Nijura - Das Erbe der Elfenkrone und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 4,20

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Nijura - Das Erbe der Elfenkrone auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Nijura - Das Erbe der Elfenkrone [Gebundene Ausgabe]

Jenny-Mai Nuyen
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (106 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 5,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch --  
Audio CD, Gekürzte Ausgabe, Audiobook --  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 19,50 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

2. August 2006
Ein faszinierendes Fantasy-Debüt! - Die deutschsprachige Antwort auf Paolinis »Eragon«.

»Dein neuer Name eröffnet sich heute Nacht
vor dir, um den Beginn einer neuen Zeit
anzugeben. Dein Name bedeutet die die Bäume
flüstern hört. Dein Name lautet Nijura.«

Ein unglaubliches Vergehen erschüttert den Frieden der Welt: Elrysjar, die magische Halbkrone der Moorelfen, wird von einem machtbesessenen Menschen gestohlen. Er schwingt sich auf zum neuen König über die Marschen von Korr und rüstet eine Armee Grauer Krieger, um die Welt mit seiner Schreckensherrschaft zu überziehen. Nur eine Waffe kann das Elfenvolk retten – das magische Messer, das Königssymbol der Freien Elfen. Das Messer braucht eine Trägerin. Alle Hoffnungen ruhen auf der jungen Halbelfe Nill. Sie ist die Auserwählte – sie ist Nijura. Gemeinsam mit ihren Gefährten, dem Menschenjungen Scapa und dem Elfenprinz Kaveh, begibt sie sich auf eine gefährliche Reise zum Turm des neuen Königs …

Mit Jenny-Mai Nuyen betritt ein aufregendes neues Talent die literarische Bühne: Mit atemberaubender Spannung und mitreißender Phantasie verstrickt sie ihre Leser in eine Welt voller überraschender Wendungen – und in eine bewegende Geschichte über Liebe, Loyalität und Verrat. Ein Fantasy-Debüt der Extraklasse!

• Ein großartiges Fantasy-Epos in der Nachfolge von Paolinis »Eragon«: mitreißend, voller Dramatik und atemberaubender Spannung
• Eine bewegende Geschichte über Liebe, Loyalität und Verrat
• Die Autorin entführt den Leser in eine fantastische Welt voller Elfen, Magie und Abenteuer
• Für alle Fans von Tolkiens »Herr der Ringe«, Paolinis »Eragon« und Cornelia Funkes »Tintenherz«
• Edle Ausstattung: Schutzumschlag mit Goldprägung, Lesebändchen, Kapitelvignetten und Landkarte



Hinweise und Aktionen



Produktinformation

Wie alles begann: Jetzt reinlesen [573kb PDF]
  • Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
  • Verlag: cbj; Auflage: 5 (2. August 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570130584
  • ISBN-13: 978-3570130582
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 14,8 x 4,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (106 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 97.984 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Jenny-Mai Nuyen wurde 1988 als Tochter deutsch-vietnamesischer Eltern in München geboren. Geschichten schreibt sie, seit sie fünf ist, und mit dreizehn verfasste sie ihren ersten Roman. Als großer Fantasy-Fan hat Jenny-Mai Nuyen alles verschlungen, was es an literarischen Vorbildern gab: von Lloyd Alexander über Michael Ende bis zu Jonathan Stroud und Christopher Paolini. Seit ihrem literarischen Debüt "Nijura - Das Erbe der Elfenkrone" wird sie als eine der aufregendsten Entdeckungen der letzten Jahre gefeiert. Nach einem Filmstudium an der New York University lebt Jenny-Mai Nuyen heute in Berlin und widmet sich ganz dem Schreiben.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Über den Marschen von Korr liegt dichter Nebel. So kommt es, dass die Moorelfen den verhüllten Besucher ihres Dorfes erst spät erkennen. Der rätselhafte Mann gibt sich als Gesandter der Freien Elfen der Dunklen Wälder aus, und so schöpft niemand Verdacht, als der Fremde -- wenn auch in gebrochenem Elfisch -- eine Unterredung mit dem König der Moorelfen verlangt. Warum auch? Der König der Moorelfen ist im Besitz der Krone Elrysjar, die ihn unverwundbar macht. Also lassen seine Untertanen den Unbekannten in die Hütte treten. Als er heraustritt, lässt er die Kapuze fallen. Es ist ein Mensch, und er trägt Elrysjar auf seinem Haupt: ein ungeheuerlicher Frevel! Die Moorelfen aber sind verdammt, dem neuen Herrscher bedingungslos zu folgen. Schon scharrt der Mensch in seiner Vermessenheit ein Heer Grauer Krieger um sich, um die Macht über die gesamte Welt zu erlangen. Nur eine Waffe kann ihm Einhalt gebieten: ein merkwürdiges Messer, dass im Wald auf die Halbelfe Nill gewartet hat. Als "Nijura" ist Nill bestimmt, dem grausamen Menschen entgegenzutreten. Gemeinsam mit dem Menschenjungen Scapa und dem Elfenprinzen Kaveh nimmt sie die Herausforderung an ....

Das Romandebüt Nijura. Das Erbe der Elfenkrone der deutsch-vietnamesischen Autorin Jenny-Mai Nuyen ist ein Phänomen. Denn seine Autorin ist gerade einmal 18 Jahre alt. Zwei Jahre hat Nuyen, die inzwischen an der New York University Film studiert, an ihrem Epos geschrieben, und die brillante Reife des Buchs ist wohl nur darauf zurück zu führen, dass das Fantasy-Genre eines ist, das mit allerlei tradierten Mustern, Versatzstücken von Mythen und einem festgelegten Repertoire an Figuren die bestmögliche Wirkung zu erzielen vermag. Natürlich hat sich auch Nuyen durch die ganze Parallelwelt der Elfen, Irrlichter, Gnomen, Riesen und Drachen hindurch gelesen. Und trotzdem besteht die Kunst ja gerade darin, wieder etwas völlig neues aus dem Hexenkessel bekannter Zutaten zu zaubern. Mit Nijura. Das Erbe der Elfenkrone ist Nuyen dies auf jeden Fall gelungen. Andere Vertreter des Genres mögen älter sein. Aber Nuyen ist deutlich besser als ein Großteil von ihnen. Für Leser ab zwölf Jahren. --Isa Gerck

Pressestimmen

"»Nijura« ist ein Jugendroman, weil die Protagonisten alle im jugendlichen Alter sind - mit den entsprechenden Problemen. Aber Erwachsene können ihn ebenso lesen, denn manchmal sind die Probleme Jugendlicher und Erwachsener ja sehr ähnlich..." (Jenny-Mai Nuyen im Börsenblatt)

"Der Debütroman der 18-jährigen Jenny-Mai Nuyen überzeugt auf ganzer Linie." (Associated Press / Bettina Schwoch)

"Jenny-Mai Nuyen arbeitet mit Fantasy-Klischees - Elfen, machtgierige Menschen, Kriege, böse Könige - ohne diese zu ernst zu nehmen. Auf jeder Seite wartet eine neue kleine Überraschung auf den Leser (…). Wie sich ein Charakter entwickeln wird, weiß man bei 'Nijura' nicht vorherzusagen, Gut und Böse liegen nah beieinander. Packend ist das Buch bis zur letzten Seite - auch für Leser, die 'Herr der Ringe' oder 'Eragon' gleich beiseite gelegt haben." (Süddeutsche Zeitung)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
69 von 76 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Extreme gut !!! 30. November 2006
Format:Gebundene Ausgabe
„Nijura – Das Erbe der Elfenkrone“ ist eine nicht neue, aber außergewöhnlich spannende Fantasy-Geschichte. Die Autorin Jenny-Mai Nuyen nimmt den Leser mit auf eine klassische Quest. Aber obwohl ihr Roman einige Anregungen aus Standard-Werken wie dem „Herr der Ringe“ bezogen hat, legt sie ein absolut eigenständiges und kreatives Werk vor. Alle Charaktere in ihrer Geschichte sind absolut glaubwürdig und entwickeln sich im Laufe der Handlung auf unterschiedlichste Weise. Sehr angenehm ist auch, dass die „Gut-und-Böse“-Rollen nicht ganz klar vergeben sind. Jeder Charakter hat auch seine Schattenseiten.

Umso erstaunlicher erscheint es, dass die Autorin ihren Roman bereits mit 16 Jahren begonnen hat. Ein gutes Gefühl für eine Geschichte, eine spannende Erzählweise und überragende Fantasie sind ihr zu Eigen, als hätte sie bereits jahrelange Routine. Ein wirklich hervorragendes Erstlingswerk, des jeder Liebhaber des Fantasy-Genres sich nicht entgehen lassen sollte. Es bleibt zu hoffen, dass Nuyen ihre Fans in Zukunft mit weiteren Büchern erfreuen wird.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Dem Roman sind die Einflüsse diverser anderer Fantasyautoren und –bücher anzumerken. Vor allem aus dem "Herr der Ringe" von J.R.R. Tolkien scheint vieles übernommen zu sein. Wieder macht sich ein von einem magischen Gegenstand ausgewählter Held auf den Weg, um einen Gewaltherrscher zu stürzen, der Dunkelheit und Krieg über die gesamte Welt ausstreuen will. Der Held ist zunächst ein denkbar ungeeigneter Anführer, reift aber im Laufe der Geschichte und wird immer von seinen treuen Gefährten unterstützt. Dieses Konzept scheint für fast alle Bücher aus dem Fantasygenre zu funktionieren, warum also nicht auch hier?

Dennoch ist Nijura neuartig und der Leser fiebert mit. Was macht es schon, dass alles an Tolkiens Meisterwerk erinnert ... Die Überraschungen und die kleinen Elemente sind sehr gut und neuartig gelungen, da macht es nichts, wenn das große Ganze an ein anderes Buch erinnert, welches immerhin ganze Generationen von Autoren geprägt und beeinflusst hat.

Die Charaktere des Buches sind allesamt liebevoll ausgearbeitet und man kann nicht anders, als sich mit ihnen zu identifizieren. Ob es nun die kleine Nill ist, die plötzlich, unter der Last von Prophezeiungen, zur Heldin werden muss, oder Scapa, bei dem man sich nie sicher ist, ob er nicht doch ein falsches Spiel spielt, oder Kaveh, der Elfenprinz der immer zwischen herausragendem Mut und törichtem Leichtsinn lebt, alle agieren gut verständlich und nachvollziehbar, ihre Handlungsgründe werden immer gut erläutert.

Die Geschichte um Nill vermag jeden Leser zu fesseln, alle paar Seiten erwartet ihn eine neue Überraschung, eine neue Gefahr, die es zu bestehen gilt. Auch ist die Spannung permanent sehr hoch, da Jenny-Mai Nuyen die Auflösung mancher Geheimnisse bis fast zum Ende aufspart und so die Rätselhaftigkeit erhalten bleibt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
59 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderbarer Roman einer begabten jungen Autorin 26. August 2006
Von Vampyress "Coffee and Books" TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Ich habe mir "Nijura - Das Erbe der Elfenkrone" in erster Linie deshalb gekauft, weil ich gespannt war auf die Ideen und die Schreibweise von Jenny-Mai Nuyen, die ihren Roman schon mit 16 begonnen hat - und war schlichtweg begeistert.
Die ersten 50 Seiten lesen sich gut, aber alles, was danach kommt, ist nur noch der reinste Lesegenuss.
Jenny-Mai Nuyen schreibt überraschend wortgewandt und es gelingt ihr auf wundersame Weise, dem Leser Bilder, Landschaften, Gerüche und Klänge zu vermitteln.
Die Charaktere sind sorgsam gezeichnet und es bleibt einem gar nichts anderes übrig, als ihnen auf ihrem Weg mitzufiebern. Auch die Handlung ist erfrischend neu gestrickt und wartet immer wieder mit ungeahnten Wendungen auf. So bleibt der Roman die ganze Zeit über spannend und man kann es kaum erwarten, bis all die Geheimnisse nach und nach aufgelöst werden.
Jenny-Mai Nuyens Roman ist aber in keiner Hinsicht ein romantisches, hohles Geplänkel mit Happy End-Garantie. Kritische Themen wie kulturelle Missverständnisse und das Überwinden von Rassenzwängen sind ein grundlegendes Thema von "Nijura", ebenso wie Liebe und Loyalität, aber auch Hass und Verrat. Nuyen umschifft gekonnt jegliche Schwarz-Weiß-Zeichnung ihrer Charaktere und manch einer ist so undurchsichtig, dass man bis zum Schluss darum bangt, ob er nun Freund oder Feind ist.
Auch gibt es einige wenige Male schwere Schicksalsschläge, die die Heldin Nill und auch der Leser verkraften müssen.

Fazit: eines der besten Fantasy-Bücher, die ich bisher gelesen habe, mit anhaltender Spannung und wunderbar düster-dramatischer Handlung, ohne dass Witz und Frohsinn zu kurz kommen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
52 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschön !!! Nijura - Das Erbe der Elfenkrone 28. November 2006
Format:Gebundene Ausgabe
Das Genre Fantasy gehört zwar nicht zu meinen Favoriten, aber ich nehme es mir immer gern zur Hand, wenn ich träumen und in eine andere Welt tauchen möchte. Jenny-Mai Nuyens Nijura konnte mir beides ermöglichen und das ganze noch mit einem spannenden Abenteuer erzählt.

Ich habe schon lange kein Buch mehr gelesen, bei dem ich am Ende gedacht habe, wie schön es doch endet und wie schade es doch gleichzeitig ist. Bei Nijura hatte ich genau dieses Gefühl. Man fiebert bei den spannenden Kämpfen mit, trauert bei den traurigen Abschnitten und freut sich mit den tanzenden Gefährten. Der Schreibstil ist wunderschön und man fühlt sich sofort in eine andere Welt versetzt, die man gar nicht mehr verlassen möchte. Die lebendige Art lässt einen die einzelnen Szenen richtig miterleben: Man spürt die Wärme des Lagerfeuers, die Kälte des Schneesturms und man hört den Gesang der Elfen. Romantik fehlt natürlich auch nicht, was allerdings so geschickt in die Geschichte eingebunden wird, ohne schnulzig zu wirken, was mir besondern gefiel (da das oft verfehlt wird). Das gewisse Etwas brachten dann noch die klingenden Lieder und die eingebrachte Elfensprache, bei der man gerne mal mitknobelte, was welches Wort bedeuten konnte, wenn danach die Übersetzung folgte (die bei Schimpfwörtern im Übrigen weggelassen wurde).

Fazit: Kurz und gut kann ich sagen, dass Nijura von der gerade mal 18-jährigen Jenny-Mai Nuyen zum Träumen einlädt und man es nicht verpassen sollte, die Geschichte von Nill kennen zu lernen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Das Erbe der Elfenkrone
Kurzbeschreibung:
Ein unglaubliches Vergehen erschüttert den Frieden der Welt: Elrysjar, die magische Halbkrone der Moorelfen, wird von einem machtbesessenen Menschen... Lesen Sie weiter...
Vor 15 Stunden von Nenatie veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Toll
Juhu, ein tolles Buch mit sehr viel Inhalt, der vor allem oft unvorhergesehene und überraschende Wendungen für den Leser bereithält.
Vor 4 Monaten von Esbenibano veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das Erbe eines guten Schreibstils
Nijura ist ein toller Fantasy Roman, der von einer sehr begabten Autorin geschrieben wurde. Eher für jüngere Fantasy Fans.
5/5
Vor 8 Monaten von Christoph veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Nijura Das Erbe der Elfenkrone
Ein tolles Buch das es an Spannung nicht fehlen läßt.
Die Autorin hat den Nerv des Fanatsylesers genau getroffen. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Darienne veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Zauberhaft
Einfach ein "Nuyen" wäre zuwenig gesagt. Die Schriftstellerin zeigt uns jedesmal ein Land voller Abenteuer, Magie und Liebe in einer Geschichte. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von H. Fischer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr schöner Roman
Sehr eigenständig, sehr anders. Die Protagonisten verhalten sich teilweise etwas unlogisch. Aber insgesamt ein sehr schöner Roman mit allem was dazu gehört. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Carmen Weiss veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Technik gut, Storyline schlecht
Gewissen Büchern merkt man es halt einfach an, wenn der/die AutorIn entweder ganz frisch im Geschäft ist (oder jung), oder es einfach nicht draufhat. Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Helen Maier veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen keine Ahnung :)
Das Buch können wir nicht beweeten weil unsere Tochter es zu Weihnachten an eine Internet-Bekannte verschenkt hat. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Anke veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Nettes Fantasybuch
Achtung Spoiler!

Nuijura - Das Erbe der Elfenkrone, ist ein sehr nette Fantasy-Geschichte, die das "typische" Elfenverhalten, ein wenig anders darstellt und es mir sehr... Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Azahra veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen buch
da weihnachtsgeschenk war hoffe ich mal das es demjenigen gefallen hat und er es auch lesen tut aber ich glaube mal ja 100% top immer wieder gerne
Vor 18 Monaten von Patrick veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar