oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 2,84 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Nicht mit uns: Das Leben von Leonie und Walter Frankenstein [Gebundene Ausgabe]

Klaus Hillenbrand
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 19,80 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 16 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 2. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe EUR 19,80  
Suhrkamp
Suhrkamp-Insel-Shop
Entdecken Sie die Neuheiten des Verlags, aktuelle Bestseller und weitere spannende Titel im Suhrkamp-Insel-Shop.

Kurzbeschreibung

22. September 2008
1941: In Berlin begegnen sich zwei junge Menschen, Leonie Rosner und Walter Frankenstein. Sie verlieben sich und heiraten, 1943 wird ihr Sohn Peter-Uri geboren. Als sie in die Vernichtungslager deportiert werden sollen, tauchen die Frankensteins mit ihrem sechs Wochen alten Baby unter. Entschlossen, sich ihr Leben nicht nehmen zu lassen, gelingt ihnen das nicht Vorstellbare: Leonie, Walter, Peter-Uri und der 1944 geborene zweite Sohn Michael überleben im Untergrund, ohne Papiere, ohne Geld, mit Mut und der Solidarität anderer Menschen. 1945: Nach der Befreiung ist ihre Odyssee nicht beendet. Sie wollen Deutschland verlassen und ein neues Leben in Israel beginnen. Walter Frankenstein wird beim Versuch, nach Palästina einzuwandern, von der britischen Mandatsmacht interniert. Erst nach fast zwei Jahren findet die Familie wieder zusammen. Es folgen die Jahre, in denen die Frankensteins in Israel eine neue Existenz zu begründen versuchen, der Unabhängigkeitskrieg 1948, die Aufbaujahre des jungen jüdischen Staates. Nicht mit uns ist die unglaubliche Geschichte vom Überleben einer jüdischen Familie in Nazi-Deutschland – es ist die beeindruckende Lebensgeschichte zweier Menschen, die der mörderischen Verfolgung trotzten.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Nicht mit uns: Das Leben von Leonie und Walter Frankenstein + Ruth Winkelmann: Plötzlich hieß ich Sara: Erinnerungen einer jüdischen Berlinerin 1933-1945 + "Versuche, dein Leben zu machen": Als Jüdin versteckt in Berlin
Preis für alle drei: EUR 36,79

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 251 Seiten
  • Verlag: Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag; Auflage: 1 (22. September 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3633542329
  • ISBN-13: 978-3633542321
  • Größe und/oder Gewicht: 20,2 x 12,8 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 228.913 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Klaus Hillenbrand, geboren 1957, lebt in Berlin. Er arbeitet als Journalist für die taz.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderbares, bewegendes Buch 19. November 2008
Format:Gebundene Ausgabe
Selten hat mich ein Buch so bewegt.

Leonie und Walter Frankenstein schlagen sich in Nazi-Deutschland durch, illegal im Untergrund. Sie sind Juden und ständig von Verrat und Verfolgung bedroht. Sie müssen mit ansehen wie fast alle ihre Freunde, Verwandte in Vernichtungslager verschleppt werden. Fast niemand kehrt zurück. Die beiden gehen in den Untergrund. Leben unter falschen Namen, mit gefälschten Lebensmittelkarten in Trümmern, Autos, Kellern. Aber immer wieder finden sie auch Aufnahme bei Deutschen, die keine Nazis sind. Ihre Odyssee ist mit dem Ende des Krieges nicht vorbei. Die Briten wollen Walter Frankenstein nicht nach Palästina einreisen lassen. Er verbringt Monate interniert in einem Lager auf Zypern. Leonie weiß ein Jahr nicht, ob ihr Mann überhaupt noch lebt.
Nach zehn Jahren in Israel wieder von Krieg und Tod begleitet gehen die Frankenstein schließlich nach Schweden und finden endlich so etwa wie Frieden aber keine neue Heimat. In den Jahren 2005, 2006 und 2007 hat sie dort der Autor Klaus Hillenbrand besucht und ihre Erinnerungen aufgeschrieben. Mitunter wirkt sein Stil etwas hölzern. Das mag aber auch daran liegen, dass er alles sehr exakt wiedergibt, was die Frankenstein ihm erzählen und er deren Erzählungen mit vielen Quellen belegt.

Ein großes Buch!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ulrich Groh TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Nun ist es ja nicht gerade so, dass es an Literatur, die bewegende Schicksale jüdischer Familien im Grauen der dunkelsten Jahre Deutschlands thematisiert mangelt. Es gibt derlei Werke zuhauf. Warum aber wird man nie wirklich müde, sich mit den Leidensgeschichten der verfolgten Menschen auseinanderzusetzen?
Diese Frage stellte sich mir, als ich dieses Buch als Geschenk erhielt. Man weiß innerhalb meines Freundeskreises, dass S.Zweigs "Rothschildallee" in meinen Regalen steht, weiß, dass ich de Waals "Hase mit den Bernsteinaugen" nahezu verschlungen habe. Gut, da ist ein Buch auf der Grundlage dieser Thematik gewiss nicht "daneben", wie man sich wohl überlegt haben mag.

Um ehrlich zu sein, habe ich zunächst andere Bücher gelesen und dieses ganz unten im kleinen Stapel meiner Neuerwerbungen platziert. Kennt man ja inzwischen auswendig. Immer die mehr oder weniger austauschbaren Geschichten leidender, um ihre Existenz kämpfender Menschen. Berührend zwar, aber doch auch oft ein wenig vorhersehbar und von der zugrunde liegenden Dramaturgie her gleich. Wirklich?
Im weiteren Sinne trifft dies durchaus auch auf diesen Band zu. Was ihn jedoch von Sachbüchern bzw. Belletristik gleichen Genres unterscheidet, ist zweierlei: Da sind die wirklich atemberaubenden, stets aber authentischen Wendungen, die den Leser auf die Achterbahn der An(Spannung) mitreißen und niemals konstruiert, will sagen auf die Tränendrüsen drückend ausfallen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen War für meine Schwiegereltern 25. März 2014
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Diese Buch haben sich meine Schwiegereltern bei mir bestellt, weil sie auf einem Vortrag des Autors waren. Ich habe nichts negatives gehört und gehe davon aus, dass sie sehr zufrieden sind.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar