Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Pimms Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. August 2012
Nachdem ich die Pille über 7 Jahre lang genommen habe und damit nicht mehr zufrieden war, meinem Körper ständig Hormone zuzuführen, habe ich mich nun für die NFP Methode entschieden. Da in meiner Stadt keine Kurse dazu angeboten werden, habe ich mir dieses Buch zugelegt und muss sagen, ich bin super zufrieden! Es ist alles sehr anschaulich erklärt. Ich bin derzeit noch in der Lernphase was diese Methode angeht, aber das Buch hilft mir bei allen Fragen die ich habe. Ich kann es nur jeder Frau empfehlen, die ihren Körper nicht ständig mit irgendwelchen Hormonen zuschütten will...
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2012
"Nie wieder Pille" habe ich mir geschworen und dann nach Alternativen gesucht. Dieses Buch war dazu ungemein hilfreich. Es geht um natürliche Familienplanung anhand von Körperzeichen, ganz ohne Hormone oder Fremdkörper im Körper. Und die ist gar nicht so unsicher, wie die meisten Menschen glauben.
Dieses Buch bietet alle Informationen, die man braucht, angefangen bei der Erklärung der biologischen Vorgänge im Frauenkörper, weiter über die sich verändernden Zeichen während des Zyklus, wie man sie liest und auswertet und dann mit diesen Informationen verhütet oder gezielt schwanger werden kann.
Es lohnt sich auf jedem Fall sich mit dem Thema zu schäftigen. Es gibt Alternativen zur Pille und dieses Buch ist die beste Möglich davon zu erfahren. Vielleicht kann der Siegeszug der Pille so ja etwas eingedämmt werden. Die ist nämlich gar nicht so harmlos, wie Frauenätzte das oft und gerne darstellen, das musste ich leider am selber erfahren.
11 Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2012
Das Buch ist in vier Abschnitte eingeteilt. "Unser Körper" beschreibt männliche und weibliche Fruchtbarkeit, den weiblichen Menstruationszyklus und die Entstehung einer Schwangerschaft. "Körperzeichen beobachten und deuten" erklärt anhand welcher Zeichen frau die verschiedenen Phasen im Menstruationszyklus erkennen kann (Körpertemperatur, Zervixschleim, Gebärmutterhals, Hautunreinheiten, Brustschmerzen, Mittelschmerz). "Die Methode sensiplan" erklärt das Regelwerk, anhand dessen die Körperzeichen zur sicheren Verhütung (Pearl-Index 0.5, auch bei unregelmäßigen Zyklen, Schichtdienst oder durchzechten Nächten) oder bei Kinderwunsch eingesetzt werden kann. "Besondere Lebensphasen" geht auf Frauen ein, die vorher hormonell verhütet oder entbunden haben, stillen oder in den Wechseljahren sind.

Der Verlag hat einige Probeseiten (Inhaltsverzeichnis, Vorwort, Einführung S.4-13, Zykluseintragungen 36-37, 44-45, Temperaturregeln 66-67) als pdf online, sie können z.B. mit google und er Suche nach
>> "978-3-8304-3558-7" filetype:pdf site:thieme.de
gefunden werden.

Das Buch ist einfach verständlich geschrieben und kompliziertere Zusammenhänge werden durch klare Grafiken ergänzt. Wichtige Dinge sind farblich hervorgehoben. Das Regelwerk ist auf den inneren Umschlagseiten zum schnellen Nachschlagen noch einmal zusammen gefasst.

Gegenüber anderen symptothermalen Methoden, wie Taking Charge of Your Fertility oder Natürliche Empfängnisregelung, hat Sensiplan seine Sicherheit in einer sehr seriösen wissenschaftlichen Studie bewiesen und das Regelwerk ist völlig unkompliziert und sehr leicht verständlich. Das Buch ist knapp gehalten aber vollständig, so dass die Methode leicht zu erlernen ist.

Weiterführende und wissenschaftlichere Informationen liefert Natürliche Familienplanung heute, Übungsbeispiele Natürlich und Sicher. Das Arbeitsheft

Einen Stern Abzug gebe ich, weil im Buch doch einige Dinge sprachlich hätten klarer ausgedrückt werden müssen. Manche Stellen sind widersprüchlich oder zu theoretisch-realitätsfern.

* Es gibt eine Sonderregel für Zervixschleim, die auf Seite 47 erklärt wird. Sie darf nur angewendet werden, wenn der Schleimhöhepunkt immer erst deutlich nach der abgeschlossenen Temperaturauswertung bestimmt werden kann. In der zugehörigen Abbildung 20 wird der Schleimhöhepunkt (ohne Klammerung) an Zyklustag 22 bestimmt, die Temperaturauswertung am selben Tag abgeschlossen. Die Voraussetzungen für die Anwendung der Sonderregel sind also nicht gegeben. Hier sind Bild und Text in Widerspruch.

* Zur Beschreibung von Zervixschleim wird das Adjektiv "glasig" benutzt und in Abbildung 13 f/g verdeutlicht. Es scheint durchsichtigen Zervixschleim ("wie Glas") zu bezeichnen, laut Duden bedeutet glasig jedoch "kalt schimmernd" und "eine matt glänzende Durchsichtigkeit aufweisend" - wie glasig angebratene Zwiebeln oder Reiskörner. Diese Farbe/Transparenz passt aber nicht zur Abbildung 13 f/g.

* Beim Adjektiv "milchig" ist unklar ob es als "Farbe und Transparenz wie Kuhmilch" (gemäß Duden wäre das die einzig mögliche Interpretation), "Konsistenz wie Sonnenmilch" oder "Konsistenz wie Kuhmilch" gemeint ist (wird auch nicht durch ein Foto verdeutlicht). Da ein Konsistenz "wie Sonnenmilch" zwischen "cremig" (S) und "wässrig" (S+) liegt, macht es bei der Einteilung von Schleim in S und S+ einen Unterschied welche Lesart gemeint ist.

* Auf mich wirkt der Zervixschleim in Abbildungen 13 d/e ("weißlich, trüb") deutlich flüssiger, als der in Abbildung 13 c (bezeichnet als "weißlich, cremig"). Wo die Grenze zwischen cremigem (S) und flüssigem (S+) Zervixschleim zu ziehen ist, und wozu Abbildungen 13 d/e von der Konsistenz her zu zählen sind, wird nicht klar.

* Generell wäre es hilfreich, wenn die Autoren angäben, ob die Adjektive Konsistenz oder Farbe bezeichnen, und einfache Rezepte liefern, die ein entsprechendes Zervixschleimanalog bilden (wie z.B. rohes Eiweiß, mit Wasser vermischtes Mehl ...)

* Laut Tabelle 14 existiert der Fall nicht, dass "trocken" empfunden wird aber gleichzeitig Zervixschleim der Kategorien S sichtbar ist. Zwar ist im Text auf Seite 42 klar, dass immer die bessere Kategorie bei Unterschieden zwischen Aussehen einerseits und Empfinden/Fühlen andererseits bestehen, die Tabelle beinhaltet diesen Fall aber nicht.

* Die vorletzte Zeile der Tabelle 14 (sichtbar S+-Schleim und feucht/nichts empfunden) enthält gegenüber der letzten Zeile (nur sichtbarer S+-Schleim, nur rinnend/glitschiges... Empfinden oder beides) oder keine zusätzliche Information und könnte weggelassen werden.

* Der Fall, dass Zervixschleim sowohl sichtbare Merkmale von S und S+ aufweist (z.B. a) weißlich und flüssig oder b) cremig und gelblich-rötlich) wird nicht angesprochen. Laut Seite 42 wird die bessere Kategorie gewählt, wenn Aussehen einerseits und das Empfinden/Fühlen andererseits in unterschiedliche Kategorien einzuordnen sind. Laut Seite 44, die bessere Kategorie, wenn sich Empfinden und Aussehen des Zervixschleims im Laufe des Tages ändern. Was beim gleichzeitigen Vorliegen unterschiedlicher sichtbar Eigenschaften zu tun ist, wird nicht beschrieben. Es ist unklar, ob weißlicher flüssiger Zervixschleim ein Wahrnehmungsfehler ist und tatsächlich nicht existiert bzw. in welche Kategorie er eingeordnet werden muss. Auch in den Beispielkurven stammen normalerweise alle Adjektive aus der entsprechenden Kategorie. Nur auf Seite 47 (Sonderregel für die Zervixschleimauswertung) werden "weißlich" und "dehbar" zu S+ kombiniert.

* Die Höhe der Zervix wird mit der Erreichbarkeit mit dem Finger gleichgesetzt. Dass der Gebärmutterhals seine Achse ändern kann ist im Buch erwähnt, jedoch ist unklar was bei einem annähernd waagrechten Gebärmutterhals die Höhe ist - die Höhe des Ansatzpunktes an der Scheidenwand oder die Höhe der Muttermundöffnung. Zumal sich im Zyklus gleichzeitig die Länge der konusförmigen Geometrie ändert.

* Hinsichtlich der Minus-8-Regel ist es wichtig, wo die erste höhere Messung gesetzt wird. Ob bei unklarem Zyklusverlauf ausgewertet (aber weiterhin fruchtbar angenommen wird) oder später ausgewertet wird, auch wenn eine frühere Auswertung möglich ist, bleibt unklar. Die Angaben sind ungenau und widersprüchlich: Seite 56: "zuwarten und sicherheitshalber weiterhin fruchtbare Zeit annehmen", Seite 73: "weiteren Verlauf sicherheitshalber erst einmal beobachten und gegebenenfalls später auswerten".

Trotz kleinerer Ungenauigkeiten, die hoffentlich in der nächsten Ausgabe überarbeitet werden, meiner Meinung nach das beste Buch für die Anwenderin der symptothermalen Methode zur Verhütung. Zwar findet mal viele Informationen auch auf Webseiten oder in Internetforen, doch unterscheiden sich diese teilweise stark von den Angaben im Buch.
33 Kommentare|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2011
Als NFP-Einsteigerin brauchte ich ein Werk, das mir nicht nur erklärt, wie die anzuwendenden Methoden funktionieren, sondern auch, welche Dinge man beim Auswerten besonders beachten muss.
Nachdem sich das zuerst gekaufte "Sicher verhüten ohne Pille" in dieser Hinsicht leider als Fehlgriff erwies, wurde mir in einem NFP-Forum zu "Natürlich & sicher" geraten.
Und damit bin ich nun komplett zufrieden.

Zunächst einmal werden die Vorgänge während des Monatszyklus beschrieben. Zwar bin ich vom Fach, aber auch für Laien sind die Ausführungen leicht verständlich.
Darauf aufbauend erfolgen die Regeln fürs richtige Beobachten und Messen, und schließlich die Regeln zur Auswertung.
Das Maß an Informationen ist genau richtig. Man wird nicht mit etlichen überflüssigen Details erschlagen und verwirrt, aber man erfährt auf gut 110 Seiten alles, was wichtig ist und einmal wichtig sein könnte.

Die Themenabschnitte sind übersichtlich gegliedert, nicht zu lang, und fortwährend durch Abbildungen gestützt.
So werden unter anderem mithilfe von Zyklusblättern zahlreiche Fallbeispiele farbig illustriert; Beispiele von mustergültigen und störanfälligen Zyklen, und von anderen Besonderheiten, die auftreten können, sodas man immer einen anschaulichen Leitfaden für das richtige Protokollieren erhält. Parallel dazu werden Regeln beschrieben, nach denen man mit bestimmten Beobachtungen und Ereignissen umgeht.

Somit gelingt es auf der Grundlage dieses Buches eine Schwangerschaft ebenso sicher zu vermeiden, wie die Chancen darauf zu optimieren.

Ich lernte dank dieses Buches schnell mit der Methode umzugehen, und bis jetzt blieben keine Fragen offen.

Daher gibt es von mir die Höchstnote für einen idealen Ratgeber zur denkbar natürlichsten Verhütungsmethode.
0Kommentar|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2011
Ist eine gute Einführung in die Thematik, vor allem für Anfänger. Der Preis ist auch völlig ok. Hatte die Empfehlung aus dem gleichnamigen Forum bekommen, also bestens geeignet für Einsteiger der Natürlichen Familienplanung ohne Hormone.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2011
Ich habe mir das Buch gekauft weil ich mir die Spirale entfernen lassen habe und fuer mich kein Verhuetungmittel mehr in Frage kommt, dass die die Natur der Frau "eingreift".
Das Buch ist sehr gut geschrieben. Ich habe die Methode gut verstehen koennen und kann sie auch ohne weitere Hilfe von Aussen anwenden.
22 Kommentare|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2012
habe das Buch als Ebook erworben und war nach einiger Zeit einfach nur enttäuscht, es stimmen ausschlaggebende Bezeichnungen nicht - wie z.B. S+ wird durchgehend als S angegeben, schrecklich und vorallem gar nicht auszudenken, wenn eine Frau sich ihr Wissen zu sensiplan, allein aus diesem Ebook aneignet. Das hat dann mit Sicherheit zur Verhütung nichts mehr zu tun.
Die Methode ist im Grunde sehr sicher, aber mit falschen Angaben in diesem Ebook eine Katastrophe.
Meiner Meinung nach müsste man bei solchen Themen das Buch erst mal prüfen, bevor man es zum Verkauf anbietet.
Schrecklich, bin sehr enttäuscht.
Das Cover stimmt auch nicht, mit Schüssler Salzen hat das Ganze gar nichts zu tun.

15.07.13
ich kann meine Bewertung zurücknehmen, dass Buch wurde überarbeitet und ich habe die überarbeitete Auflage problemlos von Amazon zugesendet bekommen.
vielen lieben Dank - alles super
77 Kommentare|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2012
Ich habe mir dieses Buch zusammen mit dem Cyclotest 2 Plus neues Modell mit USB-Schnittstelle Zykluscomputer gekauft und finde es sehr gut. Ich habe darain viele Dinge über mich und meinen Körper erfahren, die ich trotz intensivem Aufklärungsunterrichts in der Schule noch nicht wusste oder noch nie an mir bemerkt habe.

Dieses Buch ist in meinen Augen die Basis für alle, die ohne Hormone verhüten möchten. Es ist sehr gut verständlich geschrieben, schön illustriert und einfach nur handlich. Für all das plus dem Wissensgehalt vergebe ich 5 Sterne!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2012
Ich habe vor ein paar Monaten die Pille abgesetzt und war seitdem auf der Suche nach einer sicheren Verhütungsmethode ohne künstliche Hormone. Da bleibt einem ja leider nicht sehr viel Auswahl. Als mir eine Freundin von NFP erzählt hat, war ich zunächst sehr skeptisch. Nachdem ich ein paar mehr Informationen dazu hatte, habe ich mir schließlich dieses Buch bestellt.

Kaum war es da, habe ich es einmal komplett durchgelesen und war sofort überzeugt von der Methode. Alle Aspekte sind super verständlich erklärt. Bei jedem Thema, das man vielleicht doch nicht auf Anhieb verstanden hat, folgen mehrere Beispiele, die entstandene Fragen sofort aus der Welt schaffen. Am Anfang kann man sich natürlich nicht alles sofort merken, deshalb finde ich die Zusammenfassung auf der ersten und letzten Seite total praktisch. Ich habe das Buch neben meinem Bett liegen und wenn ich mal nicht mehr genau weiß, wie ich etwas in meinen Plan eintragen soll, kann ich alles auf einen Blick nachschauen.

Ich finde es sehr faszinierend auf die Signale des Körpers zu achten und sich so dem Ablauf des weiblichen Zyklus sehr bewusst zu werden. Man lernt viel über sich selbst und auch für den Partner, der bei anderen Verhütungsmethoden eher passiv bleibt, ist es wichtig sich damit auseinanderzusetzen. Das Buch ist für mich ein voller Erfolg. Ich fühle mich sehr gut informiert und freue mich dieses Buch und diese Methode für mich entdeckt zu haben.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2011
Das Buch stellt eine gute Basis zum Erlernen der NFP- oder STM-Regeln dar, sodass man nach dem Lesen gut und auch ohne Kurs mit der Zyklus-Beobachtung beginnen kann. Hilfreich erweist sich immer wieder auch die Anschaffung des Arbeitsheftes, da dort viele Beispielkurven erklärt sind und sich mit Hilfe der Auflösung am Ende das Erlesene gut überprüfen lässt.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden