An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Nathalie küsst: Roman
 
Größeres Bild
 

Nathalie küsst: Roman [Kindle Edition]

David Foenkinos , Christian Kolb
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (63 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 6,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

‹  Zurück zur Artikelübersicht

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Es war eine große Liebe, dann stirbt er bei einem Unfall. Sie kämpft sich zurück ins Leben und schlittert dabei in eine Amour fou. Klingt wie viele andere Schnulzen, entwickelt sich aber durch ungeplante Küsse und den anfangs unterschätzten neuen Mann zu einer richtig guten Geschichte." --Myself, Oktober 2011

"Sehr witzig und intelligent gemacht, mit kleinen Einsprengseln, die über das Miteinander der Beiden fast nichts sagen und gerade dadurch so viel erzählen. Francois und Nathalie, in ihrem Glück liegt eine große Ruhe. Bis der Tod in diese Beziehung einbricht. Selbst dann ändert sich der Ton des Buches nicht, er bleibt gelassen und heiter, ironisch, komisch." --Christiane Westermann, WDR frau tv, 22. September 2011

"'Nathalie küsst' macht klar, wie albern es ist, die Liebe zu überhöhen, und wie großartig dagegen, völlig rücksichtslos einen Augenblick triumphieren zu lassen. Das muss ein Liebesroman erst einmal schaffen." --Anne Haeming, Spiegel Online, 10. August 2011

"Die Geschichte dieser neuen Liebe erzählt Foenkinos so empfindsam, dass man sich beim Lesen schon mal wundert, dass ein Mann diese Zeilen geschrieben hat." --Vanessa Plodeck, Freundin, 13. Juli 2011

Kurzbeschreibung

Nathalie und François sind ein Paar wie aus dem Märchenbuch, mit Feingefühl und Geschmack. Doch eines Tages kommt François nicht vom Joggen zurück, eine Blumenhändlerin überfährt ihn. Die schöne Nathalie muss fortan allein durchs Leben gehen, sich der Neugier der Kollegen und der Avancen ihres Chefs Charles in der schwedischen Firma, in der sie als leitende Angestellte arbeitsbesessen über der Akte 114 brütet, erwehren. Als der unscheinbare Quotenschwede Markus ihr Büro betritt, packt sie ihn unvermittelt und küsst ihn. Markus, konsterniert, geht aufs Ganze, eine Liebesgeschichte beginnt, wie sie purer, zärtlicher und empfindsamer nicht sein kann. Während in der Firma die Gerüchteküche brodelt und Charles zu brutalen Maßnahmen greift, begeben sich Nathalie und Markus auf die Flucht in den Garten der Großmutter, zurück zu den Ursprüngen von Kindheit und der gemeinsamen Lieblingssüßigkeit PEZ, und lassen sich von der Liebe überraschen.
Voller Anspielungen mit hohem Wiedererkennungswert für eingefleischte Foenkinos-Fans schreibt Foenkinos hier seine bisher schönste Liebesgeschichte.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

David Foenkinos, 1974 geboren, Schriftsteller und Drehbuchautor, studierte Literaturwissenschaften an der Sorbonne und Jazz am CIM. „Nathalie küsst“ ist sein achter Roman, der ihn in Frankreich zu einem sensationellen Erfolg führte. Seine Bücher sind weltweit in mehr als 15 Sprachen übersetzt. „Nathalie küsst“ wird soeben von Foenkinos’ Bruder Stephane Foenkinos mit Audrey Tautou in der Rolle der Nathalie verfilmt. Für „Das erotische Potential meiner Frau“ (2005) erhielt er den Prix Roger Nimier. Seine Werke erscheinen inzwischen in über 15 Ländern und wurden bereits für alle wichtigen französischen Literaturpreise nominiert, für den Prix Fémina, den Prix Médicis, den Prix Renaudot und den Prix Goncourt.
‹  Zurück zur Artikelübersicht