EUR 19,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Myanmar: Unterwegs im Lan... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Myanmar: Unterwegs im Land der goldenen Pagoden Broschiert – 5. März 2014


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 5. März 2014
"Bitte wiederholen"
EUR 19,95
EUR 19,95 EUR 15,95
71 neu ab EUR 19,95 7 gebraucht ab EUR 15,95

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Myanmar: Unterwegs im Land der goldenen Pagoden + Stefan Loose Travel Handbuch Myanmar + Gebrauchsanweisung für Burma · Myanmar
Preis für alle drei: EUR 59,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 420 Seiten
  • Verlag: Trescher Verlag; Auflage: 1. Auflage. (5. März 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3897942615
  • ISBN-13: 978-3897942615
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 2,5 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 35.055 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Produktbeschreibungen

Prolog. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

VORWORT Seit 1993 fördert Myanmar aktiv den Tourismus, aber erst im Jahr 2012 wurde die Zahl von einer Million Besucher überschritten. In all den Jahren wurde die Situation im Land in den westlichen Medien immer als unfairer Machtkampf einer bösen Militärregierung gegen Aung San Suu Kyi dargestellt. Stichworte wie "ein isoliertes Land", "Vorposten der Tyrannei" und obendrein eine "Gefahr für die regionale Sicherheit" verschreckten viele Reisewillige. Viele Jahre lang wurde Myanmar von den wenigen Reisenden, die das Land besucht hatten, überschwenglich gelobt, aber von vielen, die nie dort waren, verdammt. In Myanmar gibt es dazu ein schönes Sprichwort: "Es gibt meine Wahrheit, es gibt Deine Wahrheit und es gibt die Wahrheit." Auf der Internationalen Tourismusbörse 2013 in Berlin hingegen wurde Myanmar endlich als "die neue Destination" gehandelt, und entsprechend groß ist die Resonanz bei den Reisewilligen. Zwei Jahrzehnte voller Halbwahrheiten in den Massenmedien haben unzählige Interessierte schlecht beraten, aber nun ist eine der Prioritäten der gegenwärtigen Regierung, einen Tourismus-Masterplan zu implementieren, um den sprunghaft angestiegenen Besucherzahlen gerecht zu werden. Es werden Investitionen getätigt, Straßen verbreitert, und die Hilton-Gruppe hat einen Vertrag unterschrieben. Der frühere General und jetzige Präsident von Myanmar, U Thein Sein, genießt große Sympathie im Land, wenngleich er doch der sogenannten Militärjunta der letzten 20 Jahre entstammt und eines ihrer führenden Mitglieder war. Diese ungeahnte Beliebtheit überrascht viele Beobachter. Über all dem steht nach wie vor eine unvergleichliche Reiseerfahrung, denn kaum ein Land bietet so vielfältige Eindrücke wie Myanmar. Es geht entweder mit dem Rucksack per Bus und Pferdekutsche durchs Land, oder man fährt auf dem luxuriösen Dampfer "Road to Mandalay" zwischen Mandalay und Bagan auf dem mächtigen Ayeyawady. Die atemberaubende Tempellandschaft Bagans wird niemand jemals wieder vergessen können, während man zuvor im Shan-Staat in abgelegenen Dörfern Teebauern besucht hat, deren Welt bis an das Ende ihres Tals reicht. Zurück in der Metropole Yangon beeindruckt eine charmante und doch marode Altstadt, in der sich das Leben öffentlich auf der Straße abspielt – so wie überall in Myanmar. Zwischen all den neuen Autos klingeln immer noch die Rikscha-Fahrer, und kleine Garküchen am Straßenrand und Teestuben füllen sich zur Mittagszeit. Positiv gesehen sind auch diese Entwicklungen Ausdruck einer Kultur, der der Spagat zwischen Tradition und Moderne immer wieder mit erstaunlicher Lässigkeit gelingt. Eine Aussage zu dem früher als Burma bekannten Land trifft weiterhin zu: Es ist so ursprünglich wie kein zweites Land in Asien, auch wenn es jetzt erste Geldautomaten gibt. Die vergleichsweise wenigen Reisenden der letzten Jahrzehnte waren und sind verzaubert von der Herzlichkeit seiner Bewohner und den herausragenden Sehenswürdigkeiten. Fast alle Besucher im größten Land Festland-Südostasiens antworten auf die Frage, was ihnen am besten gefällt, dass es die Menschen und ihr heiteres, scheinbar grundloses Lächeln sind – Myanmar ist und bleibt das unbekannte Land. >>> Detaillierte Informationen und eine Voransicht dieses Reiseführers finden Sie auf www.trescher-verlag.de

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Bräunig am 12. Oktober 2014
Ich habe mir den Reiseführer in Vorbereitung auf meine Urlaubsreise nach Myanmar gekauft (warum auch sonst). Nach den ersten gelesenen Seiten wurde mir klar, dass dieser Reiseführer irgendwie anders ist als andere Reiseführer. So lernte ich viel über die Geschichte und politischen Verhältnisse des Landes, und es wird eben auch erklärt warum manche Dinge so sind wie sie sind, in dem Land, von dem wir doch sehr wenig wissen. Dabei wird die tiefe Sach- und Fachkenntnis des Autors deutlich, der sehr gründlich recherchiert hat, sehr detailverliebt die Dinge beschreibt und auch irgendwie immer eine kleine Geschichte parat hat um seine Aussagen zu belegen. Mit anderen Worten, man spürt regelrecht, dass er mit ganzem Herzen bei der Sache war, diesen Reiseführer zu schreiben. Darüber hinaus sind natürlich auch alle anderen Informationen, die der Tourist wissen muss (von Einreisebestimmungen, über Gesundheitstips bis zu Zahlungsmitteln) enthalten. Darüber hinaus natürlich sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten beschrieben und wie man zu ihn gelangt. Letztendlich sind auch Tips enthalten, wie man den Abend verbringen kann, wo man etwas ordentliches zu Essen bekommt, oder wo kulturell etwas geboten wird. Für mich ein rundum gelungenes Buch, welches ich jedem Reisenden weiterempfehlen würde. Deshalb von mir auch 5 Sterne
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen