Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Juni 2012
habe bereits mit der "profi-version" von tormek gearbeitet, der hauptunterschied liegt am gehäuse, was jedoch für das schärfergebnis und die handhabung keinerlei rolle spielt. Ansonsten sind weder beim arbeiten mit dem gerät, noch beim schärfergebnis unterschiede festzustellen. Ich bin schreiner, und schärfe wirklich alles mit dem gerät, von der axt, über stemm- und hobeleisen, bis hin zu haushaltsscheren (freihand geschärft), taschen- und küchenmessern. Das schärfergebnis und die präzision sind dafür definitiv gut genug. Dieses gerät würde ich auch für profis empfehlen.
11 Kommentar|94 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2012
Ich habe den Nassschleifer vor wenigen Tagen bekommen und habe Ihn auch bereits ausprobiert.
Also man bekommt hier für sein Geld wirklich ein Top Gerät. Man kann Messer damit wirklich Rasiermesser scharf
anschleifen! Der Motor ist schön leise und wird auch nicht heiß im Vergleich zu herkömmlichen Geräten.
Einfache Handhabung und wirklich tolle Ergebnisse!
Sehr zu empfehlen also!!!
0Kommentar|31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2011
Das Scheppach-System 2000S funktioniert grossartig. Das Kunststoffgehäuse wirkt zwar etwas billig, aber in beiden Positionen ist der Bügel stabil und ermöglicht gutes, gleichmässig stabiles Schleifen. Die Maschine läuft ruhig und der Motor ist stark genug auch für kräftigere Schleifarbeiten. Die Schleif- und Abziehergebnisse sind so, dass die Härchen am Unterarm bei jedem Test dran glauben müssen...
Das Preis/Leistungsverhältnis ist grossartig.
0Kommentar|42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2013
Nachden ich es satt hatte, meine Messer von Hand auf einem Abziehstein zu schärfen, habe ich mir dieses Nassschleifsystem zugelegt, da es vom Preis her noch im erträglichen Ramen ist.
Zunächst einmal war ich von der Größe überrascht. Auf den Bildern wirkt er eher zierlich, aber ein 20cm Schleifstein will irgendwo untergebracht werden, und so ist er in Wirklichkeit größer als man meint.
Das ist aber eher ein Vorteil. Er steht fest und stabil, und da der Antrieb wirklich extrem wenig Vibrationen verursacht lässt es sich super damit arbeiten. Der Stein muss erst montiert werden, und damit hat der ein oder andere wohl so sein Problem. Denn bereits eine kleine Drehung vor dem Anziehen der Haltemutter und der Stein läuft ein wenig unrund. Aber hier sollte man einfach die Mutter lösen und die Scheibe ein wenig drehen, und dann wieder anziehen, und schon läuft sie rund (zumindest bei mir).
Das Schärfen braucht ein wenig Übung, aber nach ein paar Messern klappt das schon ganz gut.
Und dann hat man SCHARFE Messer. Nach dem Abziehen mit der Lederscheibe sind die Messer so scharf dass man sich damit rasieren kann.
Zusätzlich zu der Polierpaste braucht man noch Haushaltsöl für die Lederscheibe. Nachdem man diese nach Anleitung präpariert hat, reicht es bei Messern die noch Restschärfe besitzen, diese auf der Lederscheibe nachzuschärfen.
Für stumpfe Messer ermpfiehlt es sich, die Scheibe mit einem Präparierstein ein wenig feiner einzustellen und diese dann vorzuschleifen.
Alles in allem ein perfektes System um Messern die alte Schärfe weiderzugeben.
Und das zu einem Preis den man sich auch leisten kann.
Dass das Gehäuse aus Kunststoff ist ist für mich kein Nachteil. Wozu brauche ich für ein Gerät das ich gelegentlich privat benutze ein Metallgehäuse? Der Kunststoff ist pflegeleicht und robust genug, mehr brauche ich nicht.
0Kommentar|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2013
Es ist nicht die Scheppach Naßschleifmaschine Tiger 2000 S, sondern es ist der Scheppach - Naßschleifmashine nsm 200,
aber auch gut
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2013
Habe den Tiger 2000 bei Maschinenhandel Mayer bestellt.

ACHTUNG!
Hier wird bewußt ein falscher Artikel geliefert.
Sowohl in der Produktbeschreibung wie auch auf der Rechnung ist vom "Scheppach Tiger 2000" die Rede.

Aufgrund der vielen positiven Berichte habe ich mich zum Kauf entschlossen. Doch geliefert wurde - wie auch schon von einem Kunden zuvor beschrieben - das System "Scheppach NSM 200".

Interessant ist, dass das hier gezeigte Produktfoto so auf der Herstellerseite nicht existiert. Dort ist der "Tiger 2000" mit einem gelben Gehäuse versehen und sieht komplett anders aus, das Modell "NSM" sieht exakt aus wie das hier angezeigte Modell - nur eben mit einem anderen Aufdruck.
(Der Verdacht einer Fotomontage tut sich hier auf).

Ich habe mir den "falschen Tiger" = NSM 200 behalten, da ich am Liefertag einiges zu schleifen hatte, was mit der Maschine auch gut ging.
Das Zubehör wird wie besprochen geliefert. Der Versand ging schnell.

KURZFASSUNG:
-falscher Artikel
-gefaktes Produktfoto hier in der Artikelbeschreibung im Vergleich zur Herstellerhomepage ([...])
-Zubehör OK
0Kommentar|34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2013
Der Messerschleifer mit Polierscheibe ist mit einiger Übung gut zu bedienen und die Messer sind hinter her wirklich sehr scharf.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2014
Früher glaubte ich ein Doppelschleifbock aus dem Baumarkt tut es auch. Nun weiß ich, dass es auch scharfe Werkzeuge geben kann. Anfangs stieg der verbrauch an Heftpflaster. Mittlerweile ist es ein Alltagswerkzeug. Für den Hobbybastler reicht die Einschaltzeit aus. Die Abnutzung der Schleifscheibe hält sich in Grenzen. Fazit: Für den Hobbygebrauch uneingeschränkt zu empfehlen.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2013
Auspacken, Schleifscheibe montieren und los geht`s:
1. Manko: Rechtsdrehende Scheibe, rechtsdrehendes Gewinde der Befestigungsmutter, nur U-Scheibe -
Fazit: Die Scheibe kann sich auf der Welle lockern.
Abhilfe: ein Griff in die Schraubenkiste und eine Feder- oder Wellscheibe unterlegen.
2. Manko: der Höhenschlag beträgt bei meinem Gerät zwar nur 0,46 mm, sollte aber mit Abrichter korrigiert werden, weil die Schleifscheibe ansonsten, nach längerem Gebrauch, fast unbrauchbar wird. Dies gilt aber für alle Schleifscheibengeräte.
- Zubehör ist sehr dürftig: der Abziehstein ist mE unabdingbar, kann aber zB. bei [info@schreinerwerkzeuge-schmid.de] günstig bestellt werden. Ebenso wie andere, original Tormek Zubehörteile, die mE. eine bessere Qualität haben als die von Scheppach.
Tormek und Scheppach sind komptibel.
Nun zum Schleifen selber:
Meine Ergebnisse sind mehr als befriedigend:
mit etwas Übung sind alle meine Küchen und Arbeitsmesser wieder scharf, weil durch die Mechanik+ Zubehörteile Schleifwinkel gut einstellbar sind, besser als alle Freihandschleifereien.
Anfangs ist eine mind. 20-fach Lupe zum begutachten der Schneide sehr hilfreich!
Selbst Halbmondmesser und Hohlbeitel lassen sich mit etwas Phantasie, bei der Werkzeugauswahl, gut schärfen!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2014
Der Hauptunterschied zu den mehr als doppelt so teuren Profi-Geräten (z.B. Scheppach Tiger 2000 oder Tormek T-7) ist lediglich das Gehäuse, das hier zwar "nur" aus Plastik besteht, aber trotzdem sehr stabil und solide ist. Im Prinzip handelt es sich hier um das Gerät Scheppach nsm 200, jedoch ohne den Präparierstein. Dafür ist es auch wesentlich preiswerter als die Profigeräte und liefert trotzdem gute Ergebnisse. Abgenutzte Küchenmesser lassen sich problemlos wieder auf ein Niveau schärfen, mit dem der Papiertest locker gemeistert werden kann. Mit dem Härchentest wird's schon schwieriger (dafür reicht eventuell die 220er Körnung des Schleifsteins nicht), aber so scharf sind selbst teure Küchemesser bei Auslieferung nicht. Das in manchen Rezensionen erwähnte Eiern des Schleifsteins war bei meinem Gerät minimal (0,5 mm max. Amplitude) und hat das Schleifen in keinster Weise negativ beeinflusst.
Es gibt nur zwei Punkte, die mich stören: Zum einen ist der Schleifstein lediglich mit einer Mutter festgezogen wird, die sich entgegen der Drehrichtung löst. Das heißt, dass sich der Schleifstein bereits bei jedem Anschalten der Maschine sowie beim Feinschliff entgegen der Drehrichtung löst und man nicht mehr ordentlich schleifen kann (1 Stern Abzug). Abhilfe schafft hier aber eine Kontermutter, die man preiswert im Baumarkt erwerben kann.
Zum anderen sind in der mitgelieferten Abziehpaste kleine Körner (wie Sandkörner), die dort meines Erachtens nichts zu suchen haben, weil sie der eigentlich schon geschärften Klinge ungewollt Kratzer zusetzen und das Leder der Abziehscheibe beschädigen können. Mit ein wenig Geduld kann man diese Körner aber alle von der Abziehscheibe wegwischen.

Vorteile:
+ Preis
+ Stabilität
+ nahezu Profi-Niveau
+ umfangreiches Zubehör
+ spritzwassergeschützte Ein-/Ausschalter

Neutral:
° minimales Eiern des Schleifsteins (stört nicht)
° Gehäuse aus Plastik (stört ebenfalls nicht)

Negativ:
- Schleifstein löst sich ständig selbst (preiswerte Abhilfe mit Kontermutter möglich)
- Körner in Polierpaste

Fazit: Für den Hobby-Schleifer definitiv empfehlenswert.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 11 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)