Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Nanobiotechnologie als Wirtschaftskraft: Neue Märkte, neue Produkte, neue Chancen Gebundene Ausgabe – 16. September 2002


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 49,95 EUR 3,49
1 neu ab EUR 49,95 13 gebraucht ab EUR 3,49

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 324 Seiten
  • Verlag: Campus Verlag; Auflage: 1 (16. September 2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3593369265
  • ISBN-13: 978-3593369266
  • Größe und/oder Gewicht: 22,2 x 14,8 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.784.211 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Bis zu 25.000 (bio-)chemische Reaktionen können auf der fingernagelgroßen Fläche eines "Lab-on-a-chip", einem tragbaren Minilabor, gleichzeitig durchgeführt und ausgewertet werden. So werden etwa die Untersuchung der Wasserqualität oder von Blut- und Speichelproben in der Humanmedizin zur Erkennung von Hepatitis oder Krebszellen extrem vereinfacht. Möglich wird die Entwicklung und Produktreife eines solchen Minilabors, das bereits 2003 auf den Markt kommen soll, durch intensive Forschung in der Nanobiotechnologie. In ihrem Buch geben die Autoren einen interessanten Einblick in den Forschungsbereich und analysieren die Potenziale und Märkte der Zukunft. Denn: Auch für Investoren bietet sich hier ein interessantes neues Anlagefeld.

Nachdem die USA und Japan dank reichlicher staatlicher Fördergelder Spitzenpositionen in diesem Bereich eingenommen haben, ist in Deutschland in den vergangenen Jahren mit einer vehementen Aufholjagd begonnen worden. Mit gutem Aussichten auf einen der vorderen Ränge weltweit. Risikokapitalgeber haben die Möglichkeiten erkannt, die sich in der Bio- und Nanobiotechnologie auftun. So flossen im Jahr 2000 über 1,2 Milliarden Euro in entsprechende europäische Unternehmen. Und während High-Tech-Aktien ins Bodenlose stürzten, stiegen Biotechnologie-Aktien rasant im Wert.

In einem ausführlichen Teil werden in dem Buch 20 weltweit ansässige Unternehmen mit ihren Arbeitsbereichen, bereits einsatzklaren Produkten und Forschungsvorhaben vorgestellt. Kapitalgeber erhalten so einen fundierten Anhaltspunkt darüber, welche Firmen einer näheren Betrachtung lohnen. Aber auch für Studenten ist das Buch aufschlussreich. Sie erfahren, welche Studiengänge an welchen Universitäten sich speziell mit dieser Thematik befassen und wie die Jobaussichten für Akademiker in diesem Arbeitsfeld sind. Und Unternehmer erhalten einiges Adressmaterial zu staatlichen Förderprogrammen.

Das Buch ist ein gelungener Einstieg und Querschnitt durch die heutige Nanobiotechnologie-Szene. Lesefreundlich geschrieben und mit einem aussagekräftigen Glossar versehen, verschafft die Lektüre einen guten, allgemein verständlichen Überblick über Forschungsvorhaben, Herstellungsverfahren Einsatzbereiche und Produkte, die bereits verfügbar sind beziehungsweise kurz vor der Marktreife stehen. Ein sehr lesenswertes Buch über ein Wirtschaftssegment mit hervorragenden Zukunftsaussichten. --Horst-Joachim Hoffmann

Pressestimmen

02.10.2002 / Handelsblatt: Biotechniker erobern den Mikrokosmos "In ihrem Buch schildern die Autoren die wissenschaftlichen Meilensteine in der Geschichte dieser Technologie und beleuchten den aktuellen Stand der Entwicklung."

15.10.2002 / Frankfurter Rundschau: Mächtige Bio-Zwerge "Ein nicht nur für Laien informatives, spannendes und interessantes Buch, sondern auch ein nützlicher und hilfreicher Leitfaden für interessierte Unternehmensgründer."

03.12.2002 / Financial Times Deutschland: Geht's noch kleiner? "Die Autoren setzen auf Fakten, Fakten, Fakten."

01.01.2003 / Transkript: Zukunft im Nano-Bereich "Leserfreundlich geschrieben und mit einem aussagekräftigen Glossar versehen, verschafft die Lektüre einen guten, allgemeinverständlichen Überblick."

09.08.2003 / Neue Zürcher Zeitung: Auf dem Weg zum "Homo nanosapiens"? "In akribischer Arbeit definieren die Autoren die einzelnen Disziplinen, erklären Trends und Anwendungsbereiche für Laien verständlich, ohne auf die nötige Tiefe für Experten zu verzichten, und beschreiben die wichtigsten Märkte für Nanotechnologie."

In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "xteam1" am 30. Oktober 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch ist spannend geschrieben und informiert sehr ausführlich über die Nanobiotechnologie - Medikamentfabriken im Körperinneren, Häuser, die sich selbst zusammenbauen oder die Erschaffung neuartiger Autos, die sich nach Unfällen von selbst reparieren: wer davon noch nie etwas gehört hat, kann nach der Lektüre des Buches mitreden. Vor allem Wissenschaftler und Unternehmensgründer sollten das Werk aufmerksam lesen - es lohnt sich!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen