Niemand hört mein Schreien: Gefangen im Palast Gaddafis und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 9,30

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 4,05 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Niemand hört mein Schreien: Gefangen im Palast Gaddafis auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Niemand hört mein Schreien: Gefangen im Palast Gaddafis [Gebundene Ausgabe]

Annick Cojean , Claudia Puls , Waltraud Schwarze
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 19,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 15. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,99  
Taschenbuch EUR 9,99  

Kurzbeschreibung

6. März 2013
„Gaddafi hat mein Leben zerstört. Niemand wird jemals erfahren, was ich erlebt habe. Niemand wird sich davon auch nur eine Vorstellung machen können. Niemand.“ Muammar al-Gaddafi propagierte einen aufgeklärten Islamismus und die Gleichberechtigung der Frau, offiziell existierte unter Gaddafi keine Gewalt gegen Frauen – dabei, so wird nun bekannt, hielt der Diktator über Jahrzehnte unzählige Mädchen und Frauen im Keller seines Palastes gefangen, misshandelte und missbrauchte sie. Die Journalistin Annick Cojean stößt auf dieses größte Tabu in der libyschen Gesellschaft nach Gaddafis Tod: In Tripolis trifft sie die junge Soraya, die den Mut hat, das Schweigen zu brechen. Sie erzählt der Journalistin ihre Lebensgeschichte. Als Fünfzehnjährige von Gaddafi ausgewählt und von seinen Schergen entführt, wurde sie jahrelang von dem Tyrannen gedemütigt und vergewaltigt. Doch auch Gaddafis Tod bedeutet für Soraya und ihre Leidensgenossinnen nicht das Ende ihrer Qualen – sie müssen weiterhin um ihr Leben fürchten, denn ihre Familien betrachten sie als entehrt. Und auch die libysche Gesellschaft verschließt noch immer die Augen vor dem wahren Ausmaß von Gaddafis Verbrechen und ist nicht bereit, die jungen Frauen als seine Opfer anzuerkennen und ihnen Rückhalt zu bieten. Annick Cojean ist die erschütternde und zugleich hochpolitische Schilderung eines von Gewalt und emotionaler Zerstörung geprägten Lebens gelungen. Sie wurde für diese mutige journalistische Recherche mit dem Grand Prix de la Presse Internationale 2012 ausgezeichnet. „Der Alptraum aus tausendundeiner Nacht.“ Le Point „Eine brillante Spurensuche.“ L’Express “Annick Cojean gelingt es, die entsetzliche Hilflosigkeit, die Einsamkeit und die Angst dieser jungen Mädchen spürbar werden zu lassen, die nicht nur Opfer ihres Diktators, sondern auch ihrer Gesellschaft sind.” Livres Hebdo “Entführt, vergewaltigt, gedemütigt – das war das Schicksal zahlreicher Frauen, die Gaddafi zu Diensten stehen mussten. In einem erschütternden Bericht lässt Annick Cojean sie zu Wort kommen.“ Elle „Annick Cojeans Buch spricht eine präzise und außergewöhnlich gefühlvolle Sprache, trägt schockierende Fakten und Zeugenaussagen zusammen, bietet jedoch auch einen Einblick in eine höchst brisante journalistische Recherche. Brillant.“ Paris Match “Eine bemerkenswerte Reportage. Sie enthüllt ein ganzes System, das auf dem Einsatz der Vergewaltigung als Waffe des Terrors beruht.” Marie Claire

Wird oft zusammen gekauft

Niemand hört mein Schreien: Gefangen im Palast Gaddafis + Nimm mich, bezahl mich, zerstör mich! - Mein Leben als minderjährige Prostituierte in Deutschland
Preis für beide: EUR 29,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Claudia Puls studierte Romanistik, Germanistik und Kunstgeschichte in Berlin und Lyon. Sie arbeitet als Lektorin in Berlin

Waltraud Schwarze studierte Romanistik und Bibliothekswissenschaft, betreute über 30 Jahre im Aufbau Verlag die Literatur aus den romanischen Sprachen und entdeckte Fred Vargas für den deutschen Buchmarkt. Sie lebt als Übersetzerin und freie Lektorin in Berlin. 2009 wurde Waltraud Schwarze vom französischen Ministerium für Kultur und Kommunikation zum Chevalier dans l'ordre des Arts et des Lettres / Ritter im Orden Arts et Lettres ernannt.

Annick Cojean arbeitet als Korrespondentin für die französische Tageszeitung Le Monde und ist eine der bekanntesten Journalistinnen Frankreichs. Sie hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht und wurde u.a. mit dem Prix Albert Londres ausgezeichnet.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vorliebe: Blutjunge Jungfrauen... 12. März 2013
Von A. Zanker TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Annick Cojean arbeitet seit 30 Jahren für "Le Monde" und legt mit ihrem neuen Buch sprichwörtlich die "Schreibfeder in die Wunde", jene Wunde die viele junge Frauen unter dem Sex-Monster Gaddafi erfahren und erleiden mussten. Das vorliegende Buch ist eine erschütternde, traurig machende Lektüre, sie liest sich stellenweise wie ein Psychothriller, nur die Tatsache, dass hier Erfahrungsberichte an die Öffentlichkeit gelangen, machen das Ganze umso schmerzhafter. Die Journalistin Annick Cojean will mit ihrem Buch, etwas von der privaten Seiten jenes Despoten an das Tageslicht befördern, dessen Bilder bei der Ergreifung im Oktober 2011 uns alle noch sehr präsent sind...und vielleicht soll dieses Buch auch in Erinnerung behalten, was viele junge Frauen über sich ergehen lassen mussten, eine von Ihnen ist Soraya, der dieses Buch vermutlich mit "S." gewidmet wurde...

Das Buch ist in zwei Teile aufgeteilt, im ersten wird Soraya zu Wort kommen, das Ganze klingt so, als ob sie ihr erzählt und die Autorin das Erzählte transkribiert hat. (Was für mich manchmal ein wenig hohl klang) Im zweiten Teil, wird uns die Autorin mit zu Recherchen nehmen, sie wird dort verschiedene Menschen befragen, um nicht zu letzt auch zu überprüfen, ob das Geschilderte von Soraya auch von anderen Stimmen gestützt und bestätigt wird. Dazu hat die Autorin verschiedene andere Frauen befragt, die oft Angst hatten, Aussagen zu machen, weil sie nicht erkannt werden wollen...weil sie entweiht wurden, was auch oftmals den Verstoss aus der Familie bedeutete..

Soraya erzählt uns ihre Lebens- und Leidensgeschichte unter Gadaffi. Mit 15 Jahren wird sie von der Schule genommen und im Kellergeschoss mit ca.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Harte Lektüre 8. April 2013
Von Enomis T
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Habe mir das Buch trotz den schlechten Kritiken gekauft und bin zuerst mit einem gemischten Gefühl an das Buch heran gegangen.
Gestern Abend habe ich es fertig gelesen und das Buch hat von mir die vollen fünf Sterne verdient.

Das Buch ist in zwei Teile gegliedert. Im ersten Teil erzählt Soraya ihre Geschichte und ihren Leidensweg.
Der Bericht ist absolut schonungslos und schockiert recht schnell. Dass hier auch nur ein Wörtchen übertrieben wurde wegen der "Story", das kann ich nicht bestätigen. Aus meiner Sicht wurde der Bericht so authentisch wie möglich verfasst. Eventuell könnte man sich an der ordinären Sprache stören, aber, ich weiß nicht wie man diese Grausamkeiten in schönen Worten darstellen könnte?!?
Der zweite Teil beschreibt die Recherchearbeit der Autorin und Journalistin. In diesem Teil legt sie offen dar wie sie recherchiert hat, mit welchen Personen sie Kontakt aufgenommen hat um die Geschichte von Soraya quasi zu belegen.

Gegen Abscheu, Ekel und einer gewissen Neugier kann man sich nicht wehren, wenn man dieses Buch liest.
Vor allen Dingen habe ich mir immer und immer wieder ins Gedächtnis gerufen, dass es sich hier um eine wahre Geschichte handelt und nicht um eine erfundene Story, die in diesem Kontext durchweg als Psychothriller durchgehen könnte.
Man kann es sich kaum vorstellen welche unvorstellbaren physischen und auch psychischen Leiden diese Mädchen durchleben mussten. Alles was ihnen aus diesen grausamen Jahren übrig bleibt ist ein Trümmerhaufen. Viele Frauen verkaufen sich heute noch, da der "Oberst" (wie er in dem Buch genannt wird) ihr komplettes Leben und ihre ganzen Träume zerstört hat.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Niemand hört mein Schreien 17. April 2013
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Kaum zu glauben was den Frauen widerfahren ist. Dieses Buch ist schwer zu verdauen da es absolut kein happy end gibt, niemals......!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Horror 16. Februar 2014
Von StefanieB
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Ich hatte dieses Buch auf meiner Wunschliste und ich habe es innerhalb von 2 Tagen gelesen. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Was Gaddafi über Jahre hinweg getrieben hat ist unglaublich ... Ich musste das Buch ein paar mal aus der Hand legen und habe nur Ekel, Hass und Wut empfunden. Ich hatte sogar Albträume ...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Unbedingt lesen ! 24. November 2013
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Dieses Buch sollte man gelesen haben, um zu verstehen, wie dieses Wesen von Gaddafi getickt hat. Selbst wenn möglicherweise nur die Hälfte so passiert sein sollte, wie es hier nieder geschrieben wird, so ist das bereits ungeheuerlich.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Niemand hört meine Schreie 10. September 2013
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Es war ein spannendes, erschreckendes Buch unglaublich in unserer Zeit.
Ich kann es jeder westlichen Frau empfehlen zeigt es doch auf wie gut hier die Frau lebt und
geachtet wird.
Doris Fontana
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "tolles" Buch 24. April 2013
Von S. Seitz
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Die Beschwerden der Vorgänger empfinde ich fast als Frechheit, und ich habe studiert. Die Autorin hat die Erzählung dieser armen jungen Frau getreu nachgeschrieben. Wie soll eine junge Frau, die so schreckliches erlebt hat, bitte wissenschaftlich berichten oder gar Fremdwörter wissen.

Wer sich für dieses Thema interessiert, der findet dieses Buch gut.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Welch starke Frau 6. April 2013
Von W.
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Das Buch ist sehr gut geschrieben immer spannend und schockierend, es ist nich sexsistisch sondern sehr aufwühlend. Die Autorin hat es klasse umgesetzt. Ich habe das Buch mit Spannung und Entsetzen gelesen. Klare Kaufempfehlung.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen sehr spannend
super spannendes buch und man will gar nicht aufhören zu lesen - unglaubliches kommt da ans licht. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Andrea veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen :)
Ich habe das Buch meiner Schwester zum Geburtstag geschenkt und sie ist total zufrieden mit dem Buch. Ihr hat es sogar so gut gefallen, dass sie es schon 3x gelesen hat :)
Vor 3 Monaten von Roland Rottorf veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen unbedingt lesen!
annick cojean ist eine französische journalistin (“le monde”), die sich zu zeiten der berichterstattung über die revolution in libyen darüber verwunderte, nirgendwo... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Angelita Marguerita veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Ja und aufeinmal..
..sind Gaddafi und seine Männer Sex Monster wie in ein Porno Horror Film aber ein paar Stunden vor der arabischen Revolution war er noch ein guter Freund von Merkel und... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von S. B. zid veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen kramer5
prompte Lieferung, guter Zustand, das Buch ist inhaltlich unglaublich empörend, man versteht nicht, dass die Welt von den Grausamkeiten dieses "Führers" wusste,... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von F. Kramer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr gut !
Nur für Leser die sich auch für dieses Thema interessieren. Sehr wirklichkeitsnahe und erschütternd geschrieben. Keine Schmus sonder ein Lebensbericht.
Vor 9 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Wie ein Hollywoodstreifen, der in die gleiche Kerbe schlägt ...
... wo die arabische Welt wie seit Jahrzehnten zu Untermenschen disqualifiziert werden. Die Propaganda ist perfektionierter wie zu Goebbels Zeiten, welcher wohl das Vorbild dieser... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Jens Raeder veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Niemand hört mein Schreiben: Gefangen im Palast Gaddafis
Dass es heutzutage sowas immer noch gibt, ist echt ein Armutszeugnis unserer heutigen Gesellschaft. Männer sollten sich was schämen, dass den kindern anzutun und noch was... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von carmen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Niemand hört mein Schreien: Gefangen im Palast Gaddafis.
Ein zutiefst ergreifendes Buch über die brutalen Machenschaften Gaddafis. Man bekommt hier einen Eindruck, wie das Volk, vor allem Mädchen für ein Leben lang... Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Maria Baur veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Erschreckend
Das Buch ist sehr spannend geschrieben und ich finde die Geschichten erschreckend, dass in unserer heutigen Zeit so mit Frauen (auch Männer) umgegangen wird.
Vor 12 Monaten von casaprima veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar