weddingedit Hier klicken Sport & Outdoor muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More Amazon Weinblog hama Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen15
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
14
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:1,49 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Nachdem Julie und Nick quasi "erwischt" wurden, ist der gemeinsame Urlaub gestrichen und Julie darf zu Hause bleiben. Mit Conner als Aufpasser. Nick wäre nicht Nick wenn er sich davon abschrecken lassen würde. Zusammen mit Martin und seinem Freund Evan verbringen unsere frisch Verliebten sogar einen Tag am Strand. Doch scheint Nick immer schwächer zu werden. Kann das Magiernet vielleicht helfen, jetzt wo Nick sich wieder an das Passwort erinnern kann? Dann taucht plötzlich eine geheimnisvolle Frau auf. Sie behauptet nicht nur eine Hexe zu sein, und Nick helfen zu können, nein sie weiß auch etwas über Conner. Doch kann man ihr trauen? Bald geraten unsere Freunde eines echten Bösewichts. Hat Nick noch genug Magie um alle zu retten oder muss er am Ende sogar sterben?

Der dritte Teil hat es in sich. Langsam und gemächlich fängt er an um dann im einen großen Showdown zu enden. Nick und Julies Beziehung festigt sich, ganz neben bei kann Nick noch Josh helfen, und Josh ist auf ein mal gar nicht mehr so übel. Martin hat nun auch einen Freund und Conner, ja der bandelt zwar erst mit seiner Herzdame an. Allerdings auch verständlich wenn man etwas so erschütterndes über sich erfährt. Neben der ganzen Dramatik kommt natürlich der Humor auch nicht zu kurz. Auch die Einführung von neuen Charakteren ist nicht zu verachten. So geben sie doch einen Hinweis auf eine baldige Fortsetzung. Kurzum: Es ist der Autorin auch der dritte Teil wieder gelungen.

Fzit: Ein wunderschöner Abschlussteil, mit Action, ungeahnten Wendungen, Dramatik und einer großen Portion Liebe und Romantik. Auch das obligatorische Happy End darf natürlich nicht fehlen. Dem Leser fehlen die beiden schon jetzt. Doch zum Glück sieht der Epilog und das Nachwort der Autorin nach einer garantierten Fortsetzung. Und als Leser zählt man schon jetzt die Tage bis es mit Nick, Julie und ihren Freunden weitergeht. Man darf gespannt sein.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
....einem etwas derben und skurrillen Schreibstil am Ende...

Sehnsüchtig habe ich auf den 3. und letzten Teil gewartet. Teil 1 und 2 waren schon recht flüssig und teils spannend
Geschrieben. Natürlich wollte ich wissen wie es weitergeht, bzw. wie die Geschichte endet.

Wie auch die beiden Vorgänger, ist auch der 3. Teil relativ flüssig geschrieben und nachwievor für Teenies gedacht.
Wer literarische Höhenflüge erwartet und einen ausgefeilten Schreibstil, der wird vermutlich enttäuscht sein.
Aber ich denke für 1,49 Euro erwartet auch keiner einen J.K. Rowling, oder ?!
Wenn ich soetwas möchte, lese ich aber sicher nicht "Nick aus der Flasche". Es ist eine zeitweilige, leicht zu lesende
Lektüre für zwischendurch (ich brauchte pro Buch eine gute Stunde), im Urlaub oder im Wartezimmer.

Was mir negativ auffällt und so garnicht ins Gesamtkonzept passt, sind im letzten Drittel des Buches (Nick und Julie
nähern sich auch körperlich an) Aussagen wie "Zungenkuss" (ich denke alle Lesen können sich vorstellen, dass auch
ein "zärtlicher oder fordernder Kuss" entsprechend ausfallen wird sich aber viel besser ins Gesamtkonzept einfügt, "sein Geschlechtsteil wippte" (find ich total unpassend zur Situation)oder "Pubertät macht die Birne weich" (das hätte ich als Teenie nicht lesen dürfen, denn wäre das Buch sicher in die Ecke geflogen!).
Sorry, aber derartige Aussagen machen u.a. die romantische Stimmung mit einem Schlag zu nichte und man hat eher das
Gefühl man findet sich in einem eher unromantischen Sexroman wieder - zumal dieser Wandel einfach nicht zum üblichen Schreibstil passt. Ferner dürfte letztere Aussage auch so machen Teenie eher verletzen und negativ berühren.
Viel schöner wäre die Vorstellung und Beschreibung eines zärtlichen und romantischen ersten Mal - ich denke dies hätte
viel besser zu den bis dato sehr romantischen Gefühlen von Julie und Nick gepasst.
Das WIE und Details hätte sich die Autorin meiner Meinung nach sparen können.
Soviel Fanatsie besitzt wohl jeder Leser ;)

Nachdem vorher alles wirklich sehr herzerweichend im romantischen Stil und sehr zart offeriert wurde, fühlt sich dieser Schreibstilwechsel wie ein Hammerschlag an.
Generell habe ich eher das Gefühl, dass das letzte Drittel und damit das Ende etwas gepresst war. Scheinbar hat die
Autorin verzweifelt nach einem schlüssigen Ende gesucht.
Natürlich ist es ein Happy End (ja was sonst auch ;), aber es wirkte gegenüber den ersten beiden Teilen doch recht
schnell, abgehackt und irgendwie hinterlässt es ein Gefühl von "notgedrungen".

Eigentlich wollte ich 2 Sterne abziehen, da es aber sonst nichts zu bemängeln gibt bleibt es bei einem Stern !

Natürlich wird am Ende auch noch darauf hingewiesen, dass zwar die Geschichte von Julie und Nick fertig erzählt sei,
es aber jede Menge weiteren Stoff für Folgebücher geben würde...

Na dann...?! Es kann ja (hoffentlich) nur besser werden ;)
33 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Nick aus der Flasche · 3" räumt endlich mit dem Cliffhanger, den Monica Davis gekonnt am Ende des zweiten Teil platziert hat, auf. Mir blieb da vor Schreck die Spucke weg! ^^ In diesem letzten Teil geht es hoch her. Denn allem Anschein nach bekommt Nick die Nähe von Julie immer schlechter! Denn sobald sie sich körperlich nähern, schwinden Nicks Kräfte!

Doch nicht nur das. Jemand versucht der beiden habhaft zu werden und schrickt dabei vor nichts zurück! Connor wird zum Verbündeten von Julie und Nick, auf den sie sich verlassen können, wenn es darauf ankommt. Zudem steht plötzlich eine Frau vor seiner Tür, die ihm die Sinne zu rauben scheint, denn um Connor gibt es ein tolles Geheimnis zu lüften!

Es kommt zu einer Konfrontation zwischen Nick und Julies Verflossenem, das den MöchtegernCasanova in ein gänzlich anderes Licht rückt. Man stellt beim Lesen fest, dass man geneigt ist, ihm sein Fehlverhalten zu verzeihen, denn auch dies, hatte einen tieferen Grund. Zudem erlöst Nick jemanden aus seinem "erdverbundenen Dasein", was mir persönlich sehr gut gefiel.

Lässt man die drei Teile "Nick aus der Flasche" Revue passieren, hinterlässt die Geschichte um den sympathischen Dschinnn und seine Freundin Julie einen zufriedenen, wonnigen Leseeindruck. Monica Davis hat ein weiteres mal bewiesen, dass sie es nicht nur versteht, reine Erwachsenenliteratur (als Inka Loreen Minden oder Lucy Palmer) zu schreiben, sondern auch gekonnt im Genre New Adult und Young Adult den Leser zu unterhalten. "Nick aus der Flasche · 3" bekommt 5 volle Lesepunkte.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2013
Ich bin eher zufällig auf die Buchreihe gestoßen auf meiner verzweifelten Suche nach Lektüre.
Zuerst war ich etwas voreingenommen. Ich kenn schon eine Flaschengeist Geschichte und die liebte ich total. Ich wollte nicht den 20- Aufguss davon wieder lesen.

Ich wurde sehr positiv überrascht.

Den Inhalt muss ich hier ja jetzt eigentlich nicht wiedergeben, das haben meine Vorgänger besser gemacht, als ich es könnte.
Natürlich hab ich sehr mit Nick und Julie gezittert, obwohl ich wusste, dass es ein Happy End haben muss. Andernfalls hätte ich es auch abgebrochen. Ich brauch mein Happy End in einem Buch.

Bemängeln kann ich eigentlich gar nichts. Die Charaktere sind sympathisch. Ich finde die Wandlung der Figuren gut gemacht. Sehr einfühlsam und danke, dass KEINE Dreiecksgeschichte da herum gesponnen wurde. Dieses "Künstlich in die Länge ziehen" und das Mädel, dass sich nicht zwischen 2 Typen entscheiden kann, find ich grässlich.
Der Schreibstil ist angenehm flüssig. Die Figuren authentisch von ihren Gefühlen zueinander.
Bei Julie ist es zwar so, dass sie erst noch in jemand anderen verliebt ist, aber dass sie auf einfühlsame weise eine Wandlung erlebt und ihre Gefühle für Nick stärker und stärker werden. Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl, dass da die Jungs hin und her gerissen wurden. Sondern dass die Liebe zu dem einen sich zur Liebe für den anderen wandelte. Mehr möchte ich dazu nicht sagen, um nicht zu spoilern.

Was das "Erste Mal" angeht... heikel. Ich schreib selber und find es irre schwer, das so zu schreiben, dass es gefühlvoll ist ohne alles kaputt zu machen. Man merkt, dass die Autorin da wohl etwas geübter ist. Aus meiner Sicht hat sie das ganz gut hin bekommen. Obwohl ich den "Zungenkuss" wohl nicht benannt hätte. Der wäre auch angedeutet klar gewesen. Oder durch das spielerische küssen und knabbern.

Alles in allem, hab ich die Bücher verschlungen und sie haben einen Ehrenplatz. Ich werde sie garantiert öfter lesen.
Irgendwer hatte geschrieben "Einmal angefixt, und schon kann man nicht mehr aufhören zu lesen". Das ist wirklich wahr. Ich musste mich zum schlafen, essen und trinken zwingen und es war wirklich schwer, mich beim Lesen auszubremsen, damit ich es nicht sofort in einem Rutsch verschlinge. Solche Bücher lese ich in 1 Stunde. Es war wirklich schwierig, es aus der Hand zu legen und mal zu zwangspausieren. Dauernd wollte ich wissen, wie es weiter geht. Aber ich bin immer so traurig, wenn ein gutes Buch zu Ende ist, also hab ich versucht, das Ende hinaus zu zögern. ^^

Was die Fortsetzungen angeht... ich hab leider schlechte Erfahrungen mit Fortsetzungen gemacht. In der Regel wird es ab einem gewissen Band miserabel. Wenn also eine "Fortsetzung" gemacht werden sollte, würde ich auf Julies Bruder umschwenken und Julie und Nick allenfalls in einem kleinen Gastauftritt mal einbauen. Da ihre Geschichte aber erzählt ist, fänd ich persönlich es besser, das auch so zu belassen. Auch, wenn gewisse Fragen noch offen sind und man weiter spinnen könnte, muss man das ja nicht gleich machen.

Ich will nicht unterstellen, dass die Bücher sonst schlechter werden würden. Nein. Aber es wäre mal etwas anderes. Viele Bücher werden ausgeschlachtet mit diversen Fortsetzungen und leiden müssen darunter dann Charaktere, Handlung und Leser.

Trotzdem danke ich der Autorin für dieses Buch. Es hat irre Spaß gemacht!^^
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2013
Der dritte Teil um Nick und Julie ist der rasanteste. Hier überschlagen sich die Ereignisse, denn Nick und Julie scheinen einen Weg gefunden zu haben, um zusammensein zu können, so dass Nick ein normales Leben führen kann. Connor versucht den beiden zu helfen, doch dann taucht plötzlich eine Hexe namens Ginger auf und stellt nicht nur Nick und Julies Leben auf den Kopf. Auch Connor weiß nicht mehr so recht, wem er trauen kann.

Nahtlos schließt der dritte an den zweiten Teil an. Da der zweite Teil mit einem Cliffhanger endet und gleich am Anfang vom dritten Teil die Situation für Nick und Julie gut ausgeht, meint man, beruhigt aufatmen zu können. Doch dann geht es Schlag auf Schlag.

Die Anziehungskraft und die Leidenschaft, die zwischen Nick und Julie herrscht, nimmt zu und eigentlich denkt man, dass es keinen Ausweg für die beiden gibt. Denn je näher sich Nick und Julie kommen, desto schlechter geht es Nick. Er wird schwach, er kann seine Kräfte nicht mehr einsetzen und braucht Abstand von Julie um sich zu erholen. Diese Situation ist für beide unerträglich. Doch dann stoßen sie auf einen Weg, der dem allen ein Ende machen könnte.

Connor ist in diesem Teil mein größter Held. Er setzt sich für Julie und Nick ein, kämpft mit Kräften, die ihm überlegen sind und ist auch sonst einfach nur sehr sympathisch. Konnte ich ihn in den beiden vorherigen Teilen nicht so recht einschätzen, hat er jetzt mein vollstes Vertrauen gewonnen und ich wünsche ihm einfach nur das Allerbeste.

Nick und Julie sind einfach nur zuckersüß. Die beiden sind total ineinander verliebt, wollen auch zusammensein, doch steht den beiden die Kraft von Nick dazwischen.

Die Lösung scheint eben so einfach wie sinnvoll zu sein. Doch findet die Autorin immer wieder Mittel und Wege, dass doch nicht alles so ist, wie es eigentlich scheint.

Die letzte Hälfte ist spannend und rasant. Und natürlich kommt die Autorin auch nicht ohne eine sehr erotische Szene aus. Aber dies ist eben ihr Markenzeichen und gehört zu ihren Büchern, wie das Wasser zum Fisch.

Das Ende hält einige Überraschungen bereit. Trotzdem ist die Geschichte abgeschlossen. Einiges ist jedoch offen und so kann man hoffen, dass die Reihe von der Autorin weitergeführt wird.

Fazit:
Insgesamt ist die aus drei Teilen bestehende Geschichte rund um den Flaschengeist Nick und seine Herrin Julie ein wunderschönes Märchen rund um das Verliebtsein.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2013
Bin jetzt gerade mit dem 3. Teil fertig geworden und hat mir (so wie die anderen beiden Teile davor) wieder sehr gut gefallen. Die Charaktäre waren sehr sympathisch und die Geschichte diesmal sogar ein bisschen spannend. Ich würde mich sehr über eine Fortsetzung freuen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2013
Ich habe nun alle drei Teile von Nick, dem Flaschengeist und seiner Julie verschlungen und kann sagen, dass die Spannung in der dritten Folge noch mal gewaltig anzieht. Besonders fasziniert haben mich die immer wieder überraschenden Wendungen in der Story, mit denen ich wahrlich nicht gerechnet habe. Das Leben der beiden Hauptdarsteller hängt zum Ende hin wie an einem seidenen Faden. Bis zum letzten Atemzug bleibt offen, ob Nick und Julie es schaffen, zu überleben und ob sie noch eine gemeinsame Zukunft haben können oder nicht. Und auch ihre sympathischen Mitstreiter geraten bei dem Versuch ihnen zu helfen, in höchste Gefahr.
Mein Fazit: Ein unglaublich gut gelungener Dreiteiler für jung und alt, vollgepackt mit Romantik, Spannung und stellenweise erfrischendem Humor, bei dem auch der "Tiefgang" nicht zu kurz kommt. Ich für meinen Teil hoffe dringend auf eine Fortsetzung!!!
Supergerne 5 Sterne! ;o)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2013
Dieser Teil ist noch besser als die ersten beiden. Seh spannend und ich habe das Buch ohne Pause durchgelesen. Das Ende ist schön aber lässt auch noch einige Dinge offen. Würde mich freuen,
wenn noch weitere Teile folgen würden, in denen auch noch die Geschichte zwischen Connor und Ginger weiter geschrieben wird.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2015
Alle drei "Nick aus der Flasche" Teile sind super. Sie sind verständlich geschrieben und man kann sich so in die Geschichte hinein lesen, dass man alle Teile in wenigen Tagen durch hat. Man mag die Bücher nicht mehr aus der Hand legen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2013
Auch hier tolle Verwicklungen, eine "wirkliche" gute Fantasie, nicht nur die erste Liebe auch Spannung wie im Krimi.
Ich hoffe das es weiter geht mit der Besetzung die man bis jetzt kennen lernen durfte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

2,99 €
2,99 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)