In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Mutterliebst auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Mutterliebst [Kindle Edition]

Antoinette van Heugten , Alexa Christ
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (94 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Taschenbuch EUR 8,99  

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Seite von Zum Anfang
Diese Einkaufsfunktion wird weiterhin Artikel laden. Um aus diesem Karussell zu navigieren, benutzen Sie bitte Ihre Überschrift-Tastenkombination, um zur nächsten oder vorherigen Überschrift zu navigieren.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Antoinette van Heugten kombiniert das zarte, unzerbrechliche Band zwischen Mutter und Sohn mit actionreichen Thrillerszenen." (Diane Chamberlain, Bestsellerautorin)

Kurzbeschreibung

Max Parkman ist Autist und in den Augen seiner Mutter einfach perfekt - bis er des Mordes angeklagt wird.
Ist ihr Sohn wirklich ein Mörder? Die erfolgreiche Rechtsanwältin Danielle Parkman kann das einfach nicht glauben. Sicher, das Verhalten ihres autistischen Sohnes Max war im Laufe der Jahre immer schlimmer geworden. Deswegen hatte sie sich in ihrer Verzweiflung ja auch an die renommierte Maitland-Klinik in Des Moines gewandt. Deren Diagnose lautete: Ihr Sohn ist tief gestört und gefährlich.

Nun liegt Max bewusstlos und blutend neben einem Patienten, der brutal erstochen wurde. Alles deutet darauf hin, dass er die Tat begangen hat. Alles außer diesem Gefühl in Danielles Herzen. Gefangen zwischen Zweifeln und Angst versucht sie, die Unschuld ihres Sohnes zu beweisen. Was sie dabei entdeckt, lässt sie allerdings an ihrer eigenen geistigen Gesundheit zweifeln.

Gefangen zwischen Zweifeln und Angst versucht Danielle, die Unschuld ihres Sohnes zu beweisen. Was sie dabei entdeckt, lässt sie allerdings an ihrer eigenen geistigen Gesundheit zweifeln.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1616 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1., Aufl. (10. September 2011)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B005RQWEP6
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Erweiterte Schriftfunktion: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (94 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #122.663 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mein Sohn ist unschuldig ... 21. September 2011
Von Belles Leseinsel TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
... hiervon ist die Anwältin Danielle Parkmann felsenfest überzeugt. Doch alles spricht gegen den 16-jährigen Max. Da Max an Autismus leidet und selbstmordgefährdet ist, lässt Danielle ihren Sohn in die berühmte Maitland-Klinik einweisen, um ihm dort die beste Behandlung zukommen zu lassen. Kaum in die Klinik eingewiesen, wird Max' Verhalten immer aggressiver. Eines Tages findet Danielle ihren Sohn ohnmächtig und blutüberströmt in einem Patientenzimmer. Neben ihm liegt die grausam zugerichtete Leiche eines anderen Patienten und Max hält die Tatwaffe in der Hand.

Antoinette van Heugten lässt ich anfangs viel Zeit, um einen das Verhältnis zwischen Max und Danielle zu beschreiben. Danielle ist eine erfolgreiche Anwältin, steht kurz vor der Partnerschaft in einer renommierten Kanzlei und findet dennoch immer noch genug Zeit, um sich liebevoll um ihren hochintelligenten, autistischen Sohn zu kümmern. So ist es für sie auch keine Frage, Max in der berühmten Maitland-Klinik umfassend untersuchen zu lassen. Doch mit der Aufnahme von Max in die psychiatrische Klinik beginnt für Beide ein wahrer Alptraum.

Und hier fängt der Psychothriller auch an, seinem Namen alle Ehre zu machen. Zwar sind die ersten rund 70 Seiten unterhaltsam aber wenig spannend, jedoch ist die Vorstellung der Charaktere und das Verhältnis von Danielle und Max zueinander wichtig, um deren späteres Verhalten, gerade von Danielle, besser zu verstehen. Denn Danielle entwickelt sich im Verlauf des Thrillers im wahrsten Sinne des Wortes zu einer Löwin, die mit allen Mitteln um ihren autistischen Sohn kämpft.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Brina
Format:Taschenbuch
An "Mutterliebst" scheiden sich die Geister. Viele Leser fanden das Buch grandios, während mindestens genauso viele Menschen mit dem Buch nichts anfangen konnten. Da ich das Buch nun schon länger im Regal stehen hatte, wurde es endlich an der Zeit, mir selbst eine Meinung zu bilden und ich bin trotz einiger Logikfehler positiv überrascht.

Die Geschichte braucht am Anfang ihre Zeit, da man zunächst nicht genau weiß, wohin es mit der Geschichte gehen soll, denn zuerst werden ganz ausführlich die Figuren in die Geschichte eingeführt und vieles fast schon zu detailliert beschrieben. Allerdings ist dies gerade wichtig, man erkennt es nur zunächst nicht unbedingt, denn ist man erst einmal in der Geschichte drin, sind alle Einzelheiten, die man am Anfang erhalten hat, enorm wichtig. Das Leben eines Autisten wird dabei recht realistisch beschrieben, wenn auch nicht perfekt. Man merkt der Autorin hierbei an, dass sie sich sehr mit dem Thema auseinandergesetzt hat, aber dennoch wurde ein bisschen zu sehr übertrieben. Wenn es jedoch darum geht, eine Geschichte spannend zu gestalten, kann man der Autorin absolut nichts vorhalten, denn die Spannung war an jeder Stelle vorhanden und somit fiel es mir oftmals sehr schwer, das Buch aus den Händen zu legen. Was mich jedoch ein wenig gestört hat, sind die vielen medizinischen Fachbegriffe. Autismus, Nebenwirkungen bei Medikamenten und Therapien werden zwar gut und ausführlich erklärt, aber dennoch war es mir an einigen Stellen zu viel des Guten, da man den Gesundheitszustand auch viel einfacher hätte erklären können.

Die Figuren sind jedoch fast schon perfekt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es tun sich Abgründe auf 15. Januar 2012
Von Anne
Format:Taschenbuch
Worum geht es:

Das Max nicht ganz so gesund ist wie andere Kinder weiß Danielle. Sie weiß auch, wie die niederschmetternde Diagnose lautet: Autismus. Um ihn bestmöglich behandeln zu lassen, schafft sie es gegen Max Willen ihm einen Platz in der renommierten Maitland- Klinik zu besorgen. Doch kaum dort angekommen, verändert sich sein Zustand zusehends. Spitze des Eisberges: Die Ärzte attestieren ihm eine schwere Psychose, die sich vor allem in unkontrollierten Gewaltausbrüchen gegen andere äußert. Danielle weigert sich dies zu akzeptieren, und sucht Rat und Unterstützung bei der Mutter von Jonas, Max' Mitpatient.

Doch als Jonas brutal ermordet in seinem Zimmer gefunden wird und Max neben ihm in Jonas Blut kauert, weiß sie, dass sie für ihren Sohn kämpfen muss, denn Max kann das einfach nicht getan haben.

Meine Meinung:

So schleppend wie die ersten 50 Seiten dieses Buches waren, umso besser waren die restlichen 300. Anfänglich war ich sehr enttäuscht von den langweiligen Dialogen und den vielen teilweise nicht erklärten medizinischen Fachbegriffen, aber zeitgleich mit dem Mord an Jonas setzte die Spannung ein. Dieses Buch ist definitiv der beste Krimi- Thriller- irgendwas, den ich in den letzten Monaten gelesen habe. Obwohl ich recht früh eine Ahnung hatte durch wen Jonas sterben musste, war das was dann enthüllt wurde so unglaublich und spannend, dass ich einfach nicht mehr aufhören konnte zu lesen.

Es spielt sich hauptsächlich kurz vor und während des Prozesses gegen Max ab, und tröpfchenweise sickert die Tragweite von Jonas Tod durch.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Teilweise erschreckend real
Wenn zwar nicht das "warum" so doch das "wer" des Täters von der ersten Minute an, in der die Person in der Geschichte auftaucht, klar ist, es zweifellos Längen gibt, so... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Der Duft der Bücher veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gut aufgebaute Spannung mit erschreckendem Ende
Man mag es nicht mehr aus der Hand legen. Das Tempo der Geschichte zieht immer mehr an. Nichts für schwache Nerven...
Vor 3 Monaten von Isabell Rüschmann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch
T o l l, e c h t Sp i t z e, K l a s s e, Super !
Vor 4 Monaten von Thorsten Becker veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Schwächelt zunächst als oberflächliches Autismus-Drama,...
Antoinette van Heugtens Roman „Mutterliebst“ wird vom Verlag als Thriller beworben, es dauert aber zunächst eine ganze Weile bis sich beim Lesen ein leichtes... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Büchermonster veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Prima
Spannend bis zum Schluss. Irgendwie hat man das Gefühl, dass es sich um eine tatsächliche Geschichte handelt. So soll ein Buch sein.
Vor 8 Monaten von Isa Gaggiano veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen toll
Gutes kleines Geschenk, auch erst zum selber ansehen. Würde ich jeder Zeit wieder kaufen. Ist wirklich sehr empfehlenswert und Interessant. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Manuela Scholz veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Ein Buch über das Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom.
Max ist Autist. Inzwischen ist er 16 und hat gewalttätige Züge. Seine Mutter möchte ihn beschützen, aber nachdem sie sein Tagebuch findet und erfährt, dass... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Tuppi veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Absolut lesenswert!
Anfangs lässt sich nicht zuordnen,wo das Buch hinführt. Jedoch nach kurzer Zeit kann man nicht mehr aufhören zu lesen!
Kann ich nur weiterempfehlen!
Vor 10 Monaten von A.Fuss veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen spannung pur
Ein anderer Krimi, der die Spannung unermesslich steigert und das in immer neuen Facetten. Das kann süchtig machen und erschöpft den Leser.
Vor 11 Monaten von Einkäufer veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Ich schwanke
Zwischen 3 und 4 Sternen. Ich kann nicht einmal genau definieren, was fehlt. Die Geschichte ist unheimlich spannend geschrieben. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Lesemieze veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden