Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Nebel von Avalon. Bild Bestseller Bibliothek Band 19 Gebundene Ausgabe – 27. Januar 2005


Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 27. Januar 2005
EUR 16,99 EUR 0,34
5 neu ab EUR 16,99 66 gebraucht ab EUR 0,34 1 Sammlerstück ab EUR 8,00
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Hinweise und Aktionen

  • Erstmals digital erhältlich: Star Wars Episode 1-6 und umfangreiches Bonusmaterial in Star Wars - Die digitale Filmkollektion.

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 1104 Seiten
  • Verlag: Weltbild; Auflage: 1., Aufl. (27. Januar 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3898971074
  • ISBN-13: 978-3898971072
  • Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 14,6 x 6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (278 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 442.176 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Marion Zimmer Bradley, 1930 in Albany im Bundesstaat New York geboren, hat als Autorin von Die Nebel von Avalon, Die Wälder von Albion und Die Herrin von Avalon Weltruhm erlangt. In über fünfzehnjähriger Arbeit schuf sie einen modernen Unterhaltungsklassiker, ein Geschichtspanorama, Lieblingslektüre für Generationen von Lesern. Diese Romane wurden auch beim deutschen Publikum ein überwältigender Erfolg. Marion Zimmer Bradley starb am 25. September 1999 in ihrem kalifornischen Wohnort Berkeley.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Die wunderbarste Nach-Erzählung der Sage um König Artus, die ich je gelesen habe. Absolut unwiderstehlich." (Isaac Asimov)

Werbetext

»Die wunderbarste Nach-Erzählung der Sage um König Artus, die ich je gelesen habe. Absolut unwiderstehlich.«
Isaac Asimov -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dodo HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 20. Dezember 2011
Format: Taschenbuch
Als das Buch Mitte der 1980er herauskam, war es ein "muss", es gelesen zu haben. Vergleichbar fast nur mit dem späteren Hype um Harry Potter. Jede Altersklasse, Frauen und Männer, lasen "Die Nebel von Avalon".
Denn damals bot das dicke Buch tatsächlich etwas Neues: Fantasy, ja, das kannte man von "Der Herr der Ringe" oder Michael Ende. Aber Fantasy aus der Sicht einer Frau geschrieben, abseits von Waffengeschepper und Blutsbrüderschaften - das war neu. Stattdessen wurden die Helden plötzlich zu Söhnen, Brüdern, Ehemännern, Vätern und damit auf die Erde geholt. Statt eines Kampfes gegen die Dunkelheit des Bösen geht es um den Clash der alten und neuen Kultur, der keltischen Urreligion und dem aufkommenden Christentum.

Morgana ist die Halbschwester König Artus', die in den alten Geschichten eine sehr negative Rolle spielt: meist wird sie als böse Zauberin dargestellt, als schwarzer Gegenpart zum guten Merlin, die zudem auch noch ihren eigenen Bruder verführt und ihren gemeinsamen Sohn dann gegen den Vater aufhetzt, so dass es letztlich dieses Kind aus Artus einziger Sünde ist, was ihm und seinem Reich den Untergang bringt.

Zimmer-Bradley hält sich in vielen Grundzügen eng an klassische Artus-Erzählungen, macht aber aus Morgana zwei Personen: die intrigante Morgause (Artus' Tante) und die Priesterin Morgaine (Artus' Halbschwester).
So beginnt der Roman nach einem vielleicht etwas zu umständlichen langen Einleitungsteil über die Affäre zwischen Artus' Mutter und Uther Pendragon (mit ein paar sehr esoterischen Atlantis-Einstreuungen, die den Eindruck schaffen, dass Zimmer-Bradley wohl eine Anhängerin der anthroposophischen Geschichtstheorie gewesen sein mag) auf ca. S.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ludanies am 8. September 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch, war das Erste, das ich mir von meinem selbst verdienten Geld gekauft habe - lang, lang ist's her.
Zuvor hatte ich nur gelegentlich Bücher aus der Bibliothek entliehen und recht wenig gelesen.
Genau dieses Buch hat mich zur Leseratte gemacht und ist für mich heute noch das beste Buch der Welt.
Eine phantasievolle und phantastische Geschichte um die Arthussage. Die Charaktere sind liebevoll gestaltet und
herrlich einprägsam. Die Geschichte selbst ist zum Träumen schön geschrieben und man kann völlig eintauchen.
Man hat, wenn man viel an einem Stück liest, das Gefühl selbst in dem Buch zu leben.
M.Z.B versteht es, wie kein anderer Schiftsteller, die Geschichte leben zu lassen. Das Buch ist so lebendig, dass man förmlich die Stimmen hört und das Geschehen in Farbe sieht.
Inzwischen habe ich mein gebundenes Exemplar von 1982 schon 6 Mal gelesen, was das Buch teilweise sogar noch interessanter macht, weil man mit jedem eigenen Lebensabschnitt noch mehr herausliest. Auch hat sich meine Sichweise im Laufe der Jahrzehnte etwas geändert, so dass insgesamt auch etwas andere Eindrücke über die Protagonisten entstanden sind. Auch das macht das Buch interessant. Welches andere Buch kann schon für sich in Anspruch nehmen, solch einen bleibenden Eindruck hinterlassen zu haben, dass man es so oft liest?
Fazit: 10 Sterne, wenn es möglich wäre und eine glasklare Kaufempfehlung.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
59 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jürgen Petereit am 28. September 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Als ich nach den "Nebeln von Avalon" suchte, fand ich dieses Angebot aus der so genannten "Bild Bestseller Bibliothek". Diese kannte ich bereits und hatte mich bisweilen immer geweigert ein Buch aus dieser Reihe zu kaufen. Da ich aber noch Student bin und sparen musste, ließ ich mich dazu hinreißen ( wegen des Preises ) mir diesen Band zu bestellen...
Ich habe noch nie ein Buch gelesen, in dem so viele Fehler steckten. Da taucht ständig "haften" anstatt "hatten" auf, das es sich gelohnt hätte diesen Fehler mit zu zählen. Punkte und Komma an den unsinnigsten Stellen und Namen werden mal so, mal so geschrieben... Ich bin wirklich kein Erbsenzähler, aber bei dieser Häufung macht es keinen Spaß ein Buch zu lesen.
Allen, die dieses Buch sich zu legen wollen, kann ich nur raten, legt ein paar Euro drauf und kauft euch eine Ausgabe von einem anderen Verlag!
"Die Nebel von Avalon" ist eine geniale Fantasy-Geschichte, die einen beim lesen nicht mehr los lässt.
Genau das Richtige für lange Herbstabende!
Also "Bild dir deine Meinung" und kauf dir das Buch, aber nicht aus der "Bild Bestseller Bibliothek".
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von CB am 18. November 2011
Format: Taschenbuch
Das Buch "Die Nebel von Avalon" von Marion Zimmer Bradley ist mir vor Jahren von einer Freundin empfohlen worden. Da ich eine Vorliebe für Sagen und Mystery habe, habe ich es mir gleich zugelegt. Das Buch ist im Fischer Taschenbuch Verlag erschienen. Mit über 1.100 Seiten ist es ein ausgesprochenes Schwergewicht und alles andere als handlich.

Die inzwischen verstorbene Autorin Marion Zimmer Bradley wurde 1930 im US-Bundesstaat New York geboren und erlangte mit ihren Fantasy- und Science-Fiction-Romanen internationale Bekanntheit. Etliche ihrer Bücher wurden verfilmt, so auch der Roman "Die Nebel von Avalon". In dem Epos werden die sagenumwobenen Mythen und Legenden um König Artus erzählt. Diesmal stehen aber nicht Artus und die Gralsritter, sondern Morgaine, die Schwester des Königs, im Mittelpunkt der Handlung. Diese wird konsequent aus der weiblichen Perspektive erzählt, was der Geschichte einen ganz anderen Dreh verleiht.

Morgaine ist nicht nur die Schwester von König Artus, sondern auch die Hohepriesterin des Nebelreichs Avalon. Mit dem Schicksal von Artus ist sie auf komplexe Weise verbunden, da sie einen Sohn von ihm hat, von dem er lange keine Kenntnis hat. Im Mittelpunkt steht das wechselhafte Leben von Morgaine, aber auch die mythischen Geschichten von den tapferen Rittern der Tafelrunde kommen nicht zu kurz. Ein weiteres Fokus dieses Romans ist der Konflikt zwischen den heidnischen Bräuchen und dem Christentum, der auch König Artus entzweit.

Mir gefallen vor allem die Frauenfiguren in diesem Roman. Insbesondere die Protagonistin Morgaine wird als Mensch mit großen Stärken, aber auch vielen Widersprüchen gezeichnet. Die anderen Romanfiguren finde ich ebenfalls gelungen. Ich habe diesen Wälzer innerhalb kurzer Zeit mit Genuss gelesen und kann ihn allen empfehlen, die eine Vorliebe für Fantasyromane mit historischem Hintergrund haben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen