Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 4,95

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Nachtblind [Taschenbuch]

John Sandford , Manes H. Grünwald
2.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch --  

Kurzbeschreibung

2001
Wenn Silly Hanson eine Party gibt, geht es mitunter etwas bizarr zu. Doch dass ihre jüngste Abendgesellschaft mit zwei Frauenleichen endet – eine davon die des Supermodels Alie’e Maison – konnte keiner ahnen. Ein neuer Fall für Lucas Davenport, der in eine Mordserie im Schickeria-Milieu verstrickt wird, umgeben von hinreißend erotischen Frauen und von Mordverdächtigen, die eine immer kürzere Lebenserwartung haben ...

-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch
  • Verlag: Goldmann (2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442450519
  • ISBN-13: 978-3442450510
  • Größe und/oder Gewicht: 18 x 11,4 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 257.662 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Sandford treibt die Spannung so hoch, dass es dem Leser schwindlig wird." (Booklist)

"Nervenzerreißende Spannung!" (Kirkus Reviews) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Klappentext

"Sandford treibt die Spannung so hoch, dass es dem Leser schwindlig wird."
Booklist

"Nervenzerreißende Spannung!"
Kirkus Reviews

"John Sandford macht einfach alles richtig!"
Washington Post -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Seichter Krimi mit extrem schlechten Schluss 3. Januar 2002
Von Jon Abraham #1 HALL OF FAME REZENSENT
Format:Taschenbuch
Die durchaus sympathische Figur des Detective Lucas Davenport aus Minneapolis hat diesen Roman so nicht verdient. Ein ungewöhnlicher Anfang mit detaillierten Beschreibungen lässt einen tollen Krimi erwarten. Auch die verschiedenen Spuren, die Sandford legt, scheinen bis Mitte des Buches plausibel zu sein, aber dann geht's steil bergab mit der Logik. Spannende Momente, wo man so richtig mitfiebert, gibt's sehr wenige. Aus der Story hätte man viel mehr herausholen können. Das Problem so vieler Autoren. Und dann der Schluss: Die letzten 30 Seiten zaubert Sandford einfach so aus dem Hut. Ohne Bindung zur kompletten Story präsentiert er dem Leser einen Mörder aus dem Nichts. Er hat die Story bis dahin so konfus verfasst, sodass er selbst wohl keinen anderen Ausweg mehr wusste ...
Der Roman sollte in vier Bereiche unterteilt werden: das Schildern der Model- und Drogenwelt verdient 4 Sterne; die Liebeswirren des Lucas D. 5 Sterne; die Komik und teils witzigen Dialoge 4 Sterne; und auf das, auf was es ankommt, der Krimi ansich, verdient nicht mal 1 Stern.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
John Sandford hat es erneut geschafft, einen hochspannenden neuen Roman um Lucas Davenport zu schaffen. Fans des markanten "Chiefs" werden es genießen, viele bekannte Personen aus Davenports Vergangenheit wieder zu begegnen. Verwirrend scheinen manchmal die vielen Verdächtigen, die es bei diesem Roman gibt, allzu zufällig Ergebnisse oder Erkenntnisse. Aber gerade in diesem Roman wird deutlich, daß Lucas Davenport verletzlich ist, seine persönliche Situation die Ermittlungen beeinflußt. Nach den letzten beiden Romanen ist das eine sympathische Wendung, die vor allem auch neugierig darauf macht, wie es mit Davenport weitergeht. Durch die Parallelen und die gute Mischung beider Handlungsstränge - der rasanten Suche nach dem Täter sowie Davenports privater Neuorientierung - wirkt der Roman absolut rund und ist sehr lesenswert. Für Davenports-Fans ein Muß und Genuß!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht der beste, aber auf jeden Fall lesenswert. 17. November 2001
Format:Taschenbuch
Der Roman ist gewiß nicht der beste Davenport-Thriller, den uns John Sandford beschert hat, entwickelt sich aber nach einem mir etwas lau erscheinenden Anfang doch zu einer spannenden Geschichte, die immer wieder neue Überraschungen präsentiert. Hat man sich erst einmal festgelesen, so will man das Buch gar nicht mehr weglegen. Was steckt hinter dem ganzen? Wie geht es mit der alten Jugendliebe von Lucas weiter? Überlebt die vom Killer schwer verletzte Kollegin? Und wer war es denn nun endlich? Alles Fragen, die mich immer wieder dazu brachten, doch noch eine Seite zu lesen, obwohl ich eigentlich schon längst das Licht hätte ausschalten müssen. Für Davenport Fans ein Muß.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannung bis zum Schluss. Davenport at his best! 14. November 2001
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Diesmal verschlaegt es Lucas Davenport in die Welt des Glamour und der damit assoziierten Drogen. Models, Fotografen und andere Mitglieder der Showbranche, Ex-Lover, sogar Priester und die eigene Familie, alle scheinen irgendwie involviert in den brutalen Doppel-Mord an einer grauen Maus und der ach so huebschen gruenaeugigen Alie`e. Wer es war und warum bleibt wirklich offen bis zuletzt. Sandford treibt wieder mal sein beliebtes Katz und Maus Spiel mit dem Leser und schickt ihn von einem Spannungshoehepunkt zum naechsten. Ich kann diese atemberaubende Jagd nur empfehlen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen solide 17. Januar 2008
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
also, diesmal kann ich keine fünf sterne geben, auch wenn mir das buch doch sehr gefallen hat. auf einer sogenannten high-society-party kommt es zu einem doppelmord, eines der opfer ist das berühmte model allie'e. sofort herrscht großer aufruhr, die presse dreht durch, der bürgermeister steht unter druck, also muss lucas davenport wieder mal ran. zusammen mit seinem halb-partner del capslock ermittelt er in der sache, und diesmal ist's wirklich knifflig, denn immer, wenn sie denken sie haben den mörder, bekommt die sache unerwartete wendungen und sie stehen wieder am anfang. hinzu kommt, dass davenport sich in das ehemalige model jael verknallt, die auch in die sache verwickelt ist, seine kollegin marcy wird angeschossen, eine alte freundin triit in sein leben... und da ist ja auch noch seine große liebe und beinahe ehefrau weather.
vielleicht hat es sandford diesmal etwas übertrieben, dass jede frau nur an sex mit lucas denkt und dass die modelwelt nur aus partys und drogen besteht, dennoch stört mich das alles nicht. was vielleicht die nicht so großen fans stören wird: in diesem teil geht's eigentlich nur um die ermittlungsarbeiten und die interaktion zwischen lucas und seinen kollegen, daher muss man charaktere wie lucas, del, sloan, rosiemarie, marcy, lester und wie sie alle heißen wirklich mögen, sonst könnte langeweile aufkommen. auch dieser punkt hat mich nicht gestört. was ich enttäuschend fand war der schluss, der war schlecht gemacht. das kann sandford besser. dennoch, ein solider thriller.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
"Nachtblind" ist meines Wissens der elfte "Prey"-Roman mit Lucas Davenport - einer Serie, die seit 1989 unentwegt zu Bestsellern in den USA geführt hat. Diesmal untersucht er den Mord an zwei Gästen einer Party: Einerseits wird das Top-Model Alie'e Maison erwürgt im Schlafzimmer der Gastgeberin aufgefunden. Andererseits entdeckt die Polizei bei der Spurensuche die Leiche von Sandy Lansing, einer Dealerin im UpperClass-Bereich. Doch die Ermittlungen rühren sich nicht Fleck. War Lucas Davenport anfangs der Meinung, daß Alie'e Maisons Tod geplant war und Sandy Lansings Tod die Folge, wird bald auch in Hinblick auf die umgekehrte Version - Sandy Lansings Tod war geplant und Alie'e Maisons Tod eine Folge - ermittelt. Die erste diesbezügliche heiße Spur führt zu Sandy Lansings Drogenlieferanten, der als ihr Mörder in Frage kommt - und Alie'e Maison mußte als zufällige Zeugin dieses Mordes ihr Leben lassen. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse wieder in die andere Richtung: Amnon Plain, der Regisseur der Werbespots mit Alie'e Maison und ihre Eltern werden ermordet. Und die Mordserie setzt sich fort. Doch es dauert 480 lange Seiten bis klar wird, wie die Morde an den beiden Frauen zusammenhängen. Weniger wäre mehr gewesen. John Sandford hat schon bessere Romane geschrieben.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen So zerstört man einen guten Namen
Leider, leider, leider hab ich mich auf dieses Buch eingelassen.
Klang ja auch sehr viel versprechend, da Lucas Davenport mir als gute Type in Erinnerung war. Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von Michael Krüger veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Langweilig, langweilig, langweilig...
Ich kenne John Sandfords Roman "Eisnacht" und fand den wirklich spannend. Von diesem Buch habe ich mir entsprechend mehr erwartet. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. August 2012 von B. Schuster
3.0 von 5 Sternen ...nichts außergewöhnliches....
Vorab: Dies war mein erster John Sandford-Roman. Zunächst brauchte ich etwas Zeit, um mich mit der Hauptperson "anzufreunden", aber nach einiger Zeit konnte ich mich richtig... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. Februar 2010 von megaschaum
3.0 von 5 Sternen gute Unterhaltung ohne Spannung
Meiner Meinung nach ist das bisher das schlechteste Buch von Sandford. Ich habe schon viele Bücher von ihm "verschlungen" - hier war ich aber enttäuscht. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 14. März 2006 von Sozimbad
4.0 von 5 Sternen WARUM SCHLECHT
ICH BIN DER MEINUNG DAS AUCH DIESES BUCH VON JOHN SANDFORD SEHR GELUNGEN IST! DIE SPANNUNG SCHWÄCHELT WOHL MANCHMAL ABER EIN PAAR SEITEN WEITER GEHT ES WIEDER RICHTIG LOS! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. April 2003 von "siruncleandy"
2.0 von 5 Sternen sparflamme
einer der schwächeren davenports. die handlung ist dünn und zeitweisen sogar langweilig. das ende wirkt zu sehr konstruiert. Lesen Sie weiter...
Am 4. Juni 2002 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar