My name is Bruce - Limite... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,50 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • My name is Bruce - Limited Edition (2 DVDs) [Collector's Edition]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

My name is Bruce - Limited Edition (2 DVDs) [Collector's Edition]


Preis: EUR 6,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
20 neu ab EUR 6,95 6 gebraucht ab EUR 1,46

LOVEFiLM DVD Verleih

My Name is Bruce auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen

  • Beim Kauf von Produkten ab 40 EUR erhalten Sie eine E-Mail mit einem 10 EUR Gutscheincode, einlösbar auf ausgewählte Premium-Beauty-Produkte. Diese Aktion gilt nur für Produkte mit Verkauf und Versand durch Amazon.de. Für weitere Informationen zur Aktion bitte hier klicken.

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

My name is Bruce - Limited Edition (2 DVDs) [Collector's Edition] + Bubba Ho-Tep (DVD) + John Dies at the End
Preis für alle drei: EUR 16,95

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Format: Dolby, Limited Collector's Edition, Limited Edition, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Alive - Vertrieb und Marketing/DVD
  • Erscheinungstermin: 13. März 2009
  • Produktionsjahr: 2007
  • Spieldauer: 84 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B001O9WFMC
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 29.666 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Von und mit Kult-Ikone Bruce Campbell (Armee der Finsternis)!

Movieman.de

In der Theorie ist "My Name is Bruce" ein gigantischer Spaß. In der Praxis hat der Film ein durchaus nervendes Potenzial, das er von Minute zu Minute mehr ausschüttet. Und das sage ich als großer Bruce-Campbell-Fan. Was funktioniert, ist Campbells Hang zur Selbstironie. Und sein Mut, sich auch über sich selbst lustig zu machen. Doch das bringt den Film auch nur soweit. Und das ist kaum mehr als die Hälfte der ohnehin kurzen, aber sich doch recht lang anfühlenden 80 Minuten Laufzeit. Campbell stellt Campbell als einen durch und durch unsympathischen Kerl dar. Er hat keinerlei Qualitäten, derentwegen wir ihn mögen würden. Er ist Bruce Campbell. Und das muss reichen. Tut es aber leider nicht. Denn es ist eben nicht Bruce Campbell, sondern nur eine Farce desselben. Problematisch erweist sich das Drehbuch von Comic-Autor Mark Verheiden, das recht holprig daherkommt und Campbell und seine Ko-Stars mit hanebüchenen Dialogen überzieht, die keiner der mehr oder minder schlechten Schauspieler auch nur annähernd glaubwürdig darbieten kann. Campbell ist im Vergleich zum No-Name-Cast des Films wohl noch der beste Schauspieler. Doch wenn er niemanden hat, mit dem er agieren kann, bleibt von seiner Darstellung nicht mehr als fahle Hampelei. Selbst der berühmte Campbell-Charme kann dabei nicht über die offensichtlichen Schwächen dieses unglaublich billigen Films hinwegtäuschen. Hinzu kommt, dass Ted Raimi jedes Mal den Film zum Stocken bringt. Er spielt gleich drei Rollen, jede davon abstruser als die andere, wobei der italienische Groucho-Marx-Anstreicher besonders enervierend ist. Was bleibt, ist eine Wagenladung voller In-Jokes auf Campbells fast 30-jährige Filmkarriere, Cameos von EVIL DEAD-Akteuren wie Ellen Sandweiss und ein Monster, das fast so lächerlich wie die Aliens aus CAVE ALIEN 2 wirkt. Ach ja, als Regisseur bekleckert sich Campbell auch nicht mit Ruhm. Die Inszenierung ist altbacken und fernsehgerecht. Esprit kommt hier kaum bis gar nicht auf. Fazit: Eine hübsche Idee, deren Potenzial leider verschleudert wird. Bruce-Campbell-Fans werden ob dieser Bruce-Campbell-Nummernrevue noch halbwegs unterhalten. Alle anderen dürften nur noch den Kopf schütteln...

Moviemans Kommentar zur DVD: Eine durchwachsene DVD, deren Bild unausgegoren ist und deren Ton kräftiger entwickelt sein könnte. Der Großteil des Bonusmaterials ist sehr unterhaltsam.

Bild: Der Film ist eine Low-Budget-Produktion und sieht auch dementsprechend aus. Das heißt, dass die Farben zwar nett sind, aber manchmal etwas überzogen erscheinen. Rauschen ist durchgehend vorhanden, fällt aber vor allem bei Szenen in Dunkelheit auf (00:06:06). Dumm nur, dass der Großteil des Films in der Nacht spielt. Die Kompression ist mau ausgefallen. Schon in den ersten Sekunden hat man starke Artefaktbildung (Fenster bei 00:00:41). Später fallen dann auch noch des öfteren Fälle von Blockrauschen auf (00:09:40). Der Kontrast könnte besser tariert sein. Bei Tagszenen neigt er zum Überstrahlen (Gesichter bei 00:29:01).

Ton: Der Ton ist einigermaßen gut ausbalanciert. Die Dialoge sind klar zu verstehen, wobei sie im Deutschen viel zu aufgesetzt wirken. Der Sprecher für Bruce Campbell bekleckert sich nicht für Ruhm. Schon alleine deswegen ist das Original zu empfehlen, aber auch in Sachen Direktionalität und Effekteinsatz hat der englische Ton die Nase vorne. Es gibt Momente guter räumlicher Darstellung, doch abseits von Action bleibt der Sound frontal zentriert.

Extras: Das Bonusmaterial ist unterhaltsam ausgefallen. Und teils auch witziger als der Film selbst. Der Audiokommentar mit Bruce Campbell und Produzent Mike Richardson ist lebendig und amüsant - so wie man es von den Campbellschen Audiokommentaren gewohnt ist. Das Making Of geht eine Stunde und schafft es nicht nur, das Projekt von der Genese bis zur Veröffentlichung abzudecken, sondern hat auch ein paar nette Gags an Bord. Die Kleinigkeiten um Kif Sanborn und Campbell selbst sind kurz und irgendwie nett, aber man hat das Gefühl, einen In-Joke zu sehen, den man nur versteht, wenn man zu den Eingeweihten gehört. Sehr schräg ist der Trailer zu "Cavealien 2" und das Making Of zu diesem Fake-Film. Das Ergebnis ist total irre (und erinnert vom Schwachsinnsfaktor an Campbells echten Film "Alien Apocalypse"). --movieman.de

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 21. März 2009
Format: DVD
Das ist der Running Gag aus My name ist Bruce. Und ansonten? Egal, ob ein Rentner-Homopärchen sich neckisch unterhält, oder ein chinesischer Kriegsgott den Menschen reihenweise die Köpfe abschlägt; Bruce Campbell, den B-Movie-Darsteller schlechthin, im richtigen Leben so wie in diesem Film, bringt so leicht nichts aus der Ruhe. Außer vielleicht: Seine Ex-Frau, sein mieser Köter, der schmierige Agent, der Umstand, dass man ihn gefeuert hat, leere Flaschen im Wohnwagen, und...und...und.

Es ist schon herrlich schräg, was Hauptdarsteller und Regisseur Bruce Campbell uns da zumutet. Für Freunde trashigen B-Movie-Horrors ist der Streifen eine Fundgrube von kultigen Versatzstücken aus einem Meer voller Slasher-Streifen. Der Film-Normalo wird eher entsetzt und verwundert vor dem Bildschirm sitzen, wenn Campbell über die Leinwand rauscht. Das Ganze mit dem Charme eines Videodrehs und der Idylle eines B-Movies, wie er im Buche steht. Ob gewollt oder nicht, das ist in jedem Falle kultverdächtig.

In dem kleinen Kuhkaff Goldlick erwecken Teenager durch Zufall den chinesischen Kriegsgott Guan-Di zum Leben. Der ist ziemlich blutdürstig und fordert schnell ein paar Köpfe ein. Jeff(Taylor Sharpe), der für den Budenzauber verantwortlich ist, weiß nur eine Möglichkeit, den Spuk zu beenden. Sein Lieblingsschauspieler Bruce Campbell muss kommen und den Kriegsgott ausschalten. Bruce ist Jeffs Held, er verehrt ihn wie einen Gott. Als er Bruce aufsucht und ihm den Vorschlag macht, winkt der ab. Die Sache ist ihm nicht geheuer und er ist total betrunken. Also entführt Jeff ihn. Als Bruce wieder aufwacht ist er in Goldlick und hält die ganze Sache für ein Geburtstagsgeschenk seines Agenten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christoph Böhler am 20. November 2009
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Für diesen Film muss man eindeutig ein Genrefan sein und solche Filme wie Tanz der Teufel", Evil Alien" und Bobba Ho Tep" kennen und schätzen. Alle diese Filme leben vor allem von ihrem gemeinsamen Hautdarsteller Bruce Campell. Ein wirklich beachtenswertes Talent war er, so hat man es ihm bescheinig, doch irgendwie schaffte er es nie den B-Movie Sektor zu verlassen. Bruce Campell ist sozusagen der Fleisch gewordenen B-Movie Held, Mr. Pulp höchst persönlich.
Warum er nie den Weg in größere Filme geschafft hat, ist dabei nicht wirklich klar, schauspielerisch kann er so manchen aus der A-Liga" an die Wand spielen und spätestens seit seiner Rolle, als alternder Elvis in Bobba Ho Tep" dürfte das auch jedem klar sein.
Sei es wie es sei, auf jeden Fall hat Campell eine ganze Reihe Fans, zu denen ich mich selbst auch zähle. In My Name is Bruce" spielt er sich selber, den Schauspieler Bruce Campell, der in einem heruntergekommenen Wohnwagen lebt und sich mit der Hauptrolle in den Trashproduktin Cave Alien 2" herumschlagen muss um seinen Whisky und den Unterhalt für seine Exfrau zu finanzieren.
Als er dann so kurzerhand gekidnappt wird, hält er das zunächst für eine Geburtstagsüberraschung, und stellt sich solange mutig der Gefahr, bis er bemerkt, dass der Dämon durchaus Real ist.
In diesem Film wird alles durch den Kakao gezogen, was für diese spezielle Art von Filmen bezeichnend ist. Besonders gelungen die Dreharbeiten zu Cave Alien 2", den Trashfilm im Trashfilm.
Viele Dinge kann man nur wirklich schätzen, wenn man eine ganze Zahl von solchen B-Movies gesehen hat. Hier gibt es zahlreiche Anspielungen und Zitate, die den ganz besonderen Reiz ausmachen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dominik am 29. Oktober 2009
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Ich finde ja Bruce Campbel ja sehr gut aber zum großen Star konnte er sich nicht hoch spielen. Immer wieder landete er in B-Horror-Movies und diese Geschichte versucht er in seinem Film "My Name is Bruce" auf die Schüppe zu nehmen. Der Anfang des Films läuft auch recht knackig an aber endet in einer sehr sehr sehr schlechten Horror Komödie ohne Grusel und ohne Witz. Leider viel verschenktes Potential mit dennoch ein oder anderen Witzigen Szenen wie z.B.: "Wo hast du denn dieses Coole Evil Dead Schampoo her?". Das wars dann auch an Witzen. Für Fans von Bruce Campbel ein muss aber sonst nicht zu empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tulipp am 19. Januar 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
Die 5 Sterne gibt es für den Film, welcher herrlich ist! Man sei aber gewarnt, dass es ein purer Trashfilm ist,
welcher die lächerlichen Gruseleffekte aus den 80er-B-Movies einsetzt. Teilweise ist er sogar noch schlechter. Aber gerade das macht diesen Film so lustig, da er sich bei dem ganzen Szenario kaum ernst nimmt. Man achte nur auf den göttlichen Bart beim Dreh von Cave Alien 2. x-D Bruce Campbell kann hier zwar nie so richtig abgehen, wie
bei Evil Dead, aber für Campbell-Fans ist dieser Film ein wahres Vergnügen.

Der Comic ist bescheuert, da er jedem Leser die Story des Films verrät, bevor er diesen gesehen hat. :-D

Die Regiekommentare sind mal wieder sehr interessant und inspirierend für angehende Filmemacher, da hier über
Probleme und deren Lösungen gesprochen wird.

Die Doku über den Film widerum ist schlimm, da sie nicht auf die Schaffung des Films eingeht sondern voller Schauspieler-Interviews ist und eine ungesund hohe Dosis von Bruce enthält. Was er zu sagen hat, ist hier meistens nicht lustig und uninteressant. Der Dokufilmer hat sich ein schlechtes Konzept ausgedacht, welches höchstens für beteiligte Komparsen interessant ist. Tipps für's Filmen, Maskenbauen oder auch SFXen sucht man hier vergebens.

Ich gebe dem Film 5 Sterne, da die DVD in dieser Collector's Edition nicht zu teuer war und der Film und die Regiekommentare meinen Erwartungen entsprachen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
My Name Is Bruce [Blu-ray] [UK IMPORT] Deutscher Ton? 2 25.04.2011
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen