oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Nachtblende

Romain Duris , Marina Foïs    Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 12,83 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 2. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Amazon Instant Video

Nachtblende sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Nachtblende + Der Auftragslover
Preis für beide: EUR 18,38

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Der Auftragslover EUR 5,55

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Romain Duris, Marina Foïs, Niels Arestrup, Branka Katic, Catherine Deneuve
  • Komponist: Evgueni Galperine
  • Künstler: Pierre-Jacques Bénichou, Eric Lartigau, Didier Hoarau, Laurent Dailland, Laurent de Bartillat
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 1. Juli 2011
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 111 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B004WA5WGG
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 64.506 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

VideoMarkt

Paul hat alles, was ein Mann sich wünschen kann. Geld, Karriere, eine schöne Frau, glückliche Kinder. Irgendetwas aber hat schon gefehlt, bevor er den Liebhaber seiner Frau versehentlich im Streit tötete und vor den Trümmern seiner bürgerlichen Existenz stand. Also beschließt Paul auszusteigen nach allen Regeln der Kunst. Er täuscht seinen Tod vor und zieht unter neuer Identität an die dalmatinische Mittelmeerküste. Dort arbeitet er als Fotograf und knüpft neue Kontakte. Bis plötzlich andere seine Bilder ausstellen wollen.

Video.de

Klassischer Thriller und männliches Selbstfindungsdrama feiern Hochzeit in diesem elegant inszenierten französischen Kinofilm über einen Mann, der sein Leben leben wollte (so die Übersetzung des Originaltitels). Romain Duris ("Der Auftragslover") trägt den Film mit einer spektakulären Einzelleistung, auch wenn andere wie die große Catherine Deneuve in dreidimensionalen Nebenrollen ebenfalls glänzen dürfen. Eine weitere beachtliche Arbeit von Regisseur Eric Lartigau ("Ein Ticket ins Weltall"), und eine gute Sache für anspruchsvolle Krimifreunde.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von W. Walz
Format:Blu-ray
Achtung; Spoilerrezi!

Der Anfangs als Ehedrama aufgebaute -typisch franz.- Spielfilm, glänzt bis zur Halbzeit in seiner Interpretation und der Zusammenarbeit von Drehbuch, Regie und Darstellern. Wechselt danach, durch den (Unfall)Mord an den Nebenbuhler, mehr ins Thrillermilieu, was dem Plot erstmal keinen Abbruch tut.
Dann folgt jedoch für ein Viertelstündchen gepflegte Langeweile; ich erwischte mich beim Rutschen auf der Couch. Die Macher schienen nun unentschlossen.
"Wie geht's denn nun weiter, wir hatten doch bis hier hin so gute Ideen", merkt man förmlich die Verantwortlichen stöhnen.
Dass das Ganze dann in eine leicht politische Variante von "Flüchtlingsdrama" wechselt, indem der flüchtende Familienvater, durch die lebensrettende Aktion eines Über-Bord-Geworfenen, seine Sühne mindert, ist für mich schlichtweg ein Bruch in der eigentlich tragischen Geschichte.
Im dramaturgischen Umkehrschluss muss zudem der ehemals erfolgreiche, flüchtende Rechtsanwalt, der sein altes Hobby der Fotografie als seine Passion äußerst erfolgreich entdeckt, endgültig von seinem konservativen Leben lassen. Eine Rückkehr scheint ausgeschlossen. Erhält er zwar seine gewünschte Gabe, seine berufliche Erfüllung, wird aber dafür mit dem Verlust der Kinder bestraft. Er wird zum stetigen Wanderer zwischen den Schicksalen.
Das alles wirkt zum Ende hin eher brüchig und sehr unausgegoren.
Wäre ein Happyend natürlich eine filmische Fatalität gewesen, so hätte ich mir doch ein vernehmlicheres Ende gewünscht, da der Streifen einfach Potenzial verschenkt und dem Zuschauer kalt im Regen stehen lässt.

Schade, knapp 3 Sterne!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Wenn eine Lebenswelt zerbricht.." 8. November 2013
Von Rumburak
Format:DVD
"..ich werde sterben, Paul, es ist schlimm festzustellen, daß man keine Zukunft mehr hat."-
Diese Worte spricht eine Rechtsanwaltskollegin (Catherine Deneuve) zu ihrem Kollegen Paul.
Aus heiterem Himmel, von einer Sekunde auf die andere ändert sich der Schicksalsweg einer befreundeten Person.
Paul, der die Anwaltskanzlei übernehmen sollte , kann noch nicht ahnen, daß das Schicksal seiner Kollegin, nämlich keine Zukunft mehr zu haben auf perfide Weise bald auch auf ihn zutreffen wird.
"Nachtblende" ist ein schwarz funkelnder Filmdiamant, wie er in diesem betörenden hypnotischen Flair nur aus Frankreich stammen kann.
Auf dem Bestseller von Douglas Kennedy basierend,( den ich und das ist für die Objektivität gar nicht einmal schlecht, nicht kenne), ist dieser Film ein atemberaubendes Vexierspiel zwischen Lebensdrama, Thriller und Tragödie.
Viel Patricia Highsmith, viel "Talentierter Mr. Ripley" steckt in diesem Werk, viele Reflektionen über die Frage nach der eigenen Identität, die Auflösung von sicheren Lebensstrukturen,über die Angst plötzlich durch Verkettung von Zufällen ein Verstoßener, in die Einsamkeit geflohener Unbekannter zu werden.
In phantastischen Filmpanoramen, knisternder Hochspannung und großer Schauspielleistung erleben wir hier die Geschichte eines Mannes, der von einem Moment auf den anderen den vermeintlich festgefügten Boden unter den Füßen verliert.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Manchmal ist Hollywood einfach besser 13. April 2013
Von Flanker
Format:Blu-ray|Verifizierter Kauf
Die Handlung des tollen Romans von D. Kennedy ins beschauliche Frankreich und das "wilde Serbien" zu verlegen ist in meinen Augen ein Fauxpas. Der goldene Käfig, welcher die Frau des Akteurs in die Arme eines Losers treibt,kommt nicht überzeugend herüber. Amerikanische Upperclass-Ghettos gibt es in Franreich nun mal nicht.Ebenfalls das triste aber hochdotierte Tätigkeitsfeld des Anwalts ist wohl eher in amerikanischen als französischen Gefilden vorstellbar.
Sicher sehe ich die grosse Deneuve immer wieder gern, aber hier ist ihre Besetzung wohl eher als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme zu betrachten. Auch die Schiffszene gegen Ende des Films gibt es im Roman nicht.
Schade, hier wurde der künstlerische Freiheit des Drehbuchschreibers ein grosses Opfer gebracht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Der schlimmste Moment war... 27. Juni 2011
Format:DVD
...als mir bewusst wurde, dass ich keine Zukunft mehr habe." Pauls(Romain Duris) Chefin, die Anwältin Anne(Catherine Deneuve) schildert ihrem Freund Paul, wie es war, als sie erfuhr, dass sie tödlich erkrankt ist. Paul weiß es noch nicht, aber er wird sehr schnell selbst feststellen, wie es ist, keine Zukunft mehr zu haben. Der Anwalt, Vater zweier Kinder und Ehemann von Sarah(Marina Fois) ist vernarrt in seine Kinder. Mit Sarah läuft es nicht so gut, aber im Job ist Paul erfolgreich. Obwohl Paul lieber Fotograf als Anwalt geworden wäre. Eigentlich soll er Anne als Chefin der Sozietät beerben, doch dann merkt Paul, dass mit Sarah etwas nicht stimmt. Gibt es einen anderen Mann in ihrem Leben? Der Verdacht wird zur Gewissheit. Sarah hat ein Verhältnis mit dem erfolglosen Fotografen Greg(Eric Ruf). Sie will die Scheidung. Als Paul Greg zur Rede stellt, kommt es zu einem Streit. Am Ende liegt Greg tot am Boden. Paul ist verzweifelt und fasst einen Plan. Er nimmt Gregs Identität an, lässt die Leiche verschwinden, inszeniert den eigenen "Abgang" und taucht in der Nähe von Belgrad unter. Dort besinnt er sich wieder auf die Fotografie. Als er, bei einem Kneipenbesuch, den Chefredakteur Bartholome(Niels Aerestrup) kennen lernt, ahnt Paul nicht, dass er einen Prozess in Gang setzt, der ihn direkt in die Katastrophe führt...

Man könnte noch ein paar Seiten schreiben, um die Story von Paul aufs Papier zu bringen. Regisseur Eric Lartigau braucht sich jedenfalls nicht über Handlungsarmut in seinem Plot zu beklagen. Langsam, manchmal fast schwerfällig, bringt er uns in die Geschichte hinein. Dann geht alles blitzschnell und wir wollen wissen, wie es weitergeht.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen toller film
der film hat mir hervorragend gefallen. der hauptdarsteller bugsiert sich dermaßen tief in eine ausweglose situation und leidet wirklich nachvollziehbar. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von haake veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Aufregend!
Den Film habe ich mir angeguckt, weil ich Romain Duris als Auftragslover so genial fand. In diesem Film fand ich ihn als Schauspieler fast noch besser, weil seine Rolle so ernst... Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Mareike veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Weit hinter Erwartungen zurückgeblieben
Ich muss leider sagen, dass dieser Film für mich eine einzige Enttäuschung gewesen ist und ich den Kauf bereue. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Ryan veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Der Mann der sein Leben leben wollte
und es nach einem tragischen Unfall nicht mehr kann, erzählt dieser französische Film mit dem eigenartigen Titel 'Nachtblende'. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 19. Januar 2012 von algi
5.0 von 5 Sternen typisch französisches kino
unter dem titel konnte ich mir nichts so richtig was vorstellen habe nur gewußt das dies eine verfilmung eines sehr bekannten roman ist die rollen sind sehr... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 17. Oktober 2011 von biene
5.0 von 5 Sternen Nachtblende
Ein sehr guter Film, ein Rätsel nur, warum er ausgerechnet den gleichen Titel hat wie der Zulawski-Klassiker mit Romy Schneider und Klaus Kinski von '75.. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. Juli 2011 von jamba
3.0 von 5 Sternen Eher Drama denn Thriller
Eric Lartigaus vierter Spielfilm "Nachtblende" ist nicht etwa ein Remake des Klassikers mit Romy Schneider, Klaus Kinski und Fabio Testi. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. Juli 2011 von Joe D. Foster
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar