Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 4,59

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Nach dem großen Feuer [Taschenbuch]

Wolfgang Hohlbein
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch --  

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Taschenbuch
  • Verlag: Bastei Lübbe (1997)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404242327
  • ISBN-13: 978-3404242320
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 3 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 12,4 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 453.236 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Wolfgang Hohlbein, 1953 in Weimar geboren, ist der meistgelesene und erfolgreichste deutschsprachige Fantasy-Autor. Seine Bücher decken die ganze Palette der Unterhaltungsliteratur ab - von Kinder- und Jugendbüchern über Romane und Drehbücher zu Filmen, von Fantasy über Sciencefiction bis hin zum Horror. Der Durchbruch gelang ihm 1982 mit dem Jugendbuch "Märchenmond", für das er mit dem Fantastik-Preis der Stadt Wetzlar ausgezeichnet wurde. 1993 schaffte er mit seinem phantastischen Thriller "Das Druidentor" im Hardcover für Erwachsene den Sprung auf die Spiegel-Bestsellerliste. Die Auflagen seiner Bücher gehen in die Millionen und immer noch wird seine Fangemeinde Tag für Tag größer. Der passionierte Motoradfahrer und Zinnfigurensammler lebt zusammen mit seiner Frau und Co-Autorin Heike, seinen Kindern und zahlreichen Hunden und Katzen am Niederrhein.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Der Bus hielt unter dem weit geschwungenen, gläsernen Vordach der Abfertigungshalle, und die Passagiere begannen beinahe augenblicklich, auf die Ausgänge zuzudrängen. Die gläsernen Türen des Flughafengebäudes glitten lautlos auf, und eine Anzahl rot und blau uniformierter Stewardessen eilte den Reisenden entgegen, um ihnen den Weg zu zeigen und ihnen mit dem Gepäck behilflich zu sein. Irgendwo sehr weit entfernt, sicher am anderen Ende des Flughafengeländes, begannen die Motoren eines Flugzeuges zu dröhnen, und als Thomas dicht neben seinem Vater in das Gebäude trat erscholl ein hallender Gong, und eine Lautsprecherstimme sagte: »We welcome you to the United States of America!«

Thomas blieb stehen und hob den Kopf, als könne er den unsichtbaren Sprecher irgendwo ausmachen. Aber natürlich sah er nichts außer der hohen, mit farbigen Kunststoffplatten verkleideten Decke und der riesigen Digitaluhr über dem Ausgang, auf der man ablesen konnte, wie spät es jetzt in einem Dutzend anderer Millionenstädte der Welt war. Er fühlte sich ein bißchen müde, obwohl er vor Antritt der Reise gründlich ausgeschlafen hatte. Aber sie waren mehr als neun Stunden ununterbrochen geflogen... -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für die Zielgruppe geeignet. 7. Februar 2008
Format:Taschenbuch
Ich weiss zwar nicht was einige der Vorezensenten sich echauffieren, über die Art und Weise der Übermittlung der Aussage des Buches, da sie vielleicht doch nicht mehr ganz zur Zielgruppe dieser Geschichte gehören, dennoch kann ich sagen, dass mich das Buch überrascht hat im positiven Sinne und zwar aufgrund der Tatsache hier einen Science-Fiction Hohlbein vor mir liegen zu haben. Wie in vielen Jugendromanen von Hohlbein übernimmt auch hier ein junger Protagonist die Hauptrolle und Schlüsselfigur in einer Geschichte die vom Tod eines Planeten erzählt auf dem sich besagter Junge mit anderen Jugendlichen durch eine unwirtliche Gegend kämpfen muss. Es gibt Konflikte innerhalb der Gruppe zu lösen doch auch von aussen lauern Gefahren und Bedrohungen die es zu meistern gilt.
Ich beschränke mich eher auf eine wage Beschreibung, da dieses Buch stark von überraschenden Momenten lebt und ich hier nicht Spoilern will. Nur eines Vorweg: die Botschaft des Romans wirkt auf einen erwachsenen viel belesenen Leser nicht gerade Subtil dennoch empfehle ich dieses Buch für Teenager die sich einmal mit der Themathik des Kalten Krieges und einem gewissen "was wäre wenn?" Szenario auf anderer weise auseinandersetzen wollen, da sie noch empfänglicher für die überraschende Wende zum Ende (welches leider recht schnell erreicht ist) des Buches sind. Einen Stern muss ich jedoch abziehen für den etwas überzogenen "Hollywoodismus" (sie wissen was ich meine) der so gar nicht in das recht ernste Thema passen will.
Nach dem großen Feuer: für die Zielgruppe empfehlenswert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Außergewöhnlich und erschreckend aktuell! 27. November 2001
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Ich kann überhaupt nicht verstehen, wie ich dieses Buch fünf Jahre in meinem Bücherregal hatte übersehen können. Jedenfalls habe ich es herausgenommen, begonnen zu lesen und nicht mehr aufhören können. Eine elektrisierende Spannung zieht sich durch die ganze Handlung, die während dem Lesen vielleicht etwas unplausibel wirkt, aber am Ende auf geniale Art und Weiße mit einem absoluten Schock aufgelöst wird. Die Beschreibungen der postapokalyptischen Welt Tombstone sind sehr gelungen und lassen sie äußerst lebendig (und albtraumhaft) in der Vorstellung des Lesers entstehen. Ein außergewöhnliches Buch hat Hohlbein hiermit geschaffen mit politischer Aussage, die durch die Ereignisse vom 11. September wieder eine erschreckende Aktualität erreicht hat.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen so schnell hat man ein neues Lieblingsbuch 6. Juli 2008
Von John Dark
Format:Taschenbuch
Ich habe das Buch kürzlich von einer Freundin ausgeliehen und wusste zuerst nicht so recht was da auf mich zukommt. Entführt - von Außerirdischen - meine Begeisterung hielt sich in Grenzen. Nachdem ich jedoch die Hälfte des Buches gelesen hatte und so langsam der ein oder andere Verdacht aufkam, konnte ich das Buch nicht mehr weglegen. Umso trauriger finde ich es, dass das Buch nicht mehr vom Verlag gedruckt wird...
Übrigens war es mein erstes Buch von Hohlbein und trotz meines Alters (25) fand ich es einfach klasse! Eben mehr als nur ein Jugendroman.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Welt geht unter 25. September 2012
Von Sarah F. TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
===Sarahs eigene Inhaltsangabe===
Thomas fliegt mit seinem Vater in die USA. Angekommen im Hotel, wird er von eine, Raumschiff entführt. Er soll zusammen mit anderen Kindern aus der ganzen Welt zu einem Planeten gebracht werden, wo sie über ihre Welt berichten sollen. Unterwegs kommt es zu einem Zwischenfall. Das Raumschiff kann nicht gerettet werden. Die Kinder kommen zu viert in eine Rettungskapsel. Thomas ist zusammen mit Boris, Tai Lin und Stephan. Als Begleitung ist der Roboter Max an ihrer Seite. Ihre Rettungskapsel soll sie zu einer Rettungsstation bringen. Doch auch dies geht schief. Sie landen zwar auf dem Planeten, aber Kilometer weit weg von der Station. Zusammen geht es auf einen beschwerlichen Weg. Rationiertes Wasser, denn viele Flüsse und Seen sind hier radioaktiv verseucht; riesige Spinnen und andere gefährliche Tiere sind genauso eine Gefahr wie Schwefelsäure-Regen. Trotz dieser Gefahren fühlen sie sich bei Max sicher, bis dieser sie versucht zu retten, und dabei stirbt. Nun sind sie allein auf sich gestellt, zumindest bis sie in die Hände der Mutanten geraten. Sie sehen teilweise aus wie Menschen, aber sind durch die Radioaktivität mutiert. Sie sehen in den Kindern eine Gefahr, die sie als Sandmänner bezeichnen. Erst ein Kampf gegen böse Ameisen sorgt für eine gewisse Freundschaft. Zumindest bis die Sandmänner angreifen, denn Thomas will die Sandmänner nicht umbringen. Mit dieser Aussage muss er jedoch erkennen, dass die Mutanten und anderen Wesen nur eins kennen. Töten oder getötet werden. Sie sind so wild und böse.Ganz anders als die Menschen, oder doch nicht?

===Sarahs meine Meinung===
Science Fiction... Wie einige wissen, ist es ein Genre, was ich eigentlich meide.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen And the winner is... 10. Juli 2004
Von Philothea
Format:Taschenbuch
"Nach dem großen Feuer" ist Hohleins einziger Science Fiction Roman und meiner Meinung nach der beste, den er alleine (also ohne Heike Hohlbein) geschrieben hat.
Das Buch ist so spannend, dass man einfach nicht mehr mit dem Lesen aufhören kann... Man vergisst die Zeit, man will einfach nur noch lesen, lesen, lesen... So lange, bis das Buch aus ist, und bis man alle Informatinen hat, die man will.
Ich habe selten so ein gutes Buch gelesen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Wäre was für meinen Sohn
Ich hab das Buch selbst als Kind gelesen und mir hat es damals sehr gut gefallen. Eine fremde spannende Welt. Kinder als Hauptcharakter die auf sich allein gestellt sind. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. April 2010 von Schinkenpizza
3.0 von 5 Sternen Die Message ist besser als das Buch
Das Buch handelt von vier Jugendlichen, die quasi entführt werden und dann in einen Strudel voller Widrigkeiten purzeln und dann ein überraschendes Ende erleben. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. Juni 2005 von kohakucour
1.0 von 5 Sternen Totalausfall
Kurz vorweg: Ich schätze Wolfgang Hohlbein an sich sehr, habe auch schon einen ganzen Stapel Bücher von ihm gelesen und bilde mir daher ein, ein fundiertes... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. Januar 2002 von "master_tom"
4.0 von 5 Sternen Ein wunderbares , in die Zukunft blickendes Buch
Dieses buch ist einfach fantastisch und das im wahrsten Sinne des wortes!Ein junge aus Deutschland und drei andere Tennies,aus verschiedenen Ländern, werden von... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 17. Januar 2002 von Plnncs
1.0 von 5 Sternen Einheitsbrei...
"Nach dem grossen Feuer" ist ein Roman wie es ihn zu tausenden schon gibt.Schlecht geklaute Apokalypsen Story schlecht umgesetzt. Lesen Sie weiter...
Am 22. September 2001 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen UNBEDINGT LESEN
Ich hatte es zuerst für einen typischen SF-Roman mit keinem besonders nahen Bezug zur Realität gehalten, doch je mehr man dieses Buch liest, und insbesondere der... Lesen Sie weiter...
Am 11. Mai 2001 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wie immer erste Güteklasse !!!
Ich gebe zu, ich bin ein absoluter Hohlbein-Fan, aber das bedeutet nicht, daß ich alle seine Bücher gleich beurteile! Lesen Sie weiter...
Am 24. Juli 2000 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Klasse!!! Es kann einen noch Wochen nachdenklich stimmen!
Und wieder mal hat mich Wolfgang Hohlbein beeindruckt! Ich bin nich so begabt im Umschreiben und Berichte Schreiben, ich sage einfach: Wer gerne nachdenkt und philosophiert soll... Lesen Sie weiter...
Am 22. Juli 2000 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar