EUR 32,00 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von LS-Medienvertrieb

Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Jetzt eintauschen
und EUR 1,15 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Next Door - Manche Türen sollten nie geöffnet werden

Kristoffer Joner , Cecilie A. Mosli    Freigegeben ab 18 Jahren   DVD
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 32,00
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch LS-Medienvertrieb. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Next Door - Manche Türen sollten nie geöffnet werden + Thale - ein dunkles Geheimnis + Conjuring
Preis für alle drei: EUR 49,90

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Thale - ein dunkles Geheimnis EUR 11,93
  • Conjuring EUR 5,97

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Kristoffer Joner, Cecilie A. Mosli, Julia Schacht, Anna Bache-Wiig, Michael Nyqvist
  • Komponist: Simon Boswell
  • Künstler: Ad Stoop, Turid Øversveen, John Andreas Andersen, Ingvild Eiring, Darek Hodor, Jack Domburg, Pål Sletaune
  • Format: Dolby, DTS, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS), Norwegisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 29. Mai 2006
  • Produktionsjahr: 2005
  • Spieldauer: 73 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000EUMLOE
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 39.915 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

VideoMarkt

Dem jungen John ist die Freundin davon gelaufen. John aber bleibt kaum Zeit, sich zu grämen. Kaum nämlich, dass Ingrid entschwand, machen ihm Anne und Kim, zwei Nachbarinnen von gegenüber, die er bis dato nicht einmal vom Sehen kannte, scheinbar eindeutige Avancen. In deren sonderbarem Horror-Puppenstübchen geht es nicht mit rechten Dingen zu, und schon bald verwickeln die rätselhaften Frauen den allzu neugierigen Jüngling in ein fatales Geflecht aus Begierde, Wahn und Gewalt.

Produktbeschreibungen

Universum Film Next Door - Manche TÃren sollten nie geöffnet werd, USK/FSK: 18+ VÃ--Datum: 29.05.06

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen
3.9 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von r3sort TOP 500 REZENSENT
Format:DVD
Vorweg:

Meine Rezension bezieht sich nur auf den Film - wer Informationen zum beworbenen Film-Paket und den enthaltenen Extras sucht, kann meine Rezension einfach überspringen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Fazit vorneweg:
====================
*Mmmmmhhh* Ein richtig schön verschrobener Psychothrill-Schocker: Vielleicht ein My zu wenig Horror, dafür jedoch viel Intensität und Atmosphäre. Dass Aggressivität und Sexualität in Kombination eine deviant-gefährliche Mischung darstellen wusste ich schon, aber hinter dieser oberflächlichen Thematik steckt hier doch noch eine ganze Menge mehr - insbesondere eine psychopathologisch denkbare Erklärung zum Filmende. Gute Untermalung mit "Psychomusik". Authentische schauspielerische Leistungen, insbesondere in der Hauptrolle und in der Besetzung der jüngeren "Borderline-Nachbarin". Sowohl inhaltlich als auch filmisch (skandinavischer Ursprung) angenehm andersartige Wirkung vom Althergebrachten.

Inhalt und Wirkung:
====================
Nach einem verworrenen Beginn und den folgenden 40 Minuten aggressiv-implusiven Lusterlebens und erotisierend-extremer Raserei ("Was treibt ihr mit mir?") macht es noch den Anschein, als ginge es um den individuellen Umgang mit "perversen" Gelüsten und um die Verarbeitung (verzweiflungs- und) erregungsgesteuerter Extremereignisse. Dann aber treten massive Unklarheiten im Erleben der Hauptperson auf und wir sind als Zuschauer aus dem Konzept gebracht. Die ohnehin schon drückende Atmosphäre steigert sich mehr und mehr zu einigen sehr intensiven Höhepunkten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verwirrender und interessanter Film 24. November 2010
Von Slog Blog
Format:DVD
Ich habe diesen Film zum ersten Mal vor ca. vier Jahren auf Arte gesehen und ihn mir in diesem Jahr endlich bestellt. Ich war begeistert von der beklemmenden Atmosphäre und der verwirrenden und gleichzeitig perfekten Kameraführung. Voraussetzung für diesen Film: Der Zuschauer sollte vorher im besten Falle nicht wissen worum es geht! Denn dann gelingt den Machern genau das, was sie erreichen wollen: Eine Gänsehautatmosphäre zu schaffen die an Genialität kaum zu übertreffen ist, wenn Realität und Wahnsinn regelrecht miteinander zu verschmelzen scheinen.

Ferner tun auch die Schauspieler ihr übriges, um diesen Streifen zu einem Gesamtkunstwerk werden zu lassen. Verzweiflung, Wut, Hoffnungslosigkeit, sexuelle Gier und Trauer lassen sich aus jedem einzelnen Gesicht exzellent ablesen.

Wer mal etwas anderes Kino für Zuhause möchte, der sollte sich diesen skandinavischen Psychothriller bestellen und sich auf dieses besondere Erlebnis freuen.

Ich kann den Kauf nur empfehlen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tür an Tür mit John.... 11. Januar 2012
Von Ray TOP 1000 REZENSENT
Format:DVD
John (Kristoffer Joner), ein Büroangestellter, wurde erst vor kurzem von Freundin Ingrid (Anna Bache-Wiig) verlassen. Der Film beginnt mit dieser zerbrochenen Beziehung. Er hängt alleine im ehemals gemeinsamen Apartment rum, als Ingrid noch einmal auftaucht, um einige Sachen mitzunehmen, die ihr gehören. Der neue Freund wartet draussen im Auto.
Wie immer geht John dann zur Arbeit. Als er wieder nach Hause kommt, bittet ihn Nachbarin Anne (Cecilie A. Mosli) um einen Gefallen, der sich zunehmend als sonderbar darstellt.
John soll helfen einen Schrank zu verstellen. Komisch nur, dass dieses schwere Möbelstück vor die Eingangstür gestellt werden soll.
Der schüchterne John registriert dann auch, dass Anne nicht alleine wohnt. Ein weiteres Girl Next Door ist die laszive Kim (Julia Schacht), die reichlich neugierig wirkt.
Der hilfreiche Nachbar bekommt nach getaner Arbeit etwas zu trinken und Anne bittet ihn, ihnen etwas Gesellschaft zu leisten. John denkt sich zuerst nichts weiter dabei.
Doch die Fragen der beiden Frauen werden zunehmend distanzloser, John veraschiedet sich reichlich irritierend von dieser eher verstörenden Begegnung.
Kurze Zeit später klingelt Anne bei John und bittet diesen erneut um einen Gefallen. Er soll kurz bei der ängstlichen Kim bleiben, bis Anne in der Apotheke war.
Er geht darauf ein. John geht in die Wohnung gegenüber, aber zuerst keine Spur von Kim. Zudem wird die Wohnung der beiden Frauen immer mehr zu einem sonderbaren Labyrinth, ein Strudel aus Sex und Gewalt nimmt seinen verhängnisvollen Lauf...
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Reise in den Wahnsinn 4. Juli 2012
Format:DVD
Ein junger Mann wird von seiner Freundin verlassen. Kurz darauf wird er von seiner Nachbarin um einen Gefallen gebeten. Von diesem Moment an, scheint nichts mehr so zu sein, wie es ist.

Ich bin kein Freund von "Freak-Filmen" - sprich, abgedrehte Fantasie-Realität. Dieser Film ist eine Mischung aus Mysterie und Crazy Elementen. Ohne jedoch zu sehr zu überdrehen, wird er aber sicher nicht den Geschmack von jedem Treffen. Die Story an und für sich einfach gehalten aber ordentlich erzählt. Für den neutralen Betrachter kurzweilig verwirrend, doch seien Sie sich gewiss, das Ende klärt einen auf und hinterlässt kaum offene Fragen.

Fazit:
Mystery der derberen Art, ohne viel Blut. Ein bisschen strange und kaum Mainstreamtauglich, aber für experimentierfreudige Zuschauer, die das 0-8-15 Kino leid sind, eine Sichtung wert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Großartiger Trip in die Welt einer kaputten Seele
Dieser Film ist wahnsinnig interessant.
Schauspielern und Regisseur ist hier ein meisterhaftes Dokument menschlicher Abgründe geglückt. Lesen Sie weiter...
Vor 27 Tagen von Mammo970 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Labyrinthe der Seele
"Naboer" ist ein bemerkenswerter Genre-Film aus Norwegen, der in mal mehr, mal weniger unordentlichen Alltagslabyrinthen zweier Wohnungen - nebeneinander in einem Altbau - spielt,... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. Oktober 2011 von Jürgen Mayer
1.0 von 5 Sternen Trailer top, Film zum ...
Ich hatte mir die Bewertungen der anderen durchgelesen. Habe mich dann doch dafür entschieden, den zu kaufen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. Juli 2011 von Sandy Ylönen
1.0 von 5 Sternen Geschmakssache
Na ja ist wohl Geschmackssache, einige finden den Film toll, auch auf anderen Seiten wird dieser Film mit Lob überhäuft. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 10. August 2008 von Ram This
5.0 von 5 Sternen Wow - ein spannender Psycho-Thriller!!
Als ich die DVD in den Recorder schob und den Anfang des Films anschaute, dachte ich "Mein Gott, was habe ich mir da wieder für einen Film angeschafft! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. Juni 2008 von Anja C.
4.0 von 5 Sternen solider und dunkler Thriller !
"Next Door" ist eine kleine böse Produktion aus Skandinavien. Der Film hat eine interessante und verstörende Note an sich. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. Juni 2008 von billy
5.0 von 5 Sternen Top-Film!
Spannung, Verwirrung und ein bisschen Grusel sorgen dafür, dass man bis zum Schluss nicht wirklich weiß, was Fiktion und Realität ist. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. Februar 2008 von jbrioni
1.0 von 5 Sternen Next Door - Manche Filme sollten nie gesehen werden
Dieser Film war für mich eine absolute Enttäuschung, ich kann echt nicht nachvollziehen, warum und wieso gerade dieser Film mit "Meisterwerk" oder ähnlich lobenden... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 19. Februar 2008 von Arbiter
5.0 von 5 Sternen Überraschend
Es gibt nicht viele Filme, die mich überraschen - dieser hat es getan. Perfekte Inszinierung, schauspielerische Leistung auf höchstem Niveau, und ein Plott, der es in... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. Dezember 2007 von cousteau
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar