Mysterien und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Mysterien auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Mysterien: Roman [Taschenbuch]

Knut Hamsun , S. Weibel
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 9,95  
Taschenbuch, 1. Dezember 1989 --  
Unbekannter Einband --  

Kurzbeschreibung

1. Dezember 1989
In der kleinen norwegischen Hafenstadt war Johan Nilsen Nagel vom ersten Tage an eine exotische Figur. Er war gekommen und geblieben, niemand wußte warum. Er trug knallgelbe Anzüge, schickte sich selbst Telegramme und hatte in seinem Hotelzimmer einen geheimnisvollen Geigenkasten, der dann doch nur schmutzige Wäsche enthielt. Aber nicht nur durch solche Äußerlichkeiten verblüfft und irritiert er die Einheimischen. Dieser Ausländer des Daseins, wie er sich apostrophiert, verteidigt leidenschaftlich einen lahmen alten Mann, den er nie zuvor gesehen hat, betätigt sich zum Schein als Detektiv, spricht voller Engagement über Literatur, ist ein charmanter Unterhalter und setzt sich mit nervöser Souveränität über die Regeln des Kleinstadtlebens hinweg. Er wirbt um eine nicht mehr junge Frau und verliebt sich gleichzeitig in die schöne Tochter des Pfarrers. Und beide weisen ihn ab. Seine Handlungen, die undurchdringlich und geheimnisvoll sind, erwachsen aus dem mystischen Gefühl des Sicheinswissens mit der Natur. Man hat diesen Roman, der viele autobiographische Elemente enthält, einen Schneesturm von unbändiger Kraft genannt.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag; Auflage: 8 (1. Dezember 1989)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423111577
  • ISBN-13: 978-3423111577
  • Größe und/oder Gewicht: 19,3 x 12,1 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 573.976 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Sein Anzug ist gelb. Seine Herkunft unbekannt. In der Westentasche trägt er ein Fläschchen mit Blausäure. Warum er sich in dieser kleinen, norwegischen Küstenstadt niederläßt, weiß niemand. Wie lange er bleiben will, kann keiner sagen und wovon er lebt, bleibt unklar. In seinem Geigenkasten soll sich nichts weiter als schmutzige Wäsche befinden, und der Eisenring an seinem Finger scheint eine große Bedeutung zu besitzen. Er erzählt die seltsamsten Geschichten, und er bekommt Besuch von einer verschleierten Dame.

Während seines Aufenthalts in diesem ganz normalen Städtchen mit seinen ganz gewöhnlichen Bewohnern, taucht er die äußerst herkömmlichen Geschehnisse des Alltags in ein mysteriöses Licht. Vor seinem Auftauchen strotzt alles vor Lauterkeit und erst nach seinem Verschwinden kann dieser Zustand wieder hergestellt werden.

Der Romanheld Johan Nils Nagel ist ein wandelnder Widerspruch. Seine hoffnungslose Liebe zu Dagny gibt ihm phantastische Anekdoten ein, die erstaunen und bezaubern. Seine paradoxen Ambitionen verwirren.

Hamsun erzählt in seinem Roman die Geschichte einer herrlich hysterischen Persönlichkeit, deren verzerrte Sicht auf das Leben auf holprige Wege und in Sackgassen führt, wobei sich Weisheit, Dummheit, Tiefsinnigkeit und Narrerei gründlich vermischen und eine ungewöhnliche Story voller interessanter Eigenheiten und Überraschungen ergeben. --Daphne Großmann

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Knut Hamsun (eigentlich Knut Pedersen), geboren am 4. August 1859 in Lom/Gudbrandsdal, gestorben am 19. Februar 1952 in Norholm, durchlitt eine harte Jugend, übte verschiedene Berufe in Nordamerika und Norwegen aus, bis sich 1890 ein erster literarischer Erfolg mit dem autobiographischen Roman »Hunger« einstellte. Hamsun lebte mehrere Jahre in Paris und bereiste Finnland, Russland, Persien und die Türkei. Einen Bruch in der Verehrung Norwegens für seinen Starautor gab es, als Hamsun die Besetzung durch die Nazis begrüßte und die Nazi-Herrschaft gut hieß. Nach dem Krieg wurde er deswegen für "vermindert zurechnungsfähig" erklärt und zu Reparationszahlungen verurteilt. Die Qualität seines literarischen Werkes und Hamsuns Einfluß auf die europäische Literatur nahmen daran jedoch keinen bleibenden Schaden. 1920 erhielt er für den Roman »Segen der Erde« den Nobelpreis.

Links:

- Nobelpreis für Literatur 1920

- Ausführliche Biographie Knut Hamsuns

- Informative Knut Hamsun Homepage (engl.)

- Biographie Knut Hamsuns (engl.)

- Knut Hamsun and Nazism - Artikel über Hamsuns Nähe zur Nazi-Herrschaft (engl.)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Verstörend, spannend, irritierend 23. September 2003
Format:Taschenbuch
Ein irritierender, verstörender Brocken von einem Buch.
Johan Nilsen Nagel erscheint eines Tages in einem kleinen norwegischen Fischernest und quartiert sich im Hotel des Ortes ein. Was der knallgelbgekleidete Mann mit dem leeren Geigenkasten will, das weiss niemand im Dorf. Zuerst verteidigt er den Dorfkrüppel zum allgemeinen Unverständnis, dann hält er lange Reden über Bücher und Politik. Er wirbt um eine bereits vegebene und um eine alte Frau. Er stellt sie auch bloss. Immer wieder versucht er die Leute zu überzeugen. Aber niemand versteht ihn. Für die Menschen im Dorf ist und bleibt er ein Mysterium.Ein Rätsel.
Als Leser sind wir nicht nur Zeuge dieses eigenartigen Einbruchs in die gemächliche kleinbürgerliche Welt des Ortes, wir sind auch Zeuge der leisen und lauten inneren Monologe des einsamen modernen Menschen. Eindrücklich wird die Zerrissenheit, die Suche nach dem unmöglichen Glück geschildert. Was Edvard Munch zur gleichen Zeit gemalt hat, dass hat Hamsun mit diesem Buch gedichtet.
Eine verstörende, beeindruckende Lektüre.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fesselnd 5. Februar 2002
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Ein unglaublich faszinierendes Buch, das man nicht mehr aus den Händen legen mag. Man taucht völlig ein in die Gedankenwelt des Herrn Nagel und leidet und fühlt mit ihm. Bis auf Dostojewski kenne ich keinen anderen Schriftsteller, der es ähnlich versteht, das geheimnisvolle und dunkle Innenleben der Menschen
zu beschreiben. So versucht er dem Wesen des Menschen und seinen waren Motiven auf die Spur zu kommen und steigt dabei hinab in die Abgründe der Seele. Das Ganze ist ungemein fesselnd geschrieben und lässt einen nicht mehr los bis zur letzten Seite. Ein Buch, welches sehr zu empfehlen ist!!!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr viel Tiefe 6. November 2002
Format:Taschenbuch
Ich habe mich manchmal gefragt, wieviel wohl noch in diesen Zeilen stecken mag, was ich noch nicht verstanden habe!
Ich habe tatsaechlich den Eindruck, dass dieses Buch von einer solchen Tiefe ist, die nur intuitiv zu erfassen ist.
Hamsun beschreibt in diesem Buch menschliche Innenleben, deren Schoenheit und deren Abgruende und das ganz ohne zu werten und zu urteilen, er erfasst sie nur und so konfrontiert einen dieses Buch mit einer brutalen Wahrheit.
Einer solchen psychologischen Tiefe bediente sich wohl kein anderer Autor seiner Zeit! Unbedingt lesenswert!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen mysteriös... 25. Mai 2007
Format:Taschenbuch
Dieser Johan Nilsen Nagel! Da provoziert er doch tatsächlich 100 Jahre nach seinem Ableben im Roman noch hier im Internet hauptberufliche Top500-Amazon-Rezensenten. Unerhört!

Was will Nagel in der kleinen norwegischen Küstenstadt? Who knows...

Zunächst einmal: Hamsuns "Mysterien" ist einfach zu lesen, keine Schachtelsätze, welche über dann eine halbe Seite gehen, wie man sie beispielsweise von Thomas Mann kennt, sondern nur die tatsächlich notwendige Information zur Beschreibung der Szenen. Natürlich sehr schön formuliert. Der Roman ist aber auch tief, tiefer als der eine oder andere Leser dringen kann. Es ist festzustellen, dass der Roman so mysteriös sein kann, dass man nicht mehr geneigt ist, sich zu fragen, was bezweckte Hamsun, sondern vielmehr, was wurde mit Hamsun bezweckt?

"Mysterien" ist ein absoluter Glücksfall europäischer Literatur!

Und war nebenbei bemerkt auch Ideengeber für Werke von Sartre, H. Miller, Kafka, Thomas Mann usw.

LESEN! LESEN! LESEN!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Wechselbad von Gefühlen 21. April 2009
Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
Ein Mann kommt in eine Kleinstadt am Meer. Woher kommt er? Was ist er? Wohin geht er? Zeit, Ort und Personen der Handlung bleiben kohärent in diesem fesselnden Roman. Alles andere aber zerfällt, wird Traum. Ein Traum von einem anderen, besseren, Leben. Die Gefühle in diesem Traum: ein Wechselbad. Die, oft neurotische, Liebe um zwei Frauen spielt dabei die Hauptrolle. Sie scheint überwiegend selbstgeschaffen, weil benötigt um das Leben zu bewältigen. Diese Liebesgefühle sind bisweilen sentimental, werden aber in ihrer Künstlichkeit als solche erkannt. Der für die Bewohner interessante Fremdling verstrickt sich immer mehr in seinem Gefühlsurwald, aus dem es schließlich kein Entrinnen mehr geben kann. Das Leben geht auch ohne ihn weiter.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für dieses Buch habe ich Norwegisch gelernt ... 22. September 2004
Format:Taschenbuch
Der Protagonist Hamsuns fühlt sich - wo er auch hinkommt - als "tilværelsens utlending", als "Ausländer des Daseins". Aus diesem Zustand gibt es kein Entkommen. Gerade auch die südnorwegische Idylle erweist sich als vergeblicher Fluchtpunkt. Selbst die vermeintlich heilende Zeit bringt keine Linderung. Existentielle "Utlendighet" vergeht nicht; es finden sich immer neue Träger: Das blaue Band der Sympathie entspannt sich auch heute nach 112 Jahren; dann wenn der Leser die unkündbare Fremdheit seiner Existenz an sich heran läßt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0x9ecb9e1c)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar