Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 17,12

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 4,70 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Neue Arbeit, Neue Kultur [Gebundene Ausgabe]

Frithjof Bergmann , Stephan Schuhmacher
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 19,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 4. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe EUR 19,90  
Taschenbuch --  

Kurzbeschreibung

5. Januar 2004
Wie kann die Arbeit der Zukunft aussehen? Nach jahrzehntelanger Praxis legt Frithjof Bergmann nun endlich das Grundlagenwerk zu neuen Perspektiven der Arbeitsgesellschaft vor. Sein Gegenvorschlag zu dem gängigen Arbeits- und Lebensmodell hat mittlerweile unter dem Titel "Neue Arbeit" weite Kreise gezogen. Wir leiden nicht nur an schwindenden Arbeitsplätzen, sondern vor allem auch an dem, was der Philosoph Hegel „die Armut der Begierde“ nannte. Gemeint ist damit die Unfähigkeit, Wünsche zu äußern und eigene Projekte zu realisieren. Nicht zuletzt deshalb klammern wir uns an Jobs, die nicht nur unseren Lebensunterhalt, sondern auch unseren Platz in der Gesellschaft sichern – selbst dann, wenn sie unbefriedigend sind. Und wir verzweifeln übermäßig, wenn wir sie verlieren. Um Abhilfe zu schaffen, müssen wir uns mehr auf das besinnen, was wir „wirklich wirklich wollen“. Bergmann spricht von Berufung und meint sowohl gesellschaftliche als auch unternehmerische Aktivitäten. Zudem hält er die Menschen an, sich zumindest teilweise vom Zwang des Geldverdienens zu befreien, indem sie stärker auf Selbstversorgung als auf Konsum setzen. Der Visionär aus den USA denkt dabei unter dem Stichwort "High-Tech-Self-Providing" vor allem an die Selbstversorgung unter Nutzung aktueller technologischer Möglichkeiten. Neue Arbeit, neue Kultur ist ein Appell sich mit Alternativen zur klassischen Lebens- und Arbeitswelt auseinander zu setzen und die Impulse für den eigenen Erfolg zu nutzen. Übersetzt von Stephan Schuhmacher.

Hinweise und Aktionen

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.


Wird oft zusammen gekauft

Neue Arbeit, Neue Kultur + Die Freiheit leben + Neue Arbeit kompakt: Vision einer selbstbestimmten Gesellschaft
Preis für alle drei: EUR 39,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 360 Seiten
  • Verlag: Arbor (5. Januar 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 392419596X
  • ISBN-13: 978-3924195960
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 15,6 x 3,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 30.829 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
3.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Visionen statt Rezepte 6. Juli 2005
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Wie man an den vorangegangenen Rezensionen sehen kann, sind Visionen in Deutschland nicht immer gefragt - auch, wenn sie wichtiger sind denn je. Wer ein Rezeptbuch mit einer Anleitung in 7 Schritten aus der Krise erwartet, ist mit diesem Buch natürlich schlecht beraten. Auch über die Sprache kann man natürlich geteilter Meinung sein - mir hat es auf jeden Fall sehr gut gefallen und vor allem, es rüttelt auf und macht Mut. Bergmann macht deutlich, wie unzureichend alle Versuche bleiben müssen, durch Wachstum und Sozialabbau unsere Wirtschaftspolitik wieder auf den Vordermann zu bringen.
Seine Vision der Neuen Arbeit ist vielleicht noch Zukuntsmusik und wird in dieser Form sicher nicht 1:1 verwirklicht werden. aber darum geht es ihm auch gar nicht. Was ihm auf unnachahmliche Weise gelingt, ist es, uns aus unserer lähmenden Letargie zu wecken und in eine neue Richtung schauen zu lassen.
Dieses Buch eröffnet eine völlig neue und wirklich spannende Perspektive - nicht nur gesellschaftlich, sondern auch persönlich. Für mich jedenfalls war die Lektüre ein Vergnügen und ein echter Augenöffner. Ein Geist der Freiheit weht durch die Seiten dieses Buches - wer nicht so gerne bevormundet, sondern lieber inspiriert wird, findet an diesem Buch Ansätze, die sein Leben verändern können. Und was will man mehr?
War diese Rezension für Sie hilfreich?
17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Etwas, was wir wirklich, wirklich lesen wollen 6. Juni 2005
Format:Gebundene Ausgabe
Neue Arbeit, Neue Kultur
Etwas, was wir wirklich, wirklich lesen wollen
Fridhjof Bermann ist Philosophie Professor und Begründer von Zentren der Neuen Arbeit.
Sein neues Buch befasst sich mit dem Thema Arbeit, Neue Arbeit!
Zuerst analysiert er in seinem 433 starkem Buch das aktuelle Lohn- und Arbeitssystem, nach dem heute viele Länder arbeiten. Er beschreibt die Pathologie des Lohnarbeitssystems und kritisiert die oftmals behauptete These, „Arbeitslosigkeit sei eben die Krankheit des Lohnarbeitsystems und eine niedrige Arbeitslosigkeit entspreche quasi der normalen Körpertemperatur". Dabei geht er in die eigentlichen Motive der Arbeit ein, warum wir sie gerne oder eben sehr ungern verrichten. Auch die Frage, warum und ob überhaupt Arbeitsplätze knapp sind, beantwortet Bermann in seinem Buch.
In seinen „ersten Schritten" in Richtung Neue Arbeit, beschreibt Bergmann, wie man zu seiner „Selbstbestimmung" durch die Neue Arbeit kommen kann. Zwischen „ökonomisch gangbarem" und „sozial gewolltem", skizziert Bergmann das Prinzip Neue Arbeit.
In seinem Kernkapitel „Arbeit, die wir wirklich, wirklich wollen" beschreibt Bergman konkreten Handlungsspielraum für jeden Menschen. Anhand von vielen Praxisbeispielen erläutert er die konkrete Umsetzung bereits gelebter „Neuer Arbeit". Er beschreibt wie Menschen neue Unternehmen gründen, sich interdisziplinär zusammenschließen, qualifizieren und neue Technologien auch für sich nutzen. Kernanliegen ist aber dabei immer, dass die Menschen wirklich das tun, was sie wirklich tun wollen. Aber nicht nur Arbeit mit hohem technischen Anspruch werden praktiziert, sondern auch ganz konkrete Projekte von Menschen, die im Elend leben. So z.B.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen lesenswert, fröhlich, zuversichtlich 20. September 2004
Format:Gebundene Ausgabe
Frithjof Bergmann erzählt in diesem Buch die Erlebnisse der letzten 20 Jahre bei der Schaffung einer Kultur, die den Menschen die Kraft gibt eine Arbeit zu finden, die sie wirklich wirklich wollen. Lesenswert ist das Buch schon allein wegen seiner zahlreichen Geschichten. Die Beispiele belegen, dass es an der Zeit ist, Arbeit grundlegend neu zu denken. Das heißt im Kern, Alternativen zu dem vergehenden Lohnarbeitssystem des Industriezeitalters auszufüllen. Was die vielen Gedanken des Buches so brauchbar macht, ist die Tatsache, dass Bergmann über die sonst oft gehörte Verneinung des bestehenden Systems hinausgeht. Das Buch regt zum weiterdenken an und gibt eine Perspektive zu handeln. Hier werden die Errungenschaften der letzten Epoche in eine neue Kultur mitgenommen. Also: Keine Revolution. Keine Abschaffung der Geschichte. Hier wird neu gebaut! Einfach so unter Benutzung des Vorhandenen. Alles was nicht den notwendigen Geist innehat, oder in eine andere Richtung fährt, wird mit einem Lächeln liegen gelassen (so genannte Politiker als Beispiel). Den Mut dazu vermag das Buch zu geben.
Neue Arbeit? Aber was? Haben wir die "Armut der Begierde" überwunden, das heißt wissen wir was wir wirklich wirklich tun wollen? Allein um die Frage des 3. Kapitels ernsthaft zu stellen, bedarf es einer Menge Frohsinn und Vitalität. Die Frage ist zentral. Bergmann erzählt über seine Erfahrungen in Flint, der Automobilstadt in Michigan. Die Antworten führen zu den zahlreichen Formen neuer Arbeit. Die Bemühungen zielen darauf ab, einen Horizont an neuen Möglichkeiten zu finden, neue Formen und Arten der Arbeit. Ich glaube, in dieser Betrachtungsweise ist ein wesentlicher Teil zu kurz gekommen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Vision! - auch wenn es schwach geschrieben ist. 24. August 2009
Format:Gebundene Ausgabe
Ich denke die bisherigen Rezensenten haben das meiste gesagt: dennoch muß ich sagen, das mich kaum ein Buch in den letzten Jahren so fasziniert hat, auch wenn es zu lang ist und sprachlich nicht unbedingt überzeugt.
Ein absolutes MUß in jedem Bücherregal - die Skizze einer neuen Gesellschaftsordnung.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Ein neuer Blickwinkel auf unser Lohnarbeitssystem und die weltweite...
Auf Fritjof Bergmann und sein Buch zur "Neuen Arbeit" bin ich durch Zufall gestossen und das Inhaltsverzeichnis hat mich sehr neugierig gemacht. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. Mai 2010 von Traumwanderer
4.0 von 5 Sternen Bewusstsein erweitern
In seinem Buch führt uns Frithjof Bergmann die aktuelle Situation vor Augen. Er malt auch ein gut nachvollziehbares Bild, einer möglichen weiteren Entwicklung der... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. Juni 2009 von Klaus Achatz
1.0 von 5 Sternen unglaublich flach
Würde man Wiederholungen und Banalitäten streichen - das Buch hätte kaum mehr als 5 Seiten. Auf ungefähr jeder Seite geht es um dasselbe. Lesen Sie weiter...
Am 20. Juli 2005 veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen gruselig geschrieben/übersetzt
Das Schlimmste an dem Buch ist die Schreibe. In jedem zweiten Satz ein falsches Bild. Dauernd kündigt der Autor an, jetzt würde etwas neues, nie dagewesenes, völlig... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. Juni 2005 von Martina Ostertag
1.0 von 5 Sternen schwaches buch
Leider überzeugt das Buch überhaupt nicht, insbesondere die ständigen inhaltlichen Wiederholungen und die mangelnde theoretische Fundierung sind schwer... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 31. Januar 2005 von "bortz-meyer"
5.0 von 5 Sternen ein buch für menschen, die wirklich etwas verändern...
meine erste rezension: für ein buch, das, denke ich, zu einem meiner schlüsselbücher wird: durch den artikel in brandeins angeregt und nach dem studium des bandes... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. Dezember 2004 von Kubowitz
5.0 von 5 Sternen Ein Buch für Menschen, die "Rationalisieren".
Die Art und Weise wie Bergmann über sich und seine Erlebnisse und Einsichten zu dem was die derzeitige Haltung zu "Arbeit" aus ihm, anderen Menschen und dem Zustand... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 31. Oktober 2004 von Stefan Kemnitzer
4.0 von 5 Sternen Lesen, was man wirklich, wirklich will
Am Anfang war das Interview in Brand Eins (der besten Wirtschaftszeitschrift).
Das machte neugierig auf den Mann und das Buch. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. Oktober 2004 von Frohmut Menze
5.0 von 5 Sternen mitreißend
Das Buch hat meine Erwartungen nicht enttaeuscht. Es werden
anschaulich die Wege beschrieben, die der Autor zurueckgelegt
hat, um zu diesem Buch zu kommen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 10. September 2004 von Lemmy Kirsche
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar