Menge:1
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von pb ReCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Komplett! Versand binnen 24 Stunden.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 9,97
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: cvcler
In den Einkaufswagen
EUR 11,65
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: schnuppie83
In den Einkaufswagen
EUR 11,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Topbilliger
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde (Fan Edition) [2 DVDs]


Preis: EUR 5,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
88 neu ab EUR 2,15 98 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück(e) ab EUR 6,00

Prime Instant Video

New Moon - Biss zur Mittagsstunde sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde (Fan Edition) [2 DVDs] + Eclipse - Bis(s) zum Abendrot (Fan Edition) [2 DVDs] + Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen
Preis für alle drei: EUR 21,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Darsteller: Kristen Stewart, Robert Pattinson, Taylor Lautner, Ashley Greene
  • Regisseur(e): Chris Weitz
  • Format: Dolby, DTS, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Concorde Video
  • Erscheinungstermin: 15. April 2010
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 126 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (572 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B002T22BAO
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.641 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Aus Sorge um Bella, die von Edwards Vampirbruder attackiert wurde, trennt sich Edward von ihr und zieht mit seiner Familie fort. Trost in ihrem unendlichen Schmerz findet Bella nur bei ihrem Jugendfreund Jacob, der ihr wieder Hoffnung und Halt gibt. Doch auch Jacob verbirgt ein dunkles Geheimnis, eine zweite übernatürliche Identität, die ihn nicht nur zum Rivalen um Bella, sondern auch zum erbitterten Feind Edwards macht...

Movieman.de

Auch der zweite Teil der TWILIGHT-Saga hat sich natürlich einige sehr unfreundliche Kritiken gefallen lassen müssen und noch dazu mit einer Welle der Antipathie zu kämpfen, die oftmals von Leuten ausgeht, die sich nicht einmal die Mühe gemacht haben, die Filme überhaupt anzusehen. Darum eins gleich vorweg: Auch dieser Film ist besser als sein Ruf. Allerdings ist bei NEW MOON sicherlich nicht alles Gold, was glänzt. Interessant an dem Film ist die Spiegelung in Hinblick auf das Original. Ging es dort in erster Linie um die Vampire und hier im Besonderen die Familie Cullen, so stehen nun die Werwölfe rund um Jacob im Mittelpunkt. Und Bella ist das verbindende Element, die Frau, die von Vampir und Werwolf zugleich geliebt wird. Damit etabliert der Film eine unglückselige Menage a trois, die immer zu Edwards Gunsten ist, denn wie Bella schon sagt: Sie liebt Jacob, aber Edward ist ihr Seelenverwandter. So gibt es die Konkurrenz zwischen Vampir und Werwolf hier in globaler, als auch intimer Form. Und man fragt sich, was diesen Hass und diesen schwelenden Krieg zwischen den Monstern ausgelöst haben mag. Problematisch an diesem zweiten Film ist jedoch, dass er ein perfektes Beispiel für "decompressed storytelling" ist, das heißt, er zieht ein vergleichsweises Nichts an Story auf über zwei Stunden auf. Denn wenn man es ganz genau nimmt, ist die Geschichte äußerst dünn und kaum geeignet, die epische Laufzeit zu stützen. Aber ein Teil des TWILIGHT-Klientels wird natürlich besonders die Herz-Schmerz-Szenen zu schätzen wissen. Und davon gibt es hier eine ganze Menge. Wenn man schon eine Reihe an Vampir-Filmen, aber auch romantisch angehauchten Dramen gesehen hat, dann ist das "Ich liebe Dich, aber kann zu Deinem eigenen Besten nicht mit Dir zusammen sein"-Spielchen altbekannt. Und das so sehr, dass man den Figuren am liebsten zurufen würde: "Reißt euch zusammen, ihr liebt euch, steht dazu!". Am Interessantesten gestalten sich die Szenen mit den Volturi in Italien. Diese Figuren sind hier nur angerissen. Martin Sheen und Dakota Fanning haben ein paar Momente, in denen sie glänzen können. Und man ist gespannt darauf, wie sich dieser größere Handlungsstrang der Saga im nächsten Film entwickeln mag. Unterm Strich gilt, dass NEW MOON genau das bietet, was die Fans des ersten Films erwarten. Man hätte dem Film sicherlich noch etwas mehr Ecken und Kanten verleihen können, aber letzten Endes besteht dazu keine Notwendigkeit. Ach ja, eins noch: Robert-Pattinson-Fans werden etwas enttäuscht sein, denn der tritt in diesem Film deutlich hinter Taylor Lautner zurück. Fazit: Romantisch-verklärter Vampir-Film, der künstlich etwas gestreckt ist, aber besonders zum Ende hin eine interessante Mythologie ins Spiel bringt.

Moviemans Kommentar zur DVD: Wie schon beim ersten Teil hat auch dieser Film eher düstere Farben. Es ist eine kalte Atmosphäre, die dargeboten wird. Und die gemattete Farbpalette unterstreicht dies. Dies ist jedoch voll und ganz gewollt, wie die wunderbar farbenfrohen Sequenzen in Italien zeigen, wo die roten Roben der Menschen unglaublich klar sind, aber nicht ausfransen. Rauschen ist in leichter Form vorhanden, während die Kompression makellos arbeitet. Der Kontrast hätte einen etwas stärkeren Schwarzwert vertragen können. Schwarzflächen sind ein bisschen matschig (01:25:52; Haare). Die Schärfe ist gut, aber nicht überragend. Manchmal sind Details nicht so genau dargestellt, wie es sein sollte, dann hat man wieder viele Feinheiten (Haarsträhnen bei 00:59:51). Der Ton ist sehr hochwertig ausgefallen. Die Dialoge sind klar verständlich. Actionszenen gibt es nicht gar so viele, wenn sie aber kommen, dann mit Wucht. Das Schnauben der Wölfe und das Aufschlagen von Körpern auf Wänden sind sehr weitschichtig aufgezogen. Die Geräuschkulisse verteilt sich auf alle Kanäle. Man fühlt sich mittendrin im Geschehen. Es gibt mehr als drei Stunden an videobasiertem Bonusmaterial plus den Audiokommentar. Der ist etwas trocken ausgefallen. Interessanter ist das einstündige, in sechs Teile zerlegte Making Of, in dem es u.a. um die Verpflichtung von Regisseur Chris Weitz, die Arbeit am Drehbuch und die Dreharbeiten selbst geht. Entfallene und erweiterte Szenen laufen fast 50 Minuten. Es gibt hier hauptsächlich Charaktermomente zu sehen, was insofern für Robert-Pattinson-Fans gut ist, da der im Film selbst etwas in den Hintergrund tritt. Man bekommt hier aber auch mehr von Victoria zu sehen. Weitere Featurettes beschäftigen sich mit dem Wolfsrudel oder den Kontrahenten Edward und Jacob. Außerdem gibt es verschiedene Musikvideos, Trailer und Interviews. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Blu-ray .

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

242 von 267 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von orpheus am 23. Februar 2010
Format: Blu-ray
Ich gehöre wohl kaum zur Zielgruppe (männlich, um die 30) und doch finde ich die Twilight-Saga durchaus ansprechend.
Im Grunde genommen bin ich zufällig darauf gestoßen, als ich auf der Suche nach einer nicht allzu gehobenen englischsprachigen Lektüre war (nachdem ich mich durch ein Oscar Wilde Buch gekämpft habe). Twilight schien da gerade zu passen - keine allzu anstrengende Story, die aber durchaus interessante Stellen haben könnte; Leicht geschrieben - weil ja eigentlich für Jugendliche; nicht zu kurz und nicht zu lang. Die Überraschung war groß, als mir auffiel, wie sehr es mir tatsächlich gefällt.

Irgendwann war es soweit, dass ich tatsächlich sehen wollte, wie die Verfilmung geworden ist und stellte fest, dass Vergleiche zwischen den Büchern und Filmen sinnlos sind. Man sollte beide Medien eigenständig betrachten, dann kann man beide auch mögen.

Es ist einfach nicht möglich den gesamten Inhalt der Bücher in jeweils um die 120 Filmminuten zu packen - eine längere Laufzeit wäre aber schwer vermittelbar bei einem Film der nicht den Anspruch hat ein epochales Meisterwerk zu sein. Insofern kann - und will - es sich dabei nicht um eine originalgetreue Literaturverfilmung handeln, sondern um einen Film auf Basis einer Novelle.

Dass dabei z.B. viele Dialoge (die für mich ganz besonders zum Reiz der Bücher beitragen) schlichtweg im Film nicht auftauchen kann man schade finden - aber eben nur, wenn man nicht bereit ist die Suche nach Parallelen zu den Büchern aufzugeben.
Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
254 von 295 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ZaubermausGN am 8. Februar 2010
Format: DVD
Ja, ich habe alle vier Bücher gelesen - aus reiner Neugier - und fand sie gut.
Ja, ich habe die beiden Verfilmungen gesehen - und fand auch diese gut.
Jetzt zu meinen persönlichen Kommentaren: WAS erwartet Ihr denn eigentlich? Das die Bücher keine Weltliteratur sind, das war mir vorher klar und auch die Verfilmungen werden sicher nicht an die Spitze heranreichen!
Diese Filme sollen UNTERHALTEN und Geld einspielen. Wenn man die gekonnt in Gang gesetzte Hysterie mal vom rein finanziellen Standpunkt aus betrachtet - dann ist ja wohl der Wunsch der Produzenten in Erfüllung gegangen. Dieser Film spielt Geld ein. Punkt. Wenn ich dann noch meinen eigenen Anspruch so weit hinten an stellen kann, dass ich mal für zwei Stunden einfach nur meiner Phantasie freien Lauf lasse - dann werde ich gut unterhalten. Punkt.
Wenn ich dann auch noch zugeben kann, dass man ein Buch niemals Wort für Wort verfilmen kann (und es gibt erstaunlich viele Verfilmungen, die mir sehr viel weniger gefallen haben... Potter sei Dank !) - dann werde ich gut unterhalten. Punkt.
Das Marketingkonzept der Filme geht auf - tausende von (meist) weiblichen Teenagern tragen ihr Geld an die Kinokassen um sich diesen Film (nicht nur einmal) anzuschauen - auf jeden Fall besser, als sich am nächsten Kiosk ne Flasche Wodka von dem Geld zu kaufen.
Und abschließend noch an alle Männer, die von Ihren Freundinnen/Frauen entweder "gezwungen" werden, oder "aus Liebe und Verständnis" mit in diesen Film gehen: LASST ES! Eure Liebe soll sich einen netten Mädelsabend im Kino machen - und ihr geht entweder in den nebenan laufenden Actionfilm oder macht es euch mit einer DVD daheim gemütlich.
Lesen Sie weiter... ›
18 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von LucyM. TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 29. November 2009
Format: DVD
Schon am Anfang wurde es sehr dramatisch und gefährlich für Bella unter ihren vampirischen Freunden. Daraufhin um sie zu schützen, verlässt Edward sie gegen ihren Willen. Sie wird unglücklich und verfällt in eine schlimme Depression. Doch ihre Lebensgeister werden schließlich von Charlie wieder geweckt. Bella rappelt sich auf, sie registriert wieder ihre Umwelt, wird unternehmungslustig und findet sogar ihr Lachen wieder an der Seite von Jacob. Nur es kommt ganz anders, als sie es sich erhofft hat.

Nachdem ich ein Fan der Biss-Reihe bin und mir der Film Twilight sehr gut gefallen hat, konnte ich New Moon fast nicht mehr erwarten. Noch größer war aber meine Sorge, dass die Fortsetzung schlechter wird als der Vorgänger. Es ist oft so, dass eine Fortsetzung selten an den ersten Teil heranreicht. Als ich aber auch gehört habe, dass die Regisseurin Catherine Hardwicke durch den Regisseur Chris Weitz ersetzt wurde, hatte ich echt Zweifel. Jedoch habe ich mich damit abgefunden und sehe die Verfilmung des zweiten Romans Biss zum Morgengrauen von Stephenie Meyer als sehr gut gelungen und dass sich diese trotz Kürzungen und kleinen Änderungen sehr an die Romanvorlage hält.

Aber eine Kleinigkeit möchte ich doch bemängeln, was aber meine Bewertung keineswegs beeinflusst. Die Vampire hatten unter Chatherine Hardwicke einen gut dosierten vampirischen Touch, haben natürlicher gewirkt und trotzdem sind sie cool gewesen. Unter Chris Weitz sehen sie zwar vampirischer aus, wirken aber irgendwie gekünstelt. Rosalie hätte ich beinahe nicht mehr erkannt. Sie sieht viel älter aus, wobei die Vampire nicht altern. Sehr cool dagegen finde ich Edward im Anzug. Aber er kann sowieso alles anziehen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Stockendes, wackeliges Bild bei Blu Ray 0 22.08.2011
Fan Edition? 11 02.01.2011
Blu Ray geht nicht auf Laptop 20 20.06.2010
versand von new moon 18 25.04.2010
VORSICHT bei vermeintlichem Billigangebot für NEW MOON !!! 0 23.04.2010
bd-live funktioniert nicht 1 21.04.2010
New Moon für (fast) 10jährige? 11 21.04.2010
Bonus View Feld 0 16.04.2010
Alle 19 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden