oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Nightwing [Explicit]
 
Größeres Bild
 

Nightwing [Explicit]

27. Dezember 2013 | Format: MP3

EUR 7,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 16,31, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
1
2:09
2
6:43
3
5:22
4
3:48
5
6:19
6
4:07
7
4:02
8
5:06
9
2:11

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Label: Osmose Productions
  • Copyright: (p) Osmose Productions
  • Gesamtlänge: 39:47
  • Genres:
  • ASIN: B00HNFMKBW
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde on 21. November 1999
Format: Audio CD
Erneut ist es Marduk, einer der brutalsten und kompromißlosesten Formationen (und es will etwas heißen, einen Superlativ innerhalb einer ohnehin extremen Musikform zu bekleiden) dieses Genres gelungen, eine ungeheure Attacke gegen Licht, Leben und Christentum zu führen. Rasende Drums, die jedoch nie unsauber klingen und selbst beim brachialsten musikalischen Gemetzel einen tonnenschweren Groove vermitteln, wuchtige Gitarrenwände und der überaus wütende und aggressive Gesang des Frontmannes erschaffen ein flammendes Inferno, inmitten welchselbigem dem Hörer der Tag des Jüngsten Gerichtes anzubrechen scheint... Im zweiten Teil dieser Platte befaßen sich Marduk mit der Legende, welche sich um Vlad Tepes, den Kaziklu Bay, ranken. Mit mächtiger musikalischer Unterstützung wird der Werdegang des Mannes, welchem ein gewisser Bram Stoker die Figur des Dracula auf den Leib dichtete, von der Geburt bis zum Tode inszeniert. Welch eine fruchtbare Zusammenkunft! Die Taten dieses Mannes lassen sich gänzlich in der kompromißlosen Härte und grausamen Brutalität der Musik dieser Gruppe assoziieren. Gewaltig! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H. Witte on 6. Januar 2006
Format: Audio CD
...wenn er hören könnte, was hier so gekrächzt wird. Auf Marduk war schon immer Verlass. Pfeilschneller Black Metal (Chapter I), fast so schnell, wie auf dem Panzer Division Silberling und darüber hinaus interessante Texte, die nicht so überzogen wie bei manch anderen "Kampfgenossen" sind. Die Musik wird in Chapter II etwas langsamer, ist dafür aber tonnenschwer ausgefallen.
Übrigens muss ich hier doch mal die richtige Tracklist veröffentlichen - das Textheft hilft vorbildlich weiter:
Track 01: Preludium
Track 02: Bloodtide [XXX]
Track 03: Of Hells Fire
Track 04: Slay the Nazarene
Track 05: Nightwing
Track 06: Dreams of Blood and Iron
Track 07: Dracole Wayda
Track 08: Kaziklu Bey [The Lord Impaler]
Track 09: Deme Quaden Thyrane
Track 10: Anno Domini 1476
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Dies ist ein rasender Feldzug gegen das Licht. Geballte Blasphemie wurde hier vertont. "Nightwing" ist einer der größten Geniestreiche, die Marduk sowie die gesamte schwedische Schwarzmetall-Szene hervorgebracht hat. Das kracht, scheppert und wütet zwar, aber eine düstere Faszination liegt auf der gesamten Musik. Die Musik ist eindeutig nichts für zarte Gemüter. Hier geht es derbe zur Sache.
Das Intro bereitet einen auf die etwa halbstündige vertonte Apokalypse vor. Dann kracht 'Bloodtide XXX' los und zieht mich in seinen Bann. Legion ist hier in seiner absoluten Topform, er gurgelt die Lyrics förmlich aus seinem Rachen hervor. In der Mitte drosselt man das Tempo und es wird für einen Moment groovig.
Gnadenlos bricht anschließend das höllische Feuer selbst herein, "Of Hells Fire!" kreischt Legion wie von Sinnen den Refrain heraus. Auch hier gibt es kurze, prägnante Tempowechsel sowie epische und krachende Gitarrenriffs, die dem Hörer ins Blut fahren und ihn grimmig die Fäuste ballen lassen. Der Song endet mit Legions immer wiederkehrender geknurrter Huldigung "Of Hells Fire!", was beinahe schon einer Beschwörung gleich kommt.
Der folgende Track stürmt nicht minder schnell dahin, und Marduk schlachten den Nazarener gnadenlos ab. Ebenso wie bei den beiden vorangegangenen Titeln gibt es hier einen kurzen, aber episch wirkenden majestätischen Moment, der einem die Haare aufstellt.
Dies waren nur drei Beispiele, die sich jedoch alle drei in die Liste von Marduks ewigen Hits einreihen. Sie symbolisieren das, was Marduk auszeichnet: Laut, schnell, böse, stark, kompromisslos. Und doch schaffen es Marduk hier, nicht eintönig zu werden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Nefarius666 on 21. September 2007
Format: Audio CD
Auch wenn eigentlich jedes Marduk Album ein Highlight für sich ist, so ist Nightwing die Krone ihrer Schöpfung. Die Strukturen des einzelnen Songs sind sehr vielseitig. Hier wird einem alles geboten, von Highspeed (Slay The Nazarene) bis hin zu Midtemposongs (Dreams Of Blood And Iron) ist alles vertreten. Legion zeigt am Mikro alles was er kann, und das Resultat ist einfach nur brachial. Produziert wurde die Scheibe in den Abyss Studios von P.Tägtgren selbst. Aber keine Angst, sie ist nicht überproduziert oder aalglatt. Auch in Sachen Songthematiken wird einem hier einiges geboten. Man bekommt sozusagen etwas Geschichtsunterricht über Vlad Dracul.
Also, nicht nachdenken sondern kaufen! Es lohnt sich!
Slay The Nazarene!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen