Gebraucht kaufen
EUR 3,01
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von medimops Outlet
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Dieser Artikel wird direkt von Amazon versendet. Der komplette Kundenservice erfolgt ebenfalls durch Amazon.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Nackt Taschenbuch – 2000


Alle 14 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,29
Taschenbuch, 2000
EUR 2,50 EUR 0,01
Audio-CD
"Bitte wiederholen"
EUR 0,53
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
4 neu ab EUR 2,50 109 gebraucht ab EUR 0,01 2 Sammlerstück ab EUR 0,01
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch
  • Verlag: Diana; Auflage: 5. Auflage (2000)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453171500
  • ISBN-13: 978-3453171503
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (64 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 919.870 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

6. Auflage, 2000 348 S., Standardbuchformat, Paperback, gutes Exemplar,

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Mehr entdecken
Wortanzeiger
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 21. Juli 1999
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe schon lange nicht mehr so gelacht! Was David Sedaris da aufs Papier gebracht hat, ist unvergleichlich! Die 17 autobiographischen Episonden erzählen von Davids Kindheit, seiner frühen Erkenntnis seiner Homosexualität und den exzessiven Erfahrungen am College. Besonders das Kleinstadtflair und die Geschichten über seine Schwestern sind mehr als beeindruckend beschrieben. Die ungenierte Offenheit, mit der Sedaris erzählt, ist erfrischend. Zwischen der vermeidlichen Kleinstadtidylle und dem Collegeleben passieren noch unzählige Events wie Hochzeiten, Todesfälle, Sex, Drogenräusche und Selbstfindung. Schon nach wenigen Episoden ist einem schwindlig von dem Tempo des Autors. Wer wie ich in den Genuß einer Lesung des Autors kam, kann bestätigen: Der Kerl ist wirklich so. Nämlich so witzig, charmant, einfühlsam, bösartig und ganz einfach hinreißend! In vielen Passagen erinnert sein Humor an den von Richard Brautigan oder T.C. Boyle! Wer die beiden für die Götter des Olymp hält, wird hier einen Gefolgsmann für das Duo entdecken! Unbedingt lesen! Und weitersagen! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 27. August 2000
Format: Taschenbuch
Ein grandioses Buch voller tragischer Komik. Ich konnte auch beim drittmaligen Lesen noch Neues entdecken.
Hitchhiking - David Sedaris trampt von einem Bundesstaat zum anderen und erzählt den Leuten die sich seiner erbarmen die fantastischsten Geschichten über sein Leben. Und genau wie sie kann sich auch der Leser nie ganz sicher sein: Ist das noch die maßlos übertriebene Wahrheit oder schon die reinste, frechste Lüge?
Sedaris erzählt nicht einfühlsam sondern hart, ungeschminkt und zynisch. Doch genau das (und natürlich seine großartige Sprache) macht ihn und seine Geschichten so sympathisch. Durch diesen Stil versucht er eine große Menschenliebe zu verbergen, was nicht immer ganz klappt - denn ganau dadurch (und nicht durch tränendrüßen-drückende, kitschige Abhandulngen über kleine und große Schicksale) verrät er sich und seine Liebe zu den Menschen.
Ein großes Lob auch dem Übersetzer Harry Rowolth: ohne sein Gespür uns sein Talent wäre das Buch in der deutschen Übersetzung nicht zu diesem Meisterwerk geworden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 20. Dezember 1999
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist einfach witzig ! Die autobiographischen Stories haben keinen Sinn und sie haben sicherlich nicht die Aufgabe einer Therapie für den Autor gehabt, indem er sich Probleme von Coming-Out oder Familie von der Seele reden konnte. Sedaris nimmt in einer wunderbar spritzigen, satirischen Art, die an die "Simpsons" erinnert, seine Familie, sein schwules Coming-Out und den ganz alltäglichen amerikanischen Traum auf's Korn. Die Geschichten sind von Sedaris' unnachahmlich kommentiert und erzählt, und ich musste beim lesen immer und überall laut lachen (ich weiß nicht was die Leute in der U-Bahn bei meinen Lachattacken wohl dachten...). Wen also Briefkasten-leckende Grundschüler, Dildosammlungen und Nudistenvereine nicht abschrecken kann sich auf besten amerikanischen Humor freuen. Ich habe das Buch übrigens im Original gelesen, es war wirklich nicht allzu schwer geschrieben, und wer einigermaßen Englisch lesen kann, sollte das Buch im Original lesen, denn da kommt die herrliche Sprache nochmal so witzig und wunderbar pointiert rüber. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von indieandmore.com am 19. März 2007
Format: Taschenbuch
Der in einer amerikanischen Familie griechischer Herkunft aufgewachsene David Sedaris erzählt wahrlich skurrile Episoden aus seiner Kindheit. Im Laufe der Geschichten wird aus dem kleinen David ein großer, aber niemals ein erwachsener David. Aber Sedaris macht das nicht auf die herkömmliche selbstverherrlichende Autobiographie-Manier, sondern nimmt alles Mögliche auf den Arm, am meisten sich selbst. Das beginnt mit der Beschreibung seines Ticks als kleiner Junge, der ihn dazu zwang auf den paar hundert Schritten von der Schule bis nach Hause mit der Zungenspitze auf jeden Fall alle Lichtschalter zu berühren (obligatorisch) oder bestimmte andere Punkte, wie den Gartenzwerg in Nachbars Garten (optional). Nicht weniger verschroben ist der Rest der Sedaris-Familie, da sind Davids Schwestern, die nicht "Puppenhaus und Puppenfamilie" spielen, sondern sich auf Puppenpsychotherapie und Puppenrehabilitation spezialisieren. Von ungefähr kommt das mit der Verrückheit der Kinder nicht, die Eltern stehen Ihnen in nichts nach, da ist der golffanatischeVater, der immer alles besser weiß, u.a.:

"'College ist das Beste, was dir je passieren kann', pflegte mein Vater zu sagen, und er hatte Recht, denn dort entdeckte ich die Drogen, das Trinken und das Rauchen."

Nicht alle 17 Geschichten sind auf demselben Niveau, aber der Großteil ist wirklich bei der Lektüre als Zwerchfelltraining geeignet. Aber auch traurige Familienanlässe, wie die Erkrankung der Mutter an Lungenkrebs, vermittelt Sedaris ganz raffiniert: hier schafft er es gerade in der Kurzgeschichte "Asche" die Unzulänglichkeit der Familienmitglieder mit der Krankheit umzugehen, auf humorvolle Art und Weise zu vermitteln.

Hervorzuheben ist die sprachlich wunderbare Übersetzung des "enfant terrible" Harry Rowohlt.

Wer an "Nackt" Gefallen findet, dem sei auch "Ich ein Tag sprechen hübsch" von David Sedaris empfohlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden