EUR 8,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Nachts im Sägewerk: Die chaotische Liebesgeschichte eines Schnarchers Taschenbuch – 27. Oktober 2010


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95
EUR 4,00 EUR 0,27
57 neu ab EUR 4,00 23 gebraucht ab EUR 0,27 1 Sammlerstück ab EUR 10,00

Wird oft zusammen gekauft

Nachts im Sägewerk: Die chaotische Liebesgeschichte eines Schnarchers + Alles Azzurro: Unter deutschen Campern in Italien + Alles Amore: Wie ich in Italien um meine Liebe campte
Preis für alle drei: EUR 27,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 224 Seiten
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch (27. Oktober 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548373526
  • ISBN-13: 978-3548373522
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 2,2 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (42 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 231.408 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Markus Götting, Jahrgang 1971, lebt in München. Nach Stationen bei der Süddeutschen Zeitung und beim SZ-Magazin arbeitet er seit 2001 beim stern, inzwischen als Reporter für das Ausland-Ressort.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Regine Bacherle am 12. Dezember 2010
Format: Taschenbuch
Markus Götting lebt mit Familie in München. er arbeitet nach dem Studium in Politik- und Kommunikationswissenschaft als Reporter für den Ausland-Ressort u.a. für den "stern".
Für die Titelstory über sein Schnarcherleiden wurde er mit dem Europäischen Journalistenpreis der deutschen Medizinjournalisten ausgezeichnet.
In diesem vorliegenden Roman lässt er uns Leser einen Blick über seine Schulter werfen. Er beschreibt äusserst humorvoll seinen Leidensweg als Junggeselle bis zur Hochzeit.
Offensichtlich zählte er früher zu den starken Schnarchern, die dauerhaft einen nächtlichen Geräuschpegel eines Schwertransports auf der Autobahn erzeugen.
Führte dies in jungen Jahren dazu, dass er sich nach One-night-stands morgens nicht mit einer ungeliebten Frau auseinandersetzten musste, denn diese flüchteten in der Nacht freiwillig (manchmal hinterliessen besagte Damen auch nette Abschiedsbriefe mit dem überschaubaren Inhalt "Geht's noch???"), so wurde das mit zunehmendem Alter doch ein Problem. Denn irgendwann möchte Mann vielleicht doch dauerhafte Beziehung, aber wo findet Mann eine Frau, die bereitwillig zeitlebens getrennte Schlafzimmer/Wohnungen oder schlaflose Nächte erträgt?
Markus zäumte das Pferd von der falschen Seite. Statt passende gehörlose Frau zu suchen, verliebte er sich in die hübsche Nachbarin Lena, die er -ganz romantisch- am Papiermüllcontainer kennenlernt.
Nach einigen Dates kommen sich beide näher. Und damit beginnen die Probleme. Kann Markus die ersten Wochen noch kaschieren, dass er ein starker Schnarcher ist, denn er bleibt einfach die Nächte über wach, kommt es irgendwann zum Desaster.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Maren Frank VINE-PRODUKTTESTER am 19. November 2010
Format: Taschenbuch
Markus ist kein Mann für eine Nacht. Denn so lange hält es keine Frau mit ihm aus, da Markus in der Lautstärke eines Sägewerks schnarcht. Im Grunde war das bisher gar nicht so schlimm, war er doch mit seinen One Night Stands zufrieden, die stets nicht einmal eine Nacht dauerten. Eben nur so lange, bis er eingeschlafen war.
Doch dann ändert sich alles, denn Markus verliebt sich in seine Nachbarin Lena. Er weiß: Sie ist die Frau, mir der er sein leben verbringen will, Tag und Nacht. Nur sind die Nächte eben ein echtes Problem. Als es zur ersten gemeinsamen Nacht kommt, hält Markus sich mit eiserner Disziplin wach. Zwar gelingt ihm das, aber sein Problem fängt erst so richtig an, eines zu werden, als es zum ersten gemeinsamen Urlaub kommt. Am ersten Abend füllt er Lena kräftig ab und übernachtet selbst in der Badewanne des Hotelzimmers.
Nicht bequem, aber zumindest hilfreich. Nur ist das auch auf lange Sicht keine Lösung. Zumal Lena nicht dumm ist und hinter sein Geheimnis kommt. Sie reagiert hilfsbereit, Schnarchen, da muss es doch was an Hilfsmitteln geben.
Markus kennt sie alle schon, ist er doch Dauergast in der Apotheke. Was es Neues gibt, probiert er sogleich aus. Inzwischen sogar mit Geld-zurück-Garantie, denn die Apothekerin weiß sich bald auch keinen Rat mehr.
Zumal die Zeit drängt, denn Markus und Lena wollen zusammenziehen. Aber im gemeinsamen Schlafzimmer ist es für Lena nicht auszuhalten, sobald Markus einschläft und damit unweigerlich direkt zu sägen beginnt.
Ob die moderne Medizin da helfen kann?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bibliothekar am 7. Juni 2011
Format: Taschenbuch
Ich hab mich spontan zum Kauf entschlossen, weil ich den Titel so originell fand. Sollte ein Geschenk für meinen Nebenschläfer werden. Leider ist der Inhalt dann nicht mehr ganz so viel versprechend wie die Titel suggeriert. Nette Lektüre für zwischendurch - leider aber auch nicht mehr.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von unbekannt am 13. November 2010
Format: Taschenbuch
"Nachts im Sägewerk - Die chaotische Liebesgeschichte eines Schnachers" war für mich absolut kurzweilige und gute Unterhaltung.
Von Anfang an hat mich der Schreibstil und auch die Wortwahl zum Schmunzeln und Grinsen gebracht ( in der Danksagung wird ja auch Jan Weiler erwähnt )und ich habe mich blendend unterhalten.
Der Humor war absolut meiner.
Was Markus und natürlich auch Lena so alles an schnarch- und anderweitig bedingten Katastrophen erleben, wird in diesem relativ kurzen Buch zu einer amüsanten und durchaus überzeugenden Story zusammengefügt. Viele Leser werden sicher die ein oder andere Situation kennen und beim Lesen gedanklich zustimmend nicken.
Ich habe mich bestens unterhalten und auch der flapsige, jugendliche Schreibstil hat für mich perfekt gepasst.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von milui am 1. März 2012
Format: Taschenbuch
Cover und Titel dieses Buches haben mich gleich gelockt, erwartete ich doch eine durchweg amüsante Geschichte. Die Leseprobe hat dann auch genau das bestätigt, was die Hülle versprach - laute Lacher meinerseits bereits auf der ersten Seite. Anschaulich war hier die peinliche Leidenssituation eines Schnarchers im Alltag beschrieben und ich erhoffte mir noch viel mehr dieser Szenen auf den restlichen 200 Seiten.

Leider waren das aber bereits die besten Seiten des gesamten Buches. Im weiteren Verlauf reichte es meist nur hier und da für ein kurzes Schmunzeln. Der Autor trifft zwar meist die richtigen Worte um die Situation möglichst komisch zu umschreiben, verliert sich dann aber schnell in Übertreibungen, die mir als Leser das nachvollziehen der Handlung schwer machten. Was anfangs sehr lustig begann, wurde zum Ende hin immer eintöniger und bald wollte ich eigentlich nur noch zu Ende lesen um zu wissen, ob, wann und vor allem wie er sein Schnarchen denn nun los wird. Bei gerade einmal knapp 200 Seiten dauerte das allerdings auch nicht sehr lange.

Für 8,95 € erhält man also ein Buch, dass sowohl zu wenig Papier als auch zu wenig Inhalt aufweist um mehr als eine kurze Unterhaltungslektüre zu sein. Ein etwas längerer Zeitungsartikel hätte für die Handlung wohl ausgereicht und wirklich witzig sein können. Aber auf dieses Maß ausgewalzt werden selbst die 200 Seiten zwischenzeitlich fade um dann nur ab und zu einen witzigen Höhepunkt zu haben.

Man kann es also lesen, wenn man gerade einmal nichts anderes im Regal hat oder jeglichem Anspruch aus dem Weg gehen möchte. Dafür is es ok, aber man hat auch nichts verpasst, wenn man "Nachts im Sägewerk" unbeachtet lässt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden