Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
Menge:1
Nas ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,29

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Nas
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Nas

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 CDs für 15 EUR.

20 Kundenrezensionen

Preis: EUR 7,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
31 neu ab EUR 4,10 12 gebraucht ab EUR 0,89

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Nas + Life Is Good (Deluxe Edition) + It Was Written
Preis für alle drei: EUR 24,47

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (11. Juli 2008)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Def Jam (Universal Music)
  • ASIN: B001A5074S
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 57.915 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
  • Dieses Album probehören Title (Hörprobe)
1
30
2:12
2
30
3:04
3
30
3:34
4
30
3:49
5
30
4:00
6
30
3:51
7
30
4:23
8
30
2:45
9
30
4:33
10
30
2:51
11
30
2:50
12
30
1:48
13
30
4:16
14
30
5:39
15
30
4:28

Produktbeschreibungen

NAS, NAS

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dirk Heine am 9. August 2008
Format: Audio CD
Mit seiner inzwischen neunten Platte beweist Queensbridge-MC Nas, dass man ihn nicht nur auf seinen 94er Meilenstein "Illmatic" reduzieren sollte. Noch auf seinem letzten Album warnte er die HipHop-Szene vor dem Verfall ihrer Kultur und heimste dafür mächtig Kritik und Aufmerksamkeit ein. "Untitled" ist nicht weniger diskussionswürdig - sondern sogar mehr: Die Idee von Nas a.k.a. Nasir Jones, sein nächstes Album schlicht "Nigger" zu nennen, ließ Journalisten, Blogger, Plattenbosse und Forentyper ausrasten. Nach einem Hin und Her einigte man sich auf ein "namenloses" Album. Doch wer sich das Cover vor Augen führt, ahnt, welches Wort einen da anschreit.
Untitled" ist ein Konzeptalbum, das Fragen aufwerfen soll, warum dieses Wort denn so berüchtigt sei. In den Songs geht es um schwarze Kultur und Geschichte, Rassismus, Diskriminierung und ähnliche Themen. Ich beschreibe die 15 Stücke im Einzelnen:

1. Queens Get The Money: Die Platte beginnt mit einer auf-den-Punkt-bringenden Ansage Nas' gegen Hater und Zweifler, die ihm Relevanz absprachen. Er geht auf seine "HipHop is dead"- Phase ein mit den Worten: "HipHop was aborted, so Nas breathes life back into the embryo". Einzig Klavierklänge ohne Percussion untermalen diese wütende, rechtfertigende Aussage. Großartig!

2. You Can't Stop Us Now: Die allseits bekannte Melodie von Barrett Strong und Norman Whitfield's "Message from a black man" ertönt auf einem dreckigen mit Schallplatten-Crackles belegten Beat von Salaam Remi. Aussage ist, niemand kann die afroamerikanische Kultur verdrängen. Blues und Spoken Word sind auch noch in den Song eingeflossen. Passt perfekt, der Refrain klingt fast wie eine Weisheit.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Oliver M am 2. Oktober 2008
Format: Audio CD
Nicht wenige HipHopper weltweit halten Nas für den lyrischsten MC des amerikanischen Mainstreams. Sein aktuelles Werk, um das es auf Grund des ursprünglichen Arbeitstitels "Nigger" heftige Kontroversen gab, untermauert diesen Ruf stärker als jedes der bisherigen Alben. Löblicherweise hat Nas den Anspruch, Texte mit Inhalt und Aussage zu schreiben. Während die meisten seiner besserverdienenden Kollegen noch immer ihre kriminelle Vergangenheit bzw. ihr jetziges Leben voller Champagner, Diamanten, Topmodels und Luxuskarossen besingen, zeigt Nas gesellschaftliche Missstände auf: Ob unseriöse Medien, Rassismus oder sexuelle Diskriminierung - Nas stellt sich all dieser Schlechtigkeit mit nahezu rebellischer Attitüde entgegen, und das auf sprachlich hohem Niveau. Dazu kommen einfallsreiche Ideen, die für jeden gelangweilten Rap-Fan eine willkommene Erfrischung darstellen dürften. So ist "Fried Chicken" (feat. Busta Rhymes) einfach mal eine Liebeserklärung an sündhaft fettiges Essen. Oder auch "Project Roach", auf dem die schwarze Unterschicht metaphorisch mit einer nicht totzukriegenden Ungezieferart verglichen wird.

Auch aus musikalischer Sicht ist "Nas", wie die LP schlussendlich betitelt wurde, erstklassig produziert. Bei der Auswahl der Beats zeigte sich Nas diesmal besonders offen und vielseitig. So engagierte er Veteranen wie Dead Prez' Stic.Man ebenso wie den umstrittenen Newcomer Polow Da Don, der sich erst kürzlich einen Namen durch seine Arbeit für Rich Boy gemacht hat. Das Ergebnis ist ein ausgesprochen abwechslungsreicher Sound, der angenehm ins Ohr geht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Das vielleicht beste NAS Album zusammen mit illmatic und God's Son !
Eine Offenbarung für jeden wahren HipHop fan.
Eigentlich sollte das Album NI**ER heißen aber das war dem Studio zu kontrovers, der Titel hätte aber durchaus perfekt gepasst und das Coverartwork unterstreicht das eindrucksvoll.
Hier einen Song hervorzuheben ist wirklich schwierg denn das Album ist ein Gesamtkunstwek, welches man bis auf ein, zwei Ausnahmen durchhören kann.
Der einzige Song der mir absolut garnicht gefällt ist die Single "Make The World Go Round" mit The Game und Chris Brown,
der Song ist einfach zu glatt und zu R&B lastig, nicht das ich mit R & B nichts anfangen kann aber wenn dann sollte er auch soul-lastig sein, das ist hier nicht der Fall.
Zwei Songs möchte ich aber doch etwas hervorheben....die Brettsingle "Hero" und das geniale "Amerika" !
Alleine die beiden Songs rechtfertigen den Kauf alle mal.

Fazit: Nas lässt mit diesem Album die Konkurrenz weit hinter sich und zeigt den 50ties und Lil' wayne's wie tiefgründiger, eingängiger und zeitloser Hip Hop heute zu Tage funktioniert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Miffe TOP 1000 REZENSENT am 10. September 2008
Format: Audio CD
Nas ist zurück und macht gleich zu Beginn nicht nur muskalisch
von sich aufmerksam.
Dass das Album ohne Titel im Laden steht hat seinen Grund,
denn die geplante Betitelung mit dem "N-Wort" wurde durch
aufkommende Kritik nun doch unterlassen.

Trotz des fehlenden Titels ist es klar worauf es Nas abgesehen
hat.
Mit einem rundumschlag politischer Kritik rechnet er so ziemlich
mit jedem ab, der in den USA etwas zu melden hat.
Schließlich wird das ganze Werk mit einer regelrechten Hymne
an Präsidentschaftskandidat Barack Obama gen Ende
geschlossen.

Nas provozierte schon immer gern in seinen Songs, doch stellte
er niemals zuvor die Lyrics derart in den Vordergrund.
Bis auf das unglaublich eingängige und selbstverherrlichende
"Hero", zusammen mit Timbaland-Entdeckung Keri Hilson, darf
man von den Beats her diesmal nicht all zu viel verlangen.

Nas legt Wert darauf was er sagen will und stellt dies vor alle
anderen Prioritäten.

Tatsächlich gelingt es ihm ein rundum gelungenes Album
abzuliefern, dass mit einigen Hits den Chartthron erklimmen wird.

Neben dem bereits genannten "Hero" überzeugen Titel wie
"Make the World go Round", zusammen mit Chris Brown und
The Game, sowie "Y'all my N***as" hauptsächlich durch den guten
Beat, und Tracks wie "America" oder "Sly Fox" durch die starken,
teilweise provozierenden Lyrics, die sich mit den innenpolitischen
Abläufen auseinander setzen, und natürlich hauptsächlich auf
die Rassenfrage eingehen.

Dass Nas keine halben Sachen macht war zu erwarten und so
überzeugt er ein weiteres Mal mit einem Album, zwar ohne Titel,
dafür aber mit einer Fülle guter Songs.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
busta rhymes 1 24.06.2008
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen