Neuromarketing im Internet: Von der Website zum interakti... und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Neuromarketing im Internet: Erfolgreiche und gehirngerechte Kundenansprache im E-Commerce Broschiert – 18. April 2011


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 12,49 EUR 3,69
4 neu ab EUR 12,49 4 gebraucht ab EUR 3,69

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 176 Seiten
  • Verlag: Haufe-Lexware; Auflage: 1., Auflage 2011 (18. April 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3648012908
  • ISBN-13: 978-3648012901
  • Größe und/oder Gewicht: 22,8 x 15,8 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 181.336 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

DIE ZWEITE INTERNETREVOLUTION
Beginnen wir das Buch mit einer Zeitreise: Anfang der neunziger Jahre erlebte das Internet mit dem von Tim Berners-Lee entwickelten Dienst World Wide Web" die erste Boomphase. Spätestens als 1994 mit dem Netscape Navigator die Anzeige von grafisch aufbereiteten Websites möglich wurde, begann das Zeitalter des E-Commerce.
Damals schrieb ich (Ralf Pispers) mein erstes Buch Digital Marketing und gründete gemeinsam mit einem guten Freund und Kommilitonen meine erste Internetagentur. Websites wurden zu dieser Zeit auf Basis von HTML 4.0 realisiert, seinerzeit noch in zwei Versionen - mit oder ohne Grafik, je nach Bandbreite des Nutzers. Man muss sich vorstellen, dass zu dieser Zeit ein Modem mit 28,8 KB/sec schon als gute Ausstattung galt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von noz am 15. Mai 2012
Format: Broschiert
Nachdem ich kurz vorher "Wie Werbung wirkt" gelesen hatte (und gut fand), erwartete ich nun (wie der Titel und die Umschlagsbeschreibung vermuten lässt) praktisches Wissen darüber, wie man die allg. Neuromarketing-Erkenntnisse denn nun konkret für den Aufbau von Web-Interfaces verwenden kann. Nach einer durchaus auch vielversprechenden Einführung mit ein oder zwei Beispielen, was herkömmliche statische Websites falsch machen, ergießen sich die Autoren für den Rest des Buches jedoch leider fast ausschließlich in Beschreibungen über den technischen Versuchsaufbau diverser Neuromarketing-Studien und allgemeinen, für mich praktisch nicht verwertbaren Floskeln darüber, wie das sog. Web der Zukunft wohl aussehen wird. Als Inhaber einer eigenen Web-Agentur namens .dotcom beschreiben die Autoren als positive Beispiele überwiegend Ihre eigenen Projekte, was an sich kein Problem wäre, allerdings beschränken sie sich dabei leider sehr ausführlich auf den reinen Versuchsaufbau, die Zielsetzung und die Aussage, das Ihre Theorien bestätigt wurden. Der (für mich) interessante Mittelteil, nämlich eine detaillierte Analyse dessen, welche konkreten Gestaltungsbeispiele sich für den Aufbau eines Web-Interfaces daraus ableiten lassen, fehlt oder erfolgt nur in Form von alleinstehenden "Fazit-Aussagen" wie "persönlicher Dialog statt anonymer Formulare" oder "Die multisensorische Ansprache ist der klassischen, statischen Website klar überlegen" ' ohne weitere Erklärungen und Details zum "wie genau" und "warum".Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von W. Zimmermann am 9. Januar 2012
Format: Broschiert
Den Anfang des Buches fand ich gut. Die verschiedenen Messmethoden im Neuromarketing interessant (aber im Detail nicht so gravierend. Es gibt ja Spezialisten). Dann wurde die im Betreff gemachte Aussage per Messung manifestiert. Mag ja auch alles sein, dass eine theoretische Messung bei Avataren oder Videoguides diese sehr positiven Ergebnisse bringt. Aber irgendwas in mir sagt, dass trotz der theoretischen Beweise und dem praktischen Beispielen das Thema polarisiert. Das hätte man sicher noch herausarbeiten müssen. Aber vielleicht bin ich ja nur ein Ungläubiger.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Badfranky am 2. August 2013
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Das Vorwort beginnt mit den Worten: "Um es vorwegzunehmen: ich bin kein Neurowissenschaftler." Danach hätte ich eigentlich das Buch schreddern sollen. Schade eigentlich, dass der Buchautor zum Thema Neuromarketing von dem Gebiet keine Ahnung hat. Aber auch sonst so fällt auf, dass hier im Mantel eines Buches Werbung für eine Agentur gemacht werden soll - ein Schurke, der dabei Böses denkt... Was mich aber besonders geärgert hat, ist, dass kaum eine der angegebenen Internetquellen funktioniert und dass sämtliche weiterreichenden Quellenzugänge über die angegebenen QR-Codes wohl schon vor langer Zeit abgestellt wurden.

Ansonsten bietet das Buch jede Menge Stoff aus dem Vorleseskript "Einführung in das Online-Marketing".

NICHT EMPFEHLENSWERT!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von haake am 9. September 2012
Format: Broschiert
ein interessantes buch mit reichlich informationen. der geneigte leser wird angeregt, sich über seine bisherigen, eigenen verkaufstaktiken und -wege gedanken zu machen. ich muss allerdings gestehen, daß mich die gründlichkeit, mit der die testabläufe besonders ab der mitte des buches beschrieben sind, etwas langweilte. schließlich ist das buch für verkäufer geschrieben, nicht für wissenschaftler. der letzte satz (nun öffnen sie eine flasche champagner...) ist meiner meinung nach allerdings totaler blödsinn.
ein paar der "erfolgs"-seiten, die beschrieben werden, sehen übrigens heute nicht mehr so aus wie im buch dargestellt, sondern sind wieder eher klassisch statisch aufgebaut. was will uns das wohl sagen ???
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fuchs Werner Dr #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 30. April 2011
Format: Broschiert
"Ich bin kein Neurowissenschaftler", bekennt der Verfasser des Vorwortes, Jürgen Breitinger. Aber da er sich seit den neunziger Jahren mit der Rolle des Unbewussten bei der Markenwahl beschäftigt, interessiert er sich selbstverständlich auch für die Erkenntnisse der Hirnforschung. Ähnliches gilt für die beiden Autoren dieses empfehlenswerten Buches. Denn auch sie haben weder Medizin noch Neurobiologie studiert. Aber sie gehören zu den Kommunikations- und Marketingspezialisten, die neugierig verfolgen, wie menschliche Verhaltensmuster geprägt und Entscheidungen zustande kommen. Und weil sie deshalb einen anderen, gehirngerechteren Blickwinkel einnehmen, ist es legitim, von Neuromarketing im Internet zu sprechen. Zudem berücksichtigen die Autoren moderne implizite Messverfahren, die zwar nicht primär für das Marketing entwickelt wurden, aber dabei helfen können, unbewusste Verhaltensmuster abzubilden.

Das Buch beginnt mit einer Zeitreise, die den Leser gut zwanzig Jahre zurückkbeamt. Damals waren es vorwiegend Marketingabteilungen und konventionelle Agenturen, die Unternehmens-Websites konzipierten. Und schon in den Neunzigerjahren zeigte sich, wozu Verweigerung gegenüber neuen Entwicklungen und Erkenntnissen führen kann. Paradebeispiel dafür ist die Musikindustrie. Heute, so die Autoren, findet die zweite Internetrevolution statt, die auf neuen Diensten, Technologien und Multimediaformaten beruht. Damit einher geht eine Durchdringung unseres Alltags, die das soziale Leben anders organisiert und Einkaufgewohnheiten grundlegend verändert.

Ich stimme den Autoren zu, dass ganze Branchen den Point of Sale neu definieren und ausrichten müssen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen