Nachrichten aus Mittelerde und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 2,75
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von adanbo
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: + schneller und klimaneutraler Versand + ordentliche Rechnung +
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Nachrichten aus Mittelerde Taschenbuch – 1. Oktober 2005


Alle 13 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 1. Oktober 2005
EUR 2,75
12 gebraucht ab EUR 2,75
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 608 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Oktober 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423208457
  • ISBN-13: 978-3423208451
  • Größe und/oder Gewicht: 20,6 x 13,6 x 3,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (39 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 657.314 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

John Ronald Reuel Tolkien wurde 1892 in Südafrika als Sohn eines Bankangestellten geboren. Nach dem Tod des Vaters zog die Familie 1896 zurück in die englischen West Midlands, wo die Mutter nur wenige Jahre später ihrer Zuckerkrankheit erlag. Bevor Tolkien dann als Leutnant in den Ersten Weltkrieg zog, heiratete er 1916 Edith Bratt, mit der er später drei Söhne und eine Tochter haben sollte. Nach Kriegsende setzte Tolkien seine akademische Laufbahn fort und wurde 1925 Professor für Englische Philologie in Oxford. Aus der für seine Kinder verfassten Geschichte "Der kleine Hobbit" wurde ein Bestseller (1937). Auch die Trilogie "Der Herr der Ringe" (1954-1955) erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. Tolkien gilt als Begründer des Fantasygenres. Er verstarb 1973.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Teilweise handelt es sich um schöne Geschichten die zusammenhängend gelesen werden können, teilweise erfordert die Lektüre aber durchaus eine gewisse akribische Haltung, da doch viel fragmentarisch ist bzw. intensive „Lesearbeit“ erfordert, wobei die reichlichen Anmerkungen und das große Register helfen. Jedenfalls zeigen die ›Nachrichten von Mittelerde‹ den gewaltigen, ja eigentlich unglaublichen gigantischen Hintergrund auf, auf dem Tolkien seinen ›Herrn der Ringe‹ errichtet hat. Nachdem der Band noch dazu zum Sonderpreis erschienen ist, sollte man unbedingt zugreifen.

Ein wunderbares, überraschendes Geschenk für alle, die so gerne noch einmal eine Geschichte von Tolkien hören wollen.

Das Einzigartige an Tolkiens Büchern ist, dass man sie nicht nur als Märchenliebhaber, sondern auch als Historiker, als Linguist oder als Geograph mit Hingabe lesen kann.

Der Verlag über das Buch

»Ein wunderbares, überraschendes Geschenk für alle, die so gerne noch einmal eine Geschichte von Tolkien hören wollen.« Publishers Weekly »Das Einzigartige an Tolkiens Büchern ist, dass man sie nicht nur als Märchenliebhaber, sondern auch als Historiker, als Linguist oder als Geograph mit Hingabe lesen kann.« Kieler Nachrichten

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

246 von 252 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 3. August 2001
Format: Taschenbuch
Wer den "Herr der Ringe" liebt wird auch an den "Nachrichten aus Mittelerde" seine Freude haben. Die vielen unterschiedlichen Geschichten, von J. R. R: Tolkien geschrieben und von seinem Sohn Christopher überarbeitet, geordnet und veröffentlicht, sind Teil des großen Mythos, der sich um die Welt von Tolkien rankt. Sie verleihen dieser Fantasie-Welt, ähnlich wie „Das Sillmarillion", eine Lebendigkeit, die ihresgleichen sucht. Das Buch ist, inklusive Anmerkungen und Namensregister, 602 Seiten dick und in drei Teile unterteilt, die jeweils von einem Zeitalter handeln, wobei das Dritte Zeitalter den meisten Platz beansprucht. Zu jedem der drei Teile hat Tolkien eine eigene Anmerkung geschrieben, in der er unklare oder schwierige Stellen, die er im Text beziffert hat, erklärt. Die „Nachrichten aus Mittelerde" sind daher leicht verständlich, allerdings kann man sie nicht hintereinander weg lesen, da das Buch aus vielen einzelnen Geschichten besteht. Das Buch ist daher eher als Nachschlagewerk für weitere Informationen geeignet, „echte" Tolkien-Fans und solche, die das noch werden wollen, wird das Buch aber dennoch in seinen Bann ziehen: Hat man einmal angefangen, bestimmte Namen oder Orte nachzuschlagen, kann man gar nicht mehr aufhören, weitergehende Informationen herauszusuchen oder an anderer Stelle weiterzulesen. Auch als „Gute-Nacht-Lektüre" sind die „Nachrichten aus Mittelerde" geeignet, da auf Grund der Unterteilung in viele verschiedene Geschichten genug Stellen vorhanden sind, an denen man das Buch aus der Hand legen kann - auch wenn es sehr schwer fällt.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
42 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von 2xr am 26. April 2007
Format: Taschenbuch
Kennen sie das? Einer ihrer Freunde hat soeben eine Best-of-Cd einer Band erworben und auf die Frage warum es das getan hat, wo sich doch alle Lieder bereits in seiner Cd Sammlung befinden, wird er freudenstrahlen auf einen kleinen Aufkleber mit der Aufschrift X unveröffentlichte Lieder inkludiert, verweisen.....

Genauso verhält es sich mit dem Buch. Die Geschichten sind grösstenteils längst aus anderen Werken (z.B. Sillmarillion) bekannt und doch, die Nachrichten aus Mittelerde sind eine wahre Fundgrube für alle Hardcore-Tolkien-Fans. Als eben solcher ist man dankbar für jeden noch so kleinen Happen seiner Schreibkunst und wird mit diesem Buch viel Freude haben.

Wer sich aber einen Roman, oder wenigstens vollständige Geschichten wie im Sillmarillion oder den verschollenen Geschichten erwartet wird enttäuscht. Es sind lediglich Bruchstücke und Textteile die Christopher Tolkien aus den Aufzeichnungen seines Vaters zusammengetragen und veröffentlicht hat. Diese sind aber mit zahlreichen Kommentaren und interessanten Gegenüberstellungen von alternativen Textn der gleichen Geschichten versehen und geben den Nachrichten aus Mittelerde einen Hauch eines wissenschaftlichen Werkes.

Wer sich daran nicht stört und von sich selbst behaupten kann ein grosser Tolkien Fan sein kann bei diesem Buch getrost zugreifen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
100 von 105 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "ni-te" am 18. August 2002
Format: Taschenbuch
Wenn Sie das Silmarillion (oder die "Verschollenen Geschichten") gelesen haben und noch weitere Infos über die Welt von Tolkien suchen, sind Sie mit diesem Buch bestens bedient. Hier erfährt man viel über Númenor und, was für mich noch wichtiger war, über das dritte Zeitalter, welches meiner Meinung nach in den anderen beiden Werken viel zu kurz gekommen ist. Auch die Hintergrundgeschichte der Zauberer, der Istari, ist sehr lesenswert.
Alles in allem ein sehr Empfehlenswertes Buch für alle, die sich tiefergehend mit Tolkiens Geschichten befassen wollen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wookieetreiber am 21. Dezember 2005
Format: Taschenbuch
Tolkiens Sohn Christopher hat mit "Nachrichten aus Mittelerde" nach dem Silmarillion wieder ein votreffliches Buch herausgebracht, daß dem geneigten Leser die schier unendliche Welt und Geschichte Mittelerdes ein Stück näher bringt. Der Original-Titel des Bandes ist jedoch eindeutig der bessere: "Unfinished Tales of Numenor and Middle-Earth", denn genau dies enthält das Buch, nämlich nicht beendete Geschichten.
Christopher Tolkien stellt eine Sammlung von Texten vor, die den Herrn der Ringe, das Simmarillion und den Hobbit teilweise ergänzen, teilweise darüber hinaus gehen und manchmal schlicht andere Versionen verschiedener Texte schildern. Dies zum einen als "normaler" Text und in Geschichten, zum anderen auch in z. T. sehr langen Anhängen mit Anmerkungen, weiteren Versionen und detaillierten Erläuterungen. Es werden Intention und Arbeitsfortschritte Tolkiens sichtbar und man wird, auch wenn das Werk ähnlich schwierig zu lesen ist, wie das Silmarillion, sogleich wieder in die wundervolle, heroische Welt hineingezogen.
Es handelt sich hier keineswegs um Trivialliteratur! Ganz im Gegenteil! Die Werke Tolkiens gehören zu absolut besten Erzählungen in der Geschichte des Buchdrucks und sind noch heute Vorlage und Inspiration für viele Fantasy-Romane und -Filme.
Ein echter Kauftipp für Fans!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden