Neid: Thriller (Opcop-Gruppe 3) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Neid: Thriller (Opcop-Gru... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,80 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Neid: Thriller (Opcop-Gruppe, Band 3) Broschiert – 17. Februar 2014


Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert, 17. Februar 2014
EUR 16,99
EUR 16,99 EUR 13,00
70 neu ab EUR 16,99 9 gebraucht ab EUR 13,00
EUR 16,99 Kostenlose Lieferung. Auf Lager. Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Neid: Thriller (Opcop-Gruppe, Band 3) + Hass: Thriller (Opcop-Gruppe, Band 4) + Zorn: Thriller
Preis für alle drei: EUR 50,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 512 Seiten
  • Verlag: Piper; Auflage: 2 (17. Februar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492055370
  • ISBN-13: 978-3492055376
  • Originaltitel: Blindbock
  • Größe und/oder Gewicht: 13,4 x 4,8 x 21,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 8.418 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Arne Dahl ist das Pseudonym des schwedischen Romanautors Jan Arnald, geboren 1963. Arnald ist Literatur- und Theaterkritiker und arbeitet für die Schwedische Akademie, die alljährlich den Nobelpreis vergibt. Als Arne Dahl wurde er in den letzten Jahren mit seinen Kriminalromanen um den Stockholmer Inspektor Paul Hjelm und die Sonderermittler der A-Gruppe bekannt und von Publikum und Kritik begeistert aufgenommen. »Misterioso« ist Paul Hjelms erster Fall, es folgten »Böses Blut«, »Falsche Opfer«, »Tiefer Schmerz«, »Rosenrot«, »Ungeschoren« und »Totenmesse«. Arne Dahl erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter zweimal den Deutschen Krimipreis: 2005 für »Falsche Opfer« und 2006 für »Tiefer Schmerz«. »Dunkelziffer« ist der achte Fall für das Team um Kerstin Holm und Paul Hjelm. Die Verfilmung der gesamten Serie ist in Vorbereitung. Ebenfalls erschien unter seinem Namen Jan Arnald der Roman »Maria und Artur«.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Arne Dahl erzählt die Geschichte rasant, mit vielen Wendungen und Überraschungen und immer vorhandener Spannung.«, dpa, 18.02.2014

»Das Schlimme ist: Seine Darstellung des kaum überschaubaren Dickichts an menschenverachtenden, mafiösen Strukturen gelingt ihm so überzeugend, dass die Befürchtung keimt: So oder zumindest so ähnlich könnte es auch jenseits der 500 fiktiven Seiten zugetragen haben. Oder vielleicht gerade zutragen.«, Siegener Zeitung, 26.03.2014

»Verzwickt und spannend, mit prallen Figuren und einer Portion Action.«, Mitteldeutsche Zeitung, 22.02.2014

»Unterschiedliche Handlungsstränge fügen sich in der packenden Handlung zu einer spannenden Geschichte in bekannter Dahl-Manier zusammen.«, Münsterland Zeitung, 18.03.2014

»Ein nachtschwarzes Sittenbild des gegenwärtigen Europas.«, Tiroler Tageszeitung (A), 31.03.2014

»Im Gewand der Spannungsliteratur hat Dahl einen plausiblen und relevanten Roman geschrieben.«, Fränkische Nachrichten, 03.06.2014

»Dahl in beneidenswerter Topform.«, TV Movie

»Ein klassischer Arne-Dahl-Roman: ungemein vielschichtig die Story, schlüssig erzählt mit perfekt gebauten Spannungsbögen.«, Hamburger Abendblatt, 03.07.2014

»Alle Komponenten zusammen gemixt ergeben einen grandiosen Thriller mit einem irren Finale auf den letzten drei Seiten. Neid bietet alles, was ein Krimi benötigt, und spätestens jetzt wird es Zeit, mit dem Lesen der Bücher Arne Dahls zu beginnen.«, Pop-Polit.com, 07.03.2014

»Arne Dahl at his best.«, Wiener Journal (A), 21.03.2014

»Die Stories sind hochspannend, hanebüchen verzwickt und werden immer virtuos aufgelöst, die Heldinnen und Helden sind so authentisch, dass sie dem Leser über Jahre zu echten Gefährten werden. Die Sprache ist poetisch und doch direkt, die Dialoge sind prägnant und sehr oft sehr witzig.«, Schweinfurter Tagblatt, 07.03.2014

»Gewohnt intelligent konzipiert und sprachlich herausragend.«, TELE/TVstar (CH), 19.03.2014

»Ein echter Dahl: intelligent konstruiert, spannend erzählt.«, Bunte, 13.03.2014

»Dahl legt ein Sittenbild des modernen Kapitalismus vor, dessen Prinzip rücksichtsloser Gewinnmaximierung mitunter die Grenzen zwischen Kapital und Verbrechen, zwischen Gut und Böse verschwimmen lässt.«, Der Standard (A), 19.03.2014

»Spannend - ein wahres Vergnügen.«, Freie Presse, 14.03.2014

»Die Bücher sind ernst, gesellschaftskritisch, oft politisch. Sie sind philosophisch. Warum leben wir? Was machen wir mit unserer Zeit? Diese Fragen beschäftigen Dahl. Die Bücher sind auch humorvoll, leben von witzigen Dialogen. Und sie sind brillant geschrieben.«, Schweinfurter Tagblatt, 20.03.2014

»Arne Dahl kann es. Auch dieser Krimi des schwedischen Bestsellerautors ist schwer aus der Hand zu legen, solange man nicht weiß, wie die Geschichte endet.«, Handelsblatt, 14.03.2014

»Arne Dahl stellt in NEID einmal mehr unter Beweis, dass eine bis zur letzten Seite spannende Story mit aktuellen, gesellschaftlich brisanten Themen Hand in Hand gehen kann.«, hallo-buch.de, 18.02.2014

»Hier ist alles drin: Spannung, Finten, Emotionen...«, Mokka

»Dahl hat hier eine komplexe Geschichte geschrieben und reale Verhältnisse klug zugespitzt. Entstanden ist ein mit etlichen virtuosen, erzählerischen Details versehener, vielstimmiger Kriminalroman.«, SWR2 Die Buchkritik, 23.04.2014

»›Neid‹ ist nicht nur ein hochspannender wie realistischer Thriller, sondern auch ein Statement - politisch und gesellschaftlich.«, Ruhr Nachrichten, 17.02.2014

»Internationaler Menschenhandel, Erpressung und Mord sind Bestandteile dieses fesselnden Thrillers, den man unbedingt lesen sollte!«, Krimis.com, 11.03.2014

»Rasant, mit vielen Wendungen und Überraschungen und immer vorhandener Spannung.«, Aachener Zeitung, 01.03.2014

»Ein eleganter Roman, der wohl beste in dieser Reihe.«, Schweriner Volkszeitung, 10.03.2014

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Arne Dahl, Jahrgang 1963, hat mit seinen Kriminalromanen um die Stockholmer A-Gruppe, zuletzt den Bestsellern »Bußestunde« und »Der elfte Gast«, eine der weltweit erfolgreichsten Serien geschaffen. International mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht, verkauften sich allein im deutschsprachigen Raum über eine Million Bücher. 2012 begann er mit »Gier« ein neues Thriller-Quartett, dessen Folgebände »Zorn«, »Neid« und »Hass« ebenfalls Bestseller wurden.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hartwig am 10. April 2014
Format: Broschiert
Zwei Dinge vorweg:
Die im Buch dargestellte Forschung über neue Batterien ist als Thema vom finnischen Autor Arto Paasilinna abgekupfert. Dieser hatte das Thema schon in seinem Buch "Adams Pech die Welt zu retten" thematisiert.

Auch das Thema Bettelmafia kam gerade erst, wenn auch als Familienclan, bei Jussi Adler-Olsen vor.

Trotzdem: Mit diesem Buch ist Arne Dahl ein großer Wurf gelungen. Wie üblich gibt es diverse Handlungsstränge, die zunächst nichts miteinander zu tun zu haben scheinen.
Man lernt zwischendurch so einiges über griechische Götter, ungarische Parteien, Straßennamen in Amsterdam und revitalisierte Stadtteile in Stockholm.
Ebenso interessant wie EU-Richtlinien vorbereitet werden... könnten. Auch das Finale ist furios und läßt noch einiges für den vierten Band erwarten. Man hätte sich allerdings etwas mehr Informationen darüber gewünscht, was aus den übrigen Mitgliedern der A-Gruppe geworden ist. So wirken z. B. Chavez und Svenhagen etwas eindimensional gestrickt, wie hier der Ein-Stern-Rezensent auch schon bemerkt hat. Nicht einmal der Sex der beiden wird genauer geschildert, das kann z. B. Leif GW Persson in seinen Krimis deutlich besser.
Grandios hingegen, wie Nyberg seinen Auftrag löst. Und: Paul Hjelm rückt hier mehr als früher in den Mittelpunkt des Geschehens.
Einziger richtiger Schwachpunkt ist Seite 328/329. Erst heißt es Silviu fährt ins Hafengebiet und dann läuft plötzlich Ciprian an einer großen Lagerhalle am Kai entlang. Hier sind dem Autor und auch dem Verlag und den Korrekturlesern die Personen durcheinandergeraten ohne das es bisher jemand gemerkt hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Silke Schröder, hallo-buch.de am 5. März 2014
Format: Broschiert
Mit “Neid” ist Arne Dahl ein weiterer politisch engagierter Krimi gelungen, in dem er das europäische Ermittlerteam um den Schweden Paul Hjelm gleich mit zwei brisanten Themen beschäftigt: Es geht um mafiöse Netzwerke, die mittellose Menschen wie Sklaven zum Betteln in die Großstädte Europas schicken, und er schildert, wie mächtige Konzerne alles daran setzen, um den Durchbruch eines neuen, extrem effizienten Elektrowagen-Typs auf dem weltweiten Fahrzeugmarkt zu verhindern. Natürlich lässt er seinen Figuren bei der Ermittlungsarbeit wieder viel Raum. Neben die bekannten Kollegen aus den schwedischen A-Team-Zeiten tritt dabei eine neue, bunt zusammengewürfelte Truppe, die sich aus Schweden, Deutschen, Franzosen und Letten, Engländern, Spaniern, Italienern und Griechen zusammensetzt - eine schlagkräftige, echt europäische Polzeieinheit. Mit ihnen stellt Arne Dahl in “Neid” einmal mehr unter Beweis, dass eine bis zur letzten Seite spannende Story mit aktuellen, gesellschaftlich brisanten Themen Hand in Hand gehen kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Susanne Sarnowski am 27. April 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Arne Dahl ist seit Jahren mein Krimi/Thriller Favorit. Im Grunde gilt alles in dieser Bewertung für jedes seiner Bücher über die "Eurocops": Zum Einen ist Dahl immer sehr nah an der politisch-sozialen Realität/Aktualität, wofür er hervorragend recherchiert. Die Figuren sind so lebensecht ausgearbeitet, dass man am liebsten nach Stockholm (oder, hier, nach Amsterdam) fahren möchte, um ihnen zu begegnen. Jeder hat auch so seine Macken, die aber nicht übertrieben, sondern eben lebensnah sind.
Dahl versteht es, die erwähnten politisch-sozialen Hintergründe für den Leser so einfließen zu lassen, dass kein Spannungsabfall passiert, die Handlung fliesst ungehindert weiter. Überhaupt - die Spannung! Es ist mir immer wieder ein großes Vergnügen, zu verfolgen, wie sich die einzelnen Handlungsstränge immer weiter verdichten und annähern, bis zum - oft überraschenden - Schluss!
Und dann ist da noch der für Dahl typische trockene Humor, den ich sehr liebe. Kurz: Auch hier wieder pures Lesevergnügen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gerda am 10. März 2014
Format: Broschiert
„Neid“ ist eine weiterer Roman um die OPCOP Gruppe. Während die Einheit um Hjelm in Amsterdam versucht in das Innerste eines Menschenhändlerringes vorzudringen , beschäftigt sie sich gleichzeitig ,mehr inoffiziell, mit der Erpressung einer EU Kommissarin. Das Gefühl ,dass beide Fälle zusammenhängen ist zum Greifen nah.
Der neuste Teil der OPCOP Reihe ist wieder sehr tempo- und facettenreich aufgebaut. Mehrere Fälle , an denen unterschiedliche Ermittler beteiligt sind, werden in auf verschiedensten Plätzen Europas, z.B. Holland, Ungarn, Griechenland , Schweden und Belgien verfolgt. Wenn zunächst die Verbindungen zwischen den einzelnen Personen und Verbrechen noch nicht klar sind , so kristallisiert sich nach einiger Zeit ein trauriges Bild von Habgier und Machthunger heraus. Auch alte, ungelöste Fälle aus vorhergehenden Folgen werden wiederaufgenommen und können geklärt werden. Arne Dahl schreckt den Leser mit seinem traurigen und desolaten Bild der europäischen Gesellschaft auf.
Ein spannender ,intelligenter Thriller.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Samy86 am 1. April 2014
Format: Kindle Edition
Mit " Neid" schickt der Autor Arne Dahl den dritten Teil seiner vierbändigen Reihe ins Rennen und dieser steht seinen Vorgängern " Gier und Zorn" absolut nicht Hinten an!

Worum geht's? :

" Neid" erzählt von den dunkelsten Stellen in unserer Seele- dort, wo die Gier nach Macht, Korruption und Begierde zu den grausamsten Verbrechen führen... ( Zitat aus dem Klapptext)

Europa kocht in der Hitze des Sommers und wirkt wie gelähmt. Das Opcop-Team befindet sich mitten in den Ermittlungsarbeiten rund um einen internationalen Menschenhändlerrings. Währenddessen begegnet Paul Hjelm bei einem Galadinerder super attraktiven und sympathischen Marianne Baillard, die in um Hilfe in einem blutigen Kriminalfall mit europäischer Tragweide bittet. Auf offener Straße wurde ein effizienter Professor ermordet und ein blinder Bettler flieht mit sensiblen Daten die sich auf dem Smartphone des Opfers befinden. Doch um diesen Fall zu lösen muss Paul umdenken und einen alten Freund mit ins Boot holen, der sich jedoch längst in Griechenland niedergelassen hat. Eine Hetzjagd gegen alle Prinzipien und der Zeit beginnt....

Meine Meinung:

Sehr engagiert und professionell geht der Autor Arne Dahl an seine Thriller heran, was man an der sehr detaillierten Herangehensweise an politische und gesellschaftliche Themen geht. Er leistet selbst zuvor eine reine Ermittlungsarbeit, die man sehr authentisch in seinen Büchern wiederfindet. So beinhaltet der Thriller 3 sehr gut herausgearbeitete Handlungsstränge die mit ihren darin vorkommenden Charakteren sehr fließend und gut nachvollziehbar sind.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden