oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Narziß und Goldmund: Erzählung (suhrkamp taschenbuch) [Taschenbuch]

Hermann Hesse
4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 10,00 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 19 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 24. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 10,00  
Suhrkamp
Suhrkamp-Insel-Shop
Entdecken Sie die Neuheiten des Verlags, aktuelle Bestseller und weitere spannende Titel im Suhrkamp-Insel-Shop.

Kurzbeschreibung

17. Juni 2012 suhrkamp taschenbuch
Hermann Hesses Erzählung über den Gegensatz zwischen Geist- und Sinnenmenschen und ihre produktive Vereinigung im Künstler ist eine moderne Gestaltung des Don-Juanund Casanova-Motivs. Sie ist aber auch ein Loblied der Freundschaft, voller Abenteuer in einem zeitlosen Mittelalter. Klösterlicher und städtischer Kunstbetrieb, Zigeunermädchen und Vagantenpoesie: »Alle diese Elemente deutsch-romantischer Erzählkunst vereinen sich hier in seltener Vollständigkeit« (Rolf Schneider). Jahre bevor der Nationalsozialismus die kulturellen Traditionen Deutschlands mißbrauchte, hat Hesse in diesem Roman die Idee von Deutschland und deutschem Wesen, die er seit seiner Kindheit in sich trug, dargestellt und ihr seine »Liebe gestanden, gerade weil ich alles, was heute spezifisch deutsch ist, so sehr hasse«, schrieb er 1933. Zu Hesses Lebzeiten war »Narziß und Goldmund« das erfolgreichste seiner Bücher. Die deutsche Gesamtauflage von 1930 bis heute beträgt mehr als zwei Millionen Exemplare. Übersetzt ist der Roman mittlerweile in dreißig Sprachen. »Ein wunderschönes Buch in seiner poetischen Klugheit, seiner Mischung aus deutsch-romantischen und modern-psychologischen, ja psychoanalytischen Elementen.« Thomas Mann

Wird oft zusammen gekauft

Narziß und Goldmund: Erzählung (suhrkamp taschenbuch) + Der Steppenwolf (suhrkamp taschenbuch) + Siddhartha: Eine indische Dichtung (suhrkamp taschenbuch)
Preis für alle drei: EUR 29,00

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 465 Seiten
  • Verlag: Suhrkamp Verlag; Auflage: 4 (17. Juni 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 351846356X
  • ISBN-13: 978-3518463567
  • Größe und/oder Gewicht: 14,6 x 9,2 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 35.896 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Hermann Hesse, geboren am 2.7.1877 in Calw/Württemberg als Sohn eines baltendeutschen Missionars und der Tochter eines württembergischen Indologen, starb am 9.8.1962 in Montagnola bei Lugano.

Er wurde 1946 mit dem Nobelpreis für Literatur, 1955 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. Nach einer Buchhändlerlehre war er seit 1904 freier Schriftsteller, zunächst in Gaienhofen am Bodensee, später im Tessin.

Er ist einer der bekanntesten deutschen Autoren des 20. Jahrhunderts.     


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.9 von 5 Sternen
4.9 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen En wunderschönes Buch! 2. Januar 2000
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Ein Roman, den man beim letzten Satz gerade wieder von Anfang zu lesen beginnen möchte. Einfühlsam romantisch, aber auch grausam, berichtet Hesse von zwei Menschen, zwei Freunden, die vollig gegensätzliche Wege gehen. Narziss, ein Gelehrter, Denker, Geistlicher. Goldmund, der Träumer, Sinnliche, Künstler. Anfangs ein Klosterschüler, Narziss sein Lehrer. Bald bemerkt nicht nur Narziss, dass Goldmund nicht für das Kosterleben, das Geistliche, geschaffen ist. Eines nachts springt Goldmund über die Klostermauer und geht auf Wanderschaft. Entdeckt die Liebe, die Sinnlichkeit, das Leben, sowohl die Schlechtigkeit als auch die Boshaftigkeit der Welt. Er wird Geliebter und Mörder zugleich. Lernt sowohl Hunger, Krankheit und Not, als auch Glück und selbstlose, aber auch vergängliche Liebe kennen. Die schönen als auch grausamen Bilder der Welt erfasst Goldmund in hölzernen Kunstwerken wieder. Er wird zum Künstler, nicht nur das, er wird zu einem "weltlichen", "gezeichneten" "umherstreunenden" Suchenden.
Später treffen sich Godmund und Narziss durch Zufall wieder. Goldmund wird am Ende der Geschichte zum Lehrer Narziss'. Goldmund beschreibt das Weltliche als "Mutter", das Denken und Philosophieren als "Vater". Nun ist es Narziss, der mit sich und seinem Leben hadert. Die letzten Worte, die Goldmund seinem Freund Narziss entgengenhaucht sind ergreifend:
"Ich sterbe gern, sie macht es mir leicht."
"Aber wie willst Du einmal sterben, wenn Du doch keine Mutter hast? Ohne Mutter kann man nicht lieben, ohne Mutter kan man nicht sterben!"
Wunderschön!!!!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Beeindruckende Gegenüberstellung zweier Lebensweisen. Selten zuvor hat mich ein literarisches Meisterwerk so sehr überzeugt und zugleich bewegt. Mit einer unbeschreiblich einfühlsamen Art versteht es Hesse, jedes kleinste Detail zu umschreiben, um somit aus einem Puzzle vieler Einzelheiten ein Ganzes entstehen zu lassen, und somit der Welt, und der darin lebenden Menschen ihr Geheimnis zu entlocken, ohne jedoch eine verbitterte, oder gar rechthaberische, verurteilende Position einzunehmen. Ein Buch mit dessen Inhalt sich ein jeder, aber auch stark individualisierte Menschen indentifizieren können.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbar ! 24. Juni 2013
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Was soll man dazu noch schreiben, außer vielleicht, dass dieses Buch auch wunderbar für Systemtheorie-Interessierte geeignet ist. Hier ist alles voller Differenzen und noch die beiden Seiten der Differenz sind Differenzen. Stets gegenwärtige Einseitigkeit, ein Entweder-Oder, das nur dann seinen Sinn erfährt, wenn es doch immer wieder die Seiten wechselt und in der Erzählung seiner Selbst, in einem großen Sowohl-Als-Auch aufgeht. Das ist Goldmund, das ist Narziß, das ist die stets einseitige Zweiseitenform.

"Es war ja schmerzlich, wie man vom Leben genarrt wurde, es war zum Lachen und zum Weinen! Entweder lebte man, ließ seine Sinne spielen. sog sich voll an der Brust der alten Eva-Mutter - dann gab es zwar manche hohe Lust, aber keinen Schutz gegen die Vergänglichkeit [...] oder man setzte sich zur Wehr, man sperrte sich in eine Werkstatt ein und suchte dem flüchtigen Leben ein Denkmal zu bauen - dann mußte man auf das Leben verzichten, dann war man bloß noch Werkzeug, dann stand man zwar im Dienst des Unvergänglichen, aber man dorrte dabei ein und verlor die Freiheit, Fülle und Lust des Lebens.[1] [...] Es schien alles Dasein auf der Zweiheit, auf den Gegensätzen zu beruhen [...] immer mußte man das eine mit dem Verlust des anderen bezahlen, und immer war das eine so begehrenswert, wie das andere![2] [...] Aber warum sollte diese Sehnsucht und Ungenüge Sünde sein? Entstand nicht aus ihr alles Schöne und Heilige, was der Mensch geschaffen hatte und Gott als Dankesopfer zurückgab?[3]"
[1] S.355, [2] S.356, [3] S.357.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen spannend, einfühlsam, romatisch 25. Februar 2013
Von Birgit
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
das beste buch was ich seit langen gelesen habe.
spannend, einfühlsam, romatisch geschrieben. habe ich gleich meinen besten freunden empfohlen und geschenkt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Präzise Schilderung zweier diametraler Seelen 25. August 2000
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Kein anderes Werk Hermann Hesses repräsentiert wohl so exakt die zentrale Thematik seiner gesamten Literatur - den Gegensatz zwischen Geist und Gefühl. Versinnbildlicht werden die beiden Begriffe durch die Hauptcharaktere Narziß und Goldmund, wobei Narziß als junger aber bereits kompetenter Lehrer im Kloster dem jungen zu ihm aufblickenden Goldmund gegenübergestellt ist. Eben jene Eigenschaft Goldmunds, nämlich die Bildung seines Geistes durch Streben nach Wissen erweist sich aber als seinem natürlichen Wesen nicht entsprechend, so dass er schließlich - die von Narziß prophezeite - Flucht aus dem Kloster ergreift. Dabei kristallisiert sich für Goldmund immer mehr das Bild seiner eigenen vergessenen Mutter heraus, deren Verlust er aber zunächst durch ausgiebig Liebschaften auszugleichen sucht. Am Ende stellt sich für den Leser selbst die Frage, welche Lebensweise dieser zwei Protagonisten als die für ihn zutreffendste zu bezeichnen ist. Absolut lesenswert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Klassiker
Hermann Hesse und Literatur in Reinform. Ein Buch das ich nur jeden ans Herz legen kann. Kurzweilig, bildgewaltig, emotional und tiefgreifend.
Vor 2 Monaten von Jamal veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Schöne Sprache, schöne Gedanken!
Goldmund ist die Hauptperson in dem Buch. Das Buch beginnt in seiner Jugend, in der er ganz alleine ins Kloster geschickt wird. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Sändy veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Typisch Hermann Hesse
Aus diesem Buch kommt eine Hand und zieht einen mit in die Geschichte. Wer weg vom Altäglichen will, wird mit dieser Geschichte sehr gut bedient werden. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Krösus veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einfach schööön!
Das Buch sieht aus wie neu, der Versand war einwandfrei. Die Geschichte ist wirklich interessant, die Sprache einfach super schön!
Kann man öfters lesen.
Vor 7 Monaten von abcde veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Hesse eben
Ein sehr angenehm zu lesendes Buch. Witzig ist auch das Format des Buches selbst - passt in eine Handfläche und ist sehr gut verarbeitet.
Vor 9 Monaten von Reinhard veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gutes Buch
Das Buch ist sehr gut eingebunden, für ein Taschenbuch hat es einen relativ festen Einband, was ich als sehr positiv empfinde.
Vor 9 Monaten von Sara Westphal veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Hesse ist immer gut,
und so war Buch und Versang in Ordnung.
Gut zum Lesen. Die Größe handlich und
für das Reisegepäck bestens geeignet.

MfG
ER
Vor 12 Monaten von Eberhard Rapel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Klassiker!
Ich las dieses Buch bereits zum dritten Mal... und entdecke immer noch etwas mehr. Die Sprache ist einfach gut; die Geschichte regt zum Nachdenken an - vielleicht in der heutigen... Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Petra-M. L. veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen beeindruckend
Ich hätte dieses Buch in der Schule lesen sollen, war aber zu dieser Zeit nicht an solcher Literatur interessiert. Jetzt habe ich es jedoch wieder in die Hand genommen. Lesen Sie weiter...
Am 20. Juli 2000 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar