Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Nicht jeder Fleck muss we... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Nicht jeder Fleck muss weg - Aus dem Leben eines Waschsalonbesitzers Gebundene Ausgabe – 13. Februar 2014

5 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 17,99
EUR 17,25 EUR 6,98
67 neu ab EUR 17,25 9 gebraucht ab EUR 6,98

Australien in Wort und Bild
Lassen Sie sich von unseren Buch-Tipps rund um den fünften Kontinenten inspirieren und tauchen Sie ein in die Fülle der Naturwunder und urbanen Meisterleistungen. Hier klicken

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Nicht jeder Fleck muss weg - Aus dem Leben eines Waschsalonbesitzers
  • +
  • Dachdecker wollte ich eh nicht werden: Das Leben aus der Rollstuhlperspektive
Gesamtpreis: EUR 32,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Freddy Leck, der eigentlich Dirk Martens heißt, ist Waschsalonbesitzer in Berlin Moabit. Bekannt geworden ist er als Schauspieler, der in vielen Fernsehfilmen, meistens als Bösewicht, vor der Kamera steht, u.a. in Tatort, SK Kölsch, Polizeiruf 110.


Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 10 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Susanne Preusker VINE-PRODUKTTESTER am 16. September 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Ich besitze eine funktionstüchtige Waschmaschine. Eigentlich habe ich schon mein ganzes Leben lang mehr oder weniger funktionstüchtige Waschmaschinen besessen und mich daher nie besonders für Waschsalons interessiert. Zumindest bis zu jenem Tage nicht, als ich den von mir sehr geschätzten Herrn Martens im Fernsehen gar trefflich über "dem Freddy Leck sein Waschsalon" parlieren hörte. Ich habe also tatsächlich ein Buch über einen Waschsalon gelesen, ein Buch, das so wunderschön gestaltet und so liebevoll verfasst ist, dass ich schwören könnte, zwischen den einzelnen Seiten den Geruch frischgeplätteter Bettlaken wahrgenommen zu haben. Ich habe schräge Typen und einen Dienstleister vom alten Schrot und Korn kennengelernt und Einiges über das turbulente, keinesfalls gradlinige Leben des Freddy/Dirk erfahren dürfen. Manchmal musste ich laut lachen, manche Passagen machten mich nachdenklich, andere ein bisschen traurig, emotionale Buntwäsche sozusagen. Am meisten hat mich beeindruckt, wie dieser humorvolle Waschsalon-Chef Kunden im Speziellen, Menschen im Allgemeinen mag und nie in Zynismus oder Respektlosigkeit abgleitet, selbst dann nicht, wenn es vielleicht verständlich und nachvollziehbar wäre. Danke für diese wunderbar sonderbare, äußerst unterhaltsame Geschichte, Freddy! Und danke für die absolut grandiose Idee des Muschi Service - irgendwann werde ich in Berlin sein und dann ist das Angebot so gut wie gebucht. Meiner Waschmaschine zuliebe.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
irgendwie verrückt: Ein Typ, der Menschen mag, sie gerne beobachtet und für uns auf seiner Bühne auftreten lässt - in seinem Waschsalon in Moabit! Nebenbei erzählt er uns noch so Einiges aus seinem schrillen Leben. Das alles liebevoll verpackt in einem Buch, das sich gewaschen hat . . .
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Da ich den Waschsalon und sein Flair in Berlin-Moabit kenne, habe ich mir natürlich dieses Buch zugelegt und es fast in einem Zug verschlungen! Die Geschichten handeln nicht nur vom Salon selbst (die Anekdoten zu den buntgemischten Stammgästen sind ein Knaller!), wir erfahren auch, wie der Salonbetreiber "Freddy Leck" überhaupt auf die Idee gekommen ist, einen Waschsalon (und dann so einen!) zu eröffnen und welche witzigen, aber auch schicksalhaften Momente es vorher zu überwinden galt. Hinzu kommen sorgsam ausgewählte Anekdoten aus der Jugend und sehr persönliche Einblicke in das Leben vor Waschmittel und Weichspüler. Das Buch ist sehr direkt und ehrlich, oft richtig witzig, manchmal spannend oder traurig und vor allem immer menschlich und bodenständig. Ich würde sofort eine Fortsetzung lesen, genügend gute Geschichten schlummern sicher noch hier und da in und um "Freddy Leck sein Waschsalon".
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Falk Müller TOP 100 REZENSENT am 23. Februar 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Wo findet man heutzutage schon noch einen Ort, an dem man Bundestagsabgeordnete, Hartz IV-Empfänger, Rentner, Studenten, Touristen gleichzeitig antreffen kann? Wohl nicht mal mehr beim Fußball oder im Kino. Dafür aber im Waschsalon. Denn schmutzige Wäsche hat jeder - aber nicht jeder hat eine Waschmaschine. Man kann sich gut vorstellen, dass bei dieser bunten Mischung der menschlichen Spezies manch Kurioses passiert. Über die alltäglichen und skurilen Erlebnisse in seinem Waschsalon hat Freddy Leck ein schönes Buch geschrieben. Eigentlich heißt er gar nicht Freddy Leck, sondern Dirk Martens und eigentlich ist er Schauspieler von Beruf. Weil dabei der Verdienst aber etwas unsicher ist, hat er also als zweites Standbein in Berlin-Moabit seinen Waschsalon aufgemacht. Und kann dabei den ganzen Tag Leute beobachten. Und so bekommt er einen ziemlich realistischen Einblick in den Kiez und das Leben seiner Bewohner.

Man könnte sein Buch fast schon als eine kleine Studie in Soziologie bezeichnen, gerade was alters- und geschlechtsspezifische (Wasch)Verhalten angeht. Männern z.B. würden am liebsten 20 Kilo Wäsche in eine Sechs-Kilo-Maschine stopfen. "Hätte ich hier nur Männer, wäre ich pleite", meint der Autor. Das Geschäft bei ihm machen die Frauen. Die lassen gern mal mehrere Maschinen gleichzeitig laufen, eine für rot, eine für blau usw. - und in jeder Maschine nur eine Handvoll Wäsche. Naja, es gibt auch unter den Frauen etwas speziellere Kunden - bei den älteren Jahrgängen nämlich. Manche stehen schon um sieben vor seiner Tür um Einlass zu finden. Und dann wird immer das Kochwäscheprogramm eingestellt, obwohl sie eigentlich Normalwäsche haben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
...gelangweilt zappe ich durch das Fernsehprogramm und lande zufällig in einer Talkrunde.
Zu Gast ist auch Freddy Leck (alias Dirk Martens). In Sekunden bin ich fasziniert von "Freddy Leck" und ich möchte unbedingt alles von diesem Waschsalon in Berlin/Moabit erfahren.
Dank der heutigen Technik sind es nur ein paar Clicks und das Buch ist unterwegs.
Nach ein paar Tagen (ich hatte die Bestellung schon wieder völlig vergessen) halte ich das Buch in Händen.
Meine Büchersammlung besteht überwiegend aus Sachbüchern und da ist nun das bunte, 70iger Jahre angehauchte, mit einem glotzenden Freddy Leck Buch.
Schon bei dem Anblick muss ich lachen.
Der Inhalt übertrifft bei weitem den erwarteten Unterhaltungswert.
Tränen gelacht habe ich, als Freddy unfreiwillig den Reiseleiter für ein Horde Asiaten spielt und sich besoffen und singend in einer Karaokebar wiederfindet.
Es ist aber nicht nur ein komisches Buch.
Man leidet als Leser quasi mit, als Freddy eine nicht abgeholte Bestellung ausliefern möchte und der Besitzer plötzlich verstorben ist.

Parallel ist aber auch der harte Werdegang eines Schauspielers (das von Dirk Martens) beschrieben, der einen in Erstaunen versetzt.
Besonders ehrlich und offen werden zum Beispiel auch die Erfahrung als Medikamentenproband aus Geldnot beschrieben. Und so einige andere sehr persönliche Erfahrungen.
Mehr möchte ich jetzt nicht verraten.

Jedenfalls kann ich dieses Buch absolut empfehlen und es hat (für mich persönlich) 10 Sterne verdient.

Freddy Leck / Dirk Martens vielen Dank dafür!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden