Ratgeber Objektive

Nikon AF-S DX Nikkor 10-2... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Nikon AF-S DX Nikkor 10-24mm 1:3,5-4,5G ED Objektiv inkl. HB-23 (77 mm Filtergewinde)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Nikon AF-S DX Nikkor 10-24mm 1:3,5-4,5G ED Objektiv inkl. HB-23 (77 mm Filtergewinde)

von Nikon
| 6 beantwortete Fragen

Unverb. Preisempf.: EUR 959,00
Preis: EUR 719,00 Kostenlose Lieferung. Details
Sie sparen: EUR 240,00 (25%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
6 neu ab EUR 719,00 9 gebraucht ab EUR 400,00
  • Objektiv mit 2,4-fach-Zoom und einer Brennweite von 10 bis 24 mm
  • die extreme Weitwinkelbrennweite erfasst weitläufige Landschaften und ermöglicht Bilder mit dramatischer Perspektive
  • speziell konstruiert für den Bildkreis des Nikon DX-Formats; außergewöhnlich hohe optische Leistung
  • ED-Glaslinsen und asphärische Linsen liefern ein hohes Auflösungsvermögen und sehr guten Kontrast
  • Lieferumfang: Vorderer Objektivdeckel mit Schnappverschluss LC-77, 77 mm, Hinterer Objektivdeckel LF-1, Bajonett-Gegenlichtblende HB-23, Objektivtasche CL-1118
EUR 719,00 Kostenlose Lieferung. Details Auf Lager. Verkauf und Versand durch Amazon.

Wird oft zusammen gekauft

Nikon AF-S DX Nikkor 10-24mm 1:3,5-4,5G ED Objektiv inkl. HB-23 (77 mm Filtergewinde) + Hoya HD UV Filter 77mm
Preis für beide: EUR 764,90

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Hinweise und Aktionen

  • www.nikon.de

  • Wir haben für Sie eine Liste mit Hersteller-Service-Informationen zusammengestellt,für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten, oder Sie weitere technische Informationen benötigen.


Produktinformation

  • Größe und/oder Gewicht: 8,7 x 8,3 x 8,3 cm ; 458 g
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 794 g
  • Modellnummer: 2181
  • ASIN: B0026FCKC8
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 1. Juli 2007
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (51 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 480 in Kamera (Siehe Top 100 in Kamera)

Produktbeschreibungen

Ultraweitwinkelobjektiv mit 2,4-fach-Zoom und einem Bildwinkel von 109 bis 61° (entspricht 15 bis 36 mm bei Kleinbild). Das Objektiv wurde speziell für digitale Spiegelreflexkameras mit dem Nikon-DX-Format entwickelt. Die aufwändige optische Konstruktion umfasst drei asphärische Linsen und zwei Linsen aus ED-Glas für eine außergewöhlich hohe Auflösung, brillanten Kontrast und eine minimierte Verzeichnung. Ideal für die Landschaftsfotografie, den gezielten Einsatz einer dramatischen Perspektive und für das Fotografieren in engen Räumen. Es verfügt über einen Silent Wave Motor für einen schnellen, präzisen und leisen Autofokus an allen Nikon-DX-Format-Kameras.

Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

283 von 290 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bazi HALL OF FAME REZENSENTTOP 10 REZENSENT am 27. Juli 2011
Seit einigen Wochen befasste ich mich mit dem Gedanken, ein Ultraweitwinkelobjektiv für meine Nikon D7000 anzuschaffen. Lange habe ich überlegt: Brauche ich das wirklich? Bringt mir das tatsächlich etwas? Lohnt sich diese teure Anschaffung?

Was am meisten schreckt, ist der Preis. Deshalb habe ich mich natürlich nach Alternativen von Sigma, Tamron und Tokina umgesehen. Doch auch diese sind nicht billig, wenn auch um einiges günstiger. Außerdem sind die Meinungen der Nutzer sehr breit gefächert.

Fast hätte ich mir das Tokina 12-24 gekauft. Ausschlaggebend für meine Entscheidung, das Nikkor zu nehmen, war die um 2 mm kürzere Brennweite. Und der Unterschied zwischen 10 oder 12 mm ist viel größer, als man meint. Hierzu empfehle ich den Objektivsimulator auf der Nikon Homepage zu nutzen, das hilft ungemein bei der Entscheidung.

Nun, seit einigen Tagen bin ich im Besitz des neuen Objektivs und es möchte gar nicht mehr runter von der D7000! Mit dem extremen Bildwinkel, welcher weit über dem menschlichen Gesichtsfeld liegt, sind Perspektiven möglich, die ungeheuer faszinierend sind!

Natürlich will die kurze Brennweite überlegt und gezielt eingesetzt werden. Hier ist man seitens Bildgestaltung mehr gefordert, als bei anderen Brennweiten. Wenige Millimeter in die eine oder andere Richtung entscheiden, ob viel oder wenig Verzerrung im Randbereich auftritt. Je nach Motiv können diese Verzerrungen aber auch eine Bereicherung darstellen und eine dramatische Bildwirkung erzielen. Also kurz gesagt, für kreative und ungewöhnliche Bildkompositionen eine absolut lohnenswerte Anschaffung!

Wie ist es um die technische Bildqualität bestellt?
Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
462 von 479 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H. Hellwig HALL OF FAME REZENSENTTOP 100 REZENSENT am 1. Juni 2011
Ich habe mittlerweile einige Tests gegen andere Objektive durchgeführt: v.a. gegen das Sigma 10-20, und gegen das Nikon 18-200VR, sowie das Nikon 20mm. Alle mit der D7000.

Ergebnisse:

10mm: (Blende 4,2 bis 8 getestet, im Studio)
mittelstarke Verzeichnung, kaum Vignettierung, etwas chromatische Aberration. Allesamt sind diese kleineren Objektivschwächen (wenn Sie RAW's verwenden) mit Lightroom's Objektivkorrektur mit einem Klick zu korrigieren. Das Ergebnis ist eine Qualität, wie ich Sie bei 10mm noch nicht gesehen habe. wow.
Freilichtaufnahmen seltsamerweise nicht ganz so stark (stärkere chromatische Aberration, die bei der Korrektur leichte Unschärfen bringt, also nicht 100% kompensierbar ist), aber immer noch sehr sehr gut.

20mm: (dito)
Bei Offenblende deutlichere Schwächen (bsd. Randschärfe). Ab Blende 8 aber sehr gut: kaum Verzeichnung, mittelstarke Vignettierung, kaum chromatische Aberration. Ebenfalls alles mit Lightroom sofort und komplett korrigierbar.

Fazit:
Das Objektiv ist sein Geld wert. Ggf. etwas abblenden (was bei Weitwinkel ja nicht so schwer ist, weil die Belichtungszeit nicht 1/8000 sein muß...), dann erhalten Sie Spitzenqualität. Klare Kaufempfehlung.

update: warum auch immer - nach einiger Zeit hatte ich Schwächen bemerkt, und es daher nochmal getestet: bei 18mm hatte es deutliche Unschärfen. Eine Justage beim Nikon Service-Point (Dostal & Rudolf, München) hat das Problem aber beseitigt. Der Befund lautete auf Frontfokus - was mich zwar ein wenig wundert, aber das Ergebnis ist jedenfalls wieder 100% Leistung des Objektivs. D'rum prüfe (immer wieder 'mal...) wer sich ewig bindet....

vg
H. Hellwig
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Raini am 9. Mai 2014
Verifizierter Kauf
Ich habe viel Zeit investiert, das Internet nach Testberichten zu durchforsten und Rezensionen zu lesen, um mir die Entscheidung beim Kauf eines UWW im Objektiv-Dschungel erleichtern zu können. (Wie es viele andere Verfasser einer Rezension auch taten)
Sowohl verschiedene Sigma- und Tokinaobjektive, (ausgenommen FX und Fisheyeobjektive) als auch das UWW-Objektiv vom „Gegenlager“ Canon habe ich unter die Lupe genommen und mit dem Nikkor 10-24 verglichen. Allerdings nur auf dem „Papier“. (Bin nicht jemand, der sich viele Objektive bestellt, testet und dann gebraucht zurückschickt... deshalb ist dies ein "theoretischer" Vergleich)

Die wichtigsten Faktoren bei einem UWW die schlussendlich Kaufentscheidend sind bzw. sein können/sollten:
- die Brennweitenabdeckung bzw. die kürzeste Brennweite
- Lichtstärke
- die Schärfe (bei Offenblende und etwas abgeblendet)
- Vignettierungen
- Verzeichnungen
- Chromatische Aberrationen
- Lensflares
- Objektivverarbeitung und Qualität
- Preis-Leistungs-Verhältnis
- Evtl. Serienstreuung
- Autofokus

Genaue Angaben zu den verschiedenen Objektiven würden den Rahmen dieser Rezension sprengen. Deshalb nur ein kurzer Bericht über das Nikkor 10-24, welches für mich als „Testsieger“ hervor ging und welches ich nach den Recherchen im Internet nun auch in der Praxis getestet und verwendet habe. (mit Nikon D7000)

Bei der Brennweitenabdeckung und der kürzesten Brennweite punktet das Nikon ganz klar… kein anderes Objektiv deckt soviel Brennweite ab 10mm ab… (außer das Tamron, das für mich aber aufgrund mangelnder Qualität nicht in Frage kam) Die Naheinstellgrenze liegt unter 10cm.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen