oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Night Songs
 
Größeres Bild
 

Night Songs

7. Oktober 1986 | Format: MP3

EUR 8,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 10,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
1
4:02
2
3:42
3
4:47
4
3:32
5
3:21
6
2:47
7
3:14
8
4:06
9
2:51
10
3:30

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Label: Universal Music International Div.
  • Copyright: (C) 1987 The Island Def Jam Music Group
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 35:52
  • Genres:
  • ASIN: B001SQR1R0
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 45.847 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
6
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 12 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von roadrunner on 10. November 2002
Format: Audio CD
Cinderella ist in Deutschland weitgehend unbekannt. Dabei lohnt es sich zumindest ihre ersten beiden Alben "Night Songs" und "Long Cold Winter" zu besitzen. Extrem bluesig angehauchter Hardrock der sofort ins Ohr geht! Der beste Song auf diesem Album ist eindeutig "Shake me", der weltweit in den Charts war. Ach ja, wer jetzt aufs Cover guckt, dem sei gesagt: Wahrscheinlich mußten die Jungs nur die damaligen Klamotten von ihrem Entdecker Bon Jovi auftragen. Mit Poser oder Poprock hat die Mucke von Cinderella eigentlich wenig zu tun; ist schon ein bißchen härter. Besonders zu dem günstigen Preis sollte man die Scheibe in Erwägung ziehen!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rhinoman on 3. August 2013
Format: Audio CD
Es war im Herbst 1986 als der Song "Shake me" im Radio lief. Ich hatte bis dahin schon vieles an Heavy Metal/Hardrock gehört, aber "Shake me" war ganau das, was meinen Geschmack zu 100% traf, neben AC/DC und Krokus(die zu jener Zeit Beide auf dem fallenden Ast waren). Ein Midtempo-Song mit einem gnadenlos fettem Riff und einem hymnenhaften unwiderstehlichem Refrain, dargebracht von einer dermassen rauen, heisseren, schreienden Stimme wie ich sie zuvor nicht oft gehört hatte - und auch schreien will gelernt sein, und Tom Keifer hatte ein perfektes Talent dafür. Natürlich habe ich mir die zugehörige Scheibe Night Songs einige Tage später sofort zugelegt. Und was soll ich sagen, auch wenn der Rest nicht ganz das Höchste Niveau von "Shake me" halten kann, so hatte ich doch wieder einmal ein wundersames Album erstanden dass all meine musikalischen Träume zur Realität werden liessen. Kaum zu glauben, dass Bon Jovi die Entdecker dieser enorm hart und trocken rockenden Truppe sein sollten. Alle Songs sind perfekt komponiert, arrangiert und produziert. Man merkte sofort dass man es hier nicht mit einem beliebigen Debut eines Newcomers zu tun hatte, sondern dass hier die Plattenfirma schon einiges investiert hatte, um erfolgreich zu sein. Das Songmaterial war zwar einfach gestrickt, aber trotzdem besass es Langzeitwirkung. Und immer wieder diese grandiose alles niederschreiende Stimme.Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "balgsascha2" on 9. April 2004
Format: Audio CD
Wie auch die nachfolgenden Realeases von Cinderella bietet das Debut der 4 Jungs soliden und sehr guten Rock n`Roll.Moch nicht ganz so bluesig wie z.b. Heartbreak Station aber keineswegs schlechter rocken die Jersey Boys die durch Jon Bon Jovi entdeckt wurden,durch die Boxen."Shake me","Nobody`s Fool" und natürlich der Titelsong lassen das Herz eines jeden 80`s Rocker höher schlagen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gwiniver on 19. Juni 2001
Format: Audio CD
I first listened to these guys ten years ago and thought they were perfect. Music taste being what it is, this Album may not be what the germans refer to as "the yellow of the egg" for everybody. Evaluated from an objective standpoint however, this music represents a demonstration of good, solid Rock with all the trimmings and a talented and powerful vocal talent. In today`s world of shapeless, characterless "pop" (excuse me while I spit) music I find myself turning more and more to those who are true musicians with a little talent and a lot of determination. These guys have both, and not just a little. I found this album once again refreshing, strong, and current in a way not easily found on todays' market. An opportunity for all Rock (and I mean real Rock, not pop shit) fans. -Enjoy!
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von mintidis on 16. April 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
hatte ich schon als schallplatte, war ein muß!
leider lange nichts mehr von denen gehört.
die älteren Rockbands waren einfach besser!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Asphaltwolf on 31. Dezember 2012
Format: Audio CD
Die amerikanische Hard-Rock-Gruppe Cinderella wurde 1983 in unmittelbare Nähe von Philadelphia von Sänger/Gitarrist Tom Keifer und Bassist Eric Brittingham gegründet. Die Band mühte sich eine ganze Zeit lang in den verschiedensten Absteigen und Clubs von Philadelphia ab, bis eines Tages im Jahr 1985 Jon Bon Jovi in einen derartigen Club spazierte, die Band auftreten sah, und von der Band so beeindruckt war, dass er ihnen daraufhin einen Plattenvertrag bei einem Major-Label vermittelte. Mit dem Abschluss des Vertrages drehte sich das Besetzungskarussell von Cinderella eine Weile, bis sich mit Gitarrist Jeff LaBar und Schlagzeuger Fred Coury, der auf den Aufnahmen indess nicht zu hören ist, ein festes Line-Up herauskristallisierte. Im Sommer des Jahres 1986 wurde dann schließlich das Debüt veröffentlicht, "Night Songs".

Man sollte sich von dem damaligen Outfit der Band, das auf dem Cover zu sehen ist, nicht täuschen lassen: Cinderella gleiteten zwar auf der Welle des 80iger Hair-/Glam-Metals, doch sie hatten einen etwas anderen Sound. Ihre Musik stellt eine melodiöse, raue Rock N'Roll-Mischung aus AC/DC und Aerosmith dar, die nur geringe Anleihen an polierten Glam Rock aufweist. Die whiskeygetränkten, schrillen Vocals von Tom Keifer klingen in höheren Tonlagen zudem ziemlich nach denen von AC/DC-Sänger Brian Johnson, obwohl sie durchaus ihre eigene Charakteristik besitzen. Aber nicht nur der Sound allein könnte Anhängern von Rock N'Roll amerikanischer und australischer Prägung gefallen, auch die ungestümen, furiosen Songs bieten eine tolle, eigenständige Kreuzung aus dem Wumms und der Energie von AC/DC, sowie dem Pomp und dem Groove von Aerosmith.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden