Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

NetEconomy Gebundene Ausgabe – 1999


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
16 gebraucht ab EUR 0,01

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken

-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 239 Seiten
  • Verlag: Econ (1999)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3430153166
  • ISBN-13: 978-3430153164
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 14,4 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.230.120 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Es gibt Publicity-Hascherei und es gibt das Internet. Die weite Verbreitung des World Wide Web und die Idee der Netzwerk-Ökonomie haben in Form von überhitzten Marketingkampagnen, Zeitungs- und Zeitschriftenartikeln, die einen sprachlos machen, und turbulenten Finanzmärkten für neue Rekorde in Sachen Maßlosigkeit gesorgt. Aus seiner souveränen Ausgangsposition als Gründungsredakteur der Zeitschrift Wired heraus ist Kevin Kelly schon lange einer der Hauptbefürworter der neuen Wirtschaft gewesen. In NetEconomy versucht Kelly nun, die Charakteristiken dieser neuen Wirtschaftsordnung zusammenzufassen, und zwar mit Hilfe von 10 Regeln, die die Funktionsweise der vernetzten Welt erklären. Das Ergebnis ist ein schwindelerregender, manchmal verwirrender, aber immer gedankenanregender Blick auf das Verhalten von Netzwerken und ihre Auswirkung auf unser Wirtschaftsleben. Der Kern dieser Netzwerk-Revolution ist dabei die Kommunikation. Kelly schreibt wie folgt:

"Kommunikation ist die Grundlage der Gesellschaft, unserer Kultur, unserer Menschheit, unserer individuellen Identität und all unserer Wirtschaftssysteme. Deshalb sind Netzwerke auch so wichtig. Kommunikation ist so eng mit der Kultur und der Gesellschaft selbst verbunden, daß die Auswirkungen ihrer Technologisierung ein viel breiteres Ausmaß einnehmen, als dies bei einem reinen Industriesektorzyklus der Fall sein würde. Die Kommunikation und ihr Bündnispartner Computer ist ein ganz besonderer Fall in der Wirtschaftsgeschichte. Nicht weil sie zufälligerweise der moderne führende Wirtschaftssektor unserer heutigen Zeit ist, sondern weil ihre kulturellen, technologischen und konzeptionellen Konsequenzen sich an der Wurzel unseres Lebens widerspiegeln."
Kellys Genie beruht auf der einzigartigen und faszinierenden Art der Synthetisierung großer Informationsmengen. Seine Wortgewandtheit zeigt sich in den Schlagwörtern, mit denen er die 10 Regeln umschreibt, und macht das Buch so zu einem wahren Lesevergnügen. Einige der Regeln heißen zum Beispiel: "Embrace the Swarm: The Power of Decentralization" (Regel 1), "No Harmony, All Flux: Seeking Sustainable Disequilibrium" (Regel 8), und "Let Go at the Top: After Success, Devolution" (Regel 6). Einige seiner Ideen verfügen über Teflon-Qualität, was sie schwer faßbar und schwer bewertbar macht. Aber das ist in Ordnung. Wie bei anderen Zukunftsprognostikern -- Alvin Toffler und John Naisbitt fallen einem da ein -- ist es Kellys Aufgabe, eine neue Welt zu visualisieren. Von Publicity-Hascherei weit entfernt, ist NetEconomy eine Pflichtlektüre für jeden, der in nicht allzu ferner Zukunft unternehmerisch tätig sein möchte. --Harry C. Edwards

Pressestimmen

"der ungeschlagene Meister der inspirierten und nützlichen Metaphern. Wenn Sie das Internet und seine Implikationen wirklich verstehen wollen, dann lesen Sie dieses Buch." Jeff Bezos, Gründer und Chef von Amazon.com

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 20. Februar 2001
Format: Taschenbuch
Kelly stellt zehn Strategien für den Erfolg in der digitalen Wirtschaft in Verbindung mit den zugrunde liegenden Prinzipien der New Economy vor. Seiner Auffassung nach werden die vorgestellten Prinzipien aufgrund der Bedeutung der Kommunikation auch die klassischen Wirtschaft erfassen und radikal verändern.
Grundsätzlich vermittelt das Buch eine gute Vorstellung, wie in der New Economy gedacht und agiert wird. Teilweise ist die Darstellung sehr visionär und reizt sicher so manchen Leser zum Widerspruch. Hervorragend ist das kommentierte Literaturverzeichnis am Ende des Buches.
Die von Kelly kapitelweise vorgestellten Kernthesen sind: Dezentralisierung durch Machtverlagerung zur Peripherie erfordert die Integration dezentraler Einheiten.
Netzwerkexternalitäten führen zur positiven Rückkopplung und damit steigenden Skalenerträgen.
Der Überfluss determiniert das Wirtschaften in der Zukunft.
Die Aufmerksamkeit der Kunden ist ein kostbares Wirtschaftsgut, dass durch kostenlose Produkte zu gewinnen ist. (Fast) kostenlose Produkte bestimmen insgesamt die Angebotspolitik der Unternehmen.
Der Unternehmenswert wird durch das Netzwerk des Unternehmens und nicht durch das Unternehmen für sich allein betrachtet bestimmt.
Die steigende Innovationsrate erfordert das Sich-Lösen von Erfolgen um neue Erfolge zu erzielen.
Intermediäre gewinnen an Bedeutung aufgrund der zunehmenden Vernetzung der Wirtschaftsteilnehmer.
Die gezielte Störung / Zerstörung ist ein wichtiges Instrument für das Überleben.
Das Managen von Beziehungen ist entscheidend für den Erfolg.
Die Nutzung von Chancen ist wichtiger als Effizienz (Abgesang auf das Kaizen).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Ein Kunde am 21. August 2000
Format: Gebundene Ausgabe
Kevin Kelly vermag es, jemanden für seine Ideen und Visionen zu begeistern. Dabei bewegt sich der Inhalt zwischen klarem Menschenverstand und abstrusen Visionen. Die Zwischentitel allein gelesen erwecken den Eindruck, dass der Autor jenseits der Realität steht. Aber bei genauerer Lektüre des Buches kann man der Argumentationskette folgen, die ihn zu diesen Aussagen führten. Das Buch beinhaltet keine ökonomisch verwertbaren Aussagen, eher prinzipielle Richtungen, die die zukünftige neue Wirtschaft einschlagen könnte. Interessant ist seine These, dass auch die Old Economy zunehmend den Gesetzen der New Economy gehorchen wird. Ich habe einen guten Eindruck gewonnen, wie Regeln und Strategien in der Netzwerkwirtschaft aussehen könnten. Aber das Buch erweckte phasenweise den Eindruck, das Werk eines vordergründigen Heilsverkünders zu sein. Als Einstieg sei das Buch empfohlen, wer aber ein ausgewogenes und schärferes Bild des Themas wünscht, ist unbedingt auf weiterführende Literatur und Links angewiesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Ein Kunde am 5. August 1999
Format: Gebundene Ausgabe
Bücher über das Internet gibt es viele, aber nur wenige Autoren haben sich ähnlich breite Gedanken zu diesem Thema gemacht. Dominant sind Bücher mit Fallbeispielen und How-To-Guides. Kevin Kelly dagegen untersucht die Grundlagen der zukünftigen Wirtschaftsgesellschaft. Viele aus der VWL-bekannte Theorien werden auf den Kopf gestellt. Dieses Buch macht nachdenklich, es macht aber auch neugierig auf das Bild der Welt und vor allem das Bild unserer Gesellschaft in wenigen Jahren. Eigentlich sollte jeder Manager eines traditionellen Unternehmens dieses Buch lesen, denn wer die Regeln Kellys nicht befolgt, wird demnächst vielleicht wirklich im Abseits stehen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Johann Duscher am 23. Mai 2002
Format: Taschenbuch
Dieses Buch ist absolut spitzenklasse geschrieben und dürfte den konservativen Unternehmensleiter sicherlich schockieren.
Ich denke dieses Buch ist ein MUSS für jeden, der in der nahen Zukunft mit seinem Unternehmen erfolgreich sein möchte. Meiner Meinung nach verfolgen sehr innovative und erfolgreiche Software-Unternehmen wie z.B. Microsoft und Sun Microsystems viele der in diesem Buch vorgestellten Strategien.
Der Autor überzeugt durch seinen sehr klaren und einleuchtenden Blick in die nahe Zukunft der Wirtschaft im Informationszeitalter.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen