Next und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 5,48
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von pb ReCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Komplett! Versand binnen 24 Stunden.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Next Audio-CD – Audiobook, 26. November 2007


Alle 41 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Audiobook, 26. November 2007
EUR 2,47
7 gebraucht ab EUR 2,47 1 Sammlerstück ab EUR 5,00
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: Random House Audio in Verlagsgruppe Random House GmbH (26. November 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866046472
  • ISBN-13: 978-3866046474
  • Größe und/oder Gewicht: 14,2 x 12,6 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (100 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 989.535 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Is a loved one missing some body parts? Are blondes becoming extinct? Is everyone at your dinner table of the same species? Humans and chimpanzees differ in only 400 genes; is that why a chimp fetus resembles a human being? And should that worry us? There's a new genetic cure for drug addiction--is it worse than the disease?


What's coming Next? Get a hint of what Michael Crichton sees on the horizon in this short video clip: high bandwidth or low bandwidth

We live in a time of momentous scientific leaps, a time when it's possible to sell our eggs and sperm online for thousands of dollars and to test our spouses for genetic maladies.

We live in a time when one fifth of all our genes are owned by someone else, and an unsuspecting person and his family can be pursued cross-country because they happen to have certain valuable genes within their chromosomes...

Devilishly clever, Next blends fact and fiction into a breathless tale of a new world where nothing is what it seems and a set of new possibilities can open at every turn.

Next challenges our sense of reality and notions of morality. Balancing the comic and the bizarre with the genuinely frightening and disturbing, Next shatters our assumptions and reveals shocking new choices where we least expect.

The future is closer than you think. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Pressestimmen

"Er mischt Historie, Wissenschaft und verborgene, zutiefst menschliche Ängste, schickt sie durch die Spannungszentrifuge und nimmt kleben gebliebene Leser verschiedenster Vorlieben auf seine Reisen mit: Suspense-Freunde wie verblüffte Teilnehmer an den Debatten unserer Zeit." (Die Weltwoche)

"Michael Crichton führt seine Leser in die nächste Generation der Thrillerliteratur! Er formt eine Story, die mal wieder so überzeugend aufgeschrieben ist, dass sie auch real sein könnte." (Bild am Sonntag)

"Crichton strickt aus den komplexesten wissenschaftlichen Themen spannende Bestseller." (Die Zeit) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

34 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mario Pf. HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 19. Februar 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Nach seinem letzten Bestseller "Welt in Angst", welcher den Klimawandel und damit einhergehenden Öko-Terrorismus thematisiert hat, widmet sich Michael Crichton nun erneut der Thematik genetischer Manipulation. Anders als in Jurassic Park befasst sich Crichton diesmal mit einem realistischeren Schreckensszenario.

Ohne dass er es erfährt verkauft die Universitätsklinik von Los Angeles die Rechte an einer Zelllinie Frank Burnets an BioGen Research Inc. Burnet, der vor wenigen Jahren eine Krebserkrankung überwinden konnte versucht daraufhin das Besitzrecht an seinen Zellen einzuklagen. Im Prozess wird ihm jedoch vorgeworfen der Wissenschaft und dem medizinischen Fortschritt im Wege zu stehen, woraufhin er den Prozess verliert. Doch die Wissenschaft ist lange noch nicht so weit, funktionierende Gentherapien einsetzen zu können. Kurze Zeit später wird die Burnet-Zelllinie jedoch kontaminiert. Alle Gewebeproben werden dadurch wertlos. Doch der Verlust seines wertvollsten Produktes ist zu diesem Zeitpunkt nicht das einzige Problem BioGens, denn ein vermeintliches Wundermittel gegen Drogensucht entpuppt sich als tödliches Gift. Anderenorts stellt sich heraus, dass ein gescheitertes Experiment einen wundersamen Ausgang genommen hat und ein Affe tatsächlich die menschliche Sprache erlernt hat, was jedoch daran liegt, dass er eine genetische Kreuzung ist. Um BioGen vor dem Untergang zu bewahren wird gewissermaßen ein Kopfgeldjäger auf Frank Burnet angesetzt, der es nicht alleine auf Burnet sondern auch auf seine Tochter und seinen Enkelsohn abgesehen hat, denn die beiden könnten ebenso die wertvolle Burnet-Zelllinie in sich tragen. Eine Reihe verhängnisvoller Entwicklungen nimmt daraufhin ihren Lauf...
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Mayr TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 31. Januar 2007
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Unter keinen Umständen darf man Michael Crichton vorwerfen, thematische Langeweile zu verbreiten: ob süffisante, sprechende Graupapageien mit menschlichen Zügen, ob sprechende Schimpansen und Orang-Utangs, ob Anti-Alterungs-Sprays und lila-leuchtende Schildkröten, ob Meeresfische mit bp-Werbung auf den Kiemen oder Gentherapie gegen Demenz, Krebs und Alzheimer, ob Thesen hinsichtlich des Aussterbens der Neandertaler oder hinsichtlich des Aussterbens blonder Menschen in nahferner Zukunft... Crichton schmeisst hier ein seltsames Sammelsurium verschiedenster Sci-Fi-Themen und -thesen in den Topf und rührt kräftig. Klingt das etwa zu chaotisch ..?

Aber keine Sorge, das ist doch noch längst nicht alles. Denn Crichton würzt die eher scheinbar unwichtige Story des Klappentexts mit Kidnapping und Kopfgeldjägern, Industrie-Spionage, Gerichtsdramen und Kindesentführung, Schusswaffengebrauch und Bestechung, dubiosen Anwälten und Gerichtsentscheidungen, Medien-Hysterie und Pädophilie, Verfolungsjagden und Spielsucht, Drogenmissbrauch und Scheidungskrieg.

Glauben Sie mir, auch das ist noch längst nicht alles - als Zuckerguss strickt und webt Crichton mehr als dies in mehr als 10 verschiedene Handlungsstränge, die ein verwirrendes Szenario erzeugen, das zu Beginn beeindruckende Tempo des Thrillers lässt schnell nach und es bleibt eine verunsicherende Verwirrung über. Vielleicht propagiert Crichton nicht zuletzt deswegen im Nachwort zusammengefasst seine Forderungen an Politik, Medien und Wissenschaft hinsichtlich aktueller Genetik-Themen - denn aus dem Thriller selbst wird man nicht wirklich schlau.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Stephan Teichmann am 14. Januar 2007
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
The new novel by Crichton has some 400 pages. A lot of characters - some transgenic - appear in 95 chapters. Everything is centered around a cell line from Frank Burnet and as the story unfolds you will learn .... nothing.

Actually, the novel is just the introduction to the author's note on molecular biology, gene technology and bio science at the end of the book.

Obviously, Crichton was intrigued by the fact that some politicians quoted from his novel "State of Fear" while debating, whether there is a change in climate or not and thus he came up with "Next", introducing the world to his opinion on bio research.

Forget this one and lets wait for the next book!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Krammer am 5. September 2007
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Während ich von bisherigen Werken Crichtons (Timeline, Prey) ziemlich begeistert war, hat mich Next sehr enttäuscht. Die Ereignisse im Buch sind für sind alleine gesehen zwar durchaus unterhaltend und geben einen guten Einblick in Ereignisse, die in der Gen- und Biotechnik vermutlich bereits Gang und Gäbe sind, aber der Zusammenhang der einzelnen Stränge erschließt sich trotz des gleichen Rahmens nie so recht und auch das Ende, das man eigentlich gar keines nennen kann, ist mehr als enttäuschend. Crichtons Werk ist somit vielleicht eher als Sachbuch denn als Roman zu sehen. Wenn man sich also letzteres nicht erwartet und eher einen Abriss über Gentechnik, kann man durchaus Gefallen am Buch finden. Ansonsten wird man das Buch eher mit einem etwas leeren Gefühl beenden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden