oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Nemesis
 
Größeres Bild
 

Nemesis

22. Februar 2013 | Format: MP3

EUR 5,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 16,58, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
1
4:51
2
4:37
3
4:14
4
5:29
5
4:19
6
6:57
7
6:02
8
4:04
9
4:27
10
6:06
11
6:33

Videos ansehen



Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 22. Februar 2013
  • Label: earMUSIC
  • Copyright: 2013 Edel Germany GmbH. earMUSIC is a project of Edel.
  • Gesamtlänge: 57:39
  • Genres:
  • ASIN: B00BMR16T4
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (30 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 16.813 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
25
4 Sterne
5
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 30 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sacharias on 22. Februar 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Für mich war das letzte Stratovarius-Album ein Beweis dafür, dass Bands nicht an Qualität verlieren müssen, wenn der langjährige Hauptsongwriter geht, denn während man „Polaris“ meines Erachtens noch anmerkte, dass sich die neue Truppe im Findungsprozess befand, ist „Elysium“ für mich ein Höhepunkt der gesamten Banddiskografie.

Über das neue Album „Nemesis“ konnte man nun im Vorfeld lesen, es sei vom Sound her moderner als seine Vorgänger geworden. Das kann ich nicht so recht bestätigen, vom Grundkonzept hat sich kaum was geändert. Auf „Nemesis“ hören sich Stratovarius im Wesentlichen so an, wie auf den beiden Vorgängern. Die einzelnen Lieder sind dabei aber stärker auf den Punkt gespielt, weisen fast alle eine große Eingängigkeit auf und erinnern so etwas mehr an die Werke aus der zweiten Hälfte der Neunziger als es „Polaris“ und „Elysium“ taten. Gleichzeitig gibt es aber genug Abwechslung sowohl zwischen den Songs als auch innerhalb der einzelnen Stücke, sodass nicht schnell Langeweile aufkommt. Gerade beim vorher als Single veröffentlichten „Unbreakable“ wird der Kompromiss zwischen Eingängigkeit und Abwechslung sehr deutlich. Ansonsten bietet die Platte einige poppig-heitere Nummern wie „Fantasy“ und „Dragons“ aber auch langsamere Songs mit sehr hymnischen Refrains wie „One Must Fall“ oder „Castles In The Air“. Etwas komplexer präsentieren sich das Titelstück und vor allem „Out Of The Fog“, welches bei mir einige Anläufe brauchte, um zu zünden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Schnellwelz on 22. Februar 2013
Format: Audio CD
Wow, ich bin wirklich geplättet^^ Nach dem Hören der neuen Stratovarius CD fühlt man sich um Jahre zurück ins goldene Jahrzehnt des europäischen Power Metal versetzt. Damals, als ab Mitte der Neunziger, die Bands aus dem Boden schossen und Kapellen wie Rhapsody, Hammerfall, Stratovarius, Gamma Ray und Blind Guardian ihre besten Alben veröffentlichten. Bevor viele der eben genannten Bands krampfhaft weg wollten, von dem Sound der am Besten zu ihnen passt: Schnelle melodiöse Songs mit hymnenhaften Refrains und hohem Wiedererkennungswert ohne eintönig und langweilig zu klingen. Und an stelle dessen zwanghaft versuchten, erwachsener zu klingen und erdiger bzw. mehr Hardrock Elemente mit in ihre Musik zu integrieren. Ist Nemesis nun eine schlechte Kopie dieser alten Meisterstücke? Nein, Nemesis besinnt sich zwar der alten Qualitäten, klingt aber dennoch erwachsener und vielfältiger als bis Dato jede andere Stratovarius Veröffentlichung. Und dies ganz ohne unauthentisch zu klingen. Dies ist Stratovarius, wie wir sie kennen und lieben gelernt haben. Kann mir auch gut vorstellen, dass ein gewisser recht übergewichtiger Schreiberling eines recht einseitig bekannten deutschen Metal Magazins die neue Scheibe nicht gut finden wird, weil sie ihm zu fröhlich, zu melodiös, zu ich zitiere aus einer seiner Rezensionen zu Hobbit lastig ist... Aber uns Fans kann das egal sein... Wir lieben unseren guten alten Power Metal. Und ich kann nur meinen Hut ziehen vor Bands wie Stratovarius, Avantasia oder auch Rhapsody, die weder Unterstützung aus dem Mainstream Radio und Musikfernsehen erhalten, und zusätzlich noch von oben erwähntem recht kräftigem Schmierfink und seinem sogenannten Musikmagazin gedizzt werden.Lesen Sie weiter... ›
8 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stratovariutz on 5. Juni 2014
Format: Audio CD
Groß war wie Freude, als auf Facebook verkündet wurde, dass Stratovarius eine Tour-Doku über das aktuelle Album "Nemesis" veröffentlichen wollen. Als Stratovarius-Fan (oder besser gesagt Verehrer) bin ich natürlich zum nächsten Saturn gepilgert und habe mir die gute Scheibe geholt.
Noch während ich vor dem Regal stand und das gute Stück begutachtete, kam schon die erste (leichte) Enttäuschung: Die DVD kommt nicht in einer schönen "Standard DVD-Box" daher, sondern wird mit dem aktuellen Album "Nemesis" in einer handelsüblichen Doppel-CD-Box verkauft.
Aber egal, ab nach Hause, das gute Ding in den Player schieben und ab gehts!
Kaum wurde der "Film" gestartet, kommt schon die nächste Ernüchterung: Auf der DVD sind keinerlei Untertitel vorhanden. Nicht einmal Englische. Natürlich ist es jetzt nicht so, dass ich schlechte Englisch-Kenntnisse habe, aber die Jungs von Stratovarius haben teilweise doch einen ziemlich starken finnischen(in Jens' Fall natürlich schwedischen) Akzent auf den Lippen, wenn sie über ihr Tourleben plaudern. Besonders beim hauseigenen Nachwuchs-Drummer Rolf Pilve(der auf der neuen Scheibe Stratovarius-Legende Jörg Michael teilweise ganz schön alt aussehen lässt) musste ich mir manche Passagen mehrmals ansehen, damit ich überhaupt verstand, worum es geht. Bei solchen Dingen hätte ich mir Untertitel wirklich gewünscht.
Alles in Allem wird dem Zuschauer auf der DVD ein sehr guter Einblick in das Tourleben der Band gewährt.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden