Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen7
4,3 von 5 Sternen
Preis:8,29 €+ 2,50 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Stark aufgemachter Gruselschocker

Der neuste Fall aus der "Mystery Case Files"-Serie legt den Fokus ganz auf einen gruseligen Spieleabend und führt locker die Handlung aus dem ersten Teil "Madame Fate" fort. Der verlassene und verfallene Jahrmarkt bietet nicht nur düstere und schauerlich ausgefallene Spielorte, sondern die Macher des Spiels setzen ganz bewusst auf "Schock"elemente. So erscheinen in Video-Zwischensequenzen urplötzlich gruselige Figuren, die durchaus ihre Momente haben, zumal der Casual-Gamer solche Aktionen nicht unbedingt erwartet. Auch die Schausteller, die Dalimar für Wimmelbildverhältnisse recht grausam gefangen hält sind nicht unbedingt etwas für Kinderaugen. Unheimlich wirkt der verlassene Jahrmarkt, der mit eindrucksvollen Bildern und Einspielungen fesselt. Auch die englischen Sprachpassagen (jeweils mit deutschen Untertiteln) sorgen für die passende Atmosphäre, mit dunklen und passenden Stimmen.

Wimmelbilder, Logikrätsel, Denksportaufgaben - die altbekannten Elemente finden sich auch in diesem Fall wieder und stechen in ihrer Aufmachung weder besonders positiv noch negativ hervor. Einzig die "Rätselbretter" sorgen für Kopfschmerzen, wenn keine Tipps in Anspruch genommen werden. Dort müssen jeweils viele Rätsel zeitgleich bearbeitet werden, die allesamt voneinander abhängen. Da dort aber alle benötigten Dinge an einem Platz liegen, kann bedenkenlos alles ausprobiert werden, bis das Brett sein Geheimnis preisgibt.
Der mittlerweile weitverbreitete Ansatz dem Protagonisten noch einen "fähigen" Helfer an die Seite zu stellen, findet auch hier Verwendung: Isis, eine Katze, hört aufs Wort und kann bisweilen im Spiel eingesetzt werden, wenn Gegenstände in nicht zugänglichen Bereichen liegen. Zwar kann Isis nur selten sinnvoll ins Spielgeschehen eingreifen, aber der Ansatz ist gelungen.

Klick, Klick, Klick?

Weniger überzeugend und ein echter Schwachpunkt des Spiels sind die fehlende Logik und die Lauf-Beschäftigungstherapie für den Spieler. Nachzudenken bringt in kaum einer Situation einen Vorteil, logisches Kombinieren von Gegenständen oder Ähnliches bleibt gänzlich außen vor. Grob gesagt geht es nur darum, immer und immer alles abzulaufen und anzuklicken. Die Rätsel und Questgegenstände sind (gefühlt) möglichst weit voneinander in der Spielwelt entfernt abgelegt worden.

Diese weiten Wege zerren an den Nerven. So schön die Szenen und Spielorte auch ausgearbeitet wurden, sobald der Spieler den "Kinderleicht"-Modus mit seinen hervorgehobenen Stellen, Hinweisen und Tipps verlässt, wird die Suche nach der Wahrheit schwierig. Meist liegt der Reiz in einem Wimmelbild-Abenteuer darin, dass nicht an jeder Ecke die interaktiven Bereiche blinken oder leuchten, sondern, dass genau hingesehen werden muss, um letztendlich die benötigten Gegenstände zu entdecken. Doch bereits im zweiten Modus "Stahlhart" benötigt der Spieler viel Zeit und Selbstüberwindung, um das Abenteuer zu einem Abschluss zu bringen, denn die gestellten Aufgaben - so schaurig-schön sie auch sind - beinhalten kaum nachvollziehbare Ideen. Ohne den Tippgeber, der dem Spieler auch viel Laufarbeit von einem zum anderen Ort abnimmt, beginnt nach jeder Aktion wieder die Suche nach einer Szene, die neue "aktivierte" Objekte bereitstellt. Nicht selten ist das ein Ort, der vor einigen Minuten erst besucht wurde und nichts mit dem aktuellen Rätsel zu tun hat. Auch bei den gefundenen, beziehungsweise erhaltenen Objekten beginnt dieses zermürbende Spiel wieder und wieder. Teile müssen zusammengesetzt werden, die irgendwo herumliegen oder an willkürlichen Orten eingesetzt werden. Zum Beispiel muss mit einer Schaufel an einer brennenden Puppe gegraben werden, ohne vorab wirklich Hinweise darauf zu bekommen, dass dort etwas liegen könnte (andere Oberfläche, ein "auffälliger" aufgeschütteter Hügel, ein Hinweis im Notizbuch ...) - nach und nach sinkt die Motivation, der Fall zieht sich in die Länge. Gerade gegen Ende, wenn der Spieler dreimal durch die Spielwelt rennt, um jeweils sechs Uhren einzustellen, damit ein einfacher Gegenstand erspielt werden kann, stellt sich die Frage nach dem Warum mehr als deutlich.

Kurzum: "Fate's Carnival" besitzt ein gutes Setting. Der Jahrmarkt ist interessant, vielschichtig und insbesondere mit gruseligen Elementen versehen, die Spaß machen. Ganz im Gegensatz zur Geschichte, die zwar Potenzial besitzt, sich aber durch die vielen weiten Laufwege zieht und unter den schier unendlichen Klicks leidet, da einfach alles ausprobiert werden muss, um etwas zu finden.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2015
Hier ist mal wieder ein Wimmelbild-Abenteuer, dass die unterschiedlichsten Aufgaben bietet. Es nimmt Bezug auf das 'Madame Fate'-Abenteuer, ist natürlich aber auch zu spielen, wenn man dieses nicht kennt.
Neben den üblichen Suchen-und-Verwenden- bwz. Wimmelbild-Aufgaben gibt es auch von Zeit zu Zeit ziemlich komplexe Rätsel-Tableaus, bei denen man auf engem Raum verschiedenste Aufgaben lösen muss, um weiter zu kommen. Diese haben mir besonders gefallen.
Ebenfalls gibt es eine Tipp-Funktion, Karte und Notizbuch sowie eine sehr liebevoll gestaltete Grafik!
Einziger Kritikpunkt: man muss häufig zwischen den verschiedenen Bildern hin- und her laufen - dies wird aber durch eine ausgeklügelte Tipp-Funktion sowie die Karte erleichtert.
Sehr empfehlenswert!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2014
Ich zu mindest war begeistert. Das spiel gehört zu einer serie wobei immer noch ein teil fehlt. Spannung gibt es genug und dem entsprechend kann ich es nur weiter empfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2016
Hallo
habe gern Elephant Games gespielt und war deshalb neugierig. Leider wurde ich sehr enttäuscht.
1. Das Spiel bezieht sich oft auf Ravenhearst Spiele - die kennt aber nicht jeder
2. Es geht eigentlich nur hin und her - irgendwas auf einen Weg ist schwer zu verbinden. Das nervt und zieht das Spiel aus dem Spaßmodus
Die Superspiele sind interessant und auch sehr kreativ, allerdings die Schwierigkeit für FSK 6 ??? ich habe sehr gekämpft. Machen aber trotzdem viel Spaß und wer Zeit investieren kann - los geht's. Hat jemand bei den kleinen kleinen Objekten und vielen Kombis die 10 Stück in 10 sec gefunden? Herzlichen Glückwunsch - ich übe noch.
Trotz allem macht das Spiel am Ende aber Spaß und stellt einen Spieler vor Herausforderungen und dafür die 3 Sterne
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2016
Meiner Meinung nach einer der besten Wimmelbildspiele, wie eigentlich die gesamte MCF-Serie. Und auch überraschend lang(ca. 8 bis 9 Stunden braucht man schon, wenn man die teilweise sehr schweren Rätsel,welche mir aber dennch große Knobelfreude bereiteten nicht übersprinegn will).
Es macht einfach Spaß, den kompletten Rummel zu erkunden und auf immer neue und komplexere Probleme zu stoßen, für Kinder jedoch meiner Meinung nach erst ab 14 Jahren zu empfehlen, um die Rätsel schaffen zu können und das Spiel damit im vollem Umfang geneßen zu können
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2014
Dieses Spiel habe ich verschenkt und es ist bei dieser Person sehr gut angekommen. Es kam auch pünktlich und ist ein tolles Spiel.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Gehört zu meinen Lieblingsspielen. Habe auch die neun Folgen. Ist sehr märchenhaft. Die Umgebungen in den Spielen ist
sehr einladend.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)