• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Neues vom kleinen Nick: A... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Neues vom kleinen Nick: Achtzig prima Geschichten vom kleinen Nick und seinen Freunden (Kinderbücher) Gebundene Ausgabe – 28. September 2005

4.7 von 5 Sternen 20 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 24,90
EUR 21,49 EUR 1,71
70 neu ab EUR 21,49 19 gebraucht ab EUR 1,71

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Neues vom kleinen Nick: Achtzig prima Geschichten vom kleinen Nick und seinen Freunden (Kinderbücher)
  • +
  • Der kleine Nick und die Schule: Sechzehn prima Geschichten vom kleinen Nick und seinen Freunden (detebe)
  • +
  • Der kleine Nick und seine Bande: Achtzehn prima Geschichten vom kleinen Nick und seinen Freunden (detebe)
Gesamtpreis: EUR 40,90
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation

Leseprobe Jetzt reinlesen [2.17 MB PDF]

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Was Literatur angeht, sollte man mit Superlativen vorsichtig sein, aber dieser voluminöse Band ist eine kleine Sensation. 18 Jahre nach dem Tod von René Goscinny liegen nun 80 bisher verschollen geglaubte Geschichten vom berühmten ewigen Schüler, dem kleinen Nick, und seinen Freunden vor, die Goscinnys Tochter im Nachlass ihres Vaters wiedergefunden hat. Mit dabei ist auch wieder Nicks bester Freund Otto, der immer isst, der Polizistensohn Roland, der wegen seiner Trillerpfeife Schiedsrichter spielen muss, Chlodwig, der schlechteste der Klasse, Franz, der so stark ist, dass er immer allen auf die Nase haut, und Adalbert, der Streber, dem man nicht so oft auf die Nase hauen darf, weil er eine Brille trägt. Und, das allerbeste: Es gibt sogar zwei neue Schüler, die der begnadete Zeichner Sempé in gewohnt frechem Strich in den Begleitillustrationen festgehalten hat: die Geschwister Anselm und Adele, eine echte Bereicherung im Universum des kleinen Nick. Denn Adele mit der roten Nase ist eine keifende und beißende Petze, die nur von Anselm in Zaum gehalten werden kann ...

Er sei nie ein Gallier gewesen wie seine Figur Asterix, hat Goscinny einmal gesagt, und auch nie ein Cowboy wie sein Lucky Luke. Aber ein Kind und ein Schüler, das sei er einmal gewesen. Deshalb sei es ihm nicht schwer gefallen, sich in die Schulklasse rund um Hilfslehrer Hühnerbrüh und in jeden ihrer Streiche hinein zu versetzen. Dem Band Neues vom kleinen Nick merkt man das unumwunden an -- und sogar noch mehr. Denn er zeigt, dass Goscinny Zeit seines Lebens Kind geblieben ist. Und dass er eine Sprache gefunden hat, die nicht nur jungen Lesern, sondern auch Erwachsenen gefällt. Für Neues vom kleinen Nick wurde sie von dem inzwischen 83-jährigen Nick-Übersetzer Hans-Georg Lenzen einmal mehr kongenial ins Deutsche übersetzt. Und das war Glücksfall Nummer zwei.

Nur einen Wehrmutstropfen gibt es jetzt für alle Fans des kleinen Nick: den nämlich, dass nun wohl alle Geschichten übersetzt worden sind. So ist wohl keine kleine Sensation mehr zu erwarten. Aber die kleine Sensation von Neues vom kleinen Nick ist ja schon sensationell genug. --Stefan Kellerer

Über den Autor und weitere Mitwirkende

René Goscinny, 1926 in Paris in eine jüdische Familie geboren, 1928 auf einem Frachtschiff nach Argentinien emigriert, wo er bis 1945 aufwächst, sucht sein Glück in New York (wo er die großen Namen der Comics kennenlernt) und findet es in Belgien, später in Paris, wo er am 5. November 1977 stirbt. Seine ›Asterix‹- und ›Lucky-Luke‹-Alben wurden weltweit inzwischen über eine halbe Milliarde Mal verkauft. 2009 wurde der ›Kleine Nick‹ (weltweit über 10 Millionen Bücher in 33 Ländern), zu dem Jean-Jacques Sempé die Bilder zeichnete, von Laurent Tirad mit Kad Merad, Valérie Lemercier, Sandrine Kiberlain u.a. verfilmt.

Jean-Jacques Sempé, geboren 1932 in Bordeaux, lebt in Paris. Die Karikaturen in ›Paris Match‹, ›Punch‹, ›Marie-Claire‹ und in ›L'Express‹ waren nur erste Schritte zum Höhepunkt beim ›New Yorker‹, für den er ab 1978 arbeitete. Unumgänglich ist es, zusammen mit Sempé Namen wie René Goscinny, Modiano und Patrick Süskind zu erwähnen. Ohne sie wären Figuren wie ›Der kleine Nick‹, ›Catherine, die kleine Tänzerin‹ und ›Herr Sommer‹ undenkbar.



Verwandte Medien

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Kaum zu glauben, aber wahr: Der kleine Nick ist wieder da!
Geschichten, die unvergesslich sind, wie Nick mit seinen Freunden Otto, Chlodwig, Franz und allen anderen die wildesten Abenteuer in und außerhalb der Schule erlebt, wie sie sich über "Hühnerbrüh", ihren Hilfslehrer lustig machen, wie Nicks Papa sich mit dem Nachbarn Herrn Bleder in die Haare kriegt, wie Nicks Mutter die Augen verdreht und Nicks Zuneigung zu Marie-Hedwig, seiner neuen Nachbarin.
All das ist ein Leseglück für alle, die mit dem kleinen Nick aufgewachsen sind. 80 Geschichten, die bisher nie verlegt worden sind, werden nun neu herausgegeben, mit neuen Illustrationen von Jean-Jacques Sempé und der gewohnt sympathisch-humorvollen Übersetzung von Hans Georg Lenzen.
Ursprünglich erschienen diese Geschichten zusammen mit allen anderen in der Sonntagsausgabe der Sud-Ouest Dimanche Anfang der 60er Jahre. Nun hat Anne Goscinny, Tochter des Autors René Goscinny die Initiative ergriffen und im Zuge der Frankfurter Buchmesse wird das Buch im Oktober 2005 bei Diogenes erscheinen.
Außerdem: Für alle, die es nicht erwarten können, hält die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung im Feuilleton jede Woche eine Geschichte aus dem kommenden Buch parat!
Kommentar 12 von 12 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Viel Wärme, Einfühlungsvermögen und herzlicher Humor in einer überschaubaren Kinderwelt sind das Markenzeichen des kleinen Nick, dessen liebenswert naiver und hemmungslos ehrlicher Charakter zum vertrauten Freund und Kult wurde. Denn wenn unser kleiner Freund von seinen Heldentaten zwischen Schulbank und Tafel berichtet, wenn er sich über die pädagogischen Maßnahmen seines Elternhauses empört oder sich über die Gemeinheiten des Alltags echauffiert, entsteht in jedem auch noch so erwachsenem Leser unweigerlich das Bild der eigenen Kindheit wieder. Nichts war, ist und bleibt unverständlicher als das Verhalten der Eltern, Lehrer oder Nachbarn, oder?
Es sind die vielen liebenswerten Kleinigkeiten die neben dem köstlich trockenem Humor den Charme ausmachen: Nick, Otto, Chlodwig, Marie-Hedwig oder Hilfslehrer Hühnerbrüh - Charaktere, die in all ihrer Schrulligkeit und all ihren Macken nie grob gezeichnet werden. Aus der Darstellung der Figuren spricht eine große Liebe zu den Menschen in einer wohltuend positiven und immer gut endenden Erzählweise.
Diese Erzählkunst in ihrer scheinbar einfachen Sprache grenzt sich wunderbar zur modernen, oft so weit schweifenden und vor Spannung berstenden Kinder- und Jugendliteratur ab. Die Sehnsucht nach Wärme und herzlichem Humor wird auf das liebenswürdigste gestillt; all die Sorgen und Probleme des Alltags verlieren ihre Bedrohlichkeit und Bedeutung.
Es ist ein wahrer Glücksfall dass Goscinny und Sempé niemals richtig erwachsen wurden und ihre eigenen cleversten Schülerstreiche im kleinen Nick wieder zum Leben erweckten - denn nur so konnten uns diese beiden kongenialen Autoren und Karikaturisten diese prima Geschichten zum Geschenk machen!
Kommentar 9 von 9 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ich weiß, dass das hier oft schon 5 Sterne vergeben wurden und die Empfehlung "...darf in keiner guten Büchersammlung fehlen" schon 100.000x ausgesprochen wurde aber vergesst das alles:
Wer als Erwachsener die Geschichten vom kleinen Nick gelesen hat und sich darüber nicht herzhaft gekugelt hat vor Lachen, der sollte seine Kinder klonen oder sich am besten an der nächsten Ecke begraben lassen. Die Fans vom Nick wissen, welche Bücher NIEMALS in ihrer Büchersammlung fehlen dürfen!
Überlegt nicht lange: Kauft!
P.S.: Kennen wir nicht alle einen Adalbert, Otto oder Georg?
Monty
Kommentar 9 von 9 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
am liebsten würde ich das an einem stück durchlesen, aber dann gibt es definitv keine neuen nick-geschichten mehr..
daher habe ich mich selbst limitiert:
ich habe jetzt ein kapitel gelesen.. dann lese ich ein anderes buch.. und dann kommt das nächste kapitel dran.. dann wieder ein anderes buch.. usw.. so kann ich zwar nur immer acht geschichten lesen, dafür hält das vergnügen länger an..
die geschichten um nick, chlodwig, otto, franz und all den kleinen dreikäsehochs sind sehr, sehr, sehr, sehr zu empfehlen!! selten kommt es vor, dass ich beim lesen lachen muss!! der kleine nick ist eine garantie dafür!!
Kommentar 8 von 8 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 10. September 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Ich gehöre zu denen, die mit Le petit Nicolas Französisch gelernt haben und es einfach nur genossen haben. Als vor rund einem Jahr die französische Fassung herauskam, gab es eine solche "Entzückung" in ganz Frankreich, die dazu führte, dass das Buch sofort nach Start für einige Wochen ausverkauft war. Im Urlaub in Frankreich bin ich dann aber doch in einem Buchclub fündig geworden, nachdem ich mir schon die Füße abgelaufen hatte. Die Verkäuferin hatte wohl Mitleid mit mir und gab mir das Buch auch ohne Mitglied zu sein. Die folgenden Tage erlebte mich meine Frau ständig glucksend oder laut lachend. Und das Buch hat 625 Seiten! Aus der Hand legen ist unmöglich! Nur ganz wenige Geschichten hatte ich schon einmal gelesen, fast alle sind in der Tat zuvor nicht erhältlich gewesen. Für Petit Nicolas/Kleine Nick Fans ein absoluter Genuß!
Kommentar 14 von 15 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen