oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 4,50 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Natürliche Mängel [Taschenbuch]

Thomas Pynchon , Nikolaus Stingl
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 11,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 25. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 11,99  

Kurzbeschreibung

1. Juni 2012
Philip Marlowe in Schlaghosen. Kalifornien 1970: Der junge Hippie-Detektiv Doc Sportello erhält den Auftrag, beim Bodyguard eines Immobilienhais Schulden einzutreiben. Als Doc aus einem neongrellen Marihuana-Rausch erwacht, blickt er allerdings in das Gesicht von Lieutenant Bigfoot Bjornsen. Die Leiche des Bodyguards neben ihm sieht aus wie ein frisch geschlachteter Truthahn. Der Immobilienhai ist entführt, und Bigfoot, der Leuten gern seine Stacheldrahtsammlung zeigt, mag keine Hippies … Pynchon, der «Shakespeare der Popkultur» (Welt) schreibt über Verbrecher und Surfer, Manson und Nixon, über das Ende des Summer of Love und die Geburt des Internets. «Das zugänglichste Werk des größten amerikanischen Autors der Gegenwart, die perfekte Einstiegsdroge.» (Stern)

Wird oft zusammen gekauft

Natürliche Mängel + Vineland. Roman + Die Enden der Parabel
Preis für alle drei: EUR 36,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Vineland. Roman EUR 9,99
  • Die Enden der Parabel EUR 14,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

Leseprobe Jetzt reinlesen [219kb PDF]
  • Taschenbuch: 480 Seiten
  • Verlag: rororo (1. Juni 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499254891
  • ISBN-13: 978-3499254895
  • Originaltitel: Inherent Vice
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,4 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 67.420 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Thomas Pynchon wurde 1937 in Long Island geboren. Sein einziger öffentlicher Auftritt fand 1953 an der Oyster Bay High School in Long Island statt. Er studierte Physik und Englisch an der Cornell University, später schrieb er für Boeing technische Handbücher und verschwand. Seither sind seine Bücher (u.a. "Die Enden der Parabel"; "V"; "Gegen den Tag") die einzigen öffentlichen Spuren seiner Existenz. Pynchon gilt als einer der bedeutendsten englischsprachigen Schriftsteller der Gegenwart. Er lebt in New York.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Thomas Pynchon wurde 1937 in Long Island geboren. Sein einziger öffentlicher Auftritt fand 1953 an der Oyster Bay High School in Long Island statt. Er studierte Physik und Englisch an der Cornell University, später schrieb er für Boeing technische Handbücher und verschwand. Seither sind seine Bücher (u.a. „Die Enden der Parabel“; „V“; „Gegen den Tag“) die einzigen öffentlichen Spuren seiner Existenz. Pynchon gilt als einer der bedeutendsten englischsprachigen Schriftsteller der Gegenwart. Er lebt in New York.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
41 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein relaxter, unglaublich witziger Pynchon-Noir 21. September 2010
Von AZ
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Larry "Doc" Sportello ist Privatdetektiv im Los Angeles der Siebziger, ein sanftmütiger Grasraucher, der Underdogs gegen das System vertritt. Eines Tages erhält er Besuch von seiner Ex Shasta. Sie sorgt sich um ihren aktuellen Liebhaber, den Immobilienhai Mickey Wolfmann, der von seiner Frau und deren Liebhaber in eine Nervenklinik abgeschoben werden soll. Bevor Doc tätig werden kann, ist das gesamte Quartett verschwunden. Stattdessen beauftragt ihn ein zweiter Klient, Schulden aus dessen Knastzeit einzutreiben, und zwar ausgerechnet bei einem von Wolfmanns Bodyguards. Die Suche endet mit einem überraschenden Knockout und dem Erwachen neben der Leiche des Gesuchten.
Dies ist natürlich erst der Beginn einer turbulenten Jagd kreuz und quer durch Los Angeles.
Anders als bei seinen weltumspannenden früheren Werken ist Pynchon diesmal sehr konzentriert, was Zeit, Ort und Handlung betrifft. Die Siebziger haben gerade begonnen. Die Welt kreist um Nixon, Vietnam und Charles Manson. Um Drogen und Musik. Das ARPAnet beginnt seinen Siegeszug und der Sender NBC will Raumschiff Enterprise absetzen. Pynchon läßt diese Zeit in allen Einzelheiten auferstehen, als Kulisse für eine reinrassige Krimigeschichte. Er nutzt alle Möglichkeiten des Genre, ohne dessen Grenzen sprengen zu wollen oder es zur Parodie verkommen zu lassen. Der Fall ist originell komponiert, obwohl er aus bewährten Bestandteilen besteht. Es kommt eben immer darauf an, was man daraus macht. Pynchon destilliert aus der gesamten Kriminalliteratur ein wahres Feuerwerk an schelmischer Unterhaltung.
Doc kommt - wie sollte es bei Pynchon anders sein - einer Verschwörung auf die Spur, die irgendwie mit dem Boot "Goldener Fang" zu tun hat.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Urgesteine leben länger 28. Januar 2011
Von Detlef Knut VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Wer lange Zeit keinen Detektivroman gelesen hat, der kann sich mit dem neuen Roman des medienscheuen Thomas Pynchon wieder an dieses Genre herantasten. "Natürliche Mängel", so der deutsche Titel für "Inherent Vice", führt zurück in das Kalifornien von 1970. Allerdings sollte der Leser keinen Detektiv a la Philipp Marlowe oder Mike Hammer erwarten. Larry "Doc" Sportello ist ein Detektiv Anfang Zwanzig und fest in der Hippie-Szene verankert. Er verschmäht den Stoff nicht und hat seinem Detektivbüro den vielsagenden Namen "Location, Survaillance, Detection" - kurz: LSD - gegeben. Nur den chronischen Geldmangel hat er gemein mit den anderen klassischen Romandetektiven. Deshalb ist ihm wie auch jenen jeder Auftrag recht. So nimmt er noch schnell den Auftrag zum Schuldeneintreiben an. Beim Leibwächter des in Los Angeles angesehensten Immobilienhais soll er das Geld beschaffen. Leichte Sache, denkt er sich, taucht jedoch bei seiner Arbeit in den neon-gelben Nebel eines Marihuana-Rauschs. Als er wieder wach wird, blickt er in das Gesicht seines Lieblingspolizisten. Der Schlamassel kann beginnen: neben ihm liegt der Leibwächter tot auf dem Boden, der Immobilienhai ist spurlos verschwunden, entführt. Sein Lieblingspolizist ist nicht gut auf Hippies zu sprechen.

Auf stets wechselnden Schauplätzen in L. A. und Las Vegas lässt Pynchon seinen Detektiv ermitteln, höchst ominöse Gestalten agieren in der Handlung und legen falsche Fährten sowohl für den Ermittler als auch für den Leser.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
42 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Vollkommen bescheuert 15. November 2010
Von Thomas Liehr TOP 1000 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Larry "Doc" Sportello betreibt in Gordita Beach, einem Vorort von L.A., ein Detektivbüro, praktisch direkt am Strand. Doc ist kleinwüchsig, langhaarig, ständig von einer Mariuhanawolke umgeben und etwas ambulantem Sex nie abgeneigt. Seine seit einem Jahr nicht mehr gesehene Ex Shasta taucht plötzlich auf und bittet ihn um Hilfe. Letztlich geht es um das Verschwinden ihres Geliebten Michael Wolfmann, einem Immobilienbaron, aber schon der erste Ortstermin verwickelt den Kifferinvestigator in einen Mordfall. Schließlich wacht er, schwer halluzinierend, neben der Leiche eines Wolfmann-Bodyguards auf, und blickt in das reale Gesicht von "Bigfoot" Bjornsen, einem LAPD-Detective. Wir schreiben die frühen Siebziger. Die meisten Leute kiffen, kauen auf getränkten Löschblättern herum, hören Surfermusik und tragen schreiendbunte Klamotten, nicht selten paisleygemustert.

Der neueste Roman des mysteriösen Romanciers ("Die Enden der Parabel", "Vineland", "Mason & Dixon") liest sich tatsächlich vergleichsweise leicht, wenn man als Messlatte Pynchons sonstige Veröffentlichungen anlegt. Man versteht den Text, ohne ständig Literaturlisten wälzen oder Fremdwörterbücher zur Hand nehmen zu müssen, aber das bedeutet noch längst nicht, dass man auch dem Inhalt zu folgen in der Lage ist. Da gibt es eine Organisation subversiver Zahnärzte, eine faschistoide Truppe namens "Kalifornien Erwache!", ein seltsames Schmuggelschiff, das "Goldener Fang" getauft wurde, da wuseln drogensüchtige Drogenspitzel herum, von denen einer beispielsweise Bassist der Surfband "The Boards" war (oder immer noch ist), es tauchen sogar Zombies (metaphorische oder echte - wer weiß es?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Die einen sagen so, die andern so...........
Thomas Pynchon, geheimnisvoller und sagenumwobener amerikanischer Autor, dessen Werk zwischen Unlesbarkeit und Genialität wandelt, hat sich am Genre des Kriminalromans... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Swen Piper veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Pynchon light
Ein "Krimi" von Thomas Pynchon. Wie soll man sich das vorstellen? Am besten gar nicht, da hilft nur lesen. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von P. Scheerer veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Normalen Maßstäben nach beinahe unlesbar
Und damit an sich auch unrezensierbar. Dennoch versucht genau dieses der ein oder andere, mich einschlossen, logischerweise mit stark auseinandergehenden Ergebnissen. Lesen Sie weiter...
Vor 21 Monaten von Th. Leibfried veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen groovy
ich spare mir die zusammenfassung der story, aber entgegen der meinung einiger hier bin ich entschieden der meinung, bei diesem buch handelt es sich um einen ECHTEN pynchon. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. Mai 2012 von rp
3.0 von 5 Sternen bekiffter Hippiedetektiv mit hellen Momenten
So recht weiß ich nicht, was ich von diesem Buch halten soll.

Worum geht es? Larry 'Doc' Sportello ist Privatdetektiv im Kalifornien der beginnenden 70er Jahre. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. September 2011 von somabeat.com
4.0 von 5 Sternen Psychedelischer Trip in die 60er
Thomas Pynchons neuer Roman ist teilweise ein Trip an sich. Der Held der Geschichte Doc Sportello ist ein Hippie, Kiffer und Privatdetektiv, der so einige Passagen seines Lebens... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. Januar 2011 von Carsten Steinkopf
3.0 von 5 Sternen Staubiger Beat
Zugegeben, Spaß macht der neue Pynchon schon, ein wenig Beat, ein wenig Chandler, wer es anspruchslos mag, wird damit auch zufrieden sein, aber ein Pynchon ist das nicht,... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. Oktober 2010 von Robert Pätzold
5.0 von 5 Sternen Der neue Roman von Thomas Pynchon ist ein prima zu lesender Rausch der...
Der preisgekrönte amerikanische Schriftsteller Thomas Pynchon ist seit einem halben Jahrhundert für die Öffentlichkeit schier unsichtbar. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. September 2010 von Der Buch-Vorleser
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar