Navigator (Ltd.ed.) ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von kill-o-zap
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 17,53
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Media Hessen
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Navigator (Ltd.ed.)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Navigator (Ltd.ed.) CD+DVD, Limited Edition


Preis: EUR 17,53 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
17 neu ab EUR 6,60 6 gebraucht ab EUR 5,39

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Navigator (Ltd.ed.) + Shine + Spreading the Rage
Preis für alle drei: EUR 44,21

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (23. Februar 2007)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: CD+DVD, Limited Edition
  • Label: Massacre (Soulfood)
  • ASIN: B000MNP2NK
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 52.363 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Navigator
2. When silence is broken
3. The one
4. The thought product
5. Between red lines
6. It's simply there
7. Falling down
8. Passenger
9. Selected
10. Sacrifice
Disk: 2
1. Summerbreeze show '05
2. Rewind it all
3. Sick (Video)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von StuKa-Kommandant am 8. März 2007
Format: Audio CD
Heiliger Strohsack, was für ein Brett!
Doch was sollte man auch anderes erwarten? Seit Jahren bringen die Jungs nun ein Hammeralbum nach dem anderen an den Start und sorgen für heruntergeklappte Unterkiefer. Beinahe beängstigend ist dabei, mit welcher Kontinuität und mit welchem - gleich bleibend hohen - spielerischen Niveau sie zu Werke gehen.
Es gibt wohl kaum eine Band, die nicht schon mal nen Bock in ihrer Diskographie "eingetütet" hätte, außer: DISBELIEF.
Von Album zu Album stellt sich immer wieder die Frage: Wie geht das denn noch zu toppen? Wenn man meint, das Ende der Fahnenstange sei definitiv erreicht, dann kommt der nächste Silberling um die Ecke und man packt noch einiges an Metern drauf.

Mit "Navigator" gelingt es nun den sympathischen Kerlen, allen voran der charismatischen Rampen-Sau Karsten "Jagger" Jäger [live - als auch auf "Platte" - augen- (oder besser gesagt) ohrenscheinlich DER Pavarotti unter den DM-Shoutern], sowohl stilistisch als auch qualitativ an die ohnehin superben Vorgänger anzuknüpfen.

Auf "Navigator" wurden wieder mal - wen wundert es (???) - epische, bombastische Kompositionen eingezimmert, die von der Atmosphäre her eher an frühere Werke ("Worst Enemy", "Shine") erinnern, und in besten Momenten für Gänsehaut ("Falling Down", "Passenger") oder Nackenschmerzen ("Navigator", "Its Simply There", "Selected" ) sorgen bzw. eine wohlige Mischung aus beidem. Man kann sich einfach nicht satt hören...
Schon mit dem straitigen Opener "Navigator" weiß man ganz genau - der Name sei hier auch ausdrücklich Programm - wohin die Reise geht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von metallbirne am 11. Mai 2007
Format: Audio CD
Disbelief sind eine wahre Ausnahme-Band. Ihre Musik spiegelt Wut, Depression und Verzweiflung wieder und Karsten Jägers Stimme dürfte so ziemlich jedem unter die Haut gehen, der welche hat. Fand ich mein erstes Disbelief-Album "Spreading The Rage" zwar schon gut, aber noch nicht sonderlich herausragend, so fand ich in "Shine" und "66Sick" zwei wahnsinnig geniale Alben, die ein ziemliches Gefühlschaos im Hörer anrichten. Zudem waren mit "Mad Sick Mankind" und "Rewind It All (Death Or Glory)" zwei ihrer fantastischsten Stücke auf diesen Alben. Warum sind gerade diese beiden so herausragend? Nun, sie sind wahnsinnig intensiv, bedrückend und tiefgehend.

Leider fehlen mir auf "Navigator" solche Stücke gänzlich. Gut, mit "The One", "Between Red Lines", "Falling Down", "Passenger" und "Sacrifice" besteht wieder mal die Hälfte aus traurigen und bedrückenden Stücken, die wie immer derbe unter die Haut gehen, aber irgendwie fehlt in diesen Songs einfach diese zu tiefst traurige Atmosphäre, die den Hörer bis zur letzten Sekunde mitfühlen lässt. Schlecht ist keiner dieser fünf Songs, sie sind aber eben "nur gut". Kommen wir zu den harten Stücken: "Navigator", "When Silence Is Broken", "The Thought Product", "It's Simply There" und "Selected". Auch die sind allesamt ordentlich. Aber irgendwie fehlen mir bei den meisten Stücken diese bedrohlichen Wutausbrüche, wie man sie von "Sick" oder "To The Sky" kennt. Das klingt irgendwie alles nach mehr oder weniger normalen Death Metal, wie ihn viele andere Bands auch machen könnten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bangert am 14. Juli 2008
Format: Audio CD
Navigator ist ein gutes Death Metal-Album, gar keine Frage. Würde es sich hier um ein Debut-Werk einer bisher unbekannten Band handeln, wäre ich auf deren Weiterentwicklung gespannt. Aber es handelt sich hier um Disbelief, eine Band deren bisherige Alben mich immer samt und sonders umgehauen haben.
Was ist anders?
1. Die Produktion wirkt ungeschliffener - das mag für Old School- Metal Fans kein Kritikpunkt sein, die Scheibe hinkt aber im Vergleich den Produktionen ihrer Vorgänger hinterher.
2. Die Songs überzeugen im Vergleich zu bisherigen Kompositionen nicht von Anfang an. Dies ist die erste Disbelief-Platte, in ich mich erst reinhören musste. Zunächst schien mir alles ein Einheitsbrei, erst nach einer Weile konnte ich in "Navigator", "When Silence Is Broken" und "The One" meine persönlichen Highlights heraushören. Hat vielleicht auch deshalb so lange gedauert, weil diese meiner Meinung nach besten Songs der Platte alle gleich am Anfang abgefeuert werden.
Und trotz der Reinhörphase hat die schließlich gefundene Freude auch bald schon wieder ein Ende - das Album hat kein Dauerbrenner-Potential (im Langzeittest).
3. Die Texte sind - für die, die sich dafür interessieren - eine Qual. Anscheinend hat die Band keinen Lektor mit Englisch-Kenntnissen gefunden, das Englich bewegt sich auf niedrigstem Niveau mit vielen Fehlern und inhaltlich wird auch nur Phrasendrescherei geboten.

Fazit: Kaum eine Band schafft es, durchweg Alben auf dem gleichen hohen Niveau zu bieten, ich hoffe, dieses Album ist als (jetzt auch nicht soo schlimmer) Ausrutscher zu werten und gibt Anlass zur erneuten Steigerung beim nächsten Album.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen