EUR 10,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,16 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Mythos 007: Die James-Bond-Filme im Fokus der Popkultur Broschiert – März 2007


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, März 2007
"Bitte wiederholen"
EUR 10,00
EUR 6,90 EUR 3,67
39 neu ab EUR 6,90 10 gebraucht ab EUR 3,67

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Mythos 007: Die James-Bond-Filme im Fokus der Popkultur + Licence to Thrill: A Cultural History of the James Bond Films (Cinema and Society)
Preis für beide: EUR 26,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 280 Seiten
  • Verlag: Bender, Theodor; Auflage: 1., Aufl. (März 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3936497133
  • ISBN-13: 978-3936497137
  • Größe und/oder Gewicht: 15,6 x 1,7 x 23,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 718.299 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Farbror Jonathan am 4. August 2007
Den vier Autoren dieses Bandes gelingt es auf wirklich kurzweilige Weise, den Beweis zu führen, dass sich zu einem populären Thema wie dem Trivialmythos 007 wahrlich nicht nur Triviales schreiben lässt. So münzen sie ihre kultur-, literatur- und politikwissenschaftlichen Hintergrundkenntnisse fortwährend in originelle Einfälle und Interpretationen zu den Bond-Filmen um, und doch kommt die Unterhaltung für den Leser nicht zu kurz, der hier nicht nur zuverlässig Fakten zu den einzelnen Filmen nachschlagen, sondern sich auch in einzelnen Kapiteln einen Überblick über Bond-Darsteller, technische Spielereien, Filmmusik und vieles mehr verschaffen kann. Und wenn man dies besonders aufmerksam tut, erfährt man schließlich auch von Cord Krüger in dessen Artikel über die Bond-Schurken, wer heute wirklich die Welt regiert...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Patagenius am 10. Juli 2007
Verifizierter Kauf
Braucht man dieses Buch? Nun ja, es enthält sicher Wissenswertes zum Thema James Bond, doch haben sich hier sieben Autoren dem Thema 007 angenommen und Sie wissen ja wie das ist: Zu viele Köche verderben den Brei. Zumindest wäre das Buch sicher in einem einheitlicheren Stil geschrieben, wenn nicht so viele ihre PCs im Einsatz gehabt hätten.
Positiv, aber dennoch verwunderlich erscheint es, dass in diesem Buch zahlreiche DVD-Prints Verwendung fanden. Ob das alles mit rechten/rechtlichen Dingen zuging, sei dahingestellt.
Die Autoren haben nicht verstanden, dass "Casino Royale" nicht den Start der James-Bond-Serie darstellt. Dieser Film ist ein kompletter Neuanfang und nur unter diesem Gesichtspunkt kann man überhaupt darüber schreiben. versucht man zusammenhänge zu anderen Bond-Filmen zu finden, ist man auf dem Holzweg. Unter dem Motto aus sieben guten James-Bond-Büchern ein achtes Zusammenschreiben haben die Autoren hier ein Bisschen bei Tesche, da ein wenig bei Morgenstern und nebenbei noch bei Scheingraber stibitzt. Die ultimativen Neuigkeiten enthält "Mythos 007" daher nicht, aber es ist ganz unterhaltsam und es lässt sich damit ein wenig die Zeit bis zum nächsten Bond-Film im November 2008 überbrücken.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Paul Kuhn am 31. Dezember 2007
Die Autoren verstricken sich bereits im Vorwort in einen wirren Dschungel aus Fachbegriffen und Anglizismen, dass sich die Freude am Lesen von Beginn an nicht einstellen will. Über weite Strecken ist das Buch eine Aneinanderreihung von unterschiedlichen Thesen Dritter und erinnert mit seinen Fußnoten und dem pseudo-intellektuellen Schreibstil eher an eine Diplomarbeit, als an lesenswerte Unterhaltung.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen