Night Watch: (Discworld Novel 29) (Discworld Novels Book 28) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Night Watch (Discworld, Band 29) (Englisch) Taschenbuch – 30. September 2003


Alle 22 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 30. September 2003
EUR 0,87
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
10 gebraucht ab EUR 0,87
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

  • Taschenbuch: 432 Seiten
  • Verlag: HarperTorch; Auflage: Reprint (30. September 2003)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0060013125
  • ISBN-13: 978-0060013127
  • Größe und/oder Gewicht: 10,6 x 2,7 x 17,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (24 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 304.785 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

The new Discworld novel Night Watch has the power and energy that characterizes Terry Pratchett at his occasional best, as well as the wild surreal humour he always gives us. Sam Vimes, running hero of the Guards sequence, finds himself cast back in time to the Ankh-Morpork of his youth--a much nastier city, with an actively deranged Patrician and a sadistic secret police--and finding himself filling in for Keel, the tough honest copper who teaches the young Vimes everything he knows. And, more worryingly, who dies heroically in the insurrection Vimes knows to be imminent. With a psychopath from his own time rising in the vile ranks of the Cable Street Unmentionables complicating things, Vimes has to ensure that history takes its course so that he will have the right future to go back to, and to keep his younger self alive--this is Pratchett's plotting at its most thoroughly constructed and wonderfully devious. Ankh-Morpork has for a long time been one of the most thoroughly imagined cities in fantasy--here Pratchett gives us a fascinating gloomy glimpse of its past and of the younger selves of some of his best-loved characters, and of the brief-lived People's Republic of Treacle-Mine Road. --Roz Kaveney -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

“Masterful and brilliant.” (Fantasy & Science Fiction)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Einleitungssatz
Sam Vimes sighed when he heard the scream, but he finished shaving before he did anything about it. Lesen Sie die erste Seite
Mehr entdecken
Wortanzeiger
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

39 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kunde am 2. November 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Eigentlich sollte Vimes es inzwischen ja besser wissen: Jedes mal, wenn er sich darüber beklagt, dass sein Job zu langweilig geworden ist, passiert etwas, das ihn eines Besseren belehrt. Dieses Mal wird er durch eine magische Explosion in der Unsichtbaren Universität in die Vergangenheit katapultiert und wird dort, aus vollkommen logischen Gründen, sein eigener Ausbilder. Während er versucht, sich im Ankh-Morpork seiner Jugend zurecht zu finden, muss er sich mit der städtischen Geheimpolizei herumschlagen, eine Revolution anführen und natürlich darauf achten, dass sein jüngeres Selbst ein guter Wachmann wird.
Eine Warnung: Dies ist wahrscheinlich das düsterste Discworld-Buch bislang. Wem Jingo schon zu ernst war, der sollte um Night Watch einen weiten Bogen machen. Es geht um Krieg und Tod und Menschlichkeit (bzw. den Mangel daran) und lässt einen nicht mehr los, bis man die gesammten 364 Seiten ausgelesen hat.
Ein besonderer Reiz liegt natürlich darin, dass man viele der bekannten Discworld-Charaktere wiedertrifft. Man erfährt etwas über die Vergangenheit von Vimes selbst, Colon, Nobby, Dibbler, Lord Vetinari, Reg Shoe (inklusive dramatisch-heroischer Todesszene) und vielen anderen.
Ein wirklich faszinierendes Buch und für Fans der Discworld-Serie ein Muss!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 3. Januar 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Im Großen und Ganzen schliesse ich mich den vorangegangenen Rezensionen an. Hinzufügen möchte ich jedoch, dass ich den Eindruck gewinne, Terry Pratchetts Schreibstil und der damit verbundene Humor erreichen eine andere Stufe. Wo ich zuvor von einer Seite laut lachend auf die nächste blätterte, schmunzel ich jetzt eher nachdenklich, wenn überhaupt...
Dieses Buch ist spitze, das ist keine Frage, jedoch überwog diesmal nicht die ironische Komponente, die das Herz so erfrischt. Wo sonst dem Menschen ein Spiegel vorgehalten wird, um ihn zu zeigen wie pfiffig, phantasievoll und, manchmal auch, lächerlich er ist, so wird ihm jetzt eher die dunkle Seite gezeigt, zu der er fähig ist. Es gibt "Gut" und "Böse", aber häufig ist dieses versteckt unter einem Deckmantel, einer Definition, so wie der Wolf im Schafspelz. Der Kampf zwischen diesen Fronten findet statt, aber welche Seite gewinnt? Kann man den Zeitablauf ändern, wenn man zukünftiges Wissen hat? Würde alles besser laufen, wenn man es ändert? Schlechter? Lohnt es sich, zu hoffen und zu kämpfen und wenn ja, wofür??
Wieder hat Terry Pratchett mich zum Nachdenken gebracht. Auf ein andere, eher ernste Weise als sonst, aber ebenso intensiv. Zwar bin ich mehr der Mensch, der gerne lacht, trotzdem werde ich auch diesen Pratchett nicht nur einmal lesen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "haupz" am 17. Februar 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Pratchett wird (immer noch und immer wieder) besser und besser. Waren seine Scheibenwelt-Romane anfangs eher witzige Fantasy, hat sich inzwischen eine eher philosophische Grundlinie herausgebildet, die immer noch mit wirklich gutem Humor durchsetzt ist. Nun gut, teilweise ist dieser Humor nur für Stammleser verständlich, besonders dann, wenn Pratchett einmal wieder eine seiner Kernfiguren in den Mittelpunkt eines Romans stellt.
Dieses Mal ist es Samuel Vimes, Hauptmann der Wache und Adliger - erinnert man sich noch an seine Anfänge als vom Job "irgendwie angenervter" Nachtwächter? Davon ist nichts übrig geblieben. Vimes hat sich durch die verschiedenen Romane, in denen er bzw. die Wache im Mittelpunkt standen, zu einem der glaubwürdigsten, weil dreidimensionalsten Charaktere der gesamten Scheibenwelt-Serie entwickelt, was "Night Watch" deutlich unterstreicht.
Vimes findet sich nach einem Blitzschlag urplötzlich 30 Jahre in der Vergangenheit wieder - zusammen mit dem gefährlichen Mörder Carcer, den er, als der Blitz sie beide traf, gerade im Begriff war festzunehmen. Natürlich trifft er auf niemand Geringeren als sich selbst - den jungen Vimes, den er zu einem anständigen Wachmann ausbilden will. Die Zeiten sind alles andere als ruhig, eine Revolution steht an, und Vimes schlüpft in die Rolle des von Carcer ermordeten Wachmanns John Keel, eines Revolutionshelden, zu dem er erst noch werden soll...
LESEN! ALLERWÄRMSTE EMPFEHLUNG!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 20. September 2003
Format: Taschenbuch
Nach Ausflügen in "neue" Erzählstränge kehrt T. P. zurück zu einem der Bekanntesten, der Wache. Sam Vimes, der Oberkommandeur der Wache, wird bei der Jagd nach einem gefährlichen Mörder durch einen magischen Sturm in seine eigene Vergangenheit zurückversetzt. Dort muss er sich als die Person ausgeben, von der er all sein Wissen als Wachmann hat, um die Geschichte so geschehen zu lassen, wie sie laufen muss.
Dieses Buch ist von der Grundstimmung her sehr ernst, philosophisch und auch etwas düster. Kann man den Lauf der Dinge überhaupt verändern? Wenn ja, sollte man es wirklich tun?
Der Humor bleibt sehr tiefgründig, kein "Sahnetortenhumor" zwischendurch wie bei anderen Büchern. Aber das muss ja auch nicht immer sein.
Wer den "Zeitdieb" noch nicht gelesen hat, sollte dieses Buch zuerst lesen, denn dann besitzt man schon etwas Hintergrundwissen über die Zeitmönche und ihre Aufgabe.
Es ist bestimmt nicht als erstes Buch der Scheibenwelt geeignet, aber dafür eins der besten. Hoffentlich wird es nicht wieder als Hörbuch verstümmelt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen