EUR 47,44
  • Statt: EUR 49,94
  • Sie sparen: EUR 2,50 (5%)
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Net Kids: Die digitale Generation Erobert Wirtschaft und Gesellschaft Taschenbuch – 6. Oktober 1998


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 47,44
EUR 47,44 EUR 0,26
41 neu ab EUR 47,44 16 gebraucht ab EUR 0,26

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation


Produktbeschreibungen

Amazon.de

Mithilfe von über 300 Kindern und Jugendlichen der Netz-Generation hat sich Don Tapscott auf die Suche danach begeben, was das Internet und andere digitale Technologien für unsere Kinder tun. Trotz aller Ängste, daß Kinder durch die neuen Technologien unsozialer und unintelligenter werden zeigt Tapscott auf, daß sie mit ihnen spielen, Beziehungen aufbauen und ihre Welt erkunden. Und er kommt zu dem Schluß, daß die Chancen des digitalen Zeitalters die Nachteile bei weitem überwiegen.

Tapscott beschreibt, welche Rolle Technologie im Lernverhalten der Netz-Kids spielt, wie sie sich untereinander sozialisieren und mit Freunden und Familie umgehen -- oft unterlegt mit Zitaten der Jugendlichen selbst, die einen guten Einblick in deren Innenleben gestatten. Manche Erkenntnisse wie die, daß Lernen ein sozialer Akt ist, haben zu Fehlschlüssen wie dem geführt, daß die Benutzung von Computern das Lernen in sozialer Umgebung behindert -- nur eine der Aussagen, die Tapscott endlich einmal ins rechte Licht rückt. Gemeinsam mit seinen jungen Helfern nimmt er auch Stellung zum Problem der Pornographie im Internet. Ein 15jähriger: "Ich bin noch nie 'zufällig' in ein Internet-Angebot geraten, daß ich nicht sehen wollte. Das ist anders als im Fernsehen, wo ich immer wieder mal beim Durchschaltend er Kanäle zufällig auf irgendeine schreckliche Mordszene stoße."

Natürlich gibt der Autor zu, daß jede neue Entwicklung ihre eigenen Probleme bereitet, die aber durchaus mit gesundem Menschenverstand zu lösen sind. Oder wie Alan Kay einmal gesagt hat: "Wir haben keine natürlichen Abwehrkräfte gegen Fett, Zucker, Salz, Alkohol, Alkaloide -- und Medien. Das Fernsehen könnte das letzte wirkliche Massenmedium gewesen sein, daß ohne den Vermerk 'Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Ihren Arzt oder Apotheker' auf den Markt gekommen ist."

Pressestimmen

"Tapscott wendet sich mit seinem Buch eindringlich gegen die Befürchtung, das Internet werde auf die Jugend und ihr Sozialverhalten ähnlich bedenkliche Einflüsse ausüben, wie sie dem Fernsehen nachgesagt werden ... Er zeigt die Chancen einer digitalen Zukunft auf, die vermutlich ohnehin unausweichlich ist ..."
DIE ZEIT

"Tapscott gibt (mit seinem Buch) einen Vorgeschmack auf die neue Unternehmer-Generation..."
ManagerSeminare

"... Vielleicht auch das passende Geschenk für DIE Eltern, die das Internet immer noch als Gefahrenquelle sehen ..."
marketing digest

In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Noch keine Kundenrezensionen vorhanden.
5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Sterne