Musstu wissen, weißdu! und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 7,99

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,16 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Musstu wissen, weißdu! auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Musstu wissen, weißdu!: Neues aus den Niederungen deutscher Klassenzimmer [Taschenbuch]

Stephan Serin
3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 17. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Taschenbuch EUR 9,99  

Kurzbeschreibung

2. April 2012
ALLEIN UNTER SCHÜLERN «Ey, bei neue Lehrer muss man ruhisch sein. Musstu wissen, weißdu!» «Ey, dis is strenger Lehrer.» «Ruhe. Der is sonst traurisch.» «Ey, wie heißen Sie noch mal?» Mit großer Selbstironie erzählt Stephan Serin von seinen absurden Erlebnissen aus dem Katastrophengebiet Schule: abenteuerliche Spickversuche, bemerkenswerte Entschuldigungen, unvergessene Wandertage oder der nervenaufreibende Versuch, die eigene Autorität zu wahren, geben genügend Anlass zu kuriosen Geschichten. Der ganz normale Alltag eines unerschrockenen Lehrers – witzig und intelligent!

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Amazon Family
    Schon wieder Windel-Knappheit? Mit Amazon Family 20% Rabatt auf Windeln im Spar-Abo sichern und nie mehr selber schleppen. Jetzt anmelden

Wird oft zusammen gekauft

Musstu wissen, weißdu!: Neues aus den Niederungen deutscher Klassenzimmer + Föhn mich nicht zu. Aus den Niederungen deutscher Klassenzimmer + Voll streng, Frau Freitag!: Neues aus dem Schulalltag
Preis für alle drei: EUR 29,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 256 Seiten
  • Verlag: rororo (2. April 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499628139
  • ISBN-13: 978-3499628139
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,4 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 176.259 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Stephan Serin wurde 1978 in Ostberlin geboren. Nach seinem Abitur studierte er Französisch und Politische Bildung auf Lehramt in Potsdam und Pau, Frankreich, zwei Fächer mit den deutschlandweit schlechtesten Einstellungschancen für Pädagogen. Seit dem Jahr 2000 ist er festes Mitglied der Berliner Lesebühne «Chaussee der Enthusiasten». Wenn Stephan Serin nicht schreibt oder liest, arbeitet er als Lehrer oder versucht, seine Kinder zu erziehen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sympathisch, ehrlich, zum laut Auflachen! 15. Mai 2012
Von Strilizie
Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
Dieses zweite Buch von Stephan Serin ist ebenso großartig gelungen wie sein erster Band. Er schafft es mit einer großen Portion Selbstironie auf so charmante Art von seinem Schulalltag zu sprechen, dass der Leser gezwungenermaßen schmunzeln, oder auch mal laut auflachen muss.
Als angehende Lehrerin hat man vielleicht einen anderen Blickwinkel und besonders ausgeprägten Humor in dieser Hinsicht, doch auch Menschen, die nicht dazu "verdammt" sind bis an ihr Lebensende an einer Schule zu verbleiben, werden von seinem Humor mitgerissen werden.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie im richtigen Schulalltag 20. Januar 2014
Von Supermaus
Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
Der Autor beschreibt sehr treffend, wie der O-Ton in Schulen ist. Bei jedem Absatz kommt das Aha-Erlebnis: Das habe ich auch so erlebt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig 7. Mai 2012
Von A. Klein
Format:Taschenbuch
Hab das Buch zufällig wg langer Wartezeit an einem Bahnhof gekauft, es aber in einem Rutsch gelesen. Das Buch ist lustig, authentisch, nicht um unwirkliche politische Korrektheit bemüht und ein großartiger Spiegel für alle, die wissen, wie Schule in Berlin funktioniert. Manchmal ist eine Zugverspätung ein Segen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Kriegsgebiet: Klassenzimmer! 12. Januar 2014
Von Thomas M. VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Die letzten Jahre hat sich die deutsche Bildung stetig nach unten entwickelt. Angefangen beim leidigen Thema des Lehrermangels in vielen Bundesländern über die geringe Bezahlung, teilweise die fehlende Verbeamtung und immer sinnloseren Bildungsreformen bis hin zur Thematik des Problempunktes unerziehbare Schüler. Immer häufiger unterstützen nicht nur Medien das Problem der stetig schlechteren Bildung, sondern auch Lehrer oder ehemalige Lehrkräfte. Analysen, Hintergründe, Probleme. Vieles wird angesprochen, aber nur von den wenigsten konkretisiert. Eindruck: 6, setzen.
Letztendlich sind es also die eigentlichen Menschen, die versuchen, den Schülern etwas zu vermitteln, die die eigentlichen Tatsachen an die Öffentlichkeit tragen und nicht die Medien selbst, die gerne mal an den falschen Stellen anfangen das Problem zu sehen und somit neue Hasswellen über die Nation schwappen. Stephan Serin, ehemaliger Vertretungslehrer im Problembezirk Berlin, ist einer dieser Menschen, die einen Einblick gewinnen durften und diesen mit der Welt teilen.

Wer sich mit einigen dieser Bücher auseinandersetzt, den dürften solche Inhalte eigentlich nicht mehr verschrecken, sondern schon normal vorkommen. Komisch nur, dass dies nicht der Fall ist. Mit jedem Buch, das man in die Finger bekommt, erfährt man, wie traurig die deutsche Zukunft aussieht. Von der Problematik her, dass die eigene Muttersprache nicht mal mehr im Ansatz beherrscht wird bis hin zum Thema Verwahrlosung durch die Eltern und gewaltbereite Jugendliche wird alles durchgenommen. Die gern kritisierten Lehrkräfte werden dabei nicht nur verteidigt, sondern die eigentlichen Hintergründe ihres Scheiterns, die bei der Politik liegen, werden in den Fokus gestellt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Thomas Feil 16. Dezember 2013
Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
Ich bin Quer/Mehrbücher-Leser. Dieses Buch habe ich angefangen und war begeistert. Wenn ich nun Weihnachtsurlaub habe, werde ich es vollständig zuendelesen
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2.0 von 5 Sternen Zu einseitig 15. November 2013
Format:Taschenbuch
Bücher von und über Lehrer, die über ihren Alltag in der Schule erzählen gibt es mittlerweile wie Sand am mehr. Eines davon ist auch "Musstu wissen, weißdu!", allerdings kein gutes.

Das liegt vor allem daran, dass die Hauptfigur (ich schreibe hier bewusst nicht Autor, da ich hoffe, dass sich dieser in seiner Lehrerlaufbahn anders verhalten hat) grundlegend unsympathisch ist. Probleme in der Schule, fehlende Kenntnisse und Fähigkeiten der Schüler und scheiternde Unterrichtsstunden werden immer den Schülern in die Schuhe geschoben. Darauf, dass es die Lehrer sein sollten, die den Schülern wissen beibringen und motivieren sollen, kommt die Hauptfigur nicht. Sie sucht die Schuld für alles immer bei den anderen, was man auch daran merkt, wenn es um die gescheiterte Beziehung zu Ex-Freundin geht. Auch hier ist diese immer Schuld und obendrein noch dumm, auch wenn man an den Aktionen der Hauptfigur durchaus erahnen kann, dass die Schuld für das zerbrechen der Beziehung eher bei ihr liegt. So wird einem beim Lesen relativ schnell klar, dass der Hauptcharakter einfach nicht für den Lehrerberuf gemacht ist und seine Wut darüber an seinen Schülern auslässt und sich über diese lustig macht. Und das finde ich nicht zum Lachen, sondern viel eher traurig.

Wer auf der Suche nach wirklich lustigen Büchern zum Thema Schule, Lehrer und Schüler ist, der sollte lieber zu Büchern wie "isch geh schulhof" von Philipp Möller, "Wenn der Keks redet, haben die Krümel Pause" von Malte Pieper oder auch "Lehrerkind" von Bastian Bielendorfer greifen. Denn diese Bücher schaffen es, lustige Anekdoten zum Schulalltag zu erzählen, ohne sich dauerhaft über die "Dummheit" der Schülerschaft lustig zu machen und diesen die Schuld für das Versagen der Lehrer zu geben.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Eigentlich sehr traurig..... 1. November 2013
Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
wenn man auch manchmal schmunzeln muss, so sieht der Alltag in den Klassen mit einem großen Anteil von Kindern
aus soz. schwachen Elternhäusern sehr bedenklich aus. Alle Lehrer, Sozialarbeiter und Erzieher müssen täglich viel Optimismus und Humor mitbringen wenn sie die Schule betreten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Genau so ist es
Was Lockeres wollte ich neben anderen Büchern zum Lesen haben. Und ich habe es nicht nebenher gelesen, auch nicht neben dem Fernsehen... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von G. Krieg veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Teilweise bleibt einem das Lachen im Halse stecken
Stephan Serin schildert hier auf witzige Art und Weise Annektdoten aus seiner Referendarzeit bzw. Zeit als Aushilfslehrer. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Hemeraner veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen So ist es wirklich in den Klassenzimmern!
Ein herrliches Buch, das mittlerweile der absolute Hit in unserem Kollegium ist! Lustig, aber auch sozialkritisch, spannend, aber auch gelassen, verzweifelt, aber auch Hoffnung... Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von susiclock veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen interessand
ganz witzig , schockierend zum lesen.was so in anderen schulen so passiert. da ist man mit der eigenen schule
wieder zufrieden.
Vor 15 Monaten von keepimam veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen unsympathischer Erzähler
Als ich dieses Buch geschenkt bekam, dachte ich dass ich das ein oder andere Mal zum schmunzeln angeregt werde. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von blubb veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Langweilig
Wer die Bücher von "Frau Freitag" kennt und gleiches erwartet, wird herb enttäuscht. Ich habe mich regelrecht durch das Buch gekämpft. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von spreissl veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Intelligente und witzige Unterhaltung sieht anders aus
Serins Buch ist offenbar mit heißer Nadel gestrickt. Die meisten Anekdoten aus dem Schulalltag sind für den Leser keinesfalls lustig, wirken eher abgedroschen und gehen... Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Nobu veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa4e777e0)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar