermöglicht Speichern und schnelles Abrufen von 7 verschiedenen Brennweiteneinstellungen
  • Der Bildstabilisator (VR) mit beweglicher Linsengruppe reduziert Auswirkungen einer unruhigen Kamerahaltung
  • Spezialeffektmodus zum einfachen Aufnehmen kreativer Bilder oder Filme
  • Umfassende Nachbearbeitungsfunktionen (inkl. Spezial- und Kreativeffekte, ohne Computer)

Produktbeschreibungen

Nikon Coolpix P7000 (Schwarz) - Digitalkamera - 10,1 Megapixel (1/1,7 RGB) CCD-Sensor - 7,1-fach Weitwinkelzoom (28-200 mm) mit 2 ED-Glaslinsen und 4 asphärischen Linsenelementen - 7,5-cm-Clear-Color-Monitor (3,0 Zoll) mit ca. 921.000 Bildpunkten - Kurze Einschaltzeit & schneller Autofokus, vergleichbar mit Einsteiger-Spiegelreflexkameras - Aufnahmebereit in unter 1 Sekunde - RAW-Dateiformat (NRW) - 3 zentrale Einstellräder für schnellen Funktionszugriff, u.a. 3 Brennweiten vorwählbar - HD-Movie (720p) mit Stereosound und HDMI-Ausgang, - Optischer Bildstabilisator - Neue EXPEED C2-Bildprozessor Generation mit extrem rauscharmer und sauberer Farbwiedergabe - Vorwählbare Brennweiten für den Kamerastart (28, 35, 50, 85, 105, 135, 200 mm) - Virtueller Horizont zur genauen horizontalen Ausrichtung der Kamera - 18 Motivprogramme - Interner Speicher: ca. 45MB - Kartenslot: SD/SDHC/SDXC - ISO: 100 - 3.200 - Schnittstellen: USB 2.0, HDMI-Ausgang, - Externer Stereo-Mikrofon Anschluss - Batterielaufzeit: ca. 360 Aufnahmen mit Akku EN-EL14 - Gewicht: ca. 400g (mit Akku und Speicherkarte) - Abmessungen: 114,2 x 77 x 44,8 mm(BHT) Lieferumfang: Lithium-Ionen-Akku EN-EL14, Ladegerät MH-24, USB-Kabel UC-E6, Audio-/Video-Kabel EG-CP14, Software Suite, Kameratragegurt AN-CP22 Optional: Akkuladegerät EH-5a mit Ladeadapter EP-5, Weitwinkelkonverter WC-E75a, Adapterring UR-E22, Fernbedienung ML-L3, iTTL Speedlight SB-400, etc.

Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

207 von 215 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hans-Peter Herrmann auf 5. April 2011
Verifizierter Kauf
Nach einigen Wochen Besitz und weit über 2000 Fotos kann ich sagen, dass die P7000 für mich das Zeug zum absoluten Klassiker hat!

Trotz der Verwunderung, dass Amazon auch 3 Monate nach Erscheinen des aktuellen Firmware-Updates (von Dezember 2010) noch Kameras mit alter Firmware ausliefert, und der Tatsache, dass man von Amazon wohl generell immer unversiegelte Originalverpackungen erhält, war ich sowohl von der wertigen Haptik der Kamera angetan als auch von der Bildqualität äußerst positiv bestätigt. Und bin es noch immer und werde es bleiben.

Anfangs hatte ich jedoch durchaus Probleme, wirklich scharfe Fotos hinzubekommen. Zum einen lag es daran, dass das AF-Hilfslicht anscheinend nicht immer den Punkt trifft, an dem es meiner Meinung nach scharf sein sollte. Zum anderen hat der AF bei Verwendung des AF-Hilfslichts generell wohl das Problem, sich selbst scharf zu stellen - man bekommt oft ein rotes Feld anstatt ein grünes, weil es den Schärfepunkt nicht findet. Das ist auch mit neuer Firmware so. Schaltet man das AF-Hilfslicht generell ab, gelingen spontan wesentlich schärfere Fotos, auch bei relativ ungünstigen Lichtverhältnissen.

Auch "Active D-Lightening" zum Aufhellen von Schatten ist zwar oft praktisch, wenn man mit starken Hell-Dunkel-Kontrasten zu kämpfen hat (Beispiel: strahlender Sonnenschein auf der Straße, Bereich zwischen zwei Hausfronten liegt dagegen im tiefen Schatten). Ich habe diese Funktion aber generell abgeschalten, da sich dadurch auch helle Bereiche etwas unnatürlich aufhellen und die Farben in den aufgehellten Bereichen für mein Gefühl zu flau und kalt wirken. Scheinbar tritt dann auch vermehrt Bildrauschen auf in diesen aufgehellten Bereichen.
Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
87 von 92 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kindle-Kunde auf 20. Februar 2011
Verifizierter Kauf
Hallo,
seit Jahren war ich mit der Canon Powershot S 40 zufrieden. Ich bin kein Party- und Familienfeiernknipser, aber zur Hochzeit meines Neffen habe ich mir die Casio EX-FH20 wegen der Slow Motion angeschafft und konnte mit 40 Bildern pro Sekunde der reizenden Braut und vielen Gästen die Schokoladenseiten abgewinnen.

Es sind mir auch schöne Aufnahmen während der "Blauen Stunde" gelungen - und ich wäre weiterhin zufrieden gewesen, wenn mich der Reiz der HDR-Fotos (High Dynamik Range Image) nicht in seinen Bann gezogen hätte.

So fertigte ich Belichtungsreihen in vollen Schritten von jeweils 5 Fotos an, die jedoch manchmal misslangen, weil Schiffe während des Umstellens der Belichtungsdauer und des Speicherns der RAW-Bilder ihre Positionen doch erheblich verändert hatten.

Es musste also ein handliches Werkzeug her, dass mir jederzeit zur Verfügung stehen und folgende Eigenschaften aufweisen muss:

1. Belichtungsreihe von 5 Fotos in vollen Zeit-Schritten
2. manuelle Belichtungsdauer mindestens 30 Sekunden
3. möglichst großer Zoombereich, da ich gern von Anhöhen aus Objekte im Tal fotografiere
4. möglichst keinen Texturverlust, weil mich Fotos ohne Detailreichtum nicht ansprechen
5. Maximum an Leistung und geringstmöglicher Größe

Die P7000 schafft Belichtungsreihen von 5 Fotos nicht nur in Zeitschritten, sondern zusätzlich auch noch in Blende und Weißabgleich.
Lesen Sie weiter... ›
11 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
89 von 99 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von tom l. HALL OF FAME REZENSENTTOP 10 REZENSENT auf 7. Oktober 2010
Ein großartiges Debüt im Segment der Premiumkompakten wurde der hier rezensierte Nikon P7000 attestiert. In den ersten Handouttests wurde sie über den grünen Klee gelobt. Seiten wie "dpreview" sind voll des Lobes für die neue aus dem Reich der Sonne. Das machte mich neugierig und so steht sie nun auf meinem Schreibtisch. Mein letzter Versuch mich mit einer Kamera dieser Klasse einzulassen war die Canon Powershot G11. Ich hatte sie als Zweitkamera angedacht, nur hatte diese mich nicht restlos überzeugt. Meine Sigma DP1s sowie meine Leica Digilux 2, das alte Trumm aus vergangenen Zeiten, waren von ihr nicht zu verdrängen. Wie schlägt sich nun die Nikon? Ich war gespannt.

Beim Auspacken fällt sofort das etwas grobschlächtige Design auf. Bedingt durch den Sucher hat die Nikon einen Höcker der ihr so gar nicht steht. Sie ist von den Maßen fast identisch mit der Canon, sieht aber größer aus. Das Gewicht ist etwas niedriger, was ihr aber nicht mehr zum Titel einer Hosentaschenkamera einträgt. Dafür ist sie, wie im Übrigen auch die Powershot G Modelle, viel zu groß.
Die schlichte schwarze Optik finde ich ansprechend. Die Verarbeitung ist klasse. Die Haptik finde ich gewöhnungsbedürftig. In dieser Preisklasse ist mir das ein wenig zu unpassend. Da hat die Canon einen Vorteil. Von einer Sigma DP brauche ich hier gar nicht sprechen. Gut gefällt mir das Griffstück. Hier demonstriert Nikon, wie man Ergonomie auch kleinsten Raum unterbringen kann.

Die Vorderseite wird von dem 28-200mm Objektiv dominiert. Der Höcker beinhaltet den für eine kompakte, hellen und ansprechenden optischen Sucher, sowie den Popup Blitz.
Lesen Sie weiter... ›
13 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen