Nach dem Beben: Erzählungen und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,90 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Nach dem Beben: Erzählungen auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Nach dem Beben [Taschenbuch]

Haruki Murakami , Ursula Gräfe
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 7,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 17. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 5,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,90  
Taschenbuch EUR 7,99  
Audio CD, Audiobook --  
Unbekannter Einband --  

Kurzbeschreibung

19. September 2007
„Nach dem Beben“: Fünf Tage und Nächte verbringt die Frau eines Verkäufers für Hifi-Geräte vor dem Fernseher mit den Katastrophenbildern vom Erdbeben – dann verlässt sie ihren Mann, der sich mit einem mysteriösen Päckchen auf eine Reise begibt. Eine Wahrsagerin sieht tief in die hasserfüllte Seele einer Ärztin, die einem Mann aus Kobe, der ihre Hoffnungen zerstört hat, den Tod wünscht. Die vierjährige Sara begegnet in ihren Alpträumen dem Erdbebenmann, der sie in die Kiste sperren will. Und der Bankangestellte Katagiri hat in seiner Wohnung Besuch von einem Riesenfrosch, der Tokyo vor der Zerstörung durch einen Wurm retten will.



Wird oft zusammen gekauft

Nach dem Beben + Der Elefant verschwindet + Blinde Weide, schlafende Frau
Preis für alle drei: EUR 25,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 160 Seiten
  • Verlag: btb Verlag (19. September 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 344273276X
  • ISBN-13: 978-3442732760
  • Originaltitel: Kami no kodomo-tachi wa mina odoru
  • Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 11,8 x 1,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 45.573 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Haruki Murakamis Karriere begann 1974 an einem warmen Frühlingstag: Während eines Baseballspiels kam ihm die Inspiration zu seinem ersten Roman. Es war der Start einer beeindruckenden literarischen Laufbahn des 1949 in Kyoto geborenen Autors. Nach seinem Abschluss an der Waseda-Universität in Tokio betrieb er zunächst eine kleine Jazzbar. Später verbrachte er mehrere Jahre als freier Schriftsteller und Dozent in Princeton, USA. Murakamis Leidenschaft für die Literatur kennt, im wahrsten Sinne des Wortes, keine Grenzen - übersetzt er doch auch berühmte Kollegen wie John Irving ins Japanische.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Mit Nach dem Beben geht Haruki Murakami endlich wieder einmal auf die Mittelstrecke. In sechs Erzählungen wirft er Schlaglichter auf die japanische Gesellschaft der 1990er-Jahre, die sich hier in mehrfacher Hinsicht erschüttert und verunsichert zeigt.

1995 war für die Japaner kein gutes Jahr: wirtschaftlich ging es nicht mehr vorwärts, in Kobe bebte die Erde, kurz darauf starben in der Tokioter U-Bahn Menschen durch Giftgas. Den Terroranschlag hat Murakami in dem Interview-Band Untergrundkrieg verarbeitet, der Naturkatastrophe nähert er sich nun von fiktionaler Seite. Alle Geschichten spielen unmittelbar nach dem Erdbeben, die Figuren sind aber nur am Rande betroffen. Sie sehen die Fernsehbilder, sprechen kurz darüber, wie furchtbar das alles ist, um sich sogleich ihren eigenen Problemen zuzuwenden.

Denn Kobe ist "Lichtjahre entfernt", die "Beben des Herzens" sind stärker. Ein Angestellter wird von seiner Frau verlassen, weil sie nicht länger "mit einem Klumpen Luft" leben will. Drei Leute machen am nächtlichen Strand ein Feuer, dessen Flammen sich "wie eine kundige Liebkosung" ausbreiten, und sprechen übers Sterben. Die schönste Geschichte, "Thailand", ist das Porträt einer Medizinerin mittleren Alters, die von Hitzewallungen und ihrer Erinnerung heimgesucht wird.

Nicht nur sie scheint sich irgendwie selbst abhanden gekommen zu sein. Oft ist die Rede von Leere, Todessehnsucht, Schlaffheit -- auch wenn die"Erektionen stabil waren". Das Fantastisch-Übernatürliche durchbricht die Realität nur noch selten (Ausnahme: "Frosch rettet Tokyo" und der ist "keine Metapher"!). Die Großstadtmelancholiker müssen sich diesmal selbst helfen, zum Beispiel, indem sie auf einem menschenleeren Baseball-Feld anfangen zu tanzen und Gott begegnen (Originaltitel: "Alle Kinder Gottes tanzen").

Sigrid Löffler hat Murakamis Literatur als Fast Food bezeichnet, aber das kann, zumal in Japan, ja außerordentlich schmackhaft sein. Folglich wäre Nach dem Beben eine gut verdauliche Häppchen-Platte, die vielen etwas bietet: den Freunden philosophisch angehauchter Kurzprosa, den Lesern, die den Erzähler Murakami dem Romancier vorziehen und jenen, die bis zum Erscheinen von Kafka am Strand den ärgsten Hunger stillen wollen. --Patrick Fischer -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Pressestimmen

„,Nach dem Beben‘ ist schlüssig wie ein Konzeptalbum, in dem die einzelnen Stücke ähnliche Themen kommentieren und aufeinander verweisen.“ (taz)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Im Nichts stehen gelassen 17. März 2004
Format:Gebundene Ausgabe
Das Erdbeben von Kobe ist Lichtjahre entfernt, fragmenthaft taucht es in Gesprächen oder Fernsehbildern im Hintergrund auf. Es bildet nicht die Kulisse, es setzt nur den zeitlichen Rahmen für die sechs Kurzgeschichten in Haruki Murakamis Erzählband "Nach dem Beben".
Merkwürdige Dinge passieren in diesen hinreißend eigenwilligen Geschichten, aber auch ganz gewöhnliche, stinknormale. Komische Käuze, skurrile Eigenbrötler, innerlich leere Menschen, deren einzige Sehnsüchte Schlaf und der Tod sind, wandeln durch befremdend unwirkliche Szenerien und nehmen diese wie selbstverständlich, ohne die kleinste Verwunderung, als etwas Alltägliches wahr.
Aber es gibt auch viele berührende, herzerwärmende Momente in diesem Buch. In der wunderschönen Liebesgeschichte "Honigkuchen" erfindet ein junger Mann Märchen über Honigbären für ein kleines Mädchen, damit es endlich einschlafen kann. Oder in "Thailand", wo eine Ärztin ihre traumatische Vergangenheit abzuschütteln versucht, indem sie ihrem Geliebten von einst den Tod in einem einstürzenden Gebäude wünscht.
Um Schlaf und die Sehnsucht nach tiefem Schlaf geht es oft in Murakamis Geschichten, manchmal scheinen Realität und (Tag)träume ineinander überzugehen und zu verschmelzen.
In der Erzählung "Alle Kinder Gottes tanzen" verfolgt ein junger Verlagsangestellter seinen vermeintlichen Vater, den er an seinem abgebissenen Ohrläppchen zu erkennen glaubt, durch das nachtschwarze Tokio und findet sich irgendwann auf einem riesigen menschenleeren Sportplatz wieder - alleine in einer trostlosen, surrealen Umgebung.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Miniatur-Murakamis 17. Juli 2011
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Murakami ist ein Meister der Kurzgeschichte. Alle Eigenschaften, die seine Romane so lesenswert und wertvoll machen, kommen auch in der kurzen Form, seinen Erzählungen, zur Entfaltung.

Die in diesem Band versammelten Kurzgeschichten sind unter dem Eindruck des verherenden Erdbebens im japanischen Kobe entstanden. Sie alle habe eigentlich ein ganz anderes Thema, doch das Erdbeben taucht in allen Geschichten auf und verändert z. T. den Lauf der Dinge.

Murakami zeigt sich wieder in Bestform. Zieht den Leser in den Bann, phasziniert, sorgt für Spannung und weckt Neugier, schürt Erwartungen und erfüllt sie mal wieder nicht - ohne den Leser dabei enttäuscht zurückzulassen!

Eine absolute Leseempfehlung.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Drei Audio - Erzählungen 21. August 2007
Format:Audio CD
Haruki Murakami ist der japanische Schriftsteller, der in Deutschland mit seinem Werk 'Eine gefährliche Geliebte' das Literarische Quartett sprengte. Er hatte sein Heimatland für längere Zeit verlassen, um in den USA und Europa zu leben. Ein Erdbeben in Kobe und ein Giftgasanschlag in der U-Bahn von Tokyo hatten ihn 1995 zur Rückkehr nach Japan bewogen. Diese fundamentalen Ereignisse hat er verarbeitet in dem Buch 'Untergrundkrieg' und dem 140 seitigen Erzählungsband 'Nach dem Beben'. In sechs Kurzgeschichten wirft er Schlaglichter auf die erschütterte und verunsicherte japanische Gesellschaft der 90er Jahre.

Von den sechs teilweise nur lose mit der Thematik des Erdbebens verbundenen Erzählungen sind drei in dem vorliegenden knapp zweieinhalbstündigen Hörbuch wiedergegeben.
Ein Junge wächst ohne Vater allein mit seiner Mutter auf. Eines Tages verfolgt er einen Mann, in dem er aufgrund eines fehlenden Ohrläppchens seinen Vater zu erkennen glaubt, durch das nachtschwarze Tokyo. Unversehens findet er sich auf einem riesigen leeren Baseballplatz wieder, alleine in einer trostlosen unwirklichen Umgebung. Getreu des Titels 'Alle Kinder Gottes tanzen' beginnt er, ohne die Gefühle preiszugeben, die ihn wirklich bewegen, auf schwankender bebender Erde zu tanzen.
In der an Franz Kafkas 'Die Verwandlung' erinnernden surrealen Erzählung 'Frosch rettet Tokyo' erhält der so unauffällige wie aufrechte Bankangestellte Katagiri in seiner Wohnung Besuch von einem Riesenfrosch, der Tokyo vor der Zerstörung durch das unterirdische Ungeheuer ,Wurm` retten will. Doch Frosch braucht einen Mitstreiter.
'Thailand' ist die wohl schönste Kurzgeschichte.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein großes Werk aus sechs kleinen 11. September 2004
Format:Gebundene Ausgabe
„Aber die Kurzgeschichte gerät immer mehr aus der Mode, wie der bedauernswerte Rechenschieber." Das jedenfalls fürchtet einer der Helden in Murakamis Kurzgeschichten, wir können nur hoffen, dass er damit nicht recht behält - wer bedauert schon einen Rechenschieber? Doch wie auch immer: ‚Nach dem Beben' halte ich für eines der besten Bücher von Murakami - und für eines der besten auf dem Gebiet der Kurzgeschichte! Hier wird in erstaunlichen Nachwirkungen und in großer Entfernung vom Zentrum dem Nachbeben in den Gefühlen unterschiedlicher Menschen nachgespürt. Das eigentliche Beben in Kobe (von dem vergleichsweise wenig die Rede ist) hält als Auslöser die langen Fäden zusammen und fasst so die Sammlung kurzer Geschichten zu einer großartigen neuen Form zusammen! Das Beben hat nicht nachgelassen. Es hat nicht nur Bauwerke zerstört - auch Übereinkünfte, Zusammenhänge, Sinngebungen. Es wirkte sich bis weit in die Peripherie aus und zielte direkt auf das Innerste der Menschen. Hier eine kleine Kostprobe, die ein wenig von der Einsamkeit der Kreaturen erzählt. Und wie so oft geht es auch hier in einfachen Sätzen um tiefe Fragen des Lebens. Hier erzählt also der thailändische Chauffeur namens Mimit der japanischen Ärztin Satsuki von seinem ehemaligen Chef, der ursprünglich aus dem Norden - aus Norwegen nämlich - kam: „Einmal hat er mir von den Eisbären erzählt - was für einzelgängerische Tiere sie sind. Einmal im Jahr paaren sie sich. Nur einmal im Jahr. So etwas wie eheliche Bindungen existieren bei ihnen nicht. Ein Eisbär und eine Eisbärin begegnen sich zufällig in der Weite des gefrorenen Landes und paaren sich. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen zum hoeren im auto auf laengeren fahrten
+ super vorgetragen von joachim krol
+ - nette kleine geschichten
- wer spezifisch japanisches erwartet, wird feststellen, daß diese geschichten ueberall auf der... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von a.strahlendorf veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Haruki Murakami
buch war in ordnung, es war ein geschenk, ich habe nichts negatives dazu gehört. scheint, dem beschenkten gefallen zu haben.
Vor 6 Monaten von Monika Klapper veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Nach dem Beben
ist aussergewöhnlich und regt zum zum Nachdenken an. Es ist leicht zu lesen, da es besteht aus mehrere kurz Geschichte,
Vor 11 Monaten von Christine Krause veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Nicht nur für Fans!
Gutes stimmiges "Geschichtenbuch", nicht nur für ausgesprochene Murakami-Fans. Sehr einfallsreich, Murakami ist eben auch ein Meister der "kleinen" Form. Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Norbert Gerstenberger veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Ein nettes Schmankerl für zwischendurch
Dieses Buch enthält 6 Erzählungen. Jede einzelne Geschichte bzw. Erzählung spielt in einer Zeit nach oder vor einem Erdbeben, welches Japan erschütterte. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Julia H. (Dobbie) veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen 6 Kurzgeschichten
Dieses Buch umfasst 6 Kurzgeschichten von Haruki Murakami, die er kurz nach dem Erdbeben im japanischen Kobe geschrieben hat. Jede Geschichte nimmt Bezug auf das Beben. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. März 2010 von Villette
5.0 von 5 Sternen 6 Kurzgeschichten
Dieses Hörbuch umfasst 6 Kurzgeschichten von Haruki Murakami, die er kurz nach dem Erdbeben im japanischen Kobe geschrieben hat. Jede Geschichte nimmt Bezug auf das Beben. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. März 2010 von Villette
4.0 von 5 Sternen die stimme bebt....
dieses hörbuch lebt von der stimme, dem ausdruck und dem getragenen, unverwechselbaren stil des autors.
ein muss, um die letzten stunden des abends einzutauchen.... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 19. August 2009 von conni köpp
5.0 von 5 Sternen Rätselhaft, skurril, einfach toll!
Dieses Buch war damals mein erstes von Murakami. Und es hat mir nicht nur eine völlig neue Sichtweise im Hinblick auf Kurzgeschichten (die mich vorher meist nicht sehr... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. März 2008 von Zen-Cola
5.0 von 5 Sternen Besser als die Langform
Wer Abwechslung mag, wird an diesen Geschichten genauso seine Freude haben, wie eingefleischte Haruki Murakami-Fans, die sich an dieser dichteren und schnelleren Form der... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. Juli 2007 von K. Beck-Ewerhardy
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar