Menge:1
Necropolis Transparent ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Necropolis Transparent
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Necropolis Transparent


Preis: EUR 8,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
29 neu ab EUR 3,53 2 gebraucht ab EUR 2,52

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Necropolis Transparent + Hate Breeds Suffering + Pleasures Pave Sewers
Preis für alle drei: EUR 64,56

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (1. Juli 2011)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Nuclear Blast (Warner)
  • ASIN: B0051ERJBI
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 157.263 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Brethren Of The Pentagram 1:35EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  2. Accelerated Mutation 2:45EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  3. The Embodiment Of Paradox And Chaos 1:51EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  4. Necropolis Transparent 1:57EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  5. Parasite Drama 2:59EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  6. Anvil Of Flesh 2:25EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  7. Rage Incarnate Reborn 3:10EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  8. Unseen Enemy 2:19EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  9. Stygian Reverberations 2:12EUR 0,99  Kaufen 
Anhören10. Life Of Devastation 2:28EUR 0,99  Kaufen 
Anhören11. Roar Of A Thousand Throats 2:08EUR 0,99  Kaufen 
Anhören12. Infiltrate And Destroy 2:38EUR 0,99  Kaufen 
Anhören13. Discharge The Fear 3:35EUR 0,99  Kaufen 
Anhören14. Vomiting Evil 2:35EUR 0,99  Kaufen 
Anhören15. Stigmatyr (Bonus Track) 1:51EUR 0,99  Kaufen 
Anhören16. Through The Eyes Of My Shadow Self 2:27EUR 0,99  Kaufen 
Anhören17. Tartarus (Instrumental) 3:18EUR 0,99  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Allstar-Death Metal vom Allerfeinsten: Shane Embury (NAPALM DEATH), Tomppa Lindberg (AT THE GATES) und Co. schlagen kraftvoll zurück! Inkl. Gastauftritt von Peter Tägtgren (HYPOCRISY/PAIN) und Jeff Walker (CARCASS)!

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Karl Kampfhörspiele am 11. Mai 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Lock Up machen mal wieder, was sie am besten können. Nämlich ordentlich Lärm und Brutalität in musikalische Form gießen.

Man merkt die stetige Stärke des Albums schon zu Beginn der Schreibe an: Mit Brethren of the Pentagram gibt es einen richtig guten Anfangsknüppler, der es mir so arg angetan hat, dass er zu einem meiner liebsten Songs überhaupt geworden ist. Wie zu erwarten flacht das Niveau des Songwritings und des Riffings auch die nächsten Songs nicht ab. Wenn man sich mal das Schlagzeugspiel von Nick Barker anhört, muss man sich wirklich fragen, wie viele Drummer dieses irrsinninge Tempo dermaßen routiniert spielen können.

Klar, Lock Up heizen deswegen nicht ständig mit 300 bpm durch ihre Songs, denn dafür sind die Songs schlicht zu lang und kompliziert gebaut, um sie als pure Grindcore-Vernichtung herunterprasseln zu lassen. Hier wurde ein bedeutender Schritt in Richtung "normale" Songlängen getan, was sich, wie man sich denken kann, auf den Aufbau der Songs auswirkt. Und ehrlich gesagt fügt sich das derbe Blastgewitter, so sehr ich es liebe, toll mit den langsameren (nicht langsamen) Liedteilen zusammen. Warum auch nicht? Es gibt so viele Hooklines zu entdecken, so viele erinnerungswürdige Momente, ein so flüssiges Songwriting, das muss ja nicht alles durchgeprügelt werden. Wirklich nichts ist mir hier negativ oder auch nur neutral aufgefallen. Nicht jeder Song ist Spitze, aber das braucht es für eine ausgezeichnete Platte auch nicht. Am Ende wird man dann, völlig an die Wand gedrückt, von einem gut groovendem Instrumental aus dem Album begleitet, trifft sich nach diesem Inferno auch gut.

Auch die Produktion kann sich hören lassen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von D. Lang am 25. September 2011
Format: Audio CD
Tompa is back! Der Sänger, der mit nur einem Album unsterblich wurde, darf wieder hysterisch herumbrüllen. Was zunächst nach einem von vielen Projekten des umtriebigen Schweden klingen mag, ist jedoch die neue Lock Up und die sind bekanntlich als Nebenprojekt des kaum weniger umtriebigen Briten Shane Embury und seines Kollegen Jesse Pintado (R.I.P.!) gestartet.

Der Napalm Death Basser haut mit "Necropolis Transparent" das mittlerweile dritte Album der Death-Grinder raus, und meine Herren, ist das ein Geschoss geworden.
Wurde das viel beachtete Debüt "Pleasures Pave Sewers" noch von Mr. Augenringe himself, Peter Tägtgren, eingesungen, stand bereits beim Nachfolger "Hate Breeds Suffering" Tomas Lindberg hinterm Mikro. Die Vorgänger waren schon verdammt starke Abrissbirnen vor dem Herrn (der Finsternis natürlich), doch Werk Nummer 3 setzt noch mal einen drauf.

Hier bleibt keine Zeit zum Luft holen, es geht Schlag auf Schlag und obwohl, oder gerade weil, das Gaspedal nicht permanent durchgetreten wird, verpufft die hochaggressive Mischung zu keiner Sekunde.
Lindberg schreit so asozial wie lange nicht mehr, die Riffs treffen fast durchgehend ins Schwarze und Nick Barker holzt sich kompetent wie gewohnt durch ein Blast- und Groovegewitter der Extraklasse.

Hits im klassischen Sinne sollte man bei diesem Stil nicht erwarten und doch bleibt einiges hängen. Wenn nicht, wäre das auch egal, denn "Necropolis Transparent" hört man die Spielfreude der Musiker zu jeder Sekunde an. Die Freude überträgt sich unweigerlich auf den Hörer, sofern er ein Faible fürs Genre hat.
Man darf lediglich gespannt sein, wie Embury das mit dem nächsten Langeisen seines Hauptbrötchengebers toppen will.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dreschflegel am 13. Februar 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Gutes Grindcorealbum ohne wirkliche Höhepunkte. Die allseits bekannten Mitglieder prügeln munter-routiniert drauflos, das macht Laune, ist allerdings auch nichts besonderes. Kann man durchaus haben und häufiger hören, wer Gruppen wie Napalm Death, Nasum oder ähnliche kennt wird hier Spaß haben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen