My Head Is An Animal [Vin... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 5,09

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • My Head Is An Animal [Vinyl LP]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

My Head Is An Animal [Vinyl LP]

222 Kundenrezensionen

Preis: EUR 19,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Versandt und verkauft von Amazon in recycelbarer Verpackung. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
17 neu ab EUR 19,96

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

My Head Is An Animal [Vinyl LP] + In a Perfect World + The Lumineers
Preis für alle drei: EUR 35,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Vinyl (7. Mai 2012)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Label: Universal (Universal Music)
  • ASIN: B007DIQAXI
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (222 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 8.380 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Dirty Paws
2. King And Lionheart
3. Mountain Sound
4. Slow And Steady
5. From Finner
6. Little Talks
7. Six Weeks
8. Love Love Love
9. Your Bones
10. Sloom
11. Lakehouse
12. Yellow Light

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

"Trefft die neuen Arcade Fire. Of Monsters and Men sind ein strahlend nach vorn stürmendes Sextett mit extra Gitarren, Keyboards, Akkordeons und Schlagzeugen. Rasant hochwärts strömende Melodien, im Einklang gesungene Refrains und das klare lustvolle Harmonieren der Sänger-Gitarristen Ragnar Þórhallsson und Nanna Bryndís Hilmarsdóttir. Rechnet damit sind sie bald ganz groß auf dem Musikradar zu sehen." Rolling Stone, US

Of Monsters And Men ist eine Band aus Island, bestehend aus sechs jungen Tagträumern. Sie stehen gemeinsam für handgemachte Folk-Pop-Musik. Gegründet 2010, fanden Of Monsters And Men mit ihren Songs schnell den Weg aus der eisigen Heimat hinaus in die weite Welt. Als Gewinner eines Band-Contests bekamen sie 2010 einen der begehrten Slots beim Iceland Airwaves Festival. 2011 traten Of Monsters And Men sogar erneut dort auf. Der Seattler Radiosender KEXP wurde auf sie aufmerksam. Ein Online-Posting des Senders zur Single „Little Talks“ brachte die Welle der Aufmerksamkeit dann auch außerhalb Islands in Gang. Mittlerweile sind Sängerin und Gitarristin Nanna Bryndís Hilmarsdóttir, Gitarrist und Sänger Ragnar Þórhallsson, Gitarrist Brynjar Leifsson, Schlagzeuger Arnar Rósenkranz Hilmarsson, Pianist und Akkordeonspieler Árni Guðjónsson und Bassist Kristján Páll Kristjánsson auf dem besten Weg, die Musikbühnen weltweit zu erobern.

Of Monsters And Men’s Sound ist beeindruckend und wunderschön zugleich. Ihre Inspirationen holen sie sich oft aus zufälligen Geschichten, die sie irgendwo aufschnappen.

Über ihre Texte sagt die Band selbst: „Die Texte sind nicht sehr aufbauend und fröhlich. Aber unsere Musik soll Spaß machen, man soll mitsingen können und sich an ihr erfreuen.“

Diese LP-Version ist eine Doppel 10" aus pinkem Vinyl und enthält zusätzlich die Downloadcodes für das Album.

motor.de

Die beste Talentschmiede für Musiker scheint mittlerweile das weit entfernte, bevölkerungsarme Island zu sein. Den Eindruck gewinnt man jedenfalls allmählich, wenn man an seine künstlerischen Exportschlager denkt. (Foto: Anthony Bacigalupo) Achja Island, schönes Island. Diese kleine Insel im hohen Norden mit der unberührten, schillernden Natur, die übersät ist von qualmenden Vulkanen, zerfurchten Fjordlandschaften und schmelzenden Gletschern. Inspiriert von dieser Aussicht kann man wohl nur grandiose, vor Kreativität strotzende Musik machen. Jedenfalls beweisen das seit Dekaden unaussprechlich gute Künstler wie Sigur Rós, Björk oder Sóley. Doch neben den – für das deutsche Auge und Ohr – ungewöhnlichen Namen, eint die Musiker auch eine ganz spezielle, atmosphärische Art des künstlerischen Schaffens. In ihren Liedern ertönt eine unnachahmliche Detailverliebtheit, sie sind gespickt mit ungewöhnlichen Instrumentarien und der Gesang ist gleichermaßen behutsam wie kraftvoll. In diese zauberhafte Riege gehört spätestens seit dem Jahr 2010 auch das Folk-Pop-Sextett Of Monsters And Men. Denn zu diesem Zeitpunkt war die Formation Gewinner des in Island renommierten Band-Wettbewerbs 'Músiktilraunir' und wandelte sich quasi über Nacht zur neuen, nationalen Lieblingsband. Der Preis der Gruppe um die Sänger Nanna Bryndís Hilmarsdóttir und Ragnar Þórhallsson war die Teilnahme am einflussreichen Iceland Airwaves Festival. Durch diesen Auftritt erlangten sie auch außerhalb der Insel Aufmerksamkeit mit ihrem Song "Little Talks", der zuvor bereits die heimische Chartspitze erklomm. Of Monsters And Men - "Little Talks" Sie selbst beschreiben ihr Debüt "My Head Is An Animal" sehr treffend: "Die Texte sind nicht sehr aufbauend und fröhlich. Aber unsere Musik soll Spaß machen, man soll mitsingen können und sich an ihr erfreuen." Und wie man sich daran erfreut! Die Stücke sind allesamt beeindruckend und verleiten mit ihren malerischen Erzählungen zum Träumen. Die Inspirationen dafür holen sie sich schließlich aus der isolierten Umgebung, zufälligen Geschichten und alten Sagen. Das hymnische Auftakt-Stück "Dirty Paws" wird zunächst ausschließlich mit dem Duett der beiden Singstimmen eingeläutet, welche wirklich gut miteinander harmonieren und auf dem gesamten Langspieler einen außergewöhnlich symbiotischen Klang kreieren. Unterbrochen wird die ruhige Stimmung fortlaufend durch den redundanten Einsatz von "Hey"-Rufen aller Mitglieder. Dieses taktgebende Gegröle kulminiert in der Bridge in chorisches "Lalala / lalala / lalala". Mit diesem ersten Titel erinnern die Isländer ob des treibenden Rhythmuses inklusive Band-Gesang zuweilen an Arcade Fire und ob des optimistischen Folk-Charakters an Mumford & Sons. Den fröhlichsten Pop-Song des Jahres haben die Sechs mit "Little Talks" bereits jetzt geschaffen – da gibt es den Wechselgesang zwischen der zarten Stimme von Nanna und dem poppig-wohligem Timbre von Ragnar, umgeben von tänzelnden Bläsermelodien und dem beckenbetonten Schlagzeug. Da hält es spätestens nach den ersten dreißig Sekunden niemanden mehr auf den Stühlen. Of Monsters and Men - "Love Love Love" Aber sie können ebenfalls mit phantastischen Geschichten glänzen, "From Finner" handelt beispielsweise von einem Wal, der ein Haus auf seinem Rücken bugsiert. Darauf bereisen Menschen die Ozeane und erleben wilde Abenteuer. "We are far from home / but we're so happy / we came here on his back / and we caught your eye / the salty ocean wind / made the seagulls cry." Und dann wird die obstruse Geschichte neben den üblichen Instrumenten auch noch von einem herzerwärmenden Akkordeon begleitet, das so nach rauer See klingt, dass man schon meint die Möwen im Hintergrund kreischen zu hören. Die Platte ist voller animierender Jubelschreie, mitreißender Chöre und tänzelnder Klatsch-Breaks, wodurch der Hörer sofort dem musikalischen Schema erliegt. Er trällert die Ensemble-Refrains mit und springt – mit Lebensfreude beseelt – von einer Ecke des Raumes zur anderen. Die Stimmen der Beiden würden im bloßen Solo-Gewand vielleicht etwas zu poppig klingen und wahrscheinlich nach drei Liedern zum ermüdeten Drücken der Stop-Taste verleiten. Doch durch das Wechselspiel aus weiblichem und männlichem Gesang entsteht eine erfrischende Mischung, die tatsächlich eher zum Dauerlauf verführt. Bei Of Monsters And Men darf man nach diesem Erstling definitiv schon heute voller Vorfreude auf den Nachfolger sein. Sophie Lagies VÖ: 27.04.2012 Label: Universal Tracklist: 01. Dirty Paws 02. King and Lionheart 03. Numb Bears 04. Sloom 05. Little Talks 06. From Finner 07. Six Weeks 08. Love Love Love 09. Your Bones 10. Lakehouse 11. Yellow Light

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daniel Reimann am 14. Oktober 2012
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Zunächst will ich ehrlich zugeben:

Ich hatte mir das Album nur deshalb gekauft, weil es für 3,99 Euro bei Amazon im Angebot war und ich außerdem etwas frische Musik für eine lange Autofahrt brauchte...
Als "Little Talks" in den den Radio- und Fernsehstationen rauf und runter lief, hatte ich auch in die anderen Lieder reingehört und konnte mich nicht so recht anfreunden.
Nun (gezwungenermaßen) ein neuer Anlauf.
Und: Ich habe mir die CD drei Mal hintereinander von vorne bis hinten komplett angehört. Das dürfte alles sagen! :o)
So in Fülle positiv überrascht von einer unbekannten Band und deren Musik bin ich schon lange nicht mehr gewesen: Jedes Lied ist ein kleines Kunstwerk was Melodie und (oft) Duettgesang angeht.
Vielleicht sind es meist einfache Melodien - die sich dafür aber sofort im Ohr festsetzen und durch wundervolle Arrangements zu ihrer vollen Geltung kommen.

Wer auf gute handgemachte Musik steht mit zwei tollen Stimmen der Sänger und Melodien zum Mitsingen und nachpfeifen: Der kann ohne Bedenken zugreifen!
Hier kann man im wahrsten Sinne des Wortes sagen: Viel Freude!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
84 von 94 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sub_Rosa am 27. April 2012
Format: Audio CD
Wie schön ist es doch, dass immer wieder einmal - wie aus dem Nichts - die Musikwelt durch junge, frische Bands mit dem Mut zu neuen Sounds neue Impulse erhält. Sonst würde doch alles in gewohnten Hörwelten erstarren. Of Monsters and Men ist so ein Glücksfall. Und wer hätte gedacht, dass so ein frischer Wind ausgerechnet aus Island ans Ohr weht? Ich jedenfalls nicht, aber umso mehr Chapeau für dieses Album, das sicherlich nicht im Spartensegment alternativer Underdogs versauern wird. Das hat echt musikalisches Potenzial, ist schön arrangiert, melodiös und hat genau diese unfrisierten rauen Ecken und Kanten, wie sie nur "junge Wilde" haben, bevor ihnen leider allzu oft ein Manager oder Berater diese dem kommerzträchtigen Mainstream zuliebe wegschnitzt. Hoffentlich bleibt den Isländern dieser Weg in die Belanglosigkeit des sich gut verkaufenden Durchschnitts erspart, denn gerade das nicht überall 100%ig perfekte macht den Reiz aus. Es gibt bessere Stimmen, die Aufnahmequalität hat man auch schon besser gehört - aber die Musik ist schlicht übers ganze Album hinweg richtig gut, hat Tempo, Witz, animiert zum Mitwippen und es wimmelt vor ohrwurmträchtigen Melodien. Das fetzt, groovt und ist einfach ein spitzemäßiges Gute-Laune-Album von der fernen nordischen Insel, bei der offenbar nicht nur die Vulkane sprühen, sondern auch die Lebenslust und die Musikalität. Ich erkläre mich hiermit zum Fan der ersten Stunde!
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hubert Carl am 25. Oktober 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Wunderbare Musik, tolle Instrumente, gelungene Duette, stimmungsvolle Lieder - das ist eine CD zum tausend Mal anhören. Und weder für die Titel noch für die Interpreten muss man Namen mit 3 oder 4 xxxxxxxx erfinden. Junge Leute musizieren, im wahrsten Sinne des Wortes, und lassen den Trash vergessen, der einem jeden Tag die Trommelfelle quält.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von fara.gold am 9. November 2012
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
freu mich jeden tag, dass ich das album in der form gekauft habe - musik, die lust am leben vermittelt, und dazu die texte in einem hübschen booklet. schön.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Micka am 16. Dezember 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Bereits "Little Talks" konnte im Radio nicht mehr überhört werden. Durch Zufall hörte ich dann im Internet weitere Songs wie "Six Weeks" und "Dirty Paws". Alle Lieder unterscheiden sich aber haben doch alle die selbe liebevolle, harmonische Grundstimmung. Keines wirkt irgendwie langweilig und gezwungen. Alle charakterisieren sich durch den unverkennbaren, charmanten Klang dieser Gruppe! So schnell hab ich mich selten entschlossen, mir ein Musik-Album zu kaufen. Absolute Hörempfehlung!

Zur Qualität muss ich sagen bin ich etwas skeptisch und enttäuscht. Ich habe mir soeben die MP3 Datein angehört und höre ein leises Hintergrundauschen bei hoher Lautstärke, besonders einfach zu hören wenn der Song noch nicht ganz angefangen hat. Bei dem Song "love love love" erscheint mir der Refrain ziemlich übersteuert und kratzig, brummig laut. Entweder man schiebt diese Qualtitätseinbußen auf das MP3 Format oder auf die Studioaufnahme selbst. Ich bin leider kein Profi auf dem Gebiet sondern nur ein anspruchsvoller und penibler Laie. ;)
Andere Rezensionen beschweren sich ja anscheinend auch vermehrt über die Qualtiätseinbußen (nicht nur bei diesem Album). Ich kann nur hoffen, dass die Aufnahme der CD besser klingen! Wenn man sich aber nicht so verstärkt darauf konzentriert, verfällt man eh schnell wieder der Qualtität eigentlich Musik!

Durch die Möglichkeit Download + CD ist das Angebot für mich gleich doppelt attraktiv. Ich schenke meiner Mutter zu Weihnachten die CD fürs Auto! Danke "Of Monsters and Men" für diesen musikalischen Ohrenschmaus
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marina S. am 18. Oktober 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
diese band hat endlich mal einen vollkommen anderen stil und die ganzen songs sind einfach klasse. beim ersten mal anhören wusste ich nicht so recht, was ich davon halten sollte aber nach dem 2./3. mal hat es mir immer besser gefallen. mittlerweile ist es mein absolutes lieblingsalbum.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden