Niemalsland: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Niemalsland: Roman ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,70 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Niemalsland: Roman Taschenbuch – 1. August 1998


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 7,79
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95
EUR 8,95 EUR 2,64
65 neu ab EUR 8,95 18 gebraucht ab EUR 2,64 2 Sammlerstück ab EUR 15,99

Wird oft zusammen gekauft

Niemalsland: Roman + Sternwanderer: Der Roman zum Film + Das Graveyard Buch
Preis für alle drei: EUR 26,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (1. August 1998)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453137574
  • ISBN-13: 978-3453137578
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 2,9 x 18,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (120 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 20.837 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Der Engländer Neil Gaiman, 1960 geboren, arbeitete zunächst in London als Journalist und wurde durch seine Comic-Serie Der Sandmann bekannt. Neben den Romanen Niemalsland und Der Sternwanderer schrieb er zusammen mit Terry Pratchett Ein gutes Omen und verfasste über seinen Kollegen und Freund Douglas Adams die Biographie Keine Panik!. Er lebt seit einigen Jahren in den USA.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Der Engländer Neil Gaiman, 1960 geboren, arbeitete zunächst in London als Journalist und wurde durch seine Comic-Serie Der Sandmann bekannt. Neben den Romanen Niemalsland und Der Sternwanderer schrieb er zusammen mit Terry Pratchett Ein gutes Omen und verfasste über seinen Kollegen und Freund Douglas Adams die Biographie Keine Panik!. Er lebt seit einigen Jahren in den USA.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

49 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "danzelot" am 15. Oktober 2005
Format: Taschenbuch
Richard Mayhew führt ein Leben, wie aus einem Quelle-Bestellkatalog. Er ist Büromann in einer angesehenen Wehrtpapierfirma im Zentrum Londons, führt eine mehr oder weniger herzliche Beziehung zu einer Angestellten eines erfolgreichen londoner Unternehmers und genießt die sonntäglichen Fußballspiele vor dem Fernseher in seiner 2-Zimmer-Wohnung in einem Randgebiet der Londoner City.
Doch das ändert sich schlagartig als er eines Abends ein verwundetes Mädchen von der Straße aufliest und in seine Wohnung bringt. Das Mädchen Door ist in Wirklichkeit eine 400 Jahre alte Gräfin, die von zwei teuflischen Meuchelmördern verfolgt wird. Nachdem er ihr geholfen hat, stellt er fest, dass sein altes Leben nicht mehr existiert. Menschen sehen ihn nicht mehr, Kreditautomaten erkennen seine Karte nicht mehr, als er jemanden anspricht, stellt er fest, dass er praktisch sofort wieder vergessen wird und er muss hilflos zusehen, wie seine eigene Wohnung an ein fremdes Ehepaar verkauft wird, während er in der Badewanne sitzt.
Er macht sich ratlos auf die Suche nach dem Mädchen Door, die ihm das alles eingebrockt hat und taucht damit ein in die Welt von Unter-London. Eine Welt von Feenmärkten, ganzen Königreichen in alten U-Bahnzügen, sogenannten Rattensprecher, Ungeheuern, Engeln und noch unwirklicheren Wesen. Auf dem Weg zurück in sein altes Leben muss er wieder dem Mädchen Door helfen und erlebt unzählige Abenteuer, während derer er sich den Respekt seiner Gefährten verdient.
Neil Gaiman schafft es, ein modernes Märchen für Erwachsene durch das ganze Buch mithilfe seines sarkastischen Schreibstiles spannend und amüsant zu halten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
32 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dodo HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 21. Februar 2007
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Unter London existiert eine Parallelwelt mythischer Gestalten: Am Earl's Court residiert ein echter Earl, der Engel Islington ist eben dort in einer geheimnisvollen Kammer gefangen, die Grauen Brüder unterziehen am Grey Friars Durchreisende ihren geheimnisvollen Prüfungen, verführerische Vampir-Ladies lauern in dunklen Gängen, und durch die ganze Szenerie streichen die gewaltbereiten, sadistischen Killer Valdemar und Croup. In diese bizarre Welt gerät ein Mensch unserer Zeit wie einst Alice ins Wunderland und das, weil er einem verletztem Mädchen helfen wollte. Ihn begleitet immer wieder eine kampflustige Verbündete und ein distinguierter Herr im Mantel - Hunter und der Marquis von Carabas.

Kommt Ihnen davon etwas bekannt vor? Eventuell ja, wenn Sie von Marzis "Lycidas" gehört oder das Buch gelesen haben.
Aber: dies hier ist das Original. Und ungleich besser.

Das Mädchen Door besitzt die Fähigkeit (ist sie gar ein "Trickster"...? Kommt Ihnen das auch bekannt vor?) Türen zu öffnen ohne Schlüssel, ja sogar Türen zu schaffen, wenn man einen Weg braucht. Auf eben diese Fähigkeit ist jemand ganz versessen und dieser jemand hetzt Door und ihrem neuen Freund Richard aus "Normal-London" Valdemar und Croup auf den Hals. Eine wilde Reise, nicht nur durch die Nacht, sondern durch die fantastische Welt des "London below" beginnt.

Neil Gaiman schuf diese Welt ebenfalls durch eine Inspiration, doch er schuf sie mit einer Vollendung und einem Ideenreichtum, das nicht aus Versatzstücken anderer Bücher und Geschichten besteht.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Der kleine Buchfink am 12. Juni 2003
Format: Taschenbuch
Jessica findet, ihr Freund Richard hätte über das blutüberströmte Mädchen auf der Straße einfach hinwegsteigen sollen, anstatt es mit nach Hause zu nehmen und die Verabredung mit Jessicas Chef platzen zu lassen. Spätestens als zwei unheimliche Männer an seine Tür klopfen und fragen, ob er nicht ihre verrückte Schwester gesehen hat, fragt sich Richard, ob es nicht wirklich besser gewesen wäre, die Finger von dem Mädchen zu lassen, das doch nicht so schwer verletzt ist und jetzt bei ihm zu Hause sitzt und sich mit Tauben und Ratten unterhält.
Richard versteht nicht recht, was eigentlich los ist und genauso wenig begreift der Leser, wie das alles genau zusammenhängt, doch schon auf den ersten Seiten spürt er, daß hier etwas ebenso Bizarres wie ungeheuer Spannendes vor sich geht. Und im Gegensatz zu Richard weiß der Leser, daß die beiden unheimlichen Männer an seiner Tür zuvor ein lakonisches Gespräch geführt haben, in dem sie sich dazu verabredet haben, jemanden umzubringen.
Wieso die ganze Familie des Mädchens namens Door getötet worden ist, auf welche Weise Richards Welt völlig aus den Fugen gerät und warum Gestalten wie der "Marquis de Carabos", "Old Bailey", "Lord Rattensprecher" und "Hunter" buchstäblich in der Londoner "Unterwelt" leben, erfährt der Leser auf den restlichen 300 Seiten des Buches.
Das ist unglaublich spannend erzählt, so daß man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann, bis man es von Anfang bis Ende durchgelesen hat. Also nehmen Sie sich ein paar Stunden Zeit, ziehen Sie sich in Ihre Lieblingsleseecke zurück, sorgen Sie dafür, daß Sie nicht gestört werden und dann: "Viel Spaß beim Lesen"!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden