Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 12,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Topbilliger
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Nanga Parbat


Preis: EUR 5,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
61 neu ab EUR 5,06 5 gebraucht ab EUR 4,39

LOVEFiLM DVD Verleih

Nanga Parbat auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Prime Instant Video: Video-Streaming mit Amazon Prime für nur 49 EUR/Jahr. Jetzt 30 Tage testen


Wird oft zusammen gekauft

Nanga Parbat + Messner + K2 - Traum und Schicksal
Preis für alle drei: EUR 26,77

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Regisseur(e): Josef Vilsmaier
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 5. November 2010
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 99 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (40 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B003ARTB32
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 8.120 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Reinhold und Günther Messner erkletterten im Jahr 1957 noch Friedhofsmauern in Südtirol, 1970 wollen sie am Nanga Parbat die höchste Steilwand der Welt meistern. Von Beginn an gibt es Spannungen zwischen den zwei Individualisten und Expeditionsleiter Karl Maria Herligkoffer. Doch auch er stimmt nach wochenlangen Verzögerungen unter Erfolgs- und Zeitdruck schließlich Reinholds Vorschlag zu, bei schlechtem Wetter allein zum Gipfel gehen zu wollen. Dass Günther ihm folgen und eine Tragödie einleiten wird, kann keiner von den beiden ahnen.

VideoMarkt

1957 erklettern Reinhold und Günther Messner noch Friedhofsmauern in Südtirol, 1970 wollen sie am Nanga Parbat die höchste Steilwand der Welt meistern. Von Beginn an gibt es Spannungen zwischen den zwei Individualisten und Expeditionsleiter Karl Maria Herligkoffer. Doch auch er stimmt nach wochenlangen Verzögerungen unter Erfolgs- und Zeitdruck schließlich Reinholds Vorschlag zu, bei schlechtem Wetter allein zum Gipfel gehen zu wollen. Dass Günther ihm folgen und eine Tragödie einleiten wird, ahnt keiner von beiden.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

30 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 30. Oktober 2010
Format: DVD
Der Dorfpfarrer(Matthias Habich) bringt es bei seiner Predigt auf den Punkt. Dieser Bibelsatz wird dem Bergsteiger Reinhold Messner(Florian Stetter) immer im Gedächtnis bleiben, wenn er an den Nanga Parbat zurückdenkt. Ist es möglich, eine Filmrezension zu Joseph Vilsmaiers -Nanga Parbat- zu schreiben, ohne auf den Streit und die heute nicht mehr aufklärbaren Umstände von Günter Messners(Andreas Tobias) Tod einzugehen? Ich werde es zumindest versuchen.

Der Nanga Parbat ist und bleibt der Schicksalsberg der Deutschen. Hermann Buhl wird unvergessen bleiben im Kampf gegen den unbezwingbar erscheinenden Achttausender. In seinem Geist stellt Karl Herrligkoffer(Karl Marcovic) 1969 eine Expedition zusammen. Er will die ersten Bergsteiger über die Rupal Wand, das gewaltigste Felsgebilde der Erde, auf den Gipfel bringen. Unter den Bergsteigern, ausgesuchten Profis, befinden sich auch Günhter und Reinhold Messner. Das Team startet 1970 in den Himalaya. Von Anfang an steht die Expedition unter keinem guten Stern. Es gibt Wartezeiten, schlechtes Wetter und Geldprobleme. Zudem sind die einzelnen Bergsteiger kein Team, sondern eher Konkurrenten. Ihren Expeditionsleiter Herrligkoffer nehmen sie nicht ernst. Der altbackene Herrligkoffer ist daran jedoch auch selbst schuld. Als der Gipfelsturm aufgrund schlechten Wetters abgebrochen werden soll, nimmt Reinhold Messner das Heft des Handelns in die Hand und wagt den Alleinaufstieg. Er ahnt nicht, dass sein Bruder Günther ihm nachsteigt. Was danach passierte, wird vermutlich für immer ein Geheimnis bleiben. Denn auf dem Gipfel des Nanga Parbat wartet nicht nur der Erfolg, sondern auch der Tod...

-Nanga Parbat- zeigt die Reinhold Messner Version der Geschichte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Iain am 17. März 2012
Format: DVD
Dieser Film wurde mal an einem kleinen Kino in Saas Fee übertragen. Die Zuschauer waren am Ende sprachlos. Es wollte niemand aufstehen und dem Saal verlassen. Scheinbar hat jeder eine (deutliche) Meinung zur Geschichte der Messner Bruder. Mag sein. Egal ob völlig korrekt, dieser Film verdient 5 Sterne. Die Verfilmung, die Regie, ist erste Klasse. Die Schauspieler erbringen eine absolut makellose Leistung. Hier drin steckt einen Haufen Arbeit. Man wird in der Bergwelt, in der Welt von Bergsteigern, während 90 Minuten versetzt. Das ist Kino pur.

Man wird dabei nicht verhindert, andere Versionen der Geschichte zu beachten, falls man mit dieser enttäuscht wird. Aber diesen Film soviel Kritik anzubringen, finde ich schade und ungerecht. Lass dich von der Kritik an Messner nicht ablenken, der Film ist brilliant. Es gibt verhältnismässig so wenig gute Filme über die Bergwelt, ich denke, die Investition soll unterstützt werden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martina D. am 11. August 2013
Format: DVD
„Das Fast-Sterben und dann Überlebthaben ist das Stärkste, was wir spüren können“, hat Reinhold Messner einmal gesagt. Er muss es wissen. Ihm, dem Überlebenden, und seinem Bruder, dem Umgekommenen, hat Vilsmaier diesen leider arg unterschätzten Film gewidmet.
Vorwegschicken möchte ich, dass ich weder ein Messner-Fan bin, noch mich eingehend mit dem Zwist um Günther Messners Tod am Nanga Parbat beschäftigt habe, bevor ich mir den Film vor einigen Tagen angesehen habe. Ich hatte im Vorfeld lediglich einige wenig euphorische Kritiken im Internet gelesen, die alle recht einhellig beklagten, Reinhold Messner hätte diesen Film benutzt, um sich „reinzuwaschen“ von den Vorwürfen, die vor allem die damaligen Expeditionskollegen gegen ihn vorgebracht hatten. Zu einseitig sei das Endergebnis dieser Aufarbeitung geworden, zu gut würde Messner selbst dabei wegkommen. Nun, ich muss zugeben, dass ich dies nicht wirklich nachvollziehen kann.

Florian Stetter spielt, in den meisten Szenen sehr gelungen, einen selbstbewussten, extrovertierten, teils überheblichen und bis in die Haarspitzen ehrgeizen jungen Reinhold Messner, dessen geradliniger Offenheit man zwar eine gewisse Sympathie abgewinnen kann, der jedoch zu keinem Zeitpunkt heldenhaft wirkt oder eine naheliegende Identifikationsfläche für den Zuschauer bietet. Sein einziger wunder Punkt, wenn man so will, ist sein jüngerer Bruder und Kletterpartner Günther (solide dargestellt von Andreas Tobias), der dem Älteren nacheifert und nicht in seinem Schatten stehen will. Die stärksten Szenen des Films sind dann auch die am Berg, wenn die Brüder miteinander klettern.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von JSBBWV582 am 8. Oktober 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich könnte mir kaum ein geeigneteres Thema für einen Hollywood-Film denken als die Tragödie am Nanga Parbat. Der mit spektakulären Kriminalfiällen vergleichbare, hochspannende Stoff mit seiner Dramatik und seinen bis heute anhaltenden Kontoversen ist geradezu prädestiniert für eine Verfilmung. Man bräuchte hierzu allerdings einen brillianten Regisseur und ein gutes Drehbuch.

Was hier vorliegt ist leider nur ein flacher, wenig spannender Film, der die Geschichte nur aus Messners Sicht wiedergibt. Die Kontroversen der Tragödie sind ausgeblendet, wenn man mal von der Herligkoffer-Behauptung beim Vortrag absieht. Der Streifen ist einfach langweilig und oberflächlich. Nicht einmal die Rivalität der Bergsteiger Messner/Kuen ist befriedigend herausgearbeitet worden. Wenn man das Thema mit all seinen Kontroversen in eine Filmhandlung gegossen
hätte, ohne sich für eine Seite festzulegen zu wollen, dann hätte in der Tat ein Jahrhundertfilm daraus werden können. Was
mir allerdings gefallen hat, waren die fantastischen Luftaufnahmen der Berge (Dolomiten und Nanga Parbat).

Die schauspielerische Leistung: eher mäßig, die Figuren wirken auf mich unglaubwürdig und nicht authentisch. Der Expeditionsleiter wird sogar als unsicherer, rethorisch unbedarfter Depp dargestellt, was er in der Realität ganz sicher nicht war, sondern vielmehr eine starke Persönlichkeit. Aber ich denke, die Figur hat R.M. so haben wollen. Schade, aus dem Thema wäre mehr zu machen gewesen. Daher nur 2 Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Wendecover! 0 08.09.2011
VÖ-Termin? 1 28.06.2010
Alle 2 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden