Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
Menge:1
Music from Another Dimens... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 11,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: inandout
In den Einkaufswagen
EUR 12,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: The Music Warehouse
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 5,00

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Music from Another Dimension!
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Music from Another Dimension!

62 Kundenrezensionen

Preis: EUR 6,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
89 neu ab EUR 2,04 11 gebraucht ab EUR 2,10

3f12
Sony Entertainment Shop
Mehr von Sony finden Sie im Sony Entertainment Shop unterteilt nach Filmen, Games und Musik. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Music from Another Dimension! + Honkin' on Bobo + Just Push Play
Preis für alle drei: EUR 22,47

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (2. November 2012)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Smi Col (Sony Music)
  • ASIN: B0085RQLXK
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (62 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 8.262 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
  • Dieses Album probehören Title - Artist (Hörprobe)
1
30
von Aerosmith
5:16
2
30
von Aerosmith
3:40
3
30
von Aerosmith
3:04
4
30
von Aerosmith
3:45
5
30
von Aerosmith
6:55
6
30
von Aerosmith
4:13
7
30
von Aerosmith
3:44
8
30
von Aerosmith
6:43
9
30
4:04
10
30
von Aerosmith
3:35
11
30
von Aerosmith
5:13
12
30
von Aerosmith
3:19
13
30
von Aerosmith
4:04
14
30
von Aerosmith
4:37
15
30
von Aerosmith
5:47

Produktbeschreibungen

Mit Music From Another Dimension! veröffentlichen Steven Tyler (Gesang), Joe Perry (Gitarre), Brad Whitford (Gitarre), Tom Hamilton (Bass) und Joey Kramer (Schlagzeug) ihr 15. Studioalbum. Es ist die erste Veröffentlichung mit neuen Aerosmiths-Songs seit elf Jahren. Mit Honkin' on Bobo hatte die Band 2004 ein Album mit Coverversionen veröffentlicht. Die Aufnahmen der 15 neuen Stücke fanden in Los Angeles und im bandeigenen Studio in Massachusetts statt. Produziert wurde Music From Another Dimension von Jack Douglas, Steven Tyler and Joe Perry mit Ausnahme von drei Songs, die unter der Regie von Tyler und Marti Frederiksen entstanden.


Auf Music From Another Dimension! präsentiert sich die legendäre Rockband, die als eine der wenigen Formationen ihrer Generation nach wie vor in Originalbesetzung existiert, in bestechender Form. Neben der Single What Could Have Been Love zählen u.a. das Carrie Underwood-Duett Can t Stop Loving You und der Song Freedom Fighter , bei dem Johnny Depp als Backgroundsänger zu hören ist, zu den Highlights des Albums.

Am 12. August beschlossen Aerosmith mit einem Konzert in Bristow, Virginia, ihre jüngste US-Tour. Im Rahmen der ausverkauften Konzertreise, auf der die Rock-Ikonen von ihren Fans frenetisch gefeiert wurden, gastierten Steven Tyler, Joe Perry und Co. auch ein weiteres Mal in der legendären Hollywood Bowl in Los Angeles, wo Johnny Depp die Band als Gastmusiker begleitete.

"Wir haben nicht zehn Jahre gebraucht, um das Album aufzunehmen", sagt Steven Tyler, "wir haben uns nur so lange darauf vorbereitet, dafür bereit zu sein."
"Das ist Album, das wir schon immer machen wollten, seit die Band sich 1984 wieder zusammentat", erklärt Joe Perry. "Natürlich kann man sich nicht über die Nummer-Eins-Singles und die ausverkauften Welttourneen in der Folge der erfolgreichen Alben beschweren, aber das ist die Platte, die dabei herauskommt, wenn wir fünf zusammen in einem Raum sind und uns gegenseitig anschreien, die Lautstärke hochzudrehen und dieser Raum könnte auch Commonwealth Avenue 1325 sein." Fans wissen: dies ist die Adresse des Apartments, in der die Musiker zur Zeit der Bandgründung lebten und ihren ersten Song schrieben.

Music From Another Dimension! wird sowohl in einer Standardversion, als auch in einer Deluxe Edition erscheinen. Letztere enthält zusätzlich vier Live-Videos ("Rats In The Cellar", "Train Kept A Rollin", "Oh Yeah" und "Same Old Song and Dance"), exklusive Interviews mit den Bandmitgliedern, sowie drei neue Bonustracks: "Up On A Mountain", "Oasis" und "Sunny Side of Love".

Aerosmith sind Musikgeschichte. Ihre Alben verkauften sich weltweit über 150 Millionen Mal. Die Band wurde in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen und mit vier Grammys, acht American Music Awards, sechs Billboard Awards und zwölf Video Music Awards ausgezeichnet.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Asphaltwolf am 9. November 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ui, solch ein Album hätte ich von Aerosmith nicht mehr erwartet. Nach den Querelen um Steven Tyler, die man in der jüngsten Vergangenheit in den Medien verfolgen konnte, hätte ich fast generell kein neues Aerosmith-Album mehr erwartet. Ich hatte begonnen, den Gedanken, das Ende einer der größten noch verbliebenen Rock N'Roll-Bands mitzuverfolgen, zu akzeptieren. Dass die Band Musik machen möchte, klar, aber Steven Tyler gehört einfach hinter das Mikro von Aerosmith, da kann kommen wer will. Umso größer war dann meine Überraschung, als plötzlich mit "Music From Another Dimension" ein vollkommen neues Album angekündigt wurde.

Nach den eher etwas belanglosen und langweiligen, aber kommerziell sehr erfolgreichen "Nine Lives" und "Just Push Play" (das Bluescover-Album "Honkin' On Bobo fand' ich ganz ok, aber Coveralbum bleibt Coveralbum) war ich zunächst eher skeptisch. Beide Alben hatten zwar ihre Momente - Aerosmith blieben trotzallem Aerosmith, waren aber irgendwie nur noch ein Schatten ihrer selbst, der auch aufs Radio geworfen wurde.
Das "Get A Grip"-Überbleibsel "Legendary Child" machte dann allerdings plötzlich einen so guten Eindruck, dass ich ein wenig zu hoffen begann ... Und tatsächlich, "Music From Another Dimension" kann angemessen an "Get A Grip" anknüpfen und die Brücke in die 70iger Jahre schlagen. Wir haben weder 1993 noch 1975, womit ich sagen möchte, dass Aerosmith zwar nicht ganz die Klasse ihrer ganz großen Alben erreichen, ihre Sache in meinen Lauschern aber ziemlich gut machen. Das Album lässt sich von Beginn an gut anhören.

Mit einem für Aerosmith etwas ungewöhnlichen Blade Runner- bzw.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von V-Lee TOP 500 REZENSENT am 6. November 2012
Format: Vinyl
...so könnte man den Sound der neuen Scheibe der Bostoner kurz beschreiben. Ähnlich wie Van Halen stehen auch Aerosmith nach langer Pause wieder voll im Saft. ,Modern` ist die Scheibe natürlich nicht, aber das will man, nach dem verunglückten und ziemlich schlecht gealterten ,Just Push Play` wohl auch nicht mehr. Zeitlos produzierter 70er Jahre Rock ist hier größtenteils angesagt.

Der opener ,Love XXX` - ein andrückender Rocker - reitet auf einem typischen Perry Riff und könnte genauso gut von ,Draw The Line` oder ,Rocks` stammen. Bei ,Oh Yeah` sind Sie so nah an den 70er Jahre Stones wie bisher überhaupt noch nie und mit ,Beautiful` geht's songwriting mäßig zurück in die 80er, allerdings ohne Soundspielereien, wie überhaupt bei dieser Platte angenehm auffällt, dass man arrangementmäßig hauptsächlich auf einen erdigen, rockigen Sound - sprich Gitarren, Schlagzeug, Bass, ab und zu Klavier - setzt und auf Synthies fast völlig verzichtet. Das kommt vor allem den Power Balladen zugute, die dadurch eben nicht zugekleistert oder kitschig klingen. ,Tell Me` ist so eine, die gut angesiedelt ist zwischen Rocksong und ,Schnulze`, ohne je wirklich schmalzig zu werden.

Auf dem groovenden ,Out Go The Lights` huldigen Sie wieder den R&B EInflüssen, aber - wie immer bei Aerosmith - rockt der Song halt auch wirklich. Der Background Mädels Chor ist dreckig, so wie es sich gehört und auch ein psychedelisch anmutender Melodiefetzen á la ,Sweet Emotion` ist hier gut platziert; der instrumentale zweite Teil des songs, stellt das coole Perry Riff voll in Vordergrund und könnte endlos so dahingrooven.
Lesen Sie weiter... ›
14 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sleaze am 24. Januar 2013
Format: Audio CD
Eigentlich hatte ich keine grosse Hoffnung, dass dies ein gutes Album sein könnte. Das ganze Durcheinander der Band im Vorfeld und dann auch noch dieses merkwürdige Cover liessen vor dem ersten Hören nicht viel gutes vermuten. Umso überraschter war ich danach: kein Superknaller, aber einge gute, solide Aerosmith-Songs, die sich nicht verstecken müssen: "Luv XXX", "Oh Yeah" (mein Favorit), "Out go the lights" oder "Lover alot" seien mal als Anspieltipps genannt.
Zu 5 Punkten reicht es bei mir aber nicht: dafür sind zu viele "Filler" auf dem Album wie z.B. "Closer" oder "Something" und es fehlt irgendwie der Song, welcher auch nach Jahren noch bei Konzerten gespielt würde. Ich find's aber absolut nicht peinlich, was Aerosmith da abgeliefert haben und freue mich, dass es doch noch zu einem ordentlichen Album gereicht hatte. Daher von mir 4 Punkte!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Sie sind sehr bemüht wie Aerosmith der Spät-80er zu klingen. Das kann man auch jederzeit raushören. Das ist schon Aerosmith und niemand anderes. Und immerhin mit einer ziemlichen Selbstbeschränkung bei den sogenannten Power-Balladen (aka. Schnulzen), die auf ein erträgliches Maß reduziert wurden. Leider fehlt gutes Songwriting und das wird durch überladene Arrangements versucht zu kaschieren. Etwas weniger wäre vielleicht mehr gewesen.

Vom Gesamtgefühl ist die CD auch nicht schlechter als Nine Lives oder Just Push Play, aber halt ohne relative Highlights wie Taste Of India, Pink oder Jaded. Die kann man mögen oder nicht, aber sie waren sicher originell. Sowas fehlt hier. So richtig bleibt da nix hängen. Na, gut "Oh Yeah" hat schon einen Wiedererkennungswert aber das ist ein bisschen wenig für die 68 Minuten der Haupt-CD.

Tom Hamilton als Sänger (Up On The Mountain auf der Bonus CD) ist zwar originell, aber sicher nicht schön. Die beiden Cover-Versionen, die schwer aufzutreiben sind (ein Bonus-Träck für Japan, ein anderer für Wal-Mart und noch einer für Hein Schmitz' Gemüsehandel in Gütersloh), die sind noch ganz nett.

Also, man kann sich die CD sicher anhören (ist ja Aerosmith), aber man muss es nicht. Und man wird es auch nicht allzu oft. Rocks ist auch nach fast 40 Jahren weit weniger langweilig. Auch Permanent Vacation oder Pump, die die Vorlage gewesen sein mögen, sind viel, viel kreativer.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Meinungen zu den Auskopplungen von "Music from another Dimension" 0 01.11.2012
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen